Anleitung - Erdbeermarmelade ohne Zucker

Dieses Thema im Forum "Brotaufstriche: süß" wurde erstellt von jensos, 06.08.13.

  1. 06.08.13
    jensos
    Offline

    jensos Inaktiv

    Ich glaube, ich war bisher immer Nutzniesser von euren schönen Rezepten, aber heute kann ich auch mal eins zum Besten geben, nämlich ein Rezept für Erdbeermarmelade, die ich mit Xylit statt Zucker mache. Im Thermomix extrem einfach...

    Update (zusammengestellt aus den Kommentaren unten):

    Der Birkenzucker (Xylit) ist nicht ohne Kalorien. Er hat ca. 40% der Kalorienmenge, die Zucker hat. Dazu schmeckt Xylit im Gegensatz zu Stevia, Aspartam oder ähnlichem auch wirklich wie Zucker und nicht "komisch süß".
    Wegen der Bezugsquelle für den Gelierzucker: Ich bestelle mir den unten genannten 3:1 Xylit-Gelierzucker immer in diesem Shop hier, aber ich habe gesehen, dass es ihn auch bei Amazon gibt.

    Aber hier das Rezept:


    • 520 g TK-Erdbeeren und 80 g TK-Himbeeren in den Thermomix werfen
    • 170-200 g Xylit-3:1 Gelierzucker dazu (wer die Marmelade fest mag, nimmt 200 g, wer es lieber etwas flüssig mag, der nimmt 170 g)
    • Thermomix schließen, 100°C und 10 Minuten auf Stufe 2 einstellen (beim Marmelade kochen sollte man den Messbecher nicht in den Deckel einsetzen, damit der Dampf abziehen kann. Damit beim Kochen keine Marmelade raus spritzt, kann man das Garkörbchen oben drauf stellen! - @Sayana: Danke für den Tipp!)
    • nach 10 Minuten einmal bei Stufe 10 für 20 Sekunden alles schreddern
    • dann nochmal 20-30 Minuten bei Stufe 3 und bei 100°C kochen lassen (zwischendurch kann man die Konsistenz prüfen und mit einem Löffelchen etwas Marmelade auf einen Teller kleckern)
    • danach nochmal kurz auf Stufe 5 für 10 Sekunden rühren, damit sich der eventuell vorhandene Schaum verflüchtigt und gleich danach in Gläser gießen

    Man kann die Marmelade auch komplett nur mit Erdbeeren machen, aber ich finde sie mit einigen Himbeeren besser, weil sie dann ein bisschen sauer wird. Und die Marmelade eignet sich – soweit ich weiss – auch für Diabetiker, da im Gelierzucker nur Xylit und Pektin enthalten ist. Ich kenne mich aber mit der Diabetikerkost nicht aus, darum lieber nochmal jemanden fragen, der sich auskennt, bevor was passiert. :)
     
    #1
  2. 06.08.13
    el_marraksch
    Offline

    el_marraksch

    Hallo jensos,
    wo bekommt man diesen Xylit Gelierzucker ?
     
    #2
  3. 06.08.13
    jensos
    Offline

    jensos Inaktiv

    Hallo Gabriele!
    Ich bestelle ihn immer hier bei Xucker, aber ich denke, es gibt auch andere Anbieter, die ihn haben. Aber der 3:1 Gelierzucker von denen funktioniert super...
    Wenn jemand die Marmelade mal gemacht hat, würde ich mich über Rückmeldungen freuen. Vielleicht gibts ja auch interessante Variationen. ;)
    LG!
    Jens
     
    #3
  4. 07.08.13
    Tigerflocke
    Offline

    Tigerflocke

    Hallo zusammen,
    ich frage mich gerade warum ihr diese Marmelade ohne Zucker macht?
    Zuckeraustauschstoffe, sind nicht gerade gesundheitsförderlich, und sorgen zudem noch
    dafür das, man noch mehr süsshunger bekommt.

    Schon direkt beim Essen meldet die Zunge dem Gehirn:
    Achtung!!! Ich schmecke süss! Es kommt jetzt gleich Zucker an!!!

    Das veranlasst das Gehirn, der Bauchspeicheldrüse den Befehl zu geben Insulin auszuschütten.
    Nun kommt aber, Aufgrund des Zuckeraustauschstoffes, viel weniger Zucker an,
    als das Gehirn es vermutet.
    Mit dem Ergebnis das der Zuckerspiegel im Blut runter geht.
    Unser Gehirn benötigt aber diesen Zucker um richtig zu funktioniern.
    Ist das BZ-Spiegel zu niedrig, muss das Gehirn dafür sorgen das möglichst schnell Zucker nachkommt,
    und es sorgt dafür das man Hunger, besonders auf süssen bekommt.

    Also sind Zuckeraustauschstoffe ehr kontraproduktiv wenn man z.B. Abnehmen möchte.

    Grüßchen
    Tigerflocke
     
    #4
  5. 07.08.13
    Jassy
    Offline

    Jassy

    Hallo Jensos,
    ich mache meine ganze Marmelade mit Xylith Gelierzucker. Mein Mann ist Diabetiker und kann dank Xylith auch Süßes essen. Xylith wird anders verstoffwechselt als Zucker, daher muss er nicht auf Süßes verzichten. Der einzige Nachteil: Es ist ziemlich teuer, aber da wir sonst nichts Süßes kaufen, relativiert sich das wieder.
    Übrigens, was Zuckeraustauschstoffe betrifft: Ich habe jetzt seit Anfang Januar 22 kg abgenommen trotz Zuckeraustauschstoffen. Ich weiß das die Meinungen da weit auseinander gehen aber ich z.B. habe nicht dadurch zugenommen, das ich Süßmittel zu mir genommen habe, sondern einfach weil ich zuviel und das Falsche gegessen hatte. ;)
     
    #5
  6. 07.08.13
    papillon
    Offline

    papillon

    Hallo

    Ohne Zucker ist etwas irreführend, denn ich dachte sofort "ohne Kalorien". Das stimmt aber nicht. Bei jensos Link steht:

    Xucker ist reines Xylit-Pulver (= Birkenzucker) und die optimale Alternative zu Zucker: Es pflegt die Zähne, verringert so das Kariesrisiko und enthält gleichzeitg 40 % weniger Kalorien als Zucker. Und das Beste: Xucker ist ganz natürlich und wird aus Holz oder Maispflanzenfasern gewonnen – ohne jede Gentechnik.
     
    #6
  7. 07.08.13
    jensos
    Offline

    jensos Inaktiv

    Hallo! Ich wollte nicht sagen ohne Kalorien. Ich kann auch diese Zuckeraustauschstoffe wie Aspartam und ähnlichen Chemiekram nicht leiden, weil sie einfach nicht wie "echter" Zucker schmecken. Mir ging es wirklich nur darum, den Zucker gegen etwas gleich schmeckendes zu tauschen, das nicht gesundheitsschädlich und zahnunfreundlich wie Zucker ist. Und dafür ist der Birkenzucker super. Ich habe schon Stevia und ähnliches ausprobiert, aber diese Sachen schmecken alle nicht wie Zucker und sind aus dem Grund nicht für mich geeignet, wenn ich Marmelade mache, Kaffee süße oder etwas anderes mache, bei dem es auf den Geschmack ankommt.

    Wegen dem Einwand, dass der Zuckerersatz dem Hirn melden würde "Achtung jetzt kommt Zucker": Da kann ich nur sagen, dass es nicht so ist, wenn man den Birkenzucker nimmt. Ich habe das Gefühl nie gehabt und im Grunde kommt ja auch was süßes an. Ich nehme an, dass dieses Problem mit der Falschmeldung ans Hirn eher auf diese Produkte wie Aspartam und Cyclamat abzielt. Aber ich bin kein Biochemiker, darum kann ich es nicht 100% sagen...

    Sorry, wenn ich mit dem Titel des Threads Verwirrung hervorgerufen habe...
     
    #7
  8. 07.08.13
    Jassy
    Offline

    Jassy

    Hallo,
    stimmt, auch der Gelierzucker ist nicht kalorienfrei, aber er hat weniger wie Zucker und ist dafür zahnfreundlich. =D Wer es ohne Kalorien möchte der nimmt Xucker light, besteht aus Erythrit und der hat keine Kalorien. Marmelade kann man allerdings nicht damit kochen.
     
    #8
  9. 07.08.13
    el_marraksch
    Offline

    el_marraksch

    Hallo,
    vielen dank für den link, da werde ich mal auf die suche gehen ;)
     
    #9
  10. 07.08.13
    el_marraksch
    Offline

    el_marraksch

    #10
  11. 08.08.13
    mapoleefin
    Offline

    mapoleefin

    Super Artikel über Xylit!

    Guten Morgen Gabriele,

    vielen Dank für den super Link zu diesem Artikel über Xylit! Drucke mir den gerade aus.

    Zitat von Seite 5, Spalte 1:

    "Bestehende Kronen werden durch Xylit übrigens immer prima sauber sein und empfindliche Zahnhälse wurden bei meinen Patienten durch Xylit-Anwendungen sehr schnell unempfindlich."

    Da ich sehr empfindliche Zahnhälse habe, werde ich die Mundspülung mit Xylit gerne ausprobieren, um zu sehen, ob es wirklich hilft.
    Könnte beim Zähneputzen die Wände hochgehen, so empfindlich sind die Zahnhälse.

    Liebe Grüße
    Pascale
     
    #11
  12. 08.08.13
    el_marraksch
    Offline

    el_marraksch

    Hallo Pascale,
    dann bin ich mal gespannt auf deinen anschließenden Bericht ob es hilft. Mich erschreckt nur ein wenig der Preis des Xylit. Ist schon heftig. Aber wenn's hilft =D;)
     
    #12
  13. 08.08.13
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    also ich bin begeistert von Xylit.. kauf das seit 2 Jahr bei Katharinen Apo i Stockdorf
    und nutze das zum Zähneputzen u spülen.. mehrmals tägl. nehme keine Zahnpaste mehr.
    Ausserdem hab ich ein krankes Ohr seit Jahren immer beim HNO und dies ist seit
    Xylit auch trockener geworden.. da xylit auch bei Kindern Ohrenweh besser verhindert
    könnt Ihr im Net auch nachlesen.
    gruss uschi
     
    #13

Diese Seite empfehlen