Einige Verbesserungsvorschläge für den TM 31

Dieses Thema im Forum "Verbesserungsvorschläge" wurde erstellt von Mati, 22.12.04.

  1. 22.12.04
    Mati
    Offline

    Mati

    Ich grüsse euch alle!

    Mir fällt da so einiges ein,was auch an dem neuen TM 31 noch verbessert werden könnte:

    -Zum einen,die Lautstärke!Vielleicht könnte man das Innere des Mixtopfes mit einer dünnen Schicht robustem Kunstoff oder ähnlichem auskleiden,dann wäre er bestimmt viel leiser,beim Mahlen oder crushen.

    -Der Pipton am Ende müßte frei wählbar einzustellen sein.Ich meine,daß ich die Wahl hätte,ihn nur kurz piepen zu lassen,wenn der Arbeitsvorgang beendet ist.Dieses ständige Piepen,wenn man ihn nicht sofort abstellen kann,ist sehr lästig.Ich kann z.B. das Haus nicht kurz verlassen,wärend er arbeitet,denn sonst würden die Nachbarn die Feuerwehr rufen,weil bei mir ständig etwas piept.

    -Es müssten statt drei,vier "Standbeine"vorhanden sein,am besten mit Saugknöpfen,damit er nicht von der Stelle hüpft beim Teigkneten und er einfach stabiler steht,während er arbeitet.

    -Das Stromkabel sollte um einiges länger sein,denn wer hat schon immer eine Steckdose direkt da,wo man ihn hinstellen möchte.So ist man gezwungen,ihn dort hinzustellen,wo er quasi stehen`muss`. Ein Kabelüberschuss lässt sich doch gut in ihm verstecken.

    -Das untere (empfindliche) Öllager vom Messer,sollte nicht am Messer vorhanden sein,sondern am TM selbst,sodass es nicht mit dem Messer ausgebaut wird,wenn man dieses spülen will (ist ja bei einem Handmixer auch nicht so).Dadurch sind schon viele Messer kaputt gegangen,weil sich die Lager entfettet haben.Das ist zum einen nicht gut fürs Messer und auch sehr lästig für den Benutzer,da man immer so achtsam sein muss.Und wer verzichtet desshalb schon gern auf die Reinheit durch ein Spülmittel und spült es nur mit Wasser ab?Aber es muss ja sein!Mir gibt es auf jeden Fall das Gefühl,das Messer sei nicht richtig sauber.

    Der TM ist ja schon zu seinem Vorteil verbessert worden,aber ich hoffe,dass sich in der nächsten Generation des TM, in dieser Hinsicht,noch einiges tut.Bis dahin,werde ich weiterhin mit seinen kleinen Macken
    leben und tue das auch gern,denn ich liebe mein Gerät trotz allem und ohne ihn,würde meine Küche zusammenbrechen!

    Bis dahin...
    Mati
     
    #1
  2. 23.12.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Mati,

    also ich könnte mir gut vorstellen dass Vorwerk hier mitliest, also ist es gut hier auch über Verbesserungsvorschläge zu schreiben.

    -Ich denke aber das mit einen Topf mit Plastik ist etwas Schwierig. Denk nur an Tomaten oder Curry Soßen. Bzw. hast Du einen Kochtopf aus Plastik ???

    - Das mit dem Pipston hatten wir schon mal, da kam auch schon die Idee er sollte wie ein Handyklingelton runterladbar sein :wink:

    - 4 Standbeine fände ich auch besser. Gerade beim Teigkneten. Da war James doch stabiler. Ganz überzeugt bin ich von der neuen Waage auch noch nicht.
    Versuch mal langsam 15 gr Rosenwasser zuzugeben :-O
    Reproduzierbar messe ich nun solche Mengen nur noch separat ab. ;)

    - Mit dem Stromkabel habe ich kein Problem

    - Mein Messer wasche ich auch mit Spüli :-O
    Also es darf ja nur unten ins Lager keine Spüli. Also nehme ich das Messer am Lager zwischen die Finger und halte die Messerflügel unter das fließende Wasser, wobei auf der Spülbürste ruhig Spüli darf - nur halt nicht ans Lager !!

    Nun noch mein Wunsch:
    - Den alten Spatel fand ich 'geschickter'. Also mit dem alten Spatel fand ich es OK das Garkörbchen herauszunehmen. Mit dem neuen 'Hacken' wäre das bei mir fast schon schief gegangen. Dieser Hacken finde ich auch sehr hinterlich beim 'mit dem Spatel nachhelfen'. Da bleibt dieser Hacken doch schon ab und zu hängen wenn ich den Spatel wieder aus dem Topf ziehen möchte.

    - Die Waage sollte schon bis 4 kg gehen. (ich nahm auch James schon immer als Brief und Paketwaage. Für Pakete finde ich 2 kg zu wenige ;) :lol: )

    - Für den Varoma sollte es so eine Art 'Zwischenring' geben um bei Bedarf das Volumen einfach zu erhöhen (die Lösung mit dem Alupapier hat bei mir nicht ganz so geklappt ;) ).


    Um nun aber doch positiv zu Enden sind mit Jacques neben den bekannten Verbesserungen auch einige Kleinigkeiten verbessert worden.

    Der Schmetterling hat einen 'Knüppel' damit man ihn besser rausziehen kann (hattet Ihr da auch immer das Problem beim Kartoffelpü von Kismet :-O =D )
    Außerdem hat der Schmetterling nun ein Loch. D.h. im Geschirrspüler bleibt das Wasser nun nicht mehr im Schmetterling stehen =D
    Man brauch bei Mahlen (z.B. Puderzucker) kein Zewa mehr =D
     
    #2
  3. 23.12.04
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    hab neulich geträumt es gäbe einen "Wok- Aufsatz" für Jaques :oops: ...

    Ich glaube übrigens das das Messer von Jaques nicht mehr ganz so empfindlich ist wie bei James da ja das Lager jetzt mehr verkapselt aussieht- aber das wird erst die Erfahrung zeigen.

    Da gab es mal ein Lied von Fredl Fesl "Ein Pferd hat vier Beiner, an jeder Ecke einer- drei Beiner hät- umfallen tät..."

    Das mit dem Plastik- verfärben haben sie ja sehr gut hinbekommen. Hab jetzt schon diverse Curry- und Tomatensaucen gekocht und der Deckel sieht immer noch aus wie neu.
    Die Lautstärke auf Stufe 12 find ich nicht so tragisch. Länger als 30 sek. läuft er in der Stellung eh selten...

    Lg
    Sacklzement
     
    #3
  4. 23.12.04
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    ... und dabei weiss doch jeder, dass z.B. Notenständer 3 Beine haben, weil es STABILER ist :-O :-O
    ist auch mathematisch logisch. Bei 3 Beinen kann man das Ding immer ausbalancieren, bei 4 Beinen kann es wackeln, wenn eines zu kurz / zu lang ist.

    Grüße,
    Benedicta
     
    #4
  5. 23.12.04
    Mo
    Offline

    Mo

    ... ah ja, und Saugnäpfe hat er schon jetzt an den Füßen!!
    Mo
     
    #5
  6. 23.12.04
    Mati
    Offline

    Mati

    Hallöchen!

    Ich hatte ja geschrieben" Kunstoff oder etwas Ähnliches".Das müsste natürlich auch hitzebeständig sein.Vielleicht Silikon,wie bei den Backformen oder so in der Richtung.Der Griff und der Deckel werden ja auch der Hitze ausgesetzt und verformen sich nicht und Ketchup oder Currysauce halten sie auch stand.Erhitzt wird der Topf von unten her,also sollte man den Boden natürlich aussparen.-
    Was Reni schrieb,wegen dem Spatel,ist mir auch aufgefallen,dass es nicht so schön ist,mit ihm den vollen Korb rauszunehmen.Vor allem,beim Aushaken(wenn man das Gargut ausserhalb des Topfes abstellen möchte und den Spatel für etwas anderes benötigt),muß man den heißen Korb anfassen,sonst kriegt man den Spatel nicht ab.Beim Ausschütten/Leeren allerdings,fällt mir der Spatel dann vom Korb ab.Der Spatel hat auch relativ schnell den Geruch von Zwiebeln angenommen,den ich nicht mehr wegbekomme.Dieses Problem wurde hier im Forum auch schon von mehreren beschrieben.Da sollten sie auch etwas verbessern.-
    Die Waage könnte natürlich auch noch um einiges verbessert werden.-
    Beim Einstellen der Uhr,finde ich es auch ein wenig lästig,zu warten,bis die Laufzeit in Sekundenschritten auf eine Minute ist.Diesem könnte man Abhifle verschaffen,indem man solche Tippschalter(wie bei der Temperatur)einbaut,womit man die genaue Laufzeit sekundengenau einstellen kann(wie z.B. bei einer Mikrowelle).Im Allgemeinen könnte man in der heutigen Zeit,auf Drehschalter ganz verzichten.Diese sollten auch durch Tippschalter ersetzt werden.-
    Der Auflegeboden,der auf den Voroma kommt z.B.für Fisch,sollte anders konzipiert werden,damit er den Platz im Varoma nicht so deutlich verringert.Die Füllmege des Varomas wird dadurch wirklich sehr eingeschränkt.-
    Zu dem,was Benedicta geschrieben hat,möchte ich folgendes erläutern;ein Notenständer steht auch nicht besonders fest!Bin selber musikalisch aktiv und habe mich schon oft darüber geärgert,wenn der Notenständer umgekippt ist.Und wenn man mal sieht,dass z.B. an einem Baby-Gehfrei auch nicht nur drei `Füße` sind,wegen der Kippsicherheit,sondern mehrere und die meisten Gegenstände insgesamt mindestens vier haben;dann frag ich mich,wie drei ´Füße´mathematisch sinnvoll sein sollen,aber überall mehrere druntergebaut sind.Man denke da nur an einen Stuhl,einen Tisch,eine Waschmaschine oder an einen Kinderwagen.Es gibt ihn auch als `Dreirad`(Jogger),aber jeder Verkäufer wird sagen,dass die Kippsicherheit bei diesem Kinderwagen nicht so hoch ist,wie bei einem `Vierrad`.Ausserdem hat ein Auto ja auch keine drei Räder!Wenn der TM auch auf vier Beinen nicht sicher steht,dann sollte man fünf drunter bauen.Das wäre bestimmt die optimale Lösung.-
    Und mit Saugfüßen meine ich welche,die sich richtig festsaugen und nicht welche,die nur so aussehen als ob;denn bei meinem Gerät sind es keine wirklichen Sauger.

    Gruß Mati
     
    #6
  7. 23.12.04
    schwubbel
    Offline

    schwubbel

    Hallo Mati.

    Kleiner Tip: Wenn Du bei der Zeiteinstellung "00.00" einmal auf das minus-Zeichen drückst, hast Du eine Minute :wink:
     
    #7
  8. 23.12.04
    Mati
    Offline

    Mati

    Grüß dich,Schwubbel!

    Danke für den Tip!!!Da brauche ich demnächst den Knopf nicht mehr festhalten. =D


    Mati
     
    #8
  9. 24.12.04
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    @ Schwubbel =D
    Danke für den Tipp. Das hab ich auch noch nicht gewusst (oder schon wieder vergessen??)

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #9
  10. 24.12.04
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    @all
    und wenn ihr Euch Uhrzeitmässig mal total vertan habt dann drückt einfach + und - gleichzeitig und die Uhr springt wieder auf 00:00
    Lg
    Sacklzement
     
    #10
  11. 25.12.04
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    @Marion :wink:
    vergessen!!!!!!!!!

    @all

    Zum Messerreinigen: man darf den Topf nach wie vor innen mit Spüli reinigen und den Topf sogar mit den Kontakten, aber ohne Messer und Fuß in die Spülmaschine stellen.
    Der Piepton ist doch ein Sicherheitsfaktor, damit man das Essen nicht vergißt, ein Wäschetrockner piept doch auch so lange bis die Tür geöffnet wird, oder?

    Auf einer Vorführung machte ein Mann einen Verbesserungsvorschlag zum VAROMA: wenn der Deckel stärker gewälbt wäre und von beiden Seiten aufzusetzen wäre, könnte man das Volumen alleine durch das Umdrehen des Deckels variieren, ähnlich der neuen Tupperschüsseln. Ein derart gestalteter Deckel wäre wohl leicht nachzubestellen für diejenigen, die regelmäßig größere Mengen im VAROMA garen.
     
    #11
  12. 26.12.04
    Nanu
    Offline

    Nanu

    Hallöchen!

    Die Waage sollte die Anzeige während der Zuwiegephase länger anzeigen.
    Mir passiert es häufig, daß sich die Anzeige während des Zuwiegevorganges abschaltet. :-(
    (Bei James ist mir das nie passiert) Oder mache ich was falsch?
    Liebe Grüße
    Barbara
     
    #12
  13. 26.12.04
    Mo
    Offline

    Mo

    @Barbara: Du machst nichts falsch, es ist so und hängt meines Wissens nach mit der Stromsparfunktion zusammen - er schaltet sich ja nach einer gewissen Zeit ganz aus bzw. geht in einen "Schlafmodus".
    Ich denke mal, viele von den "Verbesserungen", die vorgeschlagen werden, würden auf Kosten anderer Annehmlichkeiten oder Funktionen gehen - z.B. daß die Maschine eher "hüpft" beim Teigkneten hängt ja auch damit zusammen, daß der Mixbecher breiter geworden ist - dadurch kann man Teig besser entnehmen als vorher beim James.; usw. :roll:
    LG
    Mo
     
    #13
  14. 20.01.05
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Das mit der Waage find ich auch nervig, hatte ich irgendwo schon mal erwähnt. Dann finde ich sollte der Deckel oben durchsichtig sein oder zumindest der Teil um die Öffnung herum weil immer in dieses kleine Loch spähen wie das Ganze nun aussieht ist doch ätzend und immer den Deckel abnehmen wieder aufsetzen, schauen usw ist echt lästig.
    Gerade bei Rohkost ist das anstrengend weil man will ja keinen Gemüsebrei haben.
    und ehrlich mir fehlt als einzigstes Zubehör ein Hobel weil Gurken und Krautsalat uvm eß ich doch lieber so schön gehobelt.
    Viele sagen ja gerade weil er nicht soviel Zubehör hat ist er so praktisch aber ehrlich Hand aufs Herz wer hat KEINEN Hobel in der Küche ????
    und ich fänd es praktisch wenn er einen hätte es kann ja Sonderzubehör sein den jeder kaufen kann wenn er ihn möchte oder eben nicht.

    Viele Grüße
    Zauberlehrling
     
    #14
  15. 20.01.05
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo Zauberlehrling!

    Ich habe k e i n e n Hobel!!!!!!!!!! Mache meine Rohkost immer!! mit Jacques. Stelle erst z.B. 3 Sek. ein, schaue durch das Loch (wo ist da das Problem?) und stelle evtl. kurz nach - fertig! Einfacher kann man es doch nicht haben. Und ich finde es auch nicht schlimm, evtl. mal den Deckel abnehmen zu müssen.

    Viele Grüße von
    Tobby
     
    #15
  16. 20.01.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Kann Toby nur zustimmen- es ist weniger anstrengend durch ein Loch zu gucken als 7 Karotten, 1Kohlrabi und 1 Paprika von Hand zu hobeln.
    Allerdings hab ich auch einen Hobel für Dekorationssachen. Den brauch ich ca. alle 2 Monate. Wenn ich mir vorstelle den als Zubehör für einen TM- Kostenpunkt ca. 100€...

    Lg
    Sacklzement
     
    #16
  17. 20.01.05
    taxmaxx
    Offline

    taxmaxx WK-Rezeptetopf

    Hmmm, jetzt kommt eine oberschlaue Frage, aber was genau ist eigentlich ein Hobel? Ich meine im Küchenbereich, aus der Schreinerei kenne ich das.

    Ich habe schon öfter gelesen, dass Dinge "gehobelt" werden, aber weil es mir zu peinlich war, nachzufragen wie bzw. womit, traue ich mich erst heute.

    Meint Ihr damit so eine Käsereibe? Die habe ich - und benutze sie z.B. um kleine Krümelchen frischen Parmesan auf die Nudeln zu reiben, weil Jacques mir immer gleich zu große Mengen herstellt.

    Diese Reibe hat auch einen schmalen Schlitz, mit dem ich dünne Gurkenscheiben für Gurkensalat herstelle - für andere Dinge habe ich sie noch nie benutzt.
    Ist diese Reibe auch gleichzeitig ein Hobel?

    Wenn ja, besitze ich natürlich einen - und benutze ihn, aber wirklich nur für Gurken und Parmesan.

    Ansonsten habe ich eine elektrische Brotschneidemaschine, mit der ich alles kleinschneide, was "Form" behalten soll. z.B. kleine Käsestücke oder manchmal auch Weißkraut, wenn ich unbedingt Streifen haben will. Das geht blitzschnell und deshalb vermisse ich auch überhaupt kein zusätzliches Gerät, bin aber natürlich neugierig, wofür Ihr sonst noch einen Hobel benutzt.

    Grüße
    anje, wahrscheinlich küchentechnisch in diesem Punkt schwer zurückgeblieben
     
    #17
  18. 20.01.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Anje,

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!! Du bist tatsächlich Besitzerin eines (Gurken-)Hobels :lol:

    Diese Dinger gibt es von einfach bis edel....Ich habe auch einen, weil ich von Zeit zu Zeit Gurken oder Möhren in Scheiben schneiden will.

    Mehr macht der aber eigentlich nicht :roll:

    Dafür noch mal ein extra-Teil für den TM??? Neeeeeee :-?
     
    #18
  19. 20.01.05
    taxmaxx
    Offline

    taxmaxx WK-Rezeptetopf

    Oh ist das schön - ich wusste ja, in meiner Küche gibt es kein Nein. Ich habe einfach alles. :lol:

    Ich habe übrigens noch mehr tolle Dinge, die ich auch sehr regelmäßig benutze (ungefähr so regelmäßig wie den Hobel, sprich also 3x im Jahr, denn ansonsten mag ich Gurkensalat sowieso viel lieber in kleinen Stücken statt Scheiben).
    So besitze ich z.B. einen Rettichdreher. Damit kann man von einem Rettich gaaaaaanz lange Spiralen abdrehen. Ganz tolles Teil, auch viel zu selten im Einsatz, aber wenn ich mal dran denke und Rettichspiralen drehe, freuen sich die Kinder jedesmal sehr. (Leider spielen sie mit den Spiralen mehr als sie sie essen, aber begeistert sind sie trotzdem.)

    Und einen kleinen Kugellöffel, mit dem man wunderhübsch geformte Butterkügelchen ausstechen kann, habe ich auch.
    Den habe ich allerdings erst einmal benutzt und muss den Umgang damit noch üben, aber wir essen kaum Butter, deshalb habe ich selten Gelegenheit Butterkügelchen zu formen. Doch schick sieht es schon aus.

    Wenn ich nachdenke, habe ich sicher noch mehr Dekoformer in meiner Küche - aber allen gemein ist, dass ich sie sehr selten benutze und im Alltag lieber die einfachste Methode wähle, um Lebensmittel kleinzuhacken, sprich, ich schmeiße alles in Jacques.

    Ich habe nichts gegen diese Zusatzgeräte - besitze sie aber nur, weil sie äußerst preiswert sind und ich es einfach witzig finde. Gäbe es so etwas als teures Zubehör zum Jacques, würde ich sicher ganz locker darauf verzichten können.

    Grüße
    anje, völlig zufrieden mit einer billigen Käsereibehobelmaschine
     
    #19
  20. 20.01.05
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Anje,

    noch einen kleinen Tip zu deinem Kugelausstecher, für den Fall, daß du ihn öfter benutzen möchtestals nur für Butter. Ich nehm den gerne für Obst her, bevorzugt für Melonen,, da schaut dann Obstalat gleich richtig professionell aus =D =D =D

    Aber ich hab auch einige Dinge die wirklich fast das ganze Jahr unbenutztin den Schubladen "rumgammeln", u. a. auch einen Rettichschneider, aber dafür bin zu zu doof, bzw. zu blond :p , das klappt bei mir nie, deshalb hoble ich auch den Rettich mit dem Gurkenhobel auf :wink: Den Rettichschneider habe ich daher bei der letzten Aufräumaktion in die "große Ablage" entsorgt *ggg*

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #20

Diese Seite empfehlen