Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 28.07.07.

  1. 28.07.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo,

    Diesen und diesen Bericht find ich ganz interessant. Vielleicht verwendet schon jemand von Euch Lupinen :confused:


    LG,
    Elli
     
    #1
  2. 28.07.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    Hallo Elli,

    klingt ja super interessant, hast du schon was bestellt?
     
    #2
  3. 28.07.07
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    Hallo!

    Das steht aber auch bei den Untersuchunhsergebnissen:
    Und das bedeutet: Noch mehr künstliches Vitamin B zu den Lebensmitteln oder verstärkter Einsatz genmanipulierter Pflanzen :mad: in der Ernährung!
     
    #3
  4. 28.07.07
    natur-pur
    Offline

    natur-pur

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    Hallo Elli,

    ich freue mich immer wieder, zu hören, dass wir Pfanzen essen können, von denen es wir bisher nicht wussten.
    Ich habe ein sehr schönes Buch dazu, was alles im Garten so wächst (besonders die Blumen), und denn noch, zumindest in Teilen, essbar ist und sogar äußerst köstlich schmecken soll.

    Andererseits aber haben wir eine so große Auswahl an Pflanzen, die wir auf dem Markt geboten bekommen, aber von den meisten Menschen nicht gegessen werden.
    Wenn wir uns nur schon auf das Bekannte besinnen würden, könnten wir viel für eine gesunde Art der Eiweißdeckung tun. Dazu benötigen wir kein Fleisch, aber auch keine pflanzlichen Eiweißpräparate. Bei dem Bericht, den ich kurz überfolgen habe, denke ich dass es in die Richtung der Präparate gegen soll, siehe Hinweis auf Tofu...

    Die Natur hat für den Menschen einen Eiweißbedarf von 2 - 2,5 % in der Nahrung vorgesehen. Dies entspricht dem Eiweißanteil der Muttermilch und sollte uns einen Maßstab liefern, denn der Säugling schafft damit innerhalb kürzester Zeit, sein Gewicht innerhalb eines Jahres zu verdoppeln.
    Ein erwachsener Mensch hat keine Aufbaustoffwechsel mehr und benötigt entsprechend weniger Eiweiß.

    Der Verzehr von Lupinen kann das Allergierisiko nicht einschränken, denn die Eiweißmast (durch tierisches Eiweiß und andere Eiweißpräparate) ist für die heutigen sogenannten Allergien verantwortlich.

    Das heißt ja nicht gleich, dass man Sojabohnen oder Lupinenkerne auf keinen Fall esssen darf, aber man sollte nciht immer auf alles hören was, vielleicht sogar wissenschaftlich aufgemacht, als Bericht ins Haus flattert.

    Liebe Grüße
    natur-pur ;)

    Bitte nimm es mir nicht krumm, dass ich einfach meine Meinung dazu sagen muss, aber ich denke, dass Du ihn ja auch für die Diskussion hier hereingesetzt hast.
     
    #4
  5. 28.07.07
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    guten Abend,
    wenn wir in Spanien Urlaub machen esse ich immer diese Lupinen. Die gibt es auf den Märlten in offen in einer Salzlacke eingelegt.Man kauft sich seine beliebige Menge. Schmecken nach meinem Geschmack schön salzig und nussig. Die Schale oder auch Haut wird etwas aufgebissen und die Frucht oder auch Bohne herausgelutscht. Freue ich jedesmal wieder darauf. Schön wenn es diese Bohne jetzt auch bei uns gibt.
     
    #5
  6. 29.07.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    Hallo Inka,

    ich habe Lupinen im Garten :cool: . Sie sollen gut zur Bodenverbesserung u.a. fuer Spinat und Moehren sein. Mal sehen, ob ich ein paar Kerne ernten kann. Danke Uschi, wenn sie nussig schmecken kann ich mir schon mehr darunter vorstellen.

    LG,
    Elli
     
    #6
  7. 29.07.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    #7
  8. 29.07.07
    Florida1992
    Offline

    Florida1992

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    Hallo zusammen,

    meiner Lupine haben heuer die Schnecken den Garaus gemacht:crybaby:- keine Chance, auch nur ein einziges Körnchen zu retten!

    Ob es sich allerdings um eine Süßlupine gehandelt hat, weiß ich jetzt auch nicht so genau.... hmmmm :confused: . Läßt sich jetzt wohl auch nimma feststellen, ist ja alles abgegrast.

    Schade.... Liebe Grüße, florida1992
     
    #8
  9. 29.07.07
    eva.katharina
    Offline

    eva.katharina Schätzchen

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    Hallo Elli

    kenn die Lupinen als Blumen daß wir sie essen können hab ich nicht gewußt . Den Link hab ich schon mal zu meinen Favoriten abgelegt .
    Vielen Dank .

    Lieber Gruß
    Eva
     
    #9
  10. 18.10.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    Hallo zusammen,

    und es gibt sogar Lupinenkaffee :-O.

    LG,
    Elli
     
    #10
  11. 18.10.07
    sumpfhuhn
    Offline

    sumpfhuhn Sumpfhuhn

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    Hallo zusammen,

    was es nicht alles gibt =D

    Zu Vitamin B12: dieses kann ausschliesslich durch Mikro-Organismen gebildet werden, ist also nicht "von Haus aus" in Pflanzen enthalten, höchstens auf den Pflanzen , d.h. man müsste sie ungewaschen essen ;) damit die Mikros noch darauf sind.

    Vitamin B 12 ist u.a. in Hefen, Käse und Milchprodukten, Algen sowie in milchsauer vergorenem Gemüse ist zu finden.

    Viele Grüße vom Huhn
     
    #11
  12. 26.01.08
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    Hallo,

    auch Urs Hochstrasser ist von der Suess-Lupine begeistert.

    LG,
    Elli
     
    #12
  13. 01.02.08
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    Hallihallo,

    ich habe mir gestern Lupinenkaffee besorgt:rolleyes:!
    Allerdings bin ich mir noch etwas unschlüssig über die Zubereitungsweise:confused:!
    Eigentlich könnte ich ja jetzt noch etwas experimentieren, der hat ja kein Koffein und ist somit auch abendtauglich;)!
    Ich glaube, ich habe sogar noch eine Filtertüte irgendwo:p!

    Wer von Euch hat denn Erfahrung mit der Zubereitung des Lupinenkaffees?

    @Elli: Hast Du Deine Lieferung schon bekommen?

    Grüßle

    Ute
     
    #13
  14. 04.02.08
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    Hallo Ute,

    mein Bekannter hat mir 4 Paeckchen gemahlenen aus dem Carrots mitgebracht. Ich hab ihn aber erst 2 x getrunken. Ich lass ihn im Kaffeeautomaten duchs Pulverkaffeefach laufen. Die richtige Dosierung und Geschmack hab ich noch nicht raus. Der laeuft viel zu schnell durch und ist ein wenig zu schwach fuer mich :rolleyes:.
    Ich hab mir auf der Messe gruene Kaffeebohnen zum Selberroesten im Backofen gekauft :cool:

    LG,
    Elli
     
    #14
  15. 05.02.08
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    AW: Eiweisspflanze mit Zukunft - die Lupine

    Huhu Elli,

    ich bin fleißig am Ausprobieren.:p
    Zuerst habe ich es mit einem normalen Papierfilter probiert. Da kam er mir schon etwas labberig vor! Jetzt habe ich meine alte Bodum hervorgekramt und taste mich da ein bisschen voran. Momentan bin ich bei 2 TL pro Tasse und 5 Min ziehen lassen. Aber so richtig stark wurde er nicht.
    Mal sehen, wie er mit aufgeschäumter Milch schmeckt!
    Der Biobauer, der den Lupinenkaffee herstellt ist nicht so weit von uns entfernt. Vielleicht fahre ich da mal hin und hole mir ein paar Tipps von ihm;)!

    Was hast Du Dir denn noch alles von der Messe mitgebracht? Von Deinem selbstgerösteten Kaffee musst Du unbedingt berichten!

    Liebe Grüße

    Ute
     
    #15
  16. 01.07.11
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Hallo,

    gerade lief in der WDR Serviczeit "Essen und Trinken" dazu ein interessanter Bericht. Mir war das Thema bisher völlig unbekannt:

    Lupine: Ersatz f

    In meiner Familie ist zwar keiner von Lactoseintolleranz betroffen, aber ab und an ein Austausch wäre ja vielleicht neben Sojaprodukten eine Alternative =D.
    Allerdings müßte ich persönlich wegen einer evtl. auftretenden Kreuzallergie aufpassen, wie ich im Artikel gerade nachlesen konnte...:rolleyes:
     
    #16

Diese Seite empfehlen