Erziehungshilfe für Hunde mit Ultraschall

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von sternchen19790, 10.08.10.

  1. 10.08.10
    sternchen19790
    Offline

    sternchen19790

    Hallo zusammen ,
    mich würde es mal interisieren ob jemand von Euch schon erfahrung damit gemacht hat.
    2Verkäuferinnen haben es mir empfohlen das die Kunden totall zufrieden mit dem Produkt sind.Sie meinte wenn ich eine kopelleine nehme für zwei Hunde funktioniert es bei beiden???:confused:Ob das stimmt , natürlich mit viel training.Eure meinung interisiert mich pro und kontra.Danke für die Info von Euch im voraus
     
    #1
  2. 11.08.10
    Mela77
    Offline

    Mela77

    Hallo!

    Meine Meinung ist, dass man mit solchen Sachen mehr falsch als richtig machen kann. Der Schuss kann auch mal nach hinten gehen, wenn der Hund da was falsch verknüpft.

    Ich denke, dass man mit viel Konsequenz und wenn man selbst ruhig und gelassen bleibt (Hunde merken es, wenn man nervös etc. wird) mehr erreichen kann, als mit irgendwelchen technischen Hilfsgeräten.
    Falls man es selbst mit viel Übung nicht in den Griff bekommt, so würde ich es eher bevorzugen zu einer Hundeschule zu gehen oder sich mal einen Hundetrainer nach Hause zu holen, der eure Alltagssituationen beobachtet und dir Tipps gibt das wieder in den Griff zu bekommen.

    Auch wenn jetzt einige vielleicht den Kopf schütteln: Meine Hunde holen sich von mir auch mal ne ordentliche Abfuhr ab. Das soll NICHT heißen, dass ich sie schlage, aber ich kann auch verbal mal sehr laut werden. Das geht dann kurz und knapp. Schon an meiner Stimmlage erkennen sie dann, dass ab jetzt der Spaß aufhört.

    Dem Hund zu Hause seine Privilegien zu streichen kann auch eine Bestrafung sein. ICH fordere ihn zum Spielen heraus, ICH streichel ihn wann ICH es möchte...
    Was meinst du, was sich der Hund dann bemühen wird, wenn er verstanden hat, dass er sich nach dir richten muss.


    Jetzt quassel ich dir hier die Ohren voll und habe ganz vergessen zu fragen, welches Problem überhaupt GENAU besteht.
     
    #2
  3. 11.08.10
    sommerwind
    Offline

    sommerwind

    Hallo

    Ich seh das wie Mela.
    Wen es schon Probleme gibt- und man es nicht alleine schafft- muss ein Hundetrainer her.

    Hast du deinen HUnd(e) schon länger?
    Soll das dieses Anti Zug Gerät sein, das man zwischen Leine und Halsband klickt, das sie das ziehen aufhören???
    Und seh ich das richtig, das du 2 Hunde hast, da du wegen der Koppelleine fragen tust?
    So ein Gerät kostet, schätz ich mal um die 50Euro,
    Gib das Geld einem Hundetrainer und lass dir zeigen, warum dein Hund an der Leinbe zieht...



    Ich habe grad wieder das beste Beispiel neben mir liegen...
    Habe 14 Tage einen Pflegehund- der hört normalerweise als wäre er taub ;)
    Nach 2 Tagen wusste er wo es lang geht und das nur duch konsequenz und mit Stimmlage gearbeitet.
    Ich kann halt nicht in der gleichen Tonlage wie ich ihm das spielen anbiete auch bestrafen wollen...


    Ich hatte, das ist aber schon ca 10 Jahre her mal einen Pflegehund, mit dem bin ich täglich laufen gegangen, der wurde damals (durch einen Hundetrainer!!!!)
    an ein Stromhalsband "erzogen", sprich es gab eine genaue Abfolge:
    Den Hund erst rufen
    dann eine Hundepfeife
    und wen er auf die auch nicht hört einmal den Knopf gedrückt.

    So und bevor jetzt jemand meckert, ich hab in den 5 Jahren nur einmal den Knopf gebraucht und das als ein anderer Hund ihn angegfriffen hat

    und die Pfeife- das kann ich an beiden Händen abzählen also keine zehn mal- meistens wen wir im Wald ein Reh aufgescheucht haben oder so....
    Und jetzt sage ich euch- das war ein Leonberger, (risthöhe 78cm und knapp 80kilo schwer) wer Hunde kennt weiss was das für Viecher sind, ich bin immer ohne Leine unterwegs gewesen- wozu auch, den hätte ich eh nicht halten können =D
     
    #3
  4. 16.08.10
    Borderhexe
    Offline

    Borderhexe

    Hallo!

    Ich halte es genauso wie die anderen beiden.

    Von diesen "Hilfsmitteln" halte ich nicht wirklich was. Hundeerziehung hat immer was mit viel Geduld, Liebe und Konsequenz zu tun.

    Was für ein Problem hast Du denn genau mit Deinem Hund? Wie alt ist er und was machst Du mit ihm?

    Grundsätzlich ist es so, dass der absolute Boss ich bin. Ich bestimme wann gefressen wird, wann gespielt wird und wie lange! Mein Hund reagiert schon rein auf die Stimmlage die ich habe. Solange mein Hund das macht, was ich von ihm will, genießt er auch gewisse Privilegien, funktioniert das nicht, wird das gestrichen und eine ganz gerade Linie gefahren.
     
    #4
  5. 17.08.10
    happyailin
    Offline

    happyailin

    Sternchen wenn dir die Verkäuferin das für zwei Hunde gleichzeitig empfiehlt sollte sie den Job lassen den sie hat keinen "Hundeverstand" oder Ahnung.
    Wenn du zwei Hunde an der Leine hast, einer zieht und du setzt das Band ein, was soll dann der andere lernen?
    Das er vom zweiten angegriffen wurde, das er was falsch gemacht hat weil er nicht zieht...
    Kann dir passieren das du dir dann zwei Feinde schaffst die sich klopfen.
    Wenn bei einem Hund alleine das Gerät falsch angewandt wird, weil das Timing nicht stimmt, dann machst mehr kaputt als du meinst.
    Warum fängst du nicht an mit jedem deiner Hunde einzeln mittels Klicker positiv zu bestärken, da wirst du dann merken wie schwers schon ist das Timing zu haben das notwendig ist, und da gehts eben "nur" um: Hund macht was richtiges, sofort klick und Belohnung.
    Bitte laß die Finger von solchen Erziehungshilfen wie Sprühbänder und Ultraschall-Bänder und vor allem such dir Rat bei wirklichen Fachleuten und nicht bei voll unqualifizierten Verkäufern die ihr Ding an den Mann/Frau bringen wollen weil sie davon leben!!!!!!
     
    #5
  6. 18.08.10
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Hallo Ute,

    jou.. da hast du Recht... wir haben auch zwei kleine Hunde, die mein Mann nicht richtig erziehen kann...

    was da alles schiefläuft.... meine Güte... man hätte besser jeden Hund nacheinander genommen....

    Liebe Grüße Skotty
     
    #6
  7. 18.08.10
    Lauffee
    Offline

    Lauffee

    Hallo Sternchen,

    bislang ist mir noch nicht klar, was Du überhaupt für ein Problem mit den Hunden hast.
    Wir haben auch 2 Hunde. Den einen habe ich mit ca 6 Monaten bekommen und der ist wirklich gut erzogen. Der andere war schon 2 und hat mich wirklich zur Verzweiflung gebracht und bringt mich zwischenzeitlich immer noch.

    Vielleicht schilderst Du einfach Dein Problem genauer und schreibst mehr über die Hunde.

    Grüße

    Melanie
     
    #7
  8. 11.09.10
    Samira
    Offline

    Samira Inaktiv

    Kann mir mal jemand erklären, was eigentlich das für Teile sind?
    Sind das heimliche Stromhalsbänder?
    Die wären dann ja eh Gott sei Dank verboten......

    Ich habe auch einen temperamentvollen Hund, den ich hundesportlich führe
    und kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Keinerlei körperliche Manipulation!

    Da hilft nur konsequentes Verhalten des Hundehalters in allen Lebenslagen!


    Eine gute Hundeschule ist allenfalls mehr wert als jedes technische Hilfsmittel.
    Außerdem ist es für die Mensch-Hund-Beziehung sehr viel nachhaltiger!
     
    #8

Diese Seite empfehlen