Erbsensuppe im Schraubglas sterilisieren

Dieses Thema im Forum "Rezepte Suppen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von demsigridsingeknääch, 10.10.09.

  1. 10.10.09
    demsigridsingeknääch
    Offline

    demsigridsingeknääch Inaktiv

    Eine richtig sämige Erbsensuppe, schön mit allem drin und allem dran: Eine der Lieblingspeisen unserer Dänischen Freunde, wenn sie uns besuchen ( siehe auch meine Frage zum Einwecken von Sülze ).

    Ich hatte versucht, hier gekochte Erbsensuppe im Schraubglas so heiß ( also nahezu kochend ) " mit Berg" in ein Schraiubglas ( ausgekochtes Rotkohlglas mit Schaubdeckel ) einzufüllen, dass es
    a) sterilisiert sein sollte und b) durch ein Vakuum gut verschlssen wäre.

    Die Hoffnungstirbt zuletzt, aber zuvor der Freund an Lebensmittelvergiftung: das Zeug ist dennoch im Gla<s sauer geworden. Hat jemand Erfahrung mit Erbesensuppe und Einwecken?
    Woran hats gelegen? Ist Erbesensuppe da eine besonders heikle Angelegenheit oder war vielleicht einfach der Verschluss undicht?

    ich danke allen, die mich auf den rechten Weg führen....
     
    #1
  2. 10.10.09
    arantxa
    Offline

    arantxa

    Hallo Sigridsknääch,

    also, wenn Du die Erbsensuppe kochend heiß in ein Schraubglas füllst, kann es meiner Meinung nicht steril sein.
    Ich würde es ehr versuchen richtig einzukochen. Obwohl ich mir nicht denken kann, dass man Erbsensuppe einkochen kann.
    In Fabriken haben die bestimmte Vorgaben, wie: Hitze und die Einkochdauer. Außerdem ist das in Dosen!!
    Ich weiß nicht so recht, ob das in Gläsern klappt??

    LG Inge
     
    #2
  3. 11.10.09
    arantxa
    Offline

    arantxa

    Hallo,

    und schau malhttp://www.ein-rezept.de/einkochen-erbsensuppe.htm hier!!

    Gruß Inge
     
    #3
  4. 11.10.09
    arantxa
    Offline

    arantxa

    #4
  5. 12.10.09
    demsigridsingeknääch
    Offline

    demsigridsingeknääch Inaktiv

    Erbesensuppe einkochen

    danke dir herzlich für deine tipps!
    ich werde es jetzt noch mal so probieren:
    Suppe wie immer kochen,
    heiß in gläser,die gut ( ausgekocht ) geeinigt wsind
    zuschrauben
    dann im backofen bei ca. 100 grad eine stunde
    sterilisieren.
    malsehen,was draus wird.:p
     
    #5
  6. 18.12.09
    Fee
    Offline

    Fee

    Hallo demsigridsingeknääch

    Was ist denn aus deiner Erbsensuppeneinkochaktion geworden? Hat es funktioniert?
     
    #6
  7. 19.12.09
    arantxa
    Offline

    arantxa

    Hallo,

    die Fee hat´s nochmals hochgeholt.
    Würd mich ja auch interessieren, ob´s geklappt hat?
    Hast Du die Gläser in einem großen Kessel, oder im Backofen sterilisiert?

    LG [​IMG]
     
    #7
  8. 13.01.10
    Bastelprofi
    Offline

    Bastelprofi

    Hallo,

    >>( also nahezu kochend ) " mit Berg" <<

    wahrscheinlich liegt das Problem nur am Berg. Die Suppe solltest du bis ca. 2 cm unter den Rand einfüllen, dann klappt das.

    Das letzte Glas unsere eingekochten Erbsensuppe (Gläser mit Deckel und Gummi) war nach einem Jahr immer noch lecker. Also funktionieren tuts, Erbsensuppe kann man einkochen.
     
    #8
  9. 13.01.10
    Fee
    Offline

    Fee

    Hallo Bastelprofi

    und wie kochst Du jetzt die Erbsensuppe ein? Wäre über eine Anleitung froh.
     
    #9
  10. 14.01.10
    Bastelprofi
    Offline

    Bastelprofi

    Anleitung - Erbsensuppe in Gläsern einkochen

    Hallo Fee,
    hier eine Schritt für Schritt Anleitung, wie ich sie von meiner Oma gelernt habe. Wenn es dir zu ausführlich ist, überspring einfach den einleitenden Teil.

    Ich fülle die Suppe in 1-Liter-Gläser. Jedes Glas wird gut dreiviertel voll mit Suppe gefüllt.

    Die Gummiringe überbrühe ich mit kochendem Wasser und einem Schuss Spülmittel. Die Ringe werden anschließend im warmen, klaren Wasser ausgespült und bis zur Verwendung im warmen Wasser liegen gelassen.

    Die Glasränder nach dem Befüllen mit der Suppe gründlich von eventuellen Suppentropfen reinigen. Den Gummiring so nass wie er ist in den Glasrand einlegen, Deckel aufsetzen und mit einer Einkochklammer fixieren.

    Die nun fertigen Gläser werden in einen Einkochtopf (mit Einsatz) gesetzt. Vor dem Einsetzen des letzten Glases heißes aber nicht kochendes Wasser in den Topf füllen, bis die Gläser zu 2/3teln im Wasser stehen.

    Jetzt den Deckel auf den Topf und das ganze zum Kochen bringen. Sobald die Gläser "Kochen" muss die Hitze reduziert werden, so dass der Inhalt nur noch leise vor sich hin kocht (meine Oma sagte immer simmern - das ist ungefähr das Geräusch, das dabei entsteht). Die Gläser brauchen ca. 5 Minuten zum Zukochen, wer ganz sicher gehen will kann die Kochzeit auch auf 10 Minuten verlängern. Noch länger sollte die Suppe aber nicht mehr kochen, weil sonst die Zutaten Matsch werden.

    Nach dem Kochvorgang sollte der Topf am besten für eine halbe Stunde in Ruhe gelassen werden. Dann können die Gläser herausgenommen werden und abgedeckt unter einem dicken Handtuch langsam abkühlen.

    Am nächsten Tag werden die Klammern entfernt und mit einer Fingernagel-Klopfprobe auf den Deckeln kann man hören, ob die Gläser richtig zu sind (das klingt ganz dumpf. offene Gläser geben einen hellen, klaren Ton ab).

    Ich hoffe, du kannst mit meiner Anleitung etwas anfangen. =D

    Viel Spaß beim Ausprobieren.
     
    #10

Diese Seite empfehlen