Frage - Einfrieren,Auftauen und Erwärmen für Anfänger...

Dieses Thema im Forum "Babynahrung" wurde erstellt von binlieb, 17.01.09.

  1. 17.01.09
    binlieb
    Offline

    binlieb Inaktiv

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe jetzt zum ersten Mal mit dem TM gekocht und auch zum ersten Mal Brei ;) Das hat auch ganz gut geklappt, hab jetzt den Rest von meinem Zucchini-Brei eingefroren (hab damit gestern angefangen als erste Beikost) und frage mich jetzt verschiedene Dinge:
    - kann man gefahrlos in Gläschen einfrieren?
    - wie sollte man auftauen? (einfach rausstellen, in der Mikro, etc.)
    - wie sollte man aufwärmen? (Mikro, Wasserbad?)
    Würde mich freuen wenn ihr mir antwortet!
    Liebe Grüße!
    Katja
     
    #1
  2. 17.01.09
    nepolein
    Offline

    nepolein

    Hallo Katja,
    beim Auftauen scheiden sich die Geister. Der eine sagt bloß nicht, gehen alle Vitamine flöten und dem anderen dauert es im Wasserbad zu lange.
    Also, ich hab die Gläschen meist morgens aus dem Kühler genommen, die brauchen ja nicht so lange zum auftauen und dann schnell in die Microwelle.
    Du kannst das Gläschen, wenn es denn paßt, in den Siebeinsatz vom TM setzen und so erwärmen. Wie lange das allerdings dauert kann ich dir nicht sagen. Einfach testen.
    lg nepolein
     
    #2
  3. 18.01.09
    Juli07
    Offline

    Juli07 Inaktiv

    Hallo,

    also ich hole das Essen auch immer am Morgen schon raus und es ist dann bis mittags fast aufgetaut. Dann kommt die Mahlzeit noch kurz in die Mikrowelle. Aber wie gesagt, das ist ja nicht jedermanns Sache.
    Ich machs aber so....!
    Wasserbad geht natürlich auch, ist logisch.

    Einfrieren in Gläschen ist kein Problem. ich hatte zumindest noch keins.....!

    Viele Grüße
     
    #3
  4. 19.01.09
    Hexenküche
    Offline

    Hexenküche

    Hallo,
    hole die Gläschen auch morgens raus, wärme sie allerdings dann im Fläschchenwärmer. Mit den Mikrostrahlen streiten sich ja auch die Geister....
     
    #4
  5. 20.01.09
    binlieb
    Offline

    binlieb Inaktiv

    danke

    für eure Antworten,
    jetzt muss ich nur noch hoffen dass mein mini auch brei essen will ;) bis jetzt ist er noch nicht begeistert ... aber das kann auch an dem unleckeren zucchini liegen .. oder an der erkältung, da schmeckt er vielleicht auch nicht viel... na warten wir mal ab :)
     
    #5
  6. 20.01.09
    sommersprosse04
    Offline

    sommersprosse04

    Hallo Katja,
    habe gerade deine Fragen gelesen. Ich mache es für meinen zweiten Sohn (wie bei der ersten Tochter) immer so, dass ich die herkömmlichen Babygläschen mit meinem selbstgekochten Breien fülle, Deckel drauf, ab in die Gefriertruhe. Meist koche ich nur für 3 bis 5 Tage im Voraus. Am Tag hole ich das Glas morgens aus der Truhe und stelle es in die Küche. Mittags erhitze ich im Wasserkocher Wasser und stelle das Glas so ca. 15 min hinein (sozusagen als Wasserbadersatz) - funktioniert prima. Wenn wir wegfahren, erhitze ich das Glas so heiß wie möglich in der Micro und umwickle es mehrlagig mit Alufolie. So brauche ich nirgends darum betteln, das jemand am Kiosk/im Restaurant usw. es warm macht. (Habe schon ziemlich doofe Bemerkungen deswegen eingehandelt, vor allem, wenn man nichts anderes konsumiert).

    Alles Gute!
    Simone
     
    #6
  7. 15.04.09
    butzelchen76
    Offline

    butzelchen76 Inaktiv

    Huhu,
    also mir ist neulich ein Gläschen geplatzt!!! Hatte dieses am Abend vorher zum auftauen in den Kühlschrank gestellt. Als ich es dann mittags rausnehmen wollte, ist der Boden vom Gläschen einfach abgefallen! Voll der Schock!! Vor allem: der schöne Brei war dahin :-O(
     
    #7
  8. 16.04.09
    klaus69
    Offline

    klaus69 Inaktiv

    In Gläsern einfrieren ??? Nie!!!

    Hallo Katja,

    vor dem Einfrieren in Gläsern kann ich nur warnen.
    Butzelchen76 hat ja schon von ihrem Missgeschick berichtet.

    Die Warnung aus ganz einfachen physikalischen Gründen:
    Im Brei oder anderen stärker flüssigen Lebensmitteln ist Wasser enthalten. Und Wasser dehnt sich beim Gefrieren aus. Also steigt der Druck im Glas - bis es platzt.

    Aus dem Grunde findest Du in den Tiefkühltruhen der Supermärkte auch nie Verpackungen mit Gläsern oder Metall, sondern Papier und Plastik. Papier meist als Umverpackung oder innen mit Plastik beschichtet oder nur mit Plastik: Plastik ist elastisch und dehnbar.

    Also im eigenen Interesse: Nix in Gläsern oder Glasflaschen in den Tiefkühler.

    Liebe Grüße
    Klaus
     
    #8
  9. 08.10.10
    chriss
    Offline

    chriss

    Hallo,
    ich gefriere mein Erdbeermarmelade (selbstgemacht im TM) immer in Gläsern ein,
    somit bleibt die Farbe besser erhalten und ist noch nie was gesprungen:)
    schmeckt auch lecker wie frisch.
     
    #9
  10. 09.10.10
    celly
    Offline

    celly

    Hallo Katja,

    ich habe immer alles in die Babybrei Gläschen meiner Freundinen ( die nicht selber gekocht haben) eingefroren. Oben noch nen guten Daumen Luft lassen. Das hat prima geklappt. Alle zwei Wochen für die kommenden 14 Tage gekocht. Jeweils am Vorarbend in den Kühlschrank zum Auftauen und dann schön heiß gemachet in der Micro. ( Habe jedoch nie mit Kochwasser oder ähnlichem verdünnt. Nur gut mit dem TM püriert) Ab in den Warmhalter für unterwegs und mittags war die Temperatur genau richtig abgekühlt.
    Für den Obstbrei habe ich die Äpfel zu Apfelmus gekocht und in kleine (ehemals Fleischgläschen) abgefüllt. Wenn das dann im Kühlschrank gerade so aufgetaut war, mit dem frisch gekochten heißen Getreidebrei mischen und schon hat es eine prima zum Verzehr fertige Temperatur. Mir ist nie ein Glas geplatzt oder ähnliches.

    Wenn Dein Kind vorher Fertiggläschen probiert haben sollte, klappts am Anfang mit der Umstellung besser wenn Du selbstgekochtes mit Fertiggläschen mischst und dann das Mischungsverhältniss innerhalb weniger Tage entsprechend zum nur selbstgekochtem änderst.
    Gut klappt am Anfang auch Pastinacke ( selbstgekocht) da es einen leicht süßlichen Geschmack hat.
     
    #10
  11. 12.10.10
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo,

    ich friere meine gekochten Breie in Eiswürfelbehälter ein und wenn diese hart sind, wird das dann in Gefrierbeutel umgefüllt. So kann ich variieren und die Menge dem Hunger anpassen. Zu Anfangs ist so ein Baby ja noch kein ganzes Gläschen.
    Morgens hol ich mir dann 3/4/5 Würfelchen raus und bis mittags ist das dann aufgetaut.

    So hab ichs mit Apfelmus und meinem Kürbis gemacht.

    Jetzt wo noch Zutaten( Kartoffeln und später Fleisch) hinzukommen werde ich entsprechend vorgehen. Ich bin jetzt nur noch am überlegen, ob ich den Kürbis zu Anfangs in den Topf mit geben soll, oder erst wenn die Kartoffel/ das Fleisch gegart ist. Vielleicht kann mir da ja jemand einen Tipp geben.;)

    Ich wünsch Dir auf alle Fälle viel Erfolg beim Zufüttern, binlieb. Nur den Mut nicht verlieren, unser Baby ist auch noch nicht allzu begeistert vom Kürbis. Aber es wird!
     
    #11
  12. 08.11.10
    evalue
    Offline

    evalue Inaktiv

    Hallo!
    Wie lange sind denn die Gläschen haltbar, wenn man sie nicht einfriert? Habe gehört, dass man, wenn man sie heiß auf den Kopf stellt, quasi ein Vakuum herstellt und sie dann haltbar bleiben. Mir platzt nämlich das Gefrierfach aus allen Nähten...
     
    #12
  13. 08.11.10
    eumel
    Offline

    eumel

    Hallo evalue,

    So wie Du es beschreibst, mache ich es nur bei Marmelade...

    Den Babybrei fülle ich einfach indie Gläshcen und lasse etwas Luft. Der Deckel schließt eh nicht so supertoll, wahrscheinlich überleben sie deshalb den Gefrierer.
    Im Kühlschrank lasse ich den Brei meist nur 2 Tage in der superausnahme auch mal 3. Ansonsten gibts aufgetautes. Wenn Du im Gefrierer Platzmangel hast, bleibt nur noch die Alternative des ständigen Frischkochens. Glaube, da wäre mir die Bequemlichkeit leiber und ich würde irgendwas zugunsten der Gläschen aus dem Gefrierer rausholen. Ist ja auch nicht für eine lange Zeit. Dann futtern die Kleinen mehr bzw bei uns großen mit und man braucht nicht mehr extra kochen.

    Grüße
    Eumel
     
    #13
  14. 02.08.12
    MamavonSimon
    Offline

    MamavonSimon

    Hallo ihr Lieben,

    der Thread ist zwar schon älter, aber meine Frage passt gut hier mit rein.

    Bisher koche ich immer für ein Woche Mittagsbrei im Vorraus. Ich friere in Avent-Bechern ein. Jetzt frage ich mich, ob ich wohl auch den Milch-Getreide-Brei einfrieren kann. Was meint ihr, geht das?

    Hätte schon probiert meiner Kleinen Nachmittags so ein Fruchtgläschen von Hipp zu geben. Ist ja doch praktisch so für unterwegs oder zwischendurch. Aber das Zeugs isst sie mir gar nicht. Die mag nur das Selbstgekochte.=D

    Also wäre es schön, wenn ich es so machen könnte wie mit dem Mittagsbrei. Einfach das Tiefgefrorene Becherchen in die Tasche und fertig.
     
    #14

Diese Seite empfehlen