Einen ewigen Traum erfüllen...

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 10.01.12.

  1. 10.01.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo ihr Lieben!

    Nach ewigem hin und her habe ich jetzt doch zu 95% beschlossen einen kleinen Welpen bei uns aufzunehmen... Es ist schon seit ewigen Zeiten ein Traum von mir und werd mir den mit Hilfe meines Partners jetzt endlich erfüllen!
    Bin auch schon mit Züchtern in Kontakt und wahrscheinlich wirds einer aus dem österreichischen Landen. Auch Literatur und viel surfen im Internet haben mir schon sehr viel weiter geholfen und so ganz Hundeunerfahren bin ich ja auch nicht, da meine Eltern eine vorliebe für Irische Wolfshunde hegen und ich auch mit denen sehr viel arbeite und unternehme.

    Achja, sollte ich vielleicht erwähnen! Ein Dalmatiner solls werden, da ich und mein Freund sehr sportlich und extrem viel draußen und ausdauernd unterwegs sind. Auch würde so eine Rasse gut zu meinem Pferd passen, da diese das Begleiten ja schon fast mit in die Wiege gelegt bekommen.

    Evtl. hat der ein oder andere noch besondere Tipps für mich und kann mich an seinen Erfahrungen teilhaben lassen.
    Anfang März wäre es dann soweit, dass ein braun/weißer Dalmatiner Rüde bei uns einzieht!

    Ich bin ja schon soooo aufgeregt!
    Ganz liebe Grüße aus dem verschneiten bayerischen Wald!!!
    Kathrin
     
    #1
  2. 10.01.12
    engels-augen
    Online

    engels-augen

    Hallo,

    wie bei allen Rassehunden ist die Frage der Gesundheit sehr wichtig. Leider gibt es da immer viele Überzüchtungen - beim Dalmatiner ist da die Sache mit den Augen, es gibt da einige die leider blind sind oder werden.

    Gruß Andrea
    - viel Spaß mit dem Hundebaby-
     
    #2
  3. 10.01.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Ja, darüber hab ich mich auch schon informiert und deswegen auch nachgeforscht, ob in der Blutlinie meines zukünftigen Hundes irgendwelche Mängel sind und hab zum Glück nichts entdeckt... Die Züchter machen einen sehr kompetenten Eindruck und helfen mir jetzt schon bei meinen Fragen und weisen mich auch auf das ein oder andere Problem hin, das entstehen kann!
    (Find ich gut! Kenn so ein Verhalten von Züchtern eher selten)
     
    #3
  4. 10.01.12
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Sowas sollte normal sein. leider gibt es, ausserhalb des VDH, immer mehr Dissidenzzüchter, die nur auf schnelles Geld aus sind.


    Viel Spass mit euerm Hundebaby!!
     
    #4
  5. 10.01.12
    nelly85
    Offline

    nelly85

    Ich finde es toll das Du Dir solche Gedanken machst auch zum Thema Züchter usw.

    Ich habe mir letztes Jahr endlich wieder einen Hund geholt und bin auch über den Züchterweg gegangen.

    Auch das Du Dir VORHER Gedanken machst über den Hund und seine Eigenschaften, so wie sich das hier liest hört sich das alles schon mal sehr gut überlegt an! =D
     
    #5
  6. 10.01.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Ja und doch hab ich eine riesen Sorge... :-(
    Es würde ca. 2 - 3 mal die Woche vorkommen, dass der Hund für 4 - höchsten 5 Stunden allein daheim sein müsste.
    Solang er jung ist werd ich ihn in dieser Zeit immer zu meinen Eltern bringen, aber irgendwie hoffe ich doch, dass man auf das irgendwann mal verzichten kann.
    Wie seht ihr das? Meint ihr es wäre ok, für den Hund, oder ist diese Zeit einfach zu lang?
     
    #6
  7. 10.01.12
    Cacadu
    Offline

    Cacadu

    Das alleine bleiben ist kein Problem, wenn du es ihm von Anfang an beibringst!
    Wir haben das mit großen Kennel, mit dicker kuscheliger Decke drin, geübt. So waren wir uns sicher, dass der kleine Welpe nix anstellt und sich zudem geborgen fühlt.
    Am Anfang nur 5 Minuten, rein in den Kennel, Leckerli geben, rausgehen, wieder kommen und loben. Und dann langsam steigern.
    Unsere liegen, sogar als erwachsene Hunde, oft hinein. 4- 5 Stunden alleine bleiben geht allerdings erst mit frühestens 1/2- 3/4 Jahr.
     
    #7
  8. 10.01.12
    Heike0902
    Offline

    Heike0902

    Katrin hat Recht - wenn man das Alleinesein von Beginn an übt, dann ist das kein Problem. Es ist nun mal so, dass ein Hund nicht rund um die Uhr betreut sein kann, daher sollte er auch alleine bleiben können.
    Aber, wie du selbst schon schreibst, einen Welpen darf man auf keinen Fall so lange alleine lassen. Da ist die Lösung des Dogsitting deiner Eltern eine gute Wahl.
    Hast du schon mal überlegt, ob du einen Hund vom Tierschutz nimmst anstelle vom Züchter?
    Dort gibt es auch Rassehunde und soweit ich weiß, gibt es auch eine Dalmatiner-Nothilfe.
     
    #8
  9. 10.01.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Heike,
    ein guter Einwand von dir... da muss ich dir recht geben.
    Ja haben auch diese Möglichkeit in erwägung gezogen, haben uns aber letztendlich dagegen entschieden, weil sich ein junger Hund einfach besser an unser Leben anpassen kann. Wie eben ans Pferd gewöhnen oder auch an die beiden Katzen, die bei uns im Haus leben. Hab einfach auch Angst davor, einen Hund aus der Nothilfe zu holen und dann damit nicht zurecht zu kommen. Wäre ja auch schlimm für ihn, wenn er dann wieder zurück müsste...
     
    #9
  10. 10.01.12
    wusi
    Offline

    wusi

    Hallo Kathrin.

    Du bist prima vorbereitet, das wird alles gut gehen;)
    Einen Rat hab ich aber. Suche Haus und Garten, alles wo der Kleine hin kann gut ab, nach irgendwelchen gefährlichen Dingen. Egal wie unereichbar es scheint.

    Bei mir war es wie bei Dir, auch sehr gut überlegt, lange und viel Informiert und dann letztes Jahr ist unsere kleine Labradordame eingezogen, ein Traumhund. Da ich auch einen 3 jährigen Sohn hab, habe ich immer die Augen aufgehalten und x-mal überall geschaut. Unsere kleine Hundedame hat vordestern mit ihrer Nachbarsfreundin (1 Monat älter), gleiches Grundstück, wie seit Monaten jeden Tag, draußen gespielt. In etwa 1.80 m hohe hinter anderen Gartensachen stand eine alte Dose Schneckenkorn(benutze das Zeug seit Jahren nicht mehr und dachte es wäre entsorgt). Wie die 2 daran kamen werden wir nie erfahren. Gestern ist die Maus 7 Monate alt geworden und gestorben, ihre Freundin wird es gott sei dank wahrscheinlich überleben.

    Ich wünsche dir alles,alles Gute mit dem Kleinen, ihr werdet viel Spass haben und er wird dein leben bereichern!
     
    #10
  11. 10.01.12
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo sunshine*sid,

    ich finde es auch klasse, dass du dir vorher schon so viele Gedanken machst! Ich habe jetzt seit über 20 Jahren Hunde und bei jedem Neuen habe ich mir die gleichen Gedanken gemacht, schließlich ändert sich ja auch mal die Familienkonstellation. Auch haben wir nach dem Tod jedes Hundes ganz bewußt die Rasse gewechselt, weil es unmöglich ist, den gleichen Hund nochmals zu bekommen. Momentan haben wir einen Flatcoated Retriever (Foto).
    Ich denke auch, dass du den Welpen von Anfang an -erst minuten-, dann viertel- und dann Stundenweise- ans Alleine bleiben gewöhnen kannst und sollst - schließlich kann er später ja auch nicht überall hin mit und es wird sich (auch ohne Beruf) nicht vermeiden lassen, dass er einmal alleine bleiben muss.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß bei deinen Vorbereitungen und das richtige Händchen bei der Züchter- und später bei der Welpenwahl!

    Nachtrag: @wusi
    Puh, das ist ja schrecklich und tut mir wirklich leid!
     
    #11
  12. 10.01.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Oh man wusi!!! Das tut mir soooo sher leid! Gab mir grad nen richtigen Stich ins Herz!
    Meine Gedanken sind bei dir und der kleinen Maus!
     
    #12
  13. 10.01.12
    wusi
    Offline

    wusi

    Danke Euch beiden. Ich wollte auf keinen Fall Deine Freude trüben! bestimmt nicht.:-( Ich will nur nicht, das sowas jemand anderem passiert. Ich kann es noch gar nicht wirklich realisieren. Es ist gar nicht in Worte zu fassen. Ich hoffe, das es irgendwann mal nicht mehr ganz so weh tut.Die Schuldgefühle werden immer bleiben, aber hoffentlich nicht so schlimm. Vergessen werden ich diesen tollen Hund auf jeden fall nie!! Sie war wirklich was ganz besonderes.

    Aber ich weiss auch noch sehr gut wie Du Dich grade fühlst. Das ist eine wunderschöne, aufregende Zeit und die geniesse in vollen Zügen!! Ich freu mich für Dich und gönne es Dir von Herzen:p
     
    #13
  14. 10.01.12
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo wusi,

    ja, ich denke, die Zeit macht es anders - aber vergessen wirst (und sollst!) du sie nie!


    Hallo sunshine*sid,

    als ich meinen ersten Hund bekommen habe (damals noch ohne Mann und Kinder), haben meine Eltern nicht schlecht über mein Verhalten gegrinst...und immer wieder gesagt, das wäre ja, als ob man schwanger wäre :rolleyes:... und irgendwo stimmt es im entfernten ja sogar - man wartet, macht sich Gedanken und und und... und ich kannte die Mutter meiner ersten Hündin wirklich schon seit ihrer Trächtigkeit mit meinem Welpen - wobei wir damals noch gar nicht wußten, ob eine dabei ist, die dann auch wirklich zu mir zieht.
    Damals waren es drei Welpen-Damen und 5 Welpen-Rüden und ich habe mir die "Dame" ausgesucht, die bei den Besuchen immer am lebhaftesten und am interessiertesten war - bereut habe ich es nicht, sie war dann auch als Erwachsene so! Einfach lustig, fröhlich, aufgeweckt, verspielt und furchtbar neugierig.
     
    #14
  15. 11.01.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    @ wusi...
    werd mir deine Geschichte auf alle Fälle zu Herzen nehmen und mein bestes geben. Weiß, wie du dich fühlen musst... Hab vor gut einem Jahr meinen hoch heiligen Kater "Linus" verloren. er wurde überfahren, weil ich ihm einfach die Möglichkeit geben wollte keine Hauskatze sein zu müssen. Wohnte damals in extremer Alleinlage und hätte mir nie gedacht, dass da etwas passieren könnte. Und doch... :-( Manchmal gehen Dinge eben schief und manchmal glaub ich auch einfach an Schicksal und Vorherbestimmung... (das ist aber eine andere Geschichte!)

    @ninin...
    das ist ja toll... so in etwa wirds bei mir auch werden... :)

    hab nämlich gestern Abend von den Züchtern bescheid bekommen, dass wir einen Hund von Ihnen bekommen und sie sich sicher sind, dass es der Kleine bei uns gut haben wird. Am 28ten oder 29ten ist es dann soweit... Werd dann die Züchter nochmal besuchen und dann wird geschaut, welcher der Kleinen am besten zu uns passt. Abholen werd ich ihn aber erst anfang März! :) Ich freu mich ja schon soooooo sehr!!!
     
    #15
  16. 11.01.12
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo Sunshine*sid,

    dann wünsche ich dir eine eine spannende und tolle Zeit der Vorfreude, ganz zu schweigen davon, wenn der Kleine bei dir eingezogen ist (wobei dann auch die etwas anstrengenderen Tage bzw. Nächte kommen).
     
    #16
  17. 11.01.12
    Doriline
    Offline

    Doriline Geprüfte Anstaltsleiterin Sponsor

    Hallo Kathrin,

    und geh mit deinem kleinen Knäuel, egal wo du ihn her hast (ich bin ja überzeugte Tierschutzunterstützerin;)) in eine Welpengruppe! Es gibt nichts schlimmeres wie unsozialiserte Hunde (na gut, unerzogene Kinder sind genauso schlimm:p)....die lernen sooo viel in einer GUTEN Welpengruppe, ich merke es bei meinem Jüngsten gerade auch wieder!
    Ich finde das fast noch wichtiger wie nachher die Erziehung in der Rüpelphase etc, weil du da einfach de Grundstein für einen lieben, braven und mit anderen Hunden ordentlich umgehenden Hund legst.

    VG, Tina
     
    #17
  18. 11.01.12
    wusi
    Offline

    wusi

    Huhu,
    du wirst es schon gut machen;) Ja, Welpengruppe ist klasse, wir haben 3 ausprobieren müssen, bis es gepasst hat, aber dann hatten wir die RIchtige und es war super, weil man auch selbst total viel lernt und Spass macht es sowieso :p wir waren auch schon für den Folgekurs angemeldet...na ja. Das wäre dann noch von Allem ein bischen gewesen, welche Beschäftigungsspiele man so machen kann, Erziehung natürlich weiter und je nach Vorliebe des Hundes Aportieren, suchen etc. Weil ich blutige Anfängerin bin fand ichs für uns gut um mehr zu lernen. Es gibt da ja viele Arten von Kursen, war für und aber nichts, da wir "nur" einen lieben Familienhund wollten, keine Ausstellungen, Zucht oder sowas. Aber da gibts schon tolle Sachen.

    Ich freu mich für Dich, dass Du die Zusage hast;)
     
    #18
  19. 12.01.12
    Naschkätzchen
    Offline

    Naschkätzchen

    Hallo Kathrin,

    wir haben einen jetzt 2 Jahre alten Hund und ich kann Hundeschule nur empfehlen. Unserer bleibt 4-5 Stunden alleine im Auto oder daheim, wir haben auch mit 5 Minuten angefangen und uns gesteigert. Und wir haben damit gleich in den ersten Tagen angefangen, da es sonst bei uns schwierig geworden wäre. Also früh übt sich ;) Ich wünsche Euch viel Spaß mit dem kleinen Fellknäuel!
     
    #19
  20. 12.01.12
    Rapunzelchen
    Offline

    Rapunzelchen ..laß Dein Haar herunter!

    Hallo Kathrin!

    Haha Glückwunsch zum Hundebaby!
    Endlich wird ein Traum wahr...das kenne ich nur zu gut!
    Ich wollte schon als Kind immer einen Hund, aber meine Eltern waren noch bis vor einem Jahr dagegen....und seit genau einem 3/4 Jahr wuselt ein kleiner Bichon Frise (siehe Avatar) bei uns durchs Haus!=D=D=D
    Der kleine Bursche hat hier alles und ALLE positiv auf den Kopf gestellt! Ich möchte ihn niemals mehr missen!
    Aber ein Problemchen haben wir: Wir wohnen mit meinen Eltern in einem Haus und haben uns zusammen für den Hundi entschieden...die meiste Zeit ist er (und mittlerweile Juniors Wuffi) bei meinen Eltern und die haben es leider verpasst ihn früh genug ans alleine sein zu gewöhnen "Och der arme, der ist ja noch viel zu klein" etc waren Vorwände und dann hatten wir den Salat: Er bellt ohne Ende, wenn er unten alleine in der Wohnung ist!
    Mttlerweile haben wir es wenigstens auf 1 Std ausgedehnt und dann erlöse ich ihn (aber nur wenn er nicht bellt, was sehr schwer ist)...na ja, das bekommen wir auch noch hin!
    Welpenstunde war eine super Erfahrung - gerade wenn man noch so unerfahren ist - unsere Trainerin kann man alles fragen, ist echt klasse!
    Ich wünsche Euch gaaaaaanz viel Spaß mit dem Welpen!=D=D=D

    @Wusi: Mensch, das tut mir soooo leid! :goodman: Davor habe ich auch immer Angst, da unser Bichon echt alles frisst, was ihm über den Weg läuft!
     
    #20

Diese Seite empfehlen