Eisbein, Gnechla, Surknöchel, Salzknöchle

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von serenity, 16.10.11.

  1. 16.10.11
    serenity
    Offline

    serenity

    Hallo,

    inspiriert von der Schweinshaxe habe ich was probiert:

    2 Salzknöchle (oder 1), ca. 1500 gr beide, in Varoma legen
    1,5 l Wasser in den Topf
    60 Minuten Varoma Stufe 1-2
    Wasser auffüllen bis 1,5-Liter-Marke
    60 Minuten Varoma Stufe 1-2

    Das Fleisch war völlig gar, vielleicht hätte auch 1 Stunde gereicht? Aber die Schweinshaxe kocht man auch 2 Stunden. Nach dem ablösen der Schwarte kommt saftiges, eher mageres Fleisch zum Vorschein. Das Kochwasser dient für eine Soße. Gewürzt wird nicht, da die Schweinshaxe schon in der Salzlake lag. Das war sooo einfach, günstig und lecker. Ein echtes Männeressen.
    Beim nächstenmal könnte man noch Lorbeerblätter, Pfefferkörner und Wacholderbeeren in das Kochwasser legen.
     
    #1
  2. 23.10.11
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo serenity,

    habe Dein Eisbein nachgekocht. Das Fleisch ist super zart geworden.

    Die üblichen Gewürze habe ich ins Garkörbchen gepackt, damit sie im Mixi nicht zerschreddert werden.
    Der Sud ist durch das Verdampfen aber sehr kräftig geworden und das Fleisch hat die Gewürze leider nicht so stark angenommen. Allerdings war die Haxe nicht gepökelt. Außerdem habe ich noch einen Schweinefuß dazugelegt, da ich den Sud zur Sülze verarbeite.
    Den Sud habe ich dann mit Wasser zum weiteren Gebrauch wieder etwas verlängert.
     
    #2
  3. 23.10.11
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo Gele,

    du machst Sülze selbst? Meine Schwiegermutter hatte auch früher ein tolles Rezept dafür, aber es leider nicht weitergeben können. Dürfte ich um Deines bitten?

    Vielen lieben Dank.
     
    #3

Diese Seite empfehlen