einige Fragen an die Super-Back-Hexen

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Lomasi, 18.02.07.

  1. 18.02.07
    Lomasi
    Offline

    Lomasi Kornblume

    Hallo liebe Backhexen,

    ich stehe mit dem Kuchen-Backen ein wenig auf Kriegsfuß aber ich bin ja auch erst 48 Jahre alt - ich kann ja noch lernen. Heute habe ich den gaaaanz schnellen Apfel-Aufbrauch-Kuchen von Tiger gebacken, obwohl er mir etwas speckig/feucht war (vielleicht von den 5 großen Äpfeln?), aber er hat sehr lecker geschmekt.

    Hier einige Fragen an Euch:

    1. welche Apfelsorten eignen sich besonders gut zum Backen?

    2. Darf ich den Backofen öffnen, um den Kuchen zu drehen (trotz Heißluft wurde mein Kuchen ungleichmäßig braun) vielleicht will er das ja nicht und reagiert sauer und schrumpft, fällt zusammen. Bei o.g. Kuchen habe ich den Backofen nicht geöffnet.

    3. Sollen der Kuchen erst abkühlen, bevor ich ihn aus der Form (Springform) nehme oder ist das von Kuchen zu Kuchen verschieden?

    4. Ich habe hier irgendwo gelesen, dass bei Rührteig das Mehl nur ganz kurz ca. 25 Sek. untergerührt werden soll. Im roten Buch soll man alle Zutaten in den TM geben und 1,5 Min. bei Stufe 3-4 rühren.

    Ich bin totale Back-Anfängerin, bzw. traue micht nicht, denn immer wenn ich bisher einen Kuchen-Back-Versuch gestartet hatte, ging das in die Hose bzw. in den Abfalleimer.

    Vielleicht gibt es ja noch einige andere wichtigen Tipps zum Kuchenbacken. Ich würde mich riesig über Antwort freuen.

    Ich würde auch soooo gerne schöne Kuchen backen.

    Ich wünsche Euch noch einen schönen u. sonnigen Sonntag
    Renate
     
    #1
  2. 18.02.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: einige Fragen an die Super-Back-Hexen

    Am Besten geeignet sind alle säuerlichen Äpfel wie Boskop, Gloster usw. da diese am geschmackvollsten sind. Habe ich nur andere Äpfel, gebe ich oft den Saft einer Zitrone dazu, damit der Gesamtgeschmack wieder etwas säuerlicher ist.

    Das läßt sich pauschal nicht sagen, Käsekuchen z.B. mag das gar nicht, bei einem Hefe-, Rühr- oder Mürbteigkuchen habe ich das selbst schon öfter ohne Probleme durchgeführt.

    Auch das kann man nicht pauschal sagen, die meisten Kuchen lasse ich so 5-10 Minuten in der Form abkühlen. Einen Käsekuchen ohne Boden, lasse mich meist fast völlig erkalten, da er sonst zu weich ist.

    Das kommt auf das Rezept an, halte Dich an das Rezept entweder von hier oder an das rote Buch, das sollte dann eigentlich klappen.

    Ich denke, bei allen ist es anfangs zu mehr oder weniger großen Problemen gekommen.

    An Deiner Stelle würde ich mich für den Anfang an kessel-erprobte und einfache Rezepte halten und so Erfahrungen sammeln. Dann klappt es auch irgendwann mit den komplizierteren Rezepten.

    Viele Grüße und viel Erfolg beim Kuchenbacken
    Floh
     
    #2
  3. 18.02.07
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    AW: einige Fragen an die Super-Back-Hexen

    Hallihallo, Deine Fragen sind ja nun beantwortet. Aber meine Senf möcht ich noch dazu geben. Meine eine Schwester konnte vor Jahren auch nicht backen. Jetzt backt sie tolle Kuchen. Seit Dez. hat sie nun einen TM. Sie wagte sich auch daran. Die Kuchen sind einfach genial. Also Fazit gebe nie auf Du schaffst das mit dem Backen auch. [​IMG]
     
    #3
  4. 18.02.07
    altini
    Offline

    altini

    AW: einige Fragen an die Super-Back-Hexen

    Hallo Renate,
    ich bin noch etwas älter als Du, habe auch schon oft mit mehr oder weniger Erfolg gebacken, aber eigentlich nie besonders gern. Seitdem ich meinen TM habe backe ich ausgesprochen gern- Kuchen, Brot und Brötchen. Gekaufte Backwaren mögen wir nicht mehr:rolleyes: . Mit den Rezepten aus den Kochbüchern hab ich angefangen, die Rezepte sind fast mit Gelinggarantie- wenn man richtig liest, und viele Rezepte finde ich hier im Wunderkessel. Ich habe den TM gerade zur rechten Zeit bekommen, denn unsere Boskopernte war in diesen Jahr überreich.
    Sollten Deine Kuchen öfter ungleich gar werden, dann überprüfe mal die Backtemperatur deines Ofen mit einem preiswerten Backofenthermometer, denn auch der Backofen kann dazu beitragen, dass manchmal Kuchen misslingen.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und Freude am Backen

    Astrid
     
    #4
  5. 18.02.07
    Chili
    Offline

    Chili

    AW: einige Fragen an die Super-Back-Hexen

    Ich möchte mich hier einreihen. Mit dem Backen stand ich immer auf Kriegsfuß und von Teig ausrollen ganz zu schweigen. Seit ich meinen TM habe (erst 14 Tage) bin ich nur am backen. Es läuft auch mal was schief, aber ich bleibe dran. Und es macht mir sogar einen Heidenspaß, unser Brot,Brötchen selbst zu backen. So viel Kuchen, wie in den letzten 2 Wochen, habe ich sonst im ganzen Jahr nicht gebacken.
    LG Chili
     
    #5
  6. 18.02.07
    brigitte300
    Offline

    brigitte300

    AW: einige Fragen an die Super-Back-Hexen

    Hallo Becker,

    ich hätte noch eine Idee für einen einfachen aber leckeren Kuchen.

    Probier doch mal den Mulit-Vario-Kuchen, den Du hier im Forum finden kannst. Den kannst Du in X-Varianten backen, auch mit Äpfeln.

    Ich habe den Kuchen schon sehr oft gemacht, er ist immer prima geworden.

    Auch ein einfaches, gelingsicheres Rezept ist der 26-Sekunden-Nußkuchen (ich glaube von Wormel). Den findest Du auch hier im Forum. Dieser Kuchen ist bei meinen Freunden der Renner und wird mir regelmäßig aus der Hand geriessen.

    Viel Erfolg
    Brigitte
     
    #6
  7. 18.02.07
    Tulpe
    Offline

    Tulpe Möchtegernveganerin

    AW: einige Fragen an die Super-Back-Hexen

    Ganz genauso geht es mir auch. Ich hab letztens sogar was mit Ausrollen gemacht. Das habe ich bisher immer gemieden,weil es bei mir immer nicht geklappt hat. Und siehe da: Der Teig, im TM gemacht, hat sich superleicht ausrollen lassen. Es war ein Mürbteig und den hatte ich bis jetzt noch nie richtig hinbekommen.
     
    #7
  8. 18.02.07
    Reni
    Offline

    Reni

    AW: einige Fragen an die Super-Back-Hexen

    Hallo Renate,

    ich backe Kuchen lieber immer im vorgeheizten Backofen bei Ober/Unterhitze (wenn es nicht anders angegeben ist.) Für Heißluft solltest Du ca. 20 Grad weniger einschalten.

    Ich denke immer, bei heißer Luft wird er außen zu schnell trocken und heiß während er innen noch nicht ganz so weit ist.

    Dagegen finde ich Heißluft gut, wenn es von außen ruhig etwas heißer sein kann, z.B. bei Überbackenen oder Aufläufen.

    Probier es doch mal mit Ober/Unterhitze, dann brauchst Du den Backofen auch nicht aufzumachen.
     
    #8
  9. 19.02.07
    Lomasi
    Offline

    Lomasi Kornblume

    AW: einige Fragen an die Super-Back-Hexen

    Hallo liebe Back-Hexen,

    ich freue mich ganz doll über die vielen Tipps von Euch - DANKE !!!!!!!

    Ja, das mit dem Ausrollen des Teigs, das kostet mich die letzten Nerven - solche Rezepte mache ich erst gar nicht - oder vielleicht sollte ich es doch einmal versuchen? Ihr sprecht mir aus der Seele.

    Und die Tipps mit den einfachen Kuchen z. B. Vario.... probieren - toll, werde ich versuchen und berichten.

    Ich habe einmal einen Eierlikörkuchen mit 1/2 L Eierlikör gebacken u. das Backpulver vergessen - wie heißt es hier immer: wer lesen kann ist klar im Vorteil!
    so war es auch bei mir - den Kuchen konnte man nicht essen.

    Herzlichen Dank nochmal an ALLE !!!!

    Viele liebe Grüße
    Renate
     
    #9
  10. 21.02.07
    Husky3378
    Offline

    Husky3378

    AW: einige Fragen an die Super-Back-Hexen

    Ich bin sehr dem Back-Wahn verfallen :rolleyes: - schon immer!

    Trotzdem hab auch ich schon verschiedene Dutten gedreht.

    Ich habe Backpulver vergessen, zu lange gerührt (der Teig wurde zäh) oder ich hab die Zutaten falsch abgemessen, wenn ich sie nicht sogar vergessen habe. Eierschalen waren auch schon dabei. Baah!

    Aber Übung macht den Meister. Mitterweile backe ich seit über 4 Jahren und mit meinen 28 Jahren kommen die Leute sehr gerne zu mir und bitten mich auch, dieses oder jenes Gebäck zu machen. Frühstückstreffen mit frisch gebackenen Brötchen und Schnecken, Plunderteilchen etc. ... davon darf ich gar nicht reden.

    Vor Allem seit ich den TM habe, geht es bei mir in der Küche rund.

    Da backe ich auch mal tagsüber. Früher waren es immer so Nacht- und Nebelaktionen ab 12 Uhr nachts. Da hatte ich immer Ruhe, weil die Kinder geschlafen haben (wer Neues ausprobiert muss sich konzentrieren können und mit 3 Kleinkindern nicht immer möglich :tard: ) und außerdem waren die Sachen dann bist zum Essen immer noch frisch.

    Jetzt können die Kinder mehr mithelfen etc.

    Also nur Mut zum Ausprobieren, eine etwas größere Biotonne für den Anfang (;) nimm das nicht zu ernst, hoffentlich kommt es nicht so weit) und vieeel Vergnügen beim Ausprobieren.

    Backst du mit Umluft? Der Kuchen bräunt bei mir besser (gleichmäßiger), wenn ich mit Umluft backe, allerdings muss man dann runterdrehen, sonst wird der Kuchen mit Umluft zu sehr gebräunt.
     
    #10
  11. 21.02.07
    philothea
    Offline

    philothea Perle

    #11
  12. 21.02.07
    Lomasi
    Offline

    Lomasi Kornblume

    AW: einige Fragen an die Super-Back-Hexen

    Liebe Back-Hexen!

    nochmal herzlichen Dank für die vielen Anregungen und Rezeptvorschläge.

    Ich denke, da kann jetzt nichts mehr schiefgehen.

    Ich werde Euch berichten !!!

    Liebe Grüße
    Renate
     
    #12

Diese Seite empfehlen