Eiweiß-Muffin

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Rinna, 21.10.03.

  1. 21.10.03
    Rinna
    Offline

    Rinna

    Heute habe ich 2 mal Eierlikör aus dem blauen Buch gemacht, und hatte demnach 12 Eiweiß übrig. Da es mich schon lange gestört hat, dass man das Eiweiß eigentlich wegschüttet, der Eierlikör mit den ganzen Eiern aber uns nicht gefällt habe ich mich im Internet auf die Suche gemacht und bei Chefkoch.de ein Rezept entdeckt, dass ich sofort mit James ausprobiert habe und diese Muffins einfach köstlich schmecken. Das Rezept will ich Euch nicht vorenthalten:

    Eiweiß-Muffin

    Zutaten:
    Man nehme:
    10 Eiweiß
    300 Gramm Nüsse oder Mandeln
    200 Gramm Zucker
    einen Schuss Rum oder Amaretto
    1 Päckchen Vanillezucker
    200 Gramm Schokolade
    2 Teelöffel Backpulver
    für den Guß:
    150 Gramm Schokolade

    Zubereitung:

    1. Nüsse oder Mandeln(ich hab Mandeln genommen mit Schale) auf Turbo bzw. langsam von 1 auf Turbo, zerkleinern, umfüllen
    2. Schokolade (ich habe dunkle Kuvertüre von Aldi genommen) (langsam von 1 auf Turbo hochschalten), zerkleinern, Achtung wird schnell zu Pulver,umfüllen
    3. Rühraufsatz einsetzen
    4. Eiweiß (alle 10 schafft James) 5 Min/ Stufe 3/ steifschlagen
    5.kurz vor Ende der Zeit Zucker und Vanillinzucker zugeben
    6. Rühraufsatz entfernen
    7.Rum oder Amaretto zugeben (hab ich weggelassen)
    8.geriebene Nüsse oder Mandeln mit Backpulver mischen (ich habe es langsam durch die Deckelöffnung zugegeben ) und auf Stufe 4-5 untergemischen, mit dem Spate nachhelfen
    9.Genauso mit der Schokolade verfahren
    10.In Muffinformen einfüllen

    bei . 180 Grad 45 -60 Minuten backen.
    11.Schokolade schmelzen und die noch heißen Muffins damit bestreichen.

    Es ergaben genau 18 Muffins, wovon jetzt nur noch 4 übrig sind. Sie schmecken einfach nach mehr und vor allen Dingen weiß ich jetzt was ich mit den Eiweiß mache.
    Ps. Die restlichen 2 Eiweiß habe ich eingefroren.
     
    #1
  2. 21.10.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

    =D :p Juhu....endlich mal ein ansprechendes Rezept für übriges Eiweiß!!
    Das werd ich auf alle fälle ausprobieren!!
     
    #2
  3. 21.10.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Rinna!

    Was für eine geniale Idee!!!! =D

    Diese ganzen, übrigbleibenden Eiweiße waren auch ein Grund, weshalb ich bislang keinen Eierlikör gemacht habe......

    *Ärmelhochkrempel*

    Jetzt gehts los!!! :lol:
     
    #3
  4. 27.10.03
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Rinna!

    Ich schließe mich meiner 'Vorschreiberin' an - eine wirklich geniale Idee :p .

    Sobald ich in der Situation bin, so viele Eiweiße übrig zu haben, werde ich die Muffins ausprobieren. Klingt wirklich lecker.

    Ist die Backzeit wirklich so lang? Denn die Muffins sind doch so klein :-? .

    Viele Grüße

    geli
     
    #4
  5. 27.10.03
    Rinna
    Offline

    Rinna

    Hallo Geli,

    das Gleiche hab ich zu Beginn des Backens auch gedacht. Nach 30 Minuten hab ich die Holzstäbchenprobe gemacht und alles klebte noch an dem Stäbchen. Im Abstand von je 10 Minuten hab ich dann nochmal probiert. Nach 50 Minuten war es dann o.k.
    Sie waren innen sehr schön durchgebacken und nicht kletschig.
    Da ja wie wir wissen jeder Backofen unterschiedlich ist (ich hatte Umluft eingeschaltet) denke ich man muss es einfach testen.
     
    #5
  6. 02.11.03
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Rinna!

    Die Eiweiß-Muffins sind wirklich lecker.

    Ich habe Haselnüsse genommen (mußten weg) und bei den Mengen habe ich variiert, da ich ja nur 8 Eiweiß hatte.

    Allerdings hatte ich Probleme, die Muffins heil aus der Form zu bekommen :evil: ( sie ist antihaft-beschichtet und wurde gründlich mit geschmolzener Butter eingefettet).
    Bei einer neuen 6er-Form, das erste Mal benutzt, auch eingebuttert, flutschten die Muffins nur so heraus, aber bei der schon benutzten 12er Form habe ich die Krise bekommen, Teile des Teigs habe ich mit den Fingern herausgepult und vernascht :x . (...ist mir schlecht! :oops: )

    Das Rezept gehört ab sofort zu meinem Standardprogramm (besonders, wenn ich vorher Eierlikör gemacht habe!)

    Viele Grüße
    geli
     
    #6
  7. 12.11.03
    heximexi
    Offline

    heximexi

    Ich habe gestern auch die Muffins gemacht und hatte in die Muffinsform noch zusätzlich Muffinpapier eingelegt. Na 55 Minuten im Umluft waren sie etwas zu braun (ich dachte vorher sie wären nicht fertig) aber sie gingen nur schlecht vom Papier. Fiesel, Fiesel , mmmmmmmmmm, aber schmecken tun sie super gut!!!

    Frage: gibt es beim muffin-Papier unterschiedliche Qualitäten?

    Achja und noch was, ich hatte Blockschokolade geraspelt und sie dann mit 60° erhlitzt, ich hatte den Traum, ich gieße die Soße aus dem James einfach so raus - aber Pustekuchen, ich habe sie rausgekratzt, so zäh war sie. Und ich war anschließend voller Schokolade und der Pinsel und und und....Gibts da einen Tip für einen Schokoladenüberzug? jetzt kommt ja die Plätzchenzeit und da sollte ich das vorher wissen.
     
    #7
  8. 12.11.03
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Also ich hab mich bis jetzt auch noch nicht ran getraut, den Schokoladenüberzug im James zu machen.

    Wenn ich ihn im Topf mache, gebe ich immer eine Ecke Biskin mit dazu. Erstens wird es flüssiger und zweitens sieht der Überzug hinterher nicht so stumpf aus. Durch das Fett glänzt er richtig.
    Der Nachteil im Topf ist halt, dass es mit dem Fett sehr schnell anbrennt. Deshalb denke ich, dass es im James eigentlich besser gehen müsste, weil man ja da die Temperatur genau bestimmen kann!!
     
    #8
  9. 12.11.03
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Hi,

    ich habe folgendes Rezept von einer Beraterin:

    Schokoladenguß

    200g Zartbitterschokolade auf Turbo zerkleinern
    1 MB Sahne dazu

    mit Schmetterling Stufe 3 / 3 min. / 50°C erwärmen.


    Gruß
    Pebbels
     
    #9
  10. 12.11.03
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    also Schokguß mache ich nur inder Mikrowelle (nicht böse sein James :wink: ), da klappts nach meiner Meinung am besten.

    Wenn ich Schokofrüchte mache mache ich auch immer Kuvertüre mit Kokosfett warm und das klappt super.


    Liebe Grüße
    Pippilotta
     
    #10
  11. 12.11.03
    Rinna
    Offline

    Rinna

    Kann mich Pippi nur anschließen. Cuvertüre schmelze ich auch immer nur in der Mikrowelle, bei 350 Watt 4 Minuten in einer Glasschüssel. James vertraue ich in diesem Punkt nicht. :oops: :oops: Aber er kann ja auch nicht staubsaugen und trotzdem möchte ich ihn nicht missen :wink:
     
    #11
  12. 12.11.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

  13. 03.12.03
    Wuddel
    Offline

    Wuddel

    Oh, Mist, so ein tolles Rezept und kein Eiweiß!!

    Da muss ich jetzt halt die Dotter wegwerfen :wink: War nur ein Scherz!!

    Schokolade schmelze ich aber auch im James. Die Menge darf nur nicht
    zu gering sein, sonst hat man ja nichts mehr zum herausholen.

    So 150 bis 200 g, wie von Pebbels angegeben, ist O.K.


    Lb. Gr.


    Wuddel
     
    #13
  14. 27.12.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Nachdem ich gestern "mal eben" einen Eierlikör machen mußte, hab ich heut diese Eiweiß-Muffins gemacht.
    Da es mir gestern nicht so richtig gut ging, war mein Eiweiß nicht richtig sauber vom Eigelb getrennt... :oops:
    Egal, ich habs trotzdem probiert...mein Eiweiß wurde folglich natürlich nicht richtig steif.
    Was solls..hab alles schön nach Rezept gemacht und die Muffins sind wirklich lecker!!
    Prima Rezept!!
    Diesmal hab ich Amaretto genommen beim nächsten mal nehm ich Rum.
    Sie sind nicht sehr schön aufgegeangen, aber ich denke das lag mit am NICHT steif geschlagenen Eiweiß....
    Egal, lecker sind sie trotzdem...hhmmm.....
     
    #14
  15. 06.02.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo zusammen!

    nachdem ich gerade die Bienmesabe aus der spanischen rezeptesammlung gemacht habe, hatte ich noch 5 Eiweiß übrig...... :roll:

    So ein Zufall, daß das genau einem halben Eiweiß-Muffins-Rezept entsprach :lol:

    Die Muffins sind jetzt auch fertig und so eklig lecker, daß sie unbedingt wegmüssen, damit sich daran nicht noch jemand vergreift!!!! 8-)

    Danke Rinna! Die gibt es jetzt sicherlich häufiger!!! =D
     
    #15
  16. 09.02.04
    Wuddel
    Offline

    Wuddel

    Hi,

    hab' sie auch gestern probiert.

    Ein ungewohnter, aber sehr leckerer Geschmack. Die Kinder sagten, die wären so babbisch (klebrig). :lol:

    Aber wie schon geschrieben, sehr gut.

    Danke und Grüße


    Wuddel
     
    #16
  17. 28.06.04
    JO
    Offline

    JO

    @Rinna

    Also deine Muffins möchte ich unbedingt probieren.

    ...aber das man Eiweiß einfrieren kann wußte ich nicht! geht das echt???
     
    #17
  18. 29.06.04
    Rinna
    Offline

    Rinna

    Halo Jacqueline,

    ja das geht :lol: ich habe es schon oft mit Erfolg gemacht. Wenn ich im voraus weiss, dass ich backen möchte nehme ich es einen Abend vorher raus. Ich habe bin auch schon plötzlichen Einfällen gefolgt und habe dann das Töpfchen mit den Eiweiss einfach in die Mikkiwelle, Auftaustufe, gestellt und das Eiweiss war in wenigen Minuten flüssig und ich konnte es ganz normal im James zu geschlagenen Eischnee verarbeiten.
    Hat 1 A geklappt.
     
    #18
  19. 19.10.06
    18%Hex
    Offline

    18%Hex

    AW: Eiweiß-Muffin

    Hallo Rina,

    da ich jede menge Eiweiß in Gefrierschrank habe und die auch mal verbrauchen will, ist das hier ein ideales Rezept.:rolleyes:
    Außerdem kommt jetzt die Weihnachtsbäckerei und da hat man auch oft Eiweiß in übrig.
     
    #19
  20. 19.10.06
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    AW: Eiweiß-Muffin

    Hallo!

    Danke fürs "Rauskramen". Ich glaube, ich probiere das morgen mal, aber anstatt Mandeln nehm ich Amarettini-Kekse (ist WW-freundlicher ;) )
     
    #20

Diese Seite empfehlen