Eure Lieblingsplätzchen :-)

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Zauberlehrling, 08.10.05.

  1. Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Dabei seit:
    21.10.04
    Medien:
    16
    Ort:
    bei Kassel
    Hallo ihr Lieben !
    Es gibt ja in jeder Familie so ein paar "Geheimrezepte" oder halt Sachen die man einfach immer machen muß. Bitte postet mir doch mal Eure Lieblingsplätzchen hier in diesem Thread. Ich probier ja immer gerne neue Sachen aus, aber am liebsten natürlich Sachen die jemand empfohlen hat.
    Außerdem fällt es dann leichter die richtigen Rezepte auszusuchen :wink:

    Also bei uns sind es auf jeden Fall die Chocolat-Chip Cookies, dann gab es früher bei Muttern immer Blutwurst (muß ich mal nach dem Rezept fragen sind eigentlich keine Kekse sondern Schokolade mit Mandelstiften zu einer Rolle geformt. Werden in Scheiben geschnitten und sehen dann aus wie Blutw.)
    Weitere Rezepte folgen dann, muß ich erst mal ausgraben.

    Chocolat – Chip - Cookies
    420g Mehl
    1 TL Natron
    1 TL Salz
    400g Zartbitterschokolade (ich nehm 300g )
    220g weiche Butter
    320g Zucker
    1 EL Zuckerrübensirup ( nicht einfach weglassen gibt den bes. Geschmack)
    2 Eier
    1 Pckg Bourbon Vanillezucker

    Die Schokolade schneid ich immer noch mit einem Messer in kleine Stücke, da ich mit dem TM ERgebnis nicht zufrieden war.

    Butter; Zucker und Vanillezucker schaumig rühren Stufe 3-4 etwa 1 min. Eier dazu nochmal kurz unterrühren.
    Die restl Zutaten außer der Schokolade dazu und alles kurz verkneten. Brotstufe ca 1min evtl mit Spatel arbeiten. Dann die Schokolade zufügen und kurz im Linkslauf unterrühren.

    Den Ofen auf 190 ° vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig etwa 4 cm große Bällchen formen und mit etwa 5 cm Abstand auf das Backblech legen.
    Die Kekse auf der mittleren Schiene etwa 10 min goldgelb backen.

    In eine Keksdose füllen dann halten sie sich am besten, allerdings halten sie eigentlich nie lang genug um alt zu werden *grins*

    ----------------------------------------------------------------------------------------------

    Hab grad die Wurst im Netz gefunden das müßte Zutatenmäßig hinkommen:

    Schokoladenwurst

    Zutaten:

    300g Blockschokolade
    150g Mandelstifte
    1 sehr frisches Ei
    1 P. Vanillezucker
    1 nußgroßes Stückchen Palmin


    Zubereitung:

    Schokolade grob zerschneiden, im Wasserbad weich werden lassen und glattrühren. Mit Butter oder Palmin (Kokosfett), Mandeln, Ei und Vanillezucker vermengen. Bei Bedarf etwas Rum dazugeben. Die Masse auf Klarsichtfolie geben und eine Wurst daraus formen. Im Kühlschrank erstarren lassen.

    In Scheiben schneiden.

    -------------------------------------------------------------------------

    Haferflockenplätzchen

    250 g Butter
    350 g Zucker (oder etwas weniger.....)
    2 Eier, mittelgroß
    125 g Mehl 405
    250 g Haferflocken, blütenzart
    1 P. Backpulver
    Butter, Zucker, Eier schaumig schlagen, Rest kurz unterrühren.
    Teig in 5 Portionen teilen (nach Belieben....)
    1. Portion:
    2 P. Vanillezucker unterrühren, mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen aufs Backblech setzen (gefettet oder mit Backpapier ausgelegt) und flach drücken (gilt für alle Sorten!). 1 P. Vanillezucker mit grobem Zucker vermischen und die Plätzchen damit bestreuen.
    2. Portion:
    1 TL Zimt und 2 EL grober Zucker vermischen, die Hälfte unter den Teig kneten, den Rest auf die Plätzchen streuen
    3. Portion:
    1 EL Kakao und 1 EL Rum verrühren und zum Teig geben. Die Plätzchen mit 1 - 2 EL grobem Zucker bestreuen.
    4. Portion:
    Plätzchen auf das Backblech setzen und mit kleinen Schokoladenstücken (Bitterschokolade) belegen.
    5. 1-2 EL Rosinen oder in Rum eingelegte Rosinen in den Teig kneten.
    Backzeit für alle Plätzchensorten: 12 - 15 Min. bei 200° mittlere Einschubleiste.
    -----------------------------------------------------------------------

    Hausfreunde
    125 gr Zucker
    2 Eier schaumig rühren

    125 gr gehackte Mandeln oder Nüsse
    125 gr Rosinen
    150 gr gehackte Schokolade hinzufügen

    125 gr Mehl
    1/2 TL Backpulver
    1 Rum-Aroma unterrühren


    Den Teig etwa 1 1/2 cm dick auf ein gut gefettes Backblech streichen (heutzutage nimmt man eher Backpapier oder Silikonmatte) und 15 Min. bei 200 °C backen.

    Danach sofort mit Schokoladenguss bestreichen und in kleine Quadrate schneiden.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------

    Birgit’s feines Spritzgebäck
    1 kg Mehl
    250 gr Mondamin
    6 Eier
    500 gr Zucker
    500 gr Sanella
    250 gr Butter
    4 Vanillinzucker
    200 gr Nüsse gemahlen



    Butter und Zucker/Van. Zucker schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Dann die Nüsse und das Mehl, gemischt mit Mondamin, unterrühren.

    12 Stunden im Kühlschrank = Verarbeitung mit Fleischwolf

    Mit Spritzbeutel kann der Teil sofort verarbeitet werden.

    Backen? Bei Ca. 130 °C ca. 15 Min. Bitte vorsichtig ausprobieren.

    --------------------------------------------------------------------

    Berliner Brot
    2 Eier
    1 EL heißes Wasser
    2 EL Rum
    250g brauner Zucker ( zur Not "geht " auch weißer Zucker).... schaumig schlagen.
    250g Mehl
    1/2 TL Backpulver
    1 EL Zimt
    1/2 EL Piment oder 1 TL gem. Nelken... kurz unterrühren
    100g Kouvertüre (oder auch Zartbitterschokolade, ich nehme immer 150g!) grob gestückelt- mach ich immer per Hand, wird mir im TM zu klein,-
    125 g Haselnüsse ( ganz)
    100g Zitronat.... Linkslauf kurz unterrühren

    Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen ( ca. 1/2cm dick)- das ist etwas mühsam ,da Teig von der Konsistenz her eher fest ist.
    Backen: Heißluft 170 Grad 15-20 Min.

    Sofort nach dem Backen mit einer Glasur aus Puderzucker / Zitronensaft bestreichen...
    Nach dem Erkalten mit einem sehr scharfen Messer in Rhomben schneiden, in Blechdosen verpacken... und schnell ab in den Keller bevor das Gebäck gesichtet wird


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------




    Mandel-Knusperstangen


    150 gr Butter
    225 gr Mehl
    ½ TL Backpulter
    30 g gem. Mandeln
    2 Eigelb (Größe M)
    50 gr Zucker 1 Prise Salz
    1 EL Milch
    75 gr Mandelstifte oder geh. Mandeln
    5 EL Aprikosenmarmelade
    50 gr Halbbitter-Kuvertüre

    Mehl zum Ausrollen



    Butter in Stücken mit Mehl, Backpulver, gemahlenen Mandeln, 1 Eigelb, Zucker und Salz glatt verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

    Teig auf bemehlter Arbeitsplatte ca. ½ cm dick ausrollen. Mit einem gezackten Teigrad Streifen (ca. 8 x 1,5 cm) ausradeln. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen.

    1 Eigelb mit Milch glatt rühren, die Teigstangen damit bestreichen. Mandelstifte darauf verteilen. Bleche im vorgeheizten Ofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C) 10 – 12 Minuten backen.

    Auskühlen lassen.

    Konfitüre erwärmen und glatt rühren. In einen Gefrierbeutel geben, eine kleine Ecke abschneiden und die Konfitüre auf den Teigstangen verteilen,. Trocknen lassen.

    Kuvertüre grob hacken. Die Hälfte Kuvertüre auf einem heißen Wasserbad schmelzen. Vom Wasserbad nehmen, die restliche Kuvertüre zufügen und darin schmelzen. Flüssige Kuvertüre ebenfalls in einen Gefrierbeutel geben, eine kleine Ecke abschneiden und auf die Teigstangen spritzen.

    Trocknen lassen.




    Für Kalorienzähler:
    Pro Stück: ca. 60 kcal
    E 2 g
    F 4 g
    KH 5 g

    ------------------------------------------------------------------------------------------


    Einfache Nuss-Makronen:
    Zuerst mit dem Schmetterling 3 Eiweiß schaumig schlagen. Dann 200g Zucker und 300g gemahlene Nüsse unterheben. Den Teig zu kleinen Kugeln formen (ziemlich klebrige Angelegenheit, ich setze immer kleine Kleckse mit einem Teelöffel) auf Backoblaten setzen.

    Im Backofen bei 150°C ungefähr 35 Min.-40Min. backen, abkühlen lassen und genießen...
    Zur Deko kann man noch eine ganze Haselnuss auf die Masse setzen.

    Die Makronen halten sich in einer Keksdose lange frisch...theoretisch
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Schokoschäumchen:

    Zutaten für 80 Stück: 125g kernige Haferflocken, 125g weiße Schokolade, 5 Eiweiß, 1 TL Zitronensaft, 250g Zucker, 125g gemahlene Mandeln

    Die Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie hellbraun sind. Die Schokolade fein reiben. Den Backofen auf 130 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Eiweiße möglichst steif schlagen und dabei den Zitronensaft unterrühren und den Zucker einrieseln lassen. Die Mandeln, Haferflocken und Schokolade unterheben. Mit einem Teelöffel Teighäufchen auf das Blech setzen und mit Non-Pareilles (bunte Zuckerperlen) bestreuen. Die Schäumchen 40 Minuten backen. Dabei die Ofentüre mit einem Kochlöffel einen Spalt offen halten. Vor dem Verpacken die Schäumchen über Nacht trocknen lassen.

    Ein Schokoschäumchen hat 35 kcal. mit einer Nährstoffverteilung von 59 % Kohlenhydraten, 27 % Fett und 11 % Eiweiß.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Tigerente´s Lieblingsplätzchen:

    Orangenstäbchen

    Zutaten:

    175 g Butter
    75 g Zucker
    abgeriebene Schale einer Orange (nehme immer Orange-Back von Schwartau)
    3 EL Orangensaft (am besten frisch gepreßt)
    1 Eigelb
    200 g Mehl
    75 g Stärke
    1 TL Backpulver

    Zubereitung:

    Die Butter in groben Stücken kalt aus dem Kühlschrank in den TM geben und kurz auf Stufe 2-3 verrühren. Dann Zucker, Orangenschale, O-Saft, Eigelb zugeben und kurz auf Stufe 3 verrühren. Danach Mehl, Stärke und Backpulver zugeben und mit Hilfe des Spatels auf Stufe 3-4 vermengen.

    Den Teig in einen Spritzbeutel oder ähnliches füllen und ca. 4 cm lange Streifen spritzen.

    Bei 200° ca. 10-15 Min. backen.

    Die ausgekühlten Stäbchen mit Orangenguß bestreichen.

    (Zutaten: 200 g Puderzucker, 4 EL Orangensaft)

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    von Kiwy:


    Vanille-Quark Kekse

    120 g weiches Butterschmalz
    70 g Farinzucker in den Topf geben und 15 Sek./Stufe 3 verrühren

    100 g Quark
    100 g Mehl 405
    1 P. Vanillepuddingplv. dazugeben und 30 Sek./Stufe 4 verrühren
    Den Teig ( auch in den weiteren Rezepten) mit 2 TL in Häufchen aufs Blech (mit Backfolie)
    geben . Mit einem feuchten TL etwas flacher drücken. (immer wieder in kaltes Wasser tauchen)
    Man kann Hagel-oder Farinzucker darüberstreuen.

    Umluft ca. 180 ° /O-U-Hitze ca. 200 °
    Backzeit 10-15 Min. je nach Herd



    Mandel-Aprikosen-Kekse

    100 g getr. Aprikosen im TM Stufe 6 zerkleinern und umfüllen

    100 g weiches Butterschmalz
    1 Van. Zucker
    120 g Zucker
    1 Ei in den Topf geben und 20 Sek./Stufe 4 verrühren

    50 g Stärke
    120 g Mehl 405
    1 TL Backplv.
    die Aprikosenwürfel dazugeben und kurz Stufe 4 verrühren

    Den Teig wieder w.o. verarbeiten.

    50 g gehobelte Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten
    und abkühlen

    100 g Aprikosenkonfitüre
    mit 2-3 EL Wasser verrühren und in einem kl. Töpfchen
    aufkochen

    Die Konf. mit einem Pinsel auf die Kekse aufpinseln und mit Mandeln bestreuen.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Kokos-Berge

    150 g Kokosraspel in einer trockenen Pfanne hellbraun rösten
    und abkühlen

    3 Eiweiss in den Mixtopf geben, Rühraufsatz einsetzen
    und 4 Min./50°/Stufe 3-4 einstellen

    150 g Puderzucker
    1 Vanillezucker nach und nach zugeben und unterrühren
    die Kokosraspeln zugeben und auch unterrühren

    Verarbeiten und backen w.o.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Frischkäsehügel

    200 g Mandeln 5 SEk./Turbo zerkleinern und umfüllen

    50 g Butterschmalz
    200 g Frischkäse in den Topf geben und 1 Min./Stufe 3 ver-
    rühren

    1 Van. Zucker
    5 Tropfen Bittermandelöl
    130 g Zucker dazugeben und 1 Min./Stufe 2-3 verrühren

    50 g Mehl 405
    1 Eiweiss
    1/2 TL Backplv.
    die Mandeln
    1 TL Zitronenschale, gerieben dazugeben und Stufe 3-4 verrühren

    Verfahren w. o.

    Backzeit etwa 12 Min. ( je nach Herd)

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Walnussbusserl
    100 g Walnusskerne kurz Stufe 4-5 zerkleinern und umfüllen

    50 g Vollmilchschoko auch kurz Stufe 4-5 zerkleinern und zu den
    Nüssen geben

    200 g Butter in den Topf geben und 4 Min./37°/Stufe 3 schmelzen

    1 Van. Zucker
    2 Eier
    1 Pr. Salz
    160 g Zucker dazugeben und 1 Min./Stufe 3-4 verrühren

    300 g Mehl 405
    100 g Quark
    1 TL Backpulver dazugeben und kurz verrühren, Stufe 3-4

    Die Walnuss und Schokostückchen kurz unterrühren.

    Verfahren w.o., aber etwas länger backen, ca. 15-20 Min. je nach Herd.
    Man kann die Busserl mit Kuvertüre verzieren.

    200 g Zartbitterkuvertüre 8 Sek./Stufe 7 zerkleinern
    2 TL Sobluöl zugeben und ca. 2 1/2 Min./70°/Stufe 2 schmelzen

    Man kann die Busserl auch in den Guss tauchen und noch mit Walnusskernen belegen.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    gefüllte Aprikosen

    getrocknete Aprikosen über Nacht in Weinbrand einlegen

    am nächsten Tag mit etwas Marzipanrohmasse oder
    einer ganzen Mandel füllen

    Zartbitterkuvertüre schmelzen und die Aprikose darin
    "baden", auf Folie abtrocknen lassen
    und in Manschetten setzen. Im
    Kühlschrank aufbewahren.

    Das Gleiche kann man auch mit Trockenpflaumen machen.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Rotbacken

    150 g Mandeln 5 Sek./Stufe Turbo zerkleinern, umfüllen
    50 - 100 g Orangeat Stufe 7 kurz zerkleinern, zu den Mandeln
    geben


    1 EL Zitronensaft
    1 Ei
    1 Eigelb
    80 g Zucker
    1 Van. Zucker in den Topf geben und 20 Sek./Stufe 3 ver-
    rühren

    1/2 P. Backpulver
    die Mandeln
    das Orangeat
    1 P. Rote Grütze Plv. zugeben und 10 Sek./Stufe 4 verrühren

    40 runde Oblaten
    rotes oder schwarzes
    Johannisbeergelee jeweils 1 TL Teig auf eine Oblate setzen und
    einen Klecks Gelee in die Mitte geben.

    Die Oblaten auf Backbleche setzen und abbacken.

    O./U.Hitze etwa 160°
    Heissluft 140°
    Backzeit ca. 10-15 Minuten

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    von Jannie:

    FLOTTKRINGEL

    250 g Mehl
    250 g Butter
    1/2 Becher saure Sahne

    ca. 20 Sek/Stufe 4-5 zu einem Teig verkneten
    und eine Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

    Teig ausrollen, Kringel ausstechen, mit süßer Sahne bestreichen und in Hagelzucker wenden.
    12 - 15 Minuten bei ca. 200°C im vorgeheizten Ofen backen.
    Die Kringel sollen relativ hell bleiben.

    Ich habe das Rezept von einer Kollegin, die aus Ostfriesland stammt.
    Diese Kekse sind nicht nur ganz einfach zu machen, sondern sie sind auch zu anderen Jahreszeiten sehr lecker.
    (und ganz ohne Ei !).

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    BeaMuffins

    Lebkuchenschnitten

    Ganz schnell und unkompliziert, total lecker, halten sich lange frisch, wenn sie nicht vorher aufgegessen werden

    Zutaten (die doppeelte Menge reicht für ein tiefes Backblech):

    * 250 g Honig, neutrale Sorte
    * 250 g brauner Zucker
    * 125 ml Öl
    * 1 Riegel Zartbitterschokolade
    * 1 Prise Salz
    * 1/2 Fl. Rumaroma
    * 1 Essl. Lebkuchengewürz
    * 100 g gehackte Mandeln
    * 2 Eier
    * 250 g Mehl
    * 2 leicht geh. Teel. Backpulver
    * 50 g Früchtemix oder Zitronat, fein gehackt
    * Schokoladen-Zimt-Glasur
    * gehackte Mandeln zum Bestreuen

    Zubereitung:

    1. Honig, Zucker, Salz, Schokolade und Öl in einem Topf erwärmen und so lange rühren, bis der Zucker geschmolzen ist, anschließend die Mandeln und Gewürze unterrühren
    2. Etwas abkühlen lassen, dann die Eier dazugeben und glatt rühren. Mehl mit Backpulver mischen und zusammen mit den Früchten unter die Zuckermasse ziehen.
    3. Eine tiefe eckige Form (30 x 23 cm oder ein entsprechend abgeteiltes großes Backblech) gut einfetten.
    4. Teig einfüllen, glatt streichen und bei 160° C ca. 35-40 Min. nicht zu dunkel backen - der Teig wird sonst zu trocken.
    5. Abgekühlt mit Guss überziehen, mit Mandeln bestreuen - fest werden lassen - dann in Streifen oder Würfel schneiden.
    6. Erst ein oder zwei Tage offen aufbewahren, dannach luftdicht verschlossen.
    _________________


    Elke´s Nougat-Lebkuchen- Taler (ca. 60 Stück)

    100g weiche Butter
    200g weiche Nougat-Masse
    300g Mehl
    1 Ei
    1 Prise Salz
    1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
    1/2 TL Backpulver
    1/2 TL Lebkuchen-Gewürz

    Butter mit Nougat-Masse schmelzen und abkühlen lassen; Ei, Salz, Vanillezucker und Lebkuchen-Gewürz untermischen; Mehl mit Backpulver mischen und nach und nach darunter kneten.

    Teig zu einer Kugel formen und in Folie einwickeln, mind. 3 Stunden im Kühlschrank kühlen.

    Ofen auf 190°C (Umluft 170°C) vorheizen. Teig mit den Händen warm kneten und zu langen Würsten formen. Die Würste in dünne Scheiben schneiden (3-4mm dick). Dies auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 15 Minuten hellbraun backen.

    Mind. 30 Minuten auf dem Blech auskühlen lassen, sonst gehen sie kaputt. Wer möchte, kann die Taler noch mit Kuvertüre verzieren.

    -------------------------------------------------------------------------------------
    von Ursula-Marie:

    Mandelplätzchen

    250g Mehl
    100g Zucker zu Puderzucker verarbeiten St.10/10 Sek.
    250g Butter
    100g Speisestärke
    1 Teel. gem Vanille Bourbon
    100g gem. Mandeln

    Aus den Zutaten einen Knetteig herstellen

    100g grobe Mandeln von Hand unterkneten

    ein Rolle formen und über Nacht im Kühlschrank verpackt aufbewahren.
    In Scheiben schneiden und 15-20 Min bei 180° C goldbraun backen.

    Diie Scheiben können vor dem Backen noch mit einem
    Zimt/Zuckergemisch bestreut werden.

    und für Eilige dieses Rezept:

    Nusskekse

    100g Nüsse St. 9/10 Sek. zerkleinern
    100g Zucker
    100g Mehl
    50g Haferflocken
    1 Teel gem. Vanille Bourbon
    Salz
    130g Butter zimmerwarm

    einen Knetteig herstellen (ca. 15 Sek. auf Knetstufe)
    Aus dem Teig kleine Kugeln formen (laufen auseinander) und auf ein Backblech setzten (Backpapier)

    Backofen auf 180° C vorheizen, 10-15 Min. goldbraun backen

    -------------------------------------------------
    Karottine´s

    Gewürzkekse

    je 125 g Mehl, Butter, Zucker, geriebene Mandeln und Semmelmehl
    1 Eigelb
    geriebene Muskatnus
    je 1/2 Teel. Zimt- und Nelkenpuder
    abgeriebene Schale einer Zitrone
    Eigelb
    einige Mandeln

    Teig im TM zu bereiten. Achtung: wird extrem krümelig. Ich drücke den Teig zum Schluss immer mit den Händen. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. 1/2 cm dick ausrollen und Herzen oder Kreise o.ä. ausstechen. Ich empfehle einfache Formen (ohne kleine Ecken od. Wellen).

    Nicht nerven lassen, dass der Teig extrem krümelig ist , es gibt wunderbare knirschende Mürbekekse !

    Die ausgestochenen Kekse auf ein Backblech mit Folie legen, mit Eigelb bestreichen und mit einer abgezogenen halben Mandel belegen. (Abziehen ist wohl klar, Mandeln einige Minuten mit kochenden Wasser begießen und die Haut geht ab).

    Die Bleche bei ca. 175 °C im Backofen 10-12 Minuten abbacken.

    -----------------------------------------------------------------
    von JuttaW
    Linzer Busserln

    Für den Teig:
    250g Mehl, 2 Eigelb, 1 Messerspitze gemahlener Zimt, 140g Zucker, 120g gemahlene Haselnüsse, 120g Butter oder Margarine, 45 runde Oblaten von 4 cm Durchmesser, Himbeer- oder Johannisbeergelee
    Für den Teig Mehl auf die Arbeitsfläche geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Eigelb und Zimt reingeben. Zucker und gemahlene Haselnüsse darüberstreuen. Die Butter oder Margarine in Flöckchen auf dem Mehlrand verteilen. Von außen nach innen schnell einen glatten Teig kneten. In eine Schüssel legen; zudecken und 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

    Dann kleine Kugeln formen mit einem Durchmesser von etwa 2 cm formen und auf die Oblaten setzen. Die Mitte der Kugeln etwas eindrücken und die Vertiefungen mit Gelee füllen.

    Auf ein ungefettetes Backblech setzen. In den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene schieben. Bei 200° C 20 Minuten backen.

    Nach dem Herausnehmen die überstehenden Oblatenränder abbröckeln und evtl. noch einmal einen kleinen Klecks Gelee in die Vertiefung der Busserln geben.

    Dann die Linzer Busserln auf einem Kuchendraht abkühlen lassen. Ergibt etwa 45 Stück.


    -----------------------------------------------------------------
    auch von JuttaW
    Rahmplätzchen nach Tante Anna
    Tante Anna war stolz auf ihre Rahmplätzchen. Sie machte immer zwei Bleche in einem Rutsch, weil sie schon wußte, wie schnell das Gebäck aus ihrer Keksdose verschwinden würde

    Für den Teig: 180g Mehl, 125g Butter, 80g Schmand
    Außerdem: Mehl zum Formen, Ausrollen und Bestäuben, 100g Hagelzucker
    Mehl, Butter und Sahne zu einem geschmeidigen Teig kneten. Mit bemehlten Händen eine Rolle daraus formen, in eine Schüssel legen und im Kühlschrank 15 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
    Teig auf einer Arbeitsfläche messerrückendick ausrollen. Dick mit Hagelzucker bestreuen und Zucker leicht einrollen. Rahmplätzchen in zwei Portionen backen. Backblech einfetten, mit Mehl bestäuben, überflüssiges Mehl abklopfen. Die Hälfte der Teigplatte darauflegen und mit der Teigkarte in 1,5 cm breite und ca. 8 cm lange Streifen scheiden. Blech in den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene schieben und ca. 10 Minuten bei 220 C backen. Noch warm vom Blech lösen, auskühlen lassen.
    ------------------------------------------------------------
    von 18%Hex

    Halbmonde vom Blech
    5 Eigelb
    60 g Zucker
    100 g Butter
    250 g Mehl

    Aus den Zutaten einen Teig herstellen uns 1 Std. kaltstellen.
    Dan den Teig 1/2 cm dick ausrollen auf ein gefettetes Blech legen und bei 160° etwa 15 Min hellgelb Backen
    Ich drücke den Teig direkt auf dem Blech Platt.
    Die gebackene Teigplatte mit 1 Glas Himbeermarmelade bestreichen. (Schmeckt am Besten)

    Für die Füllung
    5 Eiweiß
    180 g Zucker
    120 g Geschälte und gemahlene Mandeln
    30 g Butter
    60 g Mehl
    1 Eßl Milch
    Die Eiweiß Steifschlagen und die restliche Zutaten vorsichtig untermischen. Die Masse auf die Himbeerschicht streichen und noch mal bei 160° etwa 15 Min Backen
    Nach dem Abkühlen mit Zitronenglasur bestreichen, und dann auf dem Blech mit runder Form Halbmonde ausstechen noch 2 Tage auf einem Gitter trocknen lassen
    Diese Plätzchen sind so schnell weg wie sie gebacken sind



    und das sind Lieblings Plätzchen Nr. 2
    Linzer Sterne

    200 g Mehl
    200 g gemahlene Mandeln
    150 g Zucker
    1 Priese Salz
    1 Tl Zimt
    1 Prise Nelkenpulver
    1 El Schokoladenpulver
    200 g weiche Butter
    2 Eigelb
    2 El Kirschwasser

    zum Füllen
    1 Glas Himbeer oder Quittenmarmelade

    aus den Zutaten einen Teig herstellen und ab in den Kühlschrank für ne Stunde oder über Nacht.
    Teig auf 5 mm ausrollen und Sterne ausstechen bei 175° ca.20 min Backen sofort
    mit Marmelade bestreichen, abkühlen lassen und ab in die Dose. Die Plätzchen mind. 5Tage durchziehen lassen dann schmecken sie am besten.

    Ich mache immer doppelte menge.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    von she said

    Wespennester
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]200 g Mandelstifte mit[/FONT]
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]1 EL Zucker rösten und abkühlen lassen.[/FONT]

    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]4 Eiweiss mit[/FONT]
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]200 g Zucker und[/FONT]
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]1 EL Vanillezucker sehr steif schlagen.[/FONT]

    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]100 g bittere Schokolade, gerieben, [/FONT]
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]1 Prise Zimt und[/FONT]
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]die Mandelstifte dazugeben.[/FONT]

    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]Häufchen auf Oblaten setzen und 10 - 15 Min. bei 160° backen. [/FONT]

    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]Bei uns gab es letztes Jahr 3 1/2 Bleche voll [/FONT]


    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]Zitronenplätzchen
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]250 g Butter mit[/FONT]
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]200 g Zucker,[/FONT]
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]1 Prise Salz und[/FONT]
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]6 Eigelb schaumig rühren.[/FONT]

    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]Von 2 Zitronen Schale abreiben und auspressen. Etwas abgeriebene Zitronenschale und 2 EL Zitronensaft in die Schaummasse rühren. Rest beiseite stellen. [/FONT]
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]500 g Mehl mit[/FONT]
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]1 TL Backpulver vermischt, darunterarbeiten. [/FONT]

    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]Teig mindestens 1 Stunde kalt stellen. Danach ausrollen, ausstechen..[/FONT]

    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]10 Min bei 200 ° backen. [/FONT]

    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]Man kann folgenden Guss draufgeben:-(/FONT]

    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]200 g Puderzucker mit[/FONT]
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]1 EL Zitronensaft und 1 EL Wasser verrühren. [/FONT]
    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]Plätzchen damit bestreichen. [/FONT][/FONT]



    [FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif][FONT=Verdana,Arial,Helvetica,sans-serif]--------------------------------------------------------------------------[/FONT][/FONT]

    Schade nu is der Thread zulang geworden weiter gehts auf Seite 2 !!!!
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.07
  2. Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe Sponsor

    Dabei seit:
    17.06.04
    Medien:
    13
    Ort:
    Rhein-Lahn-Eck
  3. Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Dabei seit:
    18.06.04
    Medien:
    240
    Hallo zusammen,

    das sind meine...seit letztes Jahr...und am besten schmecken sie wenn sie für einen gebacken werden,danke nochmal an Tobby.

    Haferflockenplätzchen
    250 g Butter
    350 g Zucker (oder etwas weniger.....)
    2 Eier, mittelgroß
    125 g Mehl 405
    250 g Haferflocken, blütenzart
    1 P. Backpulver
    Butter, Zucker, Eier schaumig schlagen, Rest kurz unterrühren.
    Teig in 5 Portionen teilen (nach Belieben....)
    1. Portion:
    2 P. Vanillezucker unterrühren, mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen aufs Backblech setzen (gefettet oder mit Backpapier ausgelegt) und flach drücken (gilt für alle Sorten!). 1 P. Vanillezucker mit grobem Zucker vermischen und die Plätzchen damit bestreuen.
    2. Portion:
    1 TL Zimt und 2 EL grober Zucker vermischen, die Hälfte unter den Teig kneten, den Rest auf die Plätzchen streuen
    3. Portion:
    1 EL Kakao und 1 EL Rum verrühren und zum Teig geben. Die Plätzchen mit 1 - 2 EL grobem Zucker bestreuen.
    4. Portion:
    Plätzchen auf das Backblech setzen und mit kleinen Schokoladenstücken (Bitterschokolade) belegen.
    5. 1-2 EL Rosinen oder in Rum eingelegte Rosinen in den Teig kneten.
    Backzeit für alle Plätzchensorten: 12 - 15 Min. bei 200° mittlere Einschubleiste.
  4. Tobby
    Offline

    Tobby

    Dabei seit:
    10.07.04
    Ort:
    an der Unterweser
    Hallo Holly!

    Oh bitte, gern geschehen!!!! =D =D Das gehört auch zu meinen Lieblingsrezepten (schon seit Jahren!!).

    Viele Grüße von
    Tobby
  5. Nanu
    Offline

    Nanu

    Dabei seit:
    22.12.04
    Hallöchen,

    diese Plätzchen liegen jedes Jahr (seit 1980) auf dem Plätzchenteller.

    Berliner Brot
    2 Eier
    1 EL heißes Wasser
    2 EL Rum
    250g brauner Zucker ( zur Not "geht " auch weißer Zucker).... schaumig schlagen.
    250g Mehl
    1/2 TL Backpulver
    1 EL Zimt
    1/2 EL Piment oder 1 TL gem. Nelken... kurz unterrühren
    100g Kouvertüre (oder auch Zartbitterschokolade, ich nehme immer 150g!) grob gestückelt- mach ich immer per Hand, wird mir im TM zu klein,-
    125 g Haselnüsse ( ganz)
    100g Zitronat.... Linkslauf kurz unterrühren

    Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen ( ca. 1/2cm dick)- das ist etwas mühsam :-( ,da Teig von der Konsistenz her eher fest ist.
    Backen: Heißluft 170 Grad 15-20 Min.

    Sofort nach dem Backen mit einer Glasur aus Puderzucker / Zitronensaft bestreichen...
    Nach dem Erkalten mit einem sehr scharfen Messer in Rhomben schneiden, in Blechdosen verpacken... und schnell ab in den Keller bevor das Gebäck gesichtet wird :rolleyes:

    Gutes Gelingen!
    Barbara
  6. Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe Sponsor

    Dabei seit:
    17.06.04
    Medien:
    13
    Ort:
    Rhein-Lahn-Eck
    Hallo, Zauberlehrling,

    die Mandel-Knusperstangen gehören auch zu meinen Lieblingsrezepten:
    schnell und einfach lecker - nicht nur an Weihnachten.

    Passen zu jeder Zeit zu einem schönen Kaffee oder Cappuccino:

    http://www.wunderkessel.de/forum/viewtopic.php?t=6009
  7. Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Dabei seit:
    04.07.02
    Ort:
    Raum LL/ FFB
    Hallo,

    diese Sorte Plätzchen mache ich jedes Jahr. Orangen-Stäbchen

    http://www.wunderkessel.de/forum/viewtopic.php?t=669&highlight=orangenst%E4bchen

    Einfach - schnell - lecker!!!

    Ich habe den Teig auch schon in eine Madleine-Form gedrückt statt zu spritzen. Von LUMARA gibt es eine aus Silikon und heißt Bärentatzenform. Die nehme ich dafür her und tunke die Plätzchen anschließend zur Hälfte in Kuvertüre. Sehen echt ´süß aus.
  8. Skyggefisk
    Offline

    Skyggefisk

    Dabei seit:
    10.11.04
    Ort:
    Marktoberdorf
    Hallo,

    am schnellsten weg sind bei uns die "Hausfreundchen" - nicht zu verwechseln mit den "Hausfreunden" weiter oben.

    Hausfreundchen
    250 Gramm Mehl
    75 Gramm Butter
    40 Gramm Zucker
    Vanille
    1 Eidotter
    200 Gramm Marzipan
    Aprikosenmarmelade
    Bitterkuvertüre
    Walnüsse
    Mürbteig herstellen und runde Plätzchen mit ca. 3 cm Durchmesser ausstechen, Bei 160 °C ca. 10 Minuten backen. Marzipan ca. 2 mm stark ausrollen und in der gleichen Größe ausstechen. Die gebackenen Plätzchen mit Marmelade bestreichen, Marzipan darauf legen, mit Kuvertüre überziehen und mit einem Walnussstück verzieren.

    Die zergehen auf der Zunge :rolleyes: !!
  9. hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Dabei seit:
    15.04.05
    Medien:
    2
    Ort:
    Hamburg-Winterhude
    Hallo,

    die Hausfreundchen klingen ja unglaublich gut!!!!!
  10. Seesternchen
    Offline

    Seesternchen

    Dabei seit:
    20.07.05
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hallo,
    man, da wart ihr ja mal wieder fleißig... :-O
    Hier eines unserer Favoriten, weitere folgen die nächsten Tage:

    Einfache Nuss-Makronen:

    Zuerst mit dem Schmetterling 3 Eiweiß schaumig schlagen. Dann 200g Zucker und 300g gemahlene Nüsse unterheben. Den Teig zu kleinen Kugeln formen (ziemlich klebrige Angelegenheit, ich setze immer kleine Kleckse mit einem Teelöffel) auf Backoblaten setzen.

    Im Backofen bei 150°C ungefähr 35 Min.-40Min. backen, abkühlen lassen und genießen...
    Zur Deko kann man noch eine ganze Haselnuss auf die Masse setzen.

    Die Makronen halten sich in einer Keksdose lange frisch...theoretisch :oops: :wink:
  11. Veronika
    Offline

    Veronika

    Dabei seit:
    28.11.04
    Ort:
    Wals-Siezenheim bei Salzburg
    Meine Lieben,

    eigentlich bin ich ja bekennende Keksbackmuffeline; ABER Eure Rezepte lesen sich so lecker, dass mir das Wasser im Munde zusammenläuft!!! [​IMG] Da muß ich wohl heuer doch ein paar von den Leckereien ausprobieren...
    Und wisst Ihr, was Kiwy mir versprchen hat? Wenn wir alle ganz brav sind, dann postet sie uns leckere Löffelkekse - die gehen auch bestimmt gaaanz einfach und schnell.

    Vor vielen, vielen Jahren hat meine Mutti "SCHOKOSCHÄUMCHEN" gebacken - einige Jahre hintereinander zu Weihnachten. Das Rezept hatte sie aus einer Frauenzeitschrift (oder war es ein Eltern-Heft??) und irgendwie ist dieses Rezept abhanden gekommen. Jedenfalls liebte meine Mum diese Schockoschäumchen - aber seit das Rezept weg ist, gibt's keine mehr. Ich weiß nur noch, dass sie mit feinen Haferflocken und weißer Schockolade gemacht wurden und auf kleine Oblaten gespritzt wurden. Kennt jemand von Euch dieses Rezept? Bitte helft mir - denn damit kann ich meiner Mutti zu Weihnachten sicher eine Freude machen!

    DANKE im Voraus!
    Veronika
  12. Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe Sponsor

    Dabei seit:
    17.06.04
    Medien:
    13
    Ort:
    Rhein-Lahn-Eck
    Hallo, Veronika,

    meintest Du diese hier? Hab' ich gefunden beim Landessportbund Hessen:

    Schokoschäumchen:
    Zutaten für 80 Stück: 125g kernige Haferflocken, 125g weiße Schokolade, 5 Eiweiß, 1 TL Zitronensaft, 250g Zucker, 125g gemahlene Mandeln

    Die Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie hellbraun sind. Die Schokolade fein reiben. Den Backofen auf 130 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Eiweiße möglichst steif schlagen und dabei den Zitronensaft unterrühren und den Zucker einrieseln lassen. Die Mandeln, Haferflocken und Schokolade unterheben. Mit einem Teelöffel Teighäufchen auf das Blech setzen und mit Non-Pareilles bestreuen. Die Schäumchen 40 Minuten backen. Dabei die Ofentüre mit einem Kochlöffel einen Spalt offen halten. Vor dem Verpacken die Schäumchen über Nacht trocknen lassen.

    Ein Schokoschäumchen hat 35 kcal. mit einer Nährstoffverteilung von 59 % Kohlenhydraten, 27 % Fett und 11 % Eiweiß.
  13. Veronika
    Offline

    Veronika

    Dabei seit:
    28.11.04
    Ort:
    Wals-Siezenheim bei Salzburg
    Hallo Dorilys!

    Von den Zutaten her kommt das hin! Nur das mit dem Anrösten der Haferflocken hat meine Mutter sicher nicht gemacht. Auf jeden Fall werde ich diese Schokoschäumchen backen!
    Vielen Dank!
    Veronika
  14. Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Dabei seit:
    21.05.04
    Ort:
    Darmstadt
    Löffelkekse

    Hallo Ihr Hexen, =D

    Hier einige Löffelkekse die schnell gemacht sind. Schreibe sie heute nieder so wie ich Zeit habe, ok?

    Vanille-Quark Kekse

    120 g weiches Butterschmalz
    70 g Farinzucker in den Topf geben und 15 Sek./Stufe 3 verrühren

    100 g Quark
    100 g Mehl 405
    1 P. Vanillepuddingplv. dazugeben und 30 Sek./Stufe 4 verrühren
    Den Teig ( auch in den weiteren Rezepten) mit 2 TL in Häufchen aufs Blech (mit Backfolie)
    geben . Mit einem feuchten TL etwas flacher drücken. (immer wieder in kaltes Wasser tauchen)
    Man kann Hagel-oder Farinzucker darüberstreuen.

    Umluft ca. 180 ° /O-U-Hitze ca. 200 °
    Backzeit 10-15 Min. je nach Herd
  15. Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Dabei seit:
    21.05.04
    Ort:
    Darmstadt
    Löffelkekse

    Mandel.Aprikosen-Kekse, =D

    100 g getr. Aprikosen im TM Stufe 6 zerkleinern und umfüllen

    100 g weiches Butterschmalz
    1 Van. Zucker
    120 g Zucker
    1 Ei in den Topf geben und 20 Sek./Stufe 4 verrühren

    50 g Stärke
    120 g Mehl 405
    1 TL Backplv.
    die Aprikosenwürfel dazugeben und kurz Stufe 4 verrühren

    Den Teig wieder w.o. verarbeiten.

    50 g gehobelte Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten
    und abkühlen

    100 g Aprikosenkonfitüre
    mit 2-3 EL Wasser verrühren und in einem kl. Töpfchen
    aufkochen

    Die Konf. mit einem Pinsel auf die Kekse aufpinseln und mit Mandeln bestreuen.
  16. Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Dabei seit:
    21.05.04
    Ort:
    Darmstadt
    Löffelkekse

    und weiter geht`s,

    Kokos-Berge

    150 g Kokosraspel in einer trockenen Pfanne hellbraun rösten
    und abkühlen

    3 Eiweiss in den Mixtopf geben, Rühraufsatz einsetzen
    und 4 Min./50°/Stufe 3-4 einstellen

    150 g Puderzucker
    1 Vanillezucker nach und nach zugeben und unterrühren
    die Kokosraspeln zugeben und auch unterrühren

    Verarbeiten und backen w.o.
  17. Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Dabei seit:
    21.05.04
    Ort:
    Darmstadt
    Löffelkekse

    und noch eins...

    Frischkäsehügel

    200 g Mandeln 5 SEk./Turbo zerkleinern und umfüllen

    50 g Butterschmalz
    200 g Frischkäse in den Topf geben und 1 Min./Stufe 3 ver-
    rühren

    1 Van. Zucker
    5 Tropfen Bittermandelöl
    130 g Zucker dazugeben und 1 Min./Stufe 2-3 verrühren

    50 g Mehl 405
    1 Eiweiss
    1/2 TL Backplv.
    die Mandeln
    1 TL Zitronenschale, gerieben dazugeben und Stufe 3-4 verrühren

    Verfahren w. o.

    Backzeit etwa 12 Min. ( je nach Herd)
  18. Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Dabei seit:
    21.05.04
    Ort:
    Darmstadt
    Löffelkekse

    und noch en Gedicht...

    Walnussbusserl

    100 g Walnusskerne kurz Stufe 4-5 zerkleinern und umfüllen

    50 g Vollmilchschoko auch kurz Stufe 4-5 zerkleinern und zu den
    Nüssen geben

    200 g Butter in den Topf geben und 4 Min./37°/Stufe 3 schmelzen

    1 Van. Zucker
    2 Eier
    1 Pr. Salz
    160 g Zucker dazugeben und 1 Min./Stufe 3-4 verrühren

    300 g Mehl 405
    100 g Quark
    1 TL Backpulver dazugeben und kurz verrühren, Stufe 3-4

    Die Walnuss und Schokostückchen kurz unterrühren.

    Verfahren w.o., aber etwas länger backen, ca. 15-20 Min. je nach Herd.
    Man kann die Busserl mit Kuvertüre verzieren.

    200 g Zartbitterkuvertüre 8 Sek./Stufe 7 zerkleinern
    2 TL Sobluöl zugeben und ca. 2 1/2 Min./70°/Stufe 2 schmelzen

    Man kann die Busserl auch in den Guss tauchen und noch mit Walnusskernen belegen.
  19. Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Dabei seit:
    21.05.04
    Ort:
    Darmstadt
    Löffelkekse

    zwar keine Kekse, aber dennoch sehr gut und ein altes Familienrezept:

    getrocknete Aprikosen über Nacht in Weinbrand einlegen

    am nächsten Tag mit etwas Marzipanrohmasse oder
    einer ganzen Mandel füllen

    Zartbitterkuvertüre schmelzen und die Aprikose darin
    "baden", auf Folie abtrocknen lassen
    und in Manschetten setzen. Im
    Kühlschrank aufbewahren.

    Das Gleiche kann man auch mit Trockenpflaumen machen.
  20. Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Dabei seit:
    21.05.04
    Ort:
    Darmstadt
    Löffelkekse

    so, nach dem Krimi und kurz vorm "zu Bett gehen" noch eins:

    Rotbacken

    150 g Mandeln 5 Sek./Stufe Turbo zerkleinern, umfüllen
    50 - 100 g Orangeat Stufe 7 kurz zerkleinern, zu den Mandeln
    geben


    1 EL Zitronensaft
    1 Ei
    1 Eigelb
    80 g Zucker
    1 Van. Zucker in den Topf geben und 20 Sek./Stufe 3 ver-
    rühren

    1/2 P. Backpulver
    die Mandeln
    das Orangeat
    1 P. Rote Grütze Plv. zugeben und 10 Sek./Stufe 4 verrühren

    40 runde Oblaten
    rotes oder schwarzes
    Johannisbeergelee jeweils 1 TL Teig auf eine Oblate setzen und
    einen Klecks Gelee in die Mitte geben.

    Die Oblaten auf Backbleche setzen und abbacken.

    O./U.Hitze etwa 160°
    Heissluft 140°
    Backzeit ca. 10-15 Minuten

    [​IMG]
: weihnachten

Diese Seite empfehlen