Ernährungstipps gesucht

Dieses Thema im Forum "Kinderrezepte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Carvan, 16.12.08.

  1. 16.12.08
    Carvan
    Offline

    Carvan

    :)Hallo ihr Lieben,

    habe heute mal eine Frage an euch.

    Meine Tochter (fast 3 Jahre) hat Probleme mit dem Stuhlgang.
    Wir sind diesbezügl. auch in ärztlicher Behandlung. Der Arzt meinte unter anderem, dass wir die Ernährung umstellen sollten, um den Stuhlgang weich zu bekommen (alles was stopft weglassen).

    Jetzt wollte ich mal fragen, ob vielleicht jemand TM-Rezepte kennt, die ich kochen könnte.
    Oder auch kleine Snacks, etc. für Zwischendurch. Was euch halt so dazu einfällt. Das ist für mich nämlich noch totales Neuland. Muss mich erst mal mit der "gesunden" Ernährung befassen, was
    für den trägen Darm von Vorteil ist und was nicht.

    Freue mich über eure Ratschläge.

    Liebe Grüße
    Carvan
     
    #1
  2. 16.12.08
    Penny
    Offline

    Penny Archimagirus

    Hallo Carvan,was ißt Deine Tochter denn so am Tag? Was mag sie am liebsten trinken?
     
    #2
  3. 16.12.08
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Carvan,

    viel trinken ist auf alle Fälle wichtig, bei manchen wirkt klarer Apfelsaft "erweichend".
     
    #3
  4. 16.12.08
    Carvan
    Offline

    Carvan

    Hallöchen und danke für die schnellen Zuschriften :p,

    also meine Tochter trinkt am Tag eigentlich viel, vieviel Gläschen das am Tag sind, kann ich jetzt aber gar nicht sagen. Sie trinkt Tee, Wasser oder Saftschorle. Von Milch wollt sie nie viel wissen.

    Und bezüglich des Essens......, tja, hmmm, sie ißt natürlich gerne Laugenbrezeln oder Hefebrötchen, sonstiges Brot (kaufe immer unterschiedliche und seit ich den TM habe, seit November, backe ich auch selbst welches) mit Wurst oder Marmelade. Ansonsten ißt sie gerne Obst und natürlich auch Süßigkeiten, Pudding oder Milchreis z. Bsp. Wenn ich Gemüse koche, verweigert sie das zur Zeit fast immer. Habe sie dann halt schon ausgetrickst, indem ich Kartoffelbrei mache und das Gemüse mit reinpüriere. Puten- oder Hähnchenfleisch ißt sie auch sehr gerne.

    Gruß Carvan
     
    #4
  5. 16.12.08
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Hallo Carvan,

    kann es sein, dass deine Tochter mal Schmerzen beim Stuhlgang hatte und es sich seitdem so lange wie möglich "verdrückt"?

    Bei meiner Tochter (sie war damals knapp 21/2 Jahre alt) war das so - sie hat es sich, nach einem wohl schmerzhaften Toilettenbesuch, teilweise bis zu einer Woche "verkniffen" und damit wurde es umso schlimmer. Ich musste ihr (nach Anraten des Arztes) dann Microclist geben (Mini-Einlauf) und selbst das hat manchmal erst beim 2.Mal gewirkt. Geduld und richtige Ernährung ist auf alle Fälle angesagt. Schokolade war z.B. absolut tabu - dafür viel Gemüse, Obst, trüber (!) Apfelsaft, Leinsamen usw.

    Bei uns kam noch hinzu, dass ich damals mit dem 2. Kind hochschwanger war und die Kleine das "langsam" mitbekam, dass Mama nicht mehr voll zur Verfügung stand (mit Rumtragen usw.) - das hat wohl auch eine Rolle gespielt...:confused:. Gibt es bei euch evtl. auch irgendwelche Veränderungen, die die Kleine auf diese Weise verarbeitet?

    Ich wünsche euch alles Gute
    LG
    Pebbels
     
    #5
  6. 16.12.08
    Petra18
    Offline

    Petra18

    Hallo Carvan,

    ich habe erst gestern gelesen, was bei Kindern zwischen 2 und 5 Jahren auf den Tisch kommt prägt die Essensgewohnheiten bis ins Erwachsenenalter. Später ist es demnach schwer, bereits erworbenes Ernährungsverhalten wieder zu ändern. Eltern sollen mit gutem Beispiel vorangehen. Man soll Obst und Gemüse immer wieder anbieten, denn Kinder neigen dazu, ihnen unbekannt Nahrungsmittel zunächst abzulehnen. Und auf die Größe kommt es an. Kleine Häppchen verzehren Kleinkinder eher als große Obst- oder Gemüsestücke. Gemüse- und Obstsnacks für zwischendurch sollten immer leicht zu erreichen sein.

    Viele Grüße
    Petra18
     
    #6
  7. 16.12.08
    Carvan
    Offline

    Carvan

    Hallo Pebbels,

    ja, meine Tochter hatte auch schon Schmerzen beim Stuhlgang, es waren auch mal minimale Blutspuren zu sehen, weil durch den harten Stuhlgang kleine Risse verursacht wurden. Am Samstag hat sie auch einen Mini-Einlauf beim Arzt bekommen, hat aber nicht so richtig funktioniert. Jetzt bekommt sie seit heute Movicol (Abführmittel). Mal sehen, ob´s damit besser wird.
    Veränderungen gibt´s oder gab´s bei uns eigentlich nicht.
    Werde jetzt halt versuchen, auf richtige Ernährung zu achten.
    Mein Arzt meinte, dass z. Bsp. Karotten oder Kartoffeln auch nicht gut wären. Das hat sie natürlich schon immer gerne gegessen (als Kartoffel/Karottenbrei). Werde das halt auch mal weglassen.

    Grüßle aus´m Schwobaländle :)
    Carvan
     
    #7
  8. 16.12.08
    Purzeli
    Offline

    Purzeli

    Meiner Freundin wurde vom Arzt geraten, ihrer Tochter außer einer anderen Ernährung jeden Tag Milchzucker zu geben. Das hat sehr gut geholfen... Und wegen dem Gemüse und Obst.,.. Ich mache meinem Sohne gerne Smoothie oder nen Rohkostsalat im TM. Das liebt er total. Von #obst und Gemüse am Stück ist er auch nicht soooo sehr begeistert. Gute Besserung an die Maus...
     
    #8

Diese Seite empfehlen