Elektro-Steinbackofen von Häussler

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Mariah, 14.02.11.

  1. 14.02.11
    Mariah
    Offline

    Mariah

    Hallo,
    wer von Euch hat einen Elektro-Steinbackofen von Häussler.Habe unter Suchen schon geschaut, aber die Beiträge sind schon ein paar Jahre her. Würde mir gerne den Mono
    zulegen. Lohnt sich die Anschaffung?

    Viele Grüsse Maria
     
    #1
  2. 14.02.11
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo Maria,

    wofür willst du ihn genau nutzen? Nur zum Brotbacken? Ich denke es kommt darauf an wieviel Brot du backst und was man sonst noch so drin machen kann.
     
    #2
  3. 14.02.11
    dora24
    Offline

    dora24

    Hallo Maria,

    die würden mich auch intessieren, leider ist er mir derzeit zu Teuer, da wir erst gebaut haben und eine neue Küche jetzt bereits haben.
    Berichte mal wie du dich dann entschieden hast.

    Es gibt ja recht viel zubehör um nicht nur Brot zu backen, die Sachen schmecken bestimmt klasse darin.


    lg
    dora
     
    #3
  4. 14.02.11
    Meike1959
    Offline

    Meike1959

    Hallo Maria,

    Erfahrungen habe ich leider noch keine, aber da wir gerade unsere neue Küche planen, ist der Steinbackofen ein "Muß" für mich. Ich backe mein Brot und meine Brötchen selbst. Außerdem möchte ich dann noch die Getreidemühle "Paula" mit Flocker. Das Mehl mahlen im TM gefällt mir mämlich nicht wirklich.


    LG

    Meike1959
     
    #4
  5. 14.02.11
    Avensis
    Offline

    Avensis Drachenbändiger

    Hallo Maria

    1000,00€ für einen gebrauchten Ofen soviel kosten die
    Gute Brote back ich auch mit meinen normalen Backofen
    mit einer 42 cm X 38 cm und 3 cm dicken Granitplatte ist zwar schwer wie die Sau
    aber für Brot Ideal
     
    #5
  6. 14.02.11
    Hannemag
    Offline

    Hannemag

    Hallo Mariah,
    wir haben seit ca. 1 Jahr den Mono von Häusslers, und mein Mann und ich sind nach wie vor begeistert.
    Hauptsächlich backen wir Pizzen, Leberkäse und Kleingebäck drin. Manchmal auch Brot, wenn ich nur schnell 1-2 Laibe brauche. Da wir noch einen großen Holzbackofen von Häusslers im Garten haben, findet auch dort die Großbäckerei statt. Für die kleinen Mengen wollten wir nicht immer den "Großen" anheizen, und haben uns deshalb den "Kleinen" zugelegt.
    Beim Backergebnis von Elektro- und Holzbackofen merken wir keinen Unterschied. Die Ergebnisse sind super.
    Und zu der Frage: Lohnt sich ein Elektrosteinbackofen für so viel Geld?
    Avensis hat schon gesagt, man kann sein Brot auf jeden Fall im normalen Backofen backen, und es schmeckt sehr gut - wenn man die Vergleichsmöglichkeit nicht hat. Ich habe einmal den Versuch gemacht, und das gleiche (nicht das selbe, grins!) Brot einmal im herkömmlichen Backofen und einmal im Holzbackofen bzw. Steinbackofen gebacken. Wir haben einen deutlichen Unterschied festgestellt.
    Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er eine solche Anschaffung machen will oder nicht. Bis sich ein Holz- bzw. Elektrosteinbackofen bezahlt macht, muss man schon einige Laibe backen. Unser Brotbackhaus und unser Elektrosteinbackofen werden sich wahrscheinlich nie rentieren, das wussten wir aber von Anfang an. Und die Bedenken: Nutzen wir sie dann auch genügend, kann keiner im Voraus ausräumen. Dieses Risiko muss man einfach eingehen.
    Wir haben die Anschaffung unserer beiden "Brotbäcker" jedenfalls noch keine Sekunde bereut, eher, dass wir sie nicht schon früher in unsere Familie aufgenommen haben.

    Ach ja, gerade fällt mir noch ein: Denke daran, dass der Mono ca. 1-1 1/2 Stunden aufheizen und danach noch ca. 15-30 min. abstehen muss, bevor du ihn nutzen kannst.
    Mit einem normalen Backofen ist er nicht zu vergleichen. Schnell mal was aufwärmen oder überbacken geht nicht.

    Liebe Grüße
    Hannemag
     
    #6
  7. 14.02.11
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Huhu,

    so sehe ich das nämlich auch. Ich backe auch im normalen Ofen mir einer Keramiksteinplatte die gar nicht schwer ist und meine Brote werden super. Es liegt nicht nur immer an den teuren Gerätschaften, dass man nur dann tolle Sachen backen kann. ;) Übung macht den Meister. ;)
     
    #7
  8. 14.02.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    so ganz für die anfängliche Versuchsreihe würde ich dir von Pampered Chef den Bräter (Zaubertopf) ans Herzen legen. Klar, kannst du damit auch nur ein richtig großes Brot backen, aber wenn man die Anschaffungskosten für so einen Elektro-Ofen rechnet, dann kannst du viele Brote im Backofen backen. Ja, ich weiß - so darf man das nicht sehen, aber mich hat das Ergebnis aus dem Topf komplett überzeugt. So eine Kruste habe ich sonst nur, wenn ich das Brot bei meiner Freundin im echten Brotbackofen im Gartenhaus mitbacke.
    Eine liebe Freundin hat einen elektrischen Brotbackofen für die Küche - sie ist begeistert, allerdings braucht das Gerät ja auch gut Zeit um vorzuheizen. Dann jedoch könnte man hintereinander ganz viele verschiedene Dinge backen. Aber das hat Hannemag ja schon erklärt.
    Kannst du nicht erst mal einen Platz für den Ofen vorsehen? - und diesen dann mit schönen Körben auf Regalbrettern mal so nutzen - gekauft ist das Teil dann ja schnell.
     
    #8
  9. 14.02.11
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo,

    also ich war letztes Jahr bei Häussler im Brotbackkurs und war auch kurz davor einen Mono zu kaufen,GÖGA war dabei und hätte sogar zugestimmt.
    Aber zu hause habe ich mir das ganze nochmals genau überlegt und vor allem die lange Aufheizzeit und das man sonst nicht allzuviel drin machen kann haben mich dann davon abgehalten.

    Ich sags mal so, hätte ich viel Geld übrig und genügend Platz würde ich ihn mir als "Hobby" kaufen aber so bleibe ich bei meinem normalen Ofen und gönne mir andere "Kleinigkeiten" die hier immer mal verführen :rolleyes:
     
    #9
  10. 14.02.11
    Gerbera
    Offline

    Gerbera

    Hallo Maria,
    mein 1. Versuch im Forum zu antworten. Gestöbert und ausprobiert habe ich schon sehr viel, nun wird auch dieses klappen !
    Wir haben seit 2002 den Ino Elektro Steinbackofen von Häussler. Uns viel zwischen Mono und Ino damals die Wahl schwer, den Kauf haben wir aber nie bereut.
    Es wird Brot, Kuchen, Pizza, Geflügel und verschiedenes an Fleisch darin gemacht. Das Größte war gefüllte Kalbsbrust für 20 Personen, kam ganz toll an.
    Was ich ganz toll finde sind die Kurse und Veranstaltungen bei Häussler und wenn man ein Problem hat, haben sie ein offenes Ohr und helfen weiter.
    Ich kann aus eigener Erfahrung nur zu dem Kauf raten.
    Liebe Grüße
    Gerlinde
     
    #10
  11. 14.02.11
    Mariah
    Offline

    Mariah

    Hallo,
    vielen Dank für die vielen Antworten.
    Ich backe seit 1/2 Jahr mein Brot und Brötchen selber und kaufe keine mehr beim Bäcker. Bin auch sehr zufrieden mit meinem Neff-Backofen und Backstein.
    Aber ich wollte einen Brotbackofen um im Sommer mein Brot weiter zu backen, mir wird es sonst zu heiss in der Küche. Bekannte von uns haben einen Holzbackofen von Häussler
    und schwärmen von denn tollen Ergebnissen beim Brot backen und Fleischgerichte. Der Mono benötigt nur einen normalen Stromanschluß und ich würde ihn gerne auf unserer Terasse aufstellen (Teil überdacht).
    Viele Grüsse Maria
     
    #11
  12. 14.02.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    na, wenn du den Ofen eh nicht in der neuen Küche mit einplanen musst, dann bist du doch überhaupt nicht im Zugzwang. Dann kannst du doch ganz bequem mal das eine oder andere Brotbackseminar besuchen und auch mal über den Tellerrand rausgucken. Heute war zufällig in der neuen Landlust eine tolle Reportage drin über selbstgebaute Brotbacköfen.....allerdings nicht elektrisch, sondern so mit Lehm usw. Ich fand es total interessant.
    Hättest du beim Elektrobackofen keine Bedenken, wenn er das ganze Jahr über im Garten bzw. der Terrasse stehen muss? ..*grübel*...Wobei wir ja unseren Terrassenheizer auch immer draußen haben....wir haben auch nur überdacht....
     
    #12
  13. 14.02.11
    Mariah
    Offline

    Mariah

    Hallo Susasan,
    nein ich habe keine Bedenken, ich dachte mir das man ihn abdecken kann, falls es regnet oder im Winter wegen der Feuchtigkeit.
    Unser Gasgrill steht auch das ganze Jahr auf derTerrasse. Zur Not könnte man den Backofen über den Winter in den Keller tun, da wäre auch
    noch Platz. Meine Gedanke kreisen schon länger für den Backofen nur mein Mann meint wir brauchen keinen.

    Viele Grüsse Maria
     
    #13
  14. 14.02.11
    Oma2008
    Offline

    Oma2008

    Hallo Maria,
    wir haben vor ungefähr 13 Jahren das erste Mal einen Häussler Steinbackofen gesehen. Allerdings einen Holzbackofen. Immer wieder haben wir hin und her überlegt... ja nein.. lohnt sich die Anschaffung usw.

    Vor 3 Jahren hatten wir genug Geld gespart.. den Backkurs und den Holzofenkurs bei Häusslers gebucht und sind zwei Tage dort gewesen... Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, Informationen rund ums Backen und Ernährung gab es in Hülle und Fülle.
    Alles in allem hat es sehr viel Spaß gemacht dort zu sein. Das ganze Team ist unheimlich nett (auch am Telefon!). Daher kann ich nur empfehlen einmal dort hin zu fahren und sich alles vor Ort anzuschauen und auf jeden Fall das Backseminar zu machen.

    Wir haben damals den Primus für die Küche gekauft und es nicht bereut! Wenn man um eine bestimmte Uhrzeit backen möchte, kann man den Timer nutzen und der Ofen ist zu der gewünschten Zeit heiß. Ich nutze das morgens oft um frische Brötchen zu backen.

    Anschliessend kann man die Restwärme nutzen um alle möglichen anderen Dinge zu backen (der Ofen ist dann abgeschaltet und man nutzt nur noch die Restwärme: Hackbraten, Geflügel ... Wenn es bei uns Truthahn (der Größte wog 14 kg und musste "tiefer gelegt" werden, weil er sonst oben
    angestoßen wäre) gibt, schiebe ich ihn in den Ofen, schalte diesen ab und kontrolliere immer einmal die Kerntemparatur bis zum Garpunkt... das ist alles. Bei Gans ist es nicht anders.. man muss sie nicht ständig begießen.

    Ich nutze das oft: Essen in den Ofen und nach 3-4 Std. ist es fertig. Genial!

    Für "mal schnell Pommes oder Fertigpizza in den Ofen" ist ein Steinofen nicht geeignet wg. der langen Aufheizzeit. Dafür wird bei uns nach wie vor der "normale" Haushaltsofen genutzt.

    Wir möchten unseren "Primus" nicht mehr missen!

    Falls Du weitere Fragen hast, kannst Du mir gerne ein PN schicken.
     
    #14
  15. 14.02.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Maria,
    *lach*...das meinen Männer ja immer...wir brauchen nur ein Paar Schuhe, eine Handtasche und die sollte dann zu allen anderen Sachen passen...:p....was mir an deiner Stelle mehr Gedanken machen würde, das wäre die Tatsache, dass du deinem Mann verklickern müsstest, dass man den Ofen im Winter in den Keller stellen soll und im Frühjahr wieder hochtragen...da würde meiner jedes Jahr aufs Neue eine unproduktive Diskussion anfangen....ob es denn nun sein muss, dieses Teil immer wieder hin- und herzutransportieren...;)
     
    #15
  16. 14.02.11
    Oma2008
    Offline

    Oma2008

    Hallo Maria,
    wir bekamen total leckere Kostproben bei Häussler serviert.... nimm Deinen Mann mit, das wird ihn überzeugen.
    Hast Du mal angefragt, ob man den Ofen ins Freie stellen kann?
    Wir haben unseren auf der Küchenplatte in der Ecke stehen..
     
    #16
  17. 15.02.11
    Mariah
    Offline

    Mariah

    Hallo Andrea,
    nein, ich habe nicht nachgefragt ob er ins Freie darf. Vielleicht sollte ich das mal tun.

    Viele Grüsse Maria
     
    #17
  18. 15.02.11
    Oma2008
    Offline

    Oma2008

    Hallo Maria,

    ich kenne nur unseren Ofen... ich kann mir nicht vorstellen, daß dieser im Freien stehen darf.

    Für den Garten haben wir uns extra einen Holzofen gekauft.
     
    #18
  19. 18.02.11
    Mariah
    Offline

    Mariah

    Hallo Andrea,

    habe bei obiger Firma angefragt. Mir wurde mitgeteilt das es möglich ist ihn im Freien zu lassen(ein Mitarbeiter macht es so), nur bei Minus Temp. müßte er auf 20 Grad laufen damit die Steine
    kein Schwitzwasser bilden. Ich werde dann mal, weiter davon Träumen einen zu besitzen.
    Das mit dem Holzbackofen, ist mir zu viel Arbeit, mit Holz anzünden und ausräumen bis ich backen kann.

    Viele Grüsse Maria
     
    #19
  20. 23.04.11
    Mariah
    Offline

    Mariah

    Hallo,
    am Dienstag waren wir in Heiligenkreuztal und haben uns den Mono-Elektrosteinbackofen gekauft. Wir wurden sehr gut betreut, haben bei der Ankunft die feine Dinnete probiert.
    Am Mittwoch habe ich Pizza darin gebacken, waren sehr gut. Gestern habe ich Toastbrot und Brötchen gemacht. Heute mache ich Hähnchen drin.
    Das Essen für Ostern werde ich auch darin machen. Bin total begeistert von dem Ergebnis.

    Viele Grüsse und schöne Ostern
    Maria:rolleyes:
     
    #20

Diese Seite empfehlen