Entenbrust??

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von schnecke84, 28.11.09.

  1. 28.11.09
    schnecke84
    Offline

    schnecke84

    Hallo ihr Lieben!

    Ich hab mir schon mal Gedanken übers Weihnachtsmenue gemacht!
    Hab mich für Entenbrust entschieden! Nur weiß ich leider nicht wie ich die am besten zubereiten soll! Vor allem soll sie außen schön kross und innen saftig sein! Und vor allem welche Sauce??
    Aber so wie ich euch kenne hat sicher die eine oder andere super Vorschläge für mich!!!

    LG Schnecke
     
    #1
  2. 29.11.09
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo,
    also ich habe mich jetzt am Martinstag an eine Niedrig-Temperatur-Gans gewagt (meine allererste Gans überhaupt) und die ist echt super geworden, mega-knusprig und innen superzart und überhaupt nicht zäh Da gibts im CK-Forum ein tolles Rezept "Gefüllte Gans (Niedrigtemperatur)", mußt da mal nach suchen.
    Ist natürlich mit einem zeitlichen Aufwand verbunden der sich aber lohnt!
    Bei der Soße habe ich mir damals dann aber zum Schluß doch mit Mondamin für dunkle Soßen geholfen, da kann ich Dir keinen echten Tipp geben.
    Viel Erfolg auf jeden Fall mit der Ente und berichte doch dann mal!
    LG Amrei.
     
    #2
  3. 29.11.09
    LaToya
    Offline

    LaToya

    Hallo Schnecke!

    Bei uns wird die Entenbrust so gemacht: mit Salz und Pfeffer würzen und auf beiden Seiten rösch anbraten. Dann mit der Hautseite nach oben in ein Bratreindl (Kasserolle) geben und bei ca. 160° ungefähr 45-60 Minuten ins Rohr schieben - je nach Größe der Entenbrust.

    In der Zwischenzeit 1 Packerl Geflügelsoße (sorry, bei Ente muß ich Maggi und Knorr zu Hilfe nehmen) mit Orangensaft anrühren und in die heiße Pfanne gießen, in der zuvor die Entenbrust angebraten wurde. Aufkochen lassen und evtl. noch mit Johannisbeermarmelade abschmecken. Das gieße ich dann ins Reindl (nicht über die Ente wegen der röschen Haut!) und laß es noch eine gute Viertelstunde mitköcheln.

    Dazu passen sehr gut Kroketten oder Knödel aus gekochten Kartoffeln und natürlich Blaukraut :rolleyes:
    Probier´s vorher mal aus, wäre ja noch Zeit dazu.
     
    #3
  4. 29.11.09
    LaToya
    Offline

    LaToya

    Grad fällt mir noch was ein: ich hab die Soße auch schon mal mit Glühwein statt mit O-Saft angerührt. Schmeckt auch lecker!
     
    #4
  5. 29.11.09
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Schnecke ;)

    Backofen vorheizen, 80 Grad Ober-Unterhitze. Fettpfanne mit Backofenrost in die Mitte des Ofens schieben.

    Die Haut der Entenbrüste mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Nicht ins Fleisch schneiden !!!
    Anschließend mit Pfeffer und Salz einreiben.
    Eine Bratpfanne mit Öl auspinseln und die Brüste bei mittlerer Hitze zuerst auf der Hautseite braten, ca. 10 Min. Das aus der Haut austretende Fett immer mal wieder über die Brüste löffeln.
    Ist die Hautseite gut gebräunt, die Brüste wenden und etwa 2 Min. weiter braten, bis sich die Poren schließen.
    Anschließend mit der Hautseite nach oben auf das Backofenrost legen. Je nach größe der Brüste (250-350 Gramm) 35-45 Min. garen.

    Das Fett aus der Pfanne gießen und anderweitig verwenden.
    Den Bratensatz mit wahlweise, Gemüsebrühe, Enten-Fond oder Orangensaft loskochen und stark reduzieren lassen.
    Mit kleinen eisgekühlten Butterwürfelchen, Sahne oder was immer man mag binden. Auf Salz und Pfeffer abschmecken. Einige Preiselbeeren aus dem Glas verfeinern die Soße.
     
    #5
  6. 29.11.09
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo Schnecke,

    Sputnik hat Dir ja schon eine geniale Methode verraten, wie man Entenbrust gelingsicher zubereiten kann. Meine Geheimwaffe zu Entenbrust ist diese Beurre Rouge - die schmeckt sensationell gut! :p
     
    #6
  7. 29.11.09
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Schubie :hello2:
    Das Rezept hab ich mir grade kopiert, das könnte was für mich sein, da bin ich mir fast sicher. Da ich mich low carb ernähre, muß ich auf Fett ja nicht verzichten. Bin schon richtig gespannt und werd mich dann im entsprechenden Thread melden.:p

    Danke für den Tipp !!

    @ eemuu: Ich verstehe leider überhaupt nicht, was an dieser Garmethode so viel Aufwand macht.
    Selbst bei großen Braten muß man sich zwischen 8 und 10 Stunden kein bisschen kümmern oder gar beaufsichtigen.:confused:
    Wobei man bei der Zubereitung der Beilagen schon einiges an Zeit investieren kann so man das denn möchte.:rolleyes:
     
    #7
  8. 29.11.09
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hi Sputnik,
    es stimmt schon, an sich ist die Niedriggarmethode nicht wirklich aufwendig, doch beim ersten Mal fand ich das schon, weil ich ständig an den Ofen gerannt bin um zu gucken, daß alles noch iO ist, vor allem weil mein Mann Panik geschoben hat, den Ofen über Nacht alleine laufen zu lassen (er hat erstmal noch einen Rauchmelder aufgehängt ;))
    Und für die Beilagen braucht man schon auch Zeit, das stimmt.
    LG Amrei.
     
    #8
  9. 29.11.09
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Eemuu :rolleyes:

    Da die festlichen Menüs ja häufig aus mehreren Gängen bestehen, würde als Beilage selbstgeschmurgelter Rotkohl und ein kleiner Bratapfel, oder eine in Rotwein gegarte Birnenhälfte sehr gut passen. Da könnte man 1. auf die Sättigungsbeilage verzichten und 2. sowohl den Rotkohl als auch die Obstbeilage ohne viel Mühe vorbereiten. Der Rotkohl schmeckt ja sowieso erst richtig rund, wenn er wieder aufgewärmt wird.;) Total easy !!!
     
    #9
  10. 25.12.09
    Calla
    Offline

    Calla

    Entenbrust und Panna Cotta

    Hallo Sputnik,

    habe Entenbrust an Heilig Abend als Vorspeise mit Salat und Ciabatta nach Deinen Rezept gemacht. Sie ist wunderbar geworden und bin überaus gelobt worden, weil Sie so perfekt gebraten war.
    Zum Dessert habe ich Panna Cotta aus dem Buch "Das schmeckt nach Urlaub" zubereitet. Auch sie ist super geworden und hat sich kein bisschen abgesetzt. Habe die Gelatine ca. 4 Min. untergerührt. Was mir nicht so gefällt sind die dunklen Punkte der Vanille. Ich glaube nächstes Mal nehme ich nur Vanillezucker.

    Nochmals vielen Dank für das tolle Rezept für die Entenbrust.
     
    #10
  11. 26.12.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Calla :p

    Danke für Deine Rückmeldung, wir haben gestern auch Entenbrust gehabt. Sie war sowas von zart und saftig, einfach spitze.

    Foto siehe oben. :cool:
     
    #11
  12. 26.12.11
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Hallo,

    schon wieder ein Rezept auf der Todo-Liste :p. ... und ich dachte, jetzt fast nach Weihnachten lässt es nach...

    Liebe Grüße Skotty
     
    #12
  13. 26.12.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Moin Moin Skotty :p

    Keine Chance......Du kennst das doch sicher. Das ist wie beim Fussball.......nach dem Fest ist vor dem Fest. Und dann soll es wohl auch noch Menschen geben, die feiern nicht nach dem Kalender, sondern nach Lust und Laune. :happy_big:Da zähle ich mich mal dazu. :cool:
     
    #13
  14. 02.12.12
    fuchs
    Offline

    fuchs

    @Sputnik & Schubie

    Allo ihr zwei! Danke für eure Rezepte. Ich werde die Entenbrust nach Sputnik und dazu Schubies Sauce am 1.Weihnachtstag machen, wenn wir volles Haus haben. 1 Entenbrust pro Person?
    Für die Kinder werde ich Hähnchenbrust machen.
    Einen Tag vorher mache die riesen Portion Rotkohl.
    An Weihnachten mache ich entweder die Knödel nach Lilo&Stich oder/und Reis!!!

    Ich freu mich, dass meine Planung nun steht.

    Ich werde morgen die Entenbrust einmal Probekochen!

    Euch eine schöne Adventzeit:angel9:
     
    #14
  15. 03.12.12
    Beryll
    Offline

    Beryll

    Hallo Schubie und Sputnik,

    das ist wahrscheinlich auch mein Heilig Abend Rezept, da wir ja nur 2 Personen sind. Muß mit der "2. Person" Rücksprache halten :sign7:, aber Entenbrust wollten wir schon lange mal machen. Danke für Eure Mühe.

    Maria, habe Dich nicht vergessen - Osterbrunchrezepte werden nach Silvester (habe dann Urlaub) Dir zugeschickt.

    LG Beryll/Anja:rolleyes:
     
    #15
  16. 03.12.12
    fuchs
    Offline

    fuchs

    Hallo Anja,

    danke. Mach dir keinen Stress, bis Ostern haben wir ja noch ein bißchen.

    Ich werde heute für zwei eine Entenbrust Probe kochen. Soll ich dir berichten????
     
    #16
  17. 03.12.12
    Beryll
    Offline

    Beryll

    Ja, liebe Maria,

    sehr sehr gerne - Danke.:goodman:
    Am 11. haben wir Weihnachtskochen, schicke Dir dann die Rezepte.
    LG Beryll/Anja:rolleyes:
     
    #17
  18. 04.12.12
    fuchs
    Offline

    fuchs

    Hallo!

    Also mein Bericht....

    die Entenbrust hat sehr gut geschmeckt. Jedoch habe ich sie nach 35 Min in Scheiben geschnitten. Da war sie uns noch zu rosig... Habe sie dann in Scheiben geschnitten im Backofen unter den Grill angebruzelt. Mmmmhhh lecker....=D

    Die Sosse hat uns nicht so gut geschmeckt.:-(
     
    #18
  19. 12.12.12
    HippHopp
    Offline

    HippHopp

    Hallo,
    jetzt haben mich die Entenbrüste so angelacht, hab grad welche gekauft. Leider habe ich sie auch noch nie zubereitet und auf der Umverpackung steht: Entbrust "Filet". Meine Frage: müssen diese nun kürzer in den Ofen?? Über eine Antwort bin ich echt dankbar, habe ich sie doch schon groß in meiner Familie angekündigt ;) Lg Karla
     
    #19
  20. 12.12.12
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo HippHopp :p

    Die Entenbrust ist das Filetstück. Die länge der Garzeit richtet sich nach dem Gewicht. Wie in Beitrag 5 beschrieben. Wenn sie, wie von Fuchs beschrieben noch zu rosig ist, kann das auch am Backofen liegen.

    Nicht jeder Ofen ist gleich. Da kann man schlecht exakte Angaben machen. Da muss man dann schon die eigenen Erfahrungswerte berücksichtigen. Im Zweifelsfalle einen Probeschnitt machen und bei Bedarf etwas länger garen.;)
     
    #20

Diese Seite empfehlen