Fastenzeit 2011

Dieses Thema im Forum "Frühling" wurde erstellt von Röncke, 08.03.11.

  1. 08.03.11
    Röncke
    Offline

    Röncke

    Hallo,
    morgen ist es wieder soweit: die Fastenzeit beginnt. Und dieses Jahr möchte ich diese wirklich ernsthaft begehen. Letztes Jahr hat das nicht geklappt. Da hatte ich soviel Streß mit Schlafmangel, Stillen usw., daß ich dafür keine Nerven hatte, obwohl ich es mir auch vorgenommen hatte.
    Dieses Jahr möchte ich wieder komplett auf Süßes verzichten. Außerdem mir mehr Zeit nehmen, in mich zu gehen (z.B. statt Fernsehen:rolleyes:).
    Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr auch Vorsätze?

    Liebe Grüße, Röncke
     
    #1
  2. 08.03.11
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo Röncke,

    ja, ich möchte auf jeden Fall weiter auf meine Ernährung achten!
     
    #2
  3. 08.03.11
    Leseuli
    Offline

    Leseuli

    Hallo
    ich habe einen Vertrag mit den Kids gemacht: Keine Süßigkeiten bis Ostern, auch kein Nutella, dann gibt es zu Ostern so ein Riesenglas Nutella...;)

    Ich selbst werde an einem "Glaubenskurs" der Pfarrgemeinde teilnehmen....bin gespannt...

    Ulrike
     
    #3
  4. 08.03.11
    thermomama
    Offline

    thermomama Inaktiv

    Hallo Röncke,
    ich habe ähnliche Vorsätze.
    Wir wollen unsere Ernährung komplett umstellen. Da wir den TM neu haben und man damit ohnehin völlig anders kocht haben wir gute Hoffnung das es klappt. Die Fastenzeit ist dafür optimal, sozusagen als Einführungsphase. Wir werden uns dazu schöne Rezepte die nicht ganz so gehaltvoll sind aussuchen, deshalb auch die Mitgliedschaft hier im Wunderkessel. Die Auswahl ist toll und die Erfahrung der Anderen wertvolle Hilfe.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass es bei Dir klappt.

    Gruß, Thermomama
     
    #4
  5. 08.03.11
    zauberquarz
    Offline

    zauberquarz

    Hallo,

    ich habe auch mit den Kindern abgemacht dass es bis Ostern kein Fleisch und keine Süßigkeiten gibt, dafür viel Obst und Gemüse. Auf Fleisch können alle ohne Probleme verzichten, mit den Süßigkeiten sieht es da schon anders aus.
    Hoffe dass es trotzdem klappt, obwohl momentan eine ganz schwierige Zeit ist und bei Streß greif ich halt schon öfter zu was Süßem als "Nervennahrung".
     
    #5
  6. 08.03.11
    fuchs
    Offline

    fuchs

    Hallo,

    meine Große und ich verzichten immer gemeinsam auf Süsses. Keine Schoko, keine Marmelade, kein Honig, kein Kuchen...etc.

    Klappt immer ganz gut und wir freuen uns dann immer auf den Schokohasen.....:rolleyes:
     
    #6
  7. 08.03.11
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    auf Fleisch kann ich auch verzichten.. nur das ""Süss"" das fällt total
    schwer.. ich hatte es letztes Jahr soo gut im Griff..dann kam der Umbau
    und alles war vorbei..ich hab wieder 2 kg drauf weil ich mich nicht an
    den Plan gehalten hab.. nun will ich wieder mehr dabei bleiben..
    Gruss uschi
     
    #7
  8. 08.03.11
    Zwiebelfisch
    Offline

    Zwiebelfisch Inaktiv

    Hallo,
    ich möchte - wie schon im letzten Jahr - auf das liebgewordene Glas Wein am Abend verzichten. Da es fast schon zu einer Gewohnheit geworden war, zusammen mit meinem Mann den Tag bei einem Glas Rotwein ausklingen zu lassen, wollte ich letztes Jahr einfach mal versuchen, ob es denn auch ohne geht. Und es ging - was mich dann doch auch ein Stück weit beruhigt hat. Deshalb gibt's ab morgen bis Ostern keinen Alkohol. Zusätzlich will ich noch versuchen, die Süßigkeiten weg zu lassen. Sonderlich viel ist das nicht, aber so ein Giotto zum Kaffee oder ähnliches futtert man einfach viel zu gedankenlos weg. Einfach etwas bewußter leben und essen - das ist mein Vorsatz.

    Sonnige Grüße
    Zwiebelfisch
     
    #8
  9. 08.03.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    bei uns werden wir auch den Versuch zu starten mit ganz wenig Süßem unter der Woche auszukommen. Am Sonntag darf ja auch in der Fastenzeit geschlemmt werden......*lach*.
    Was wir eigentlich jedes Jahr umsetzen ist, dass wir in diesen 6 Wochen nur ganz knapp einkaufen - öfter mal auch nur eine Suppe am Abend oder ein Rührei. Vorräte aus dem Keller aufbrauchen und nicht immer neues herbeischaffen. Einfach mal mit "wenig" (was bei uns ja durchaus noch sehr viel ist im Vergleich zu anderen Ländern) auskommen. Ganz bewusst einen komplett autofreien Tag - es gibt viele Möglichkeiten diese 6 Wochen mal wieder bewusster zu gestalten und Essen ist ja nur eine Facette....(wobei mir die fast am schwersten fällt..*grins*)
     
    #9
  10. 08.03.11
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo,

    bei mir solls auch das Glas Wein am Abend oder bei einer Feier sein. Auf Süßes verzichte ich das ganze Jahr (bin heute zum Kaffee eingeladen und werde dann sicher Kuchen essen müssen *ggr*). Der Verzicht schlägt sich dann hoffentlich auch auf meine derzeitige Abnehmphase nieder. Bis Ostern noch eine Menge Kilos.
     
    #10
  11. 08.03.11
    Rose48
    Offline

    Rose48

    Hallo zusammen,
    ich mache - wie jeden Jahr - in der Fastenzeit meine "Fastenwoche nach Dr. Lützner". Daneben habe ich mir vorgenommen, gänzlich auf Süßes in der Fastenzeit zu verzichten. Das fällt mir eigentlich am Schwersten. Alkohol trinke ich eh wenig, aber Kuchen...
    Wenn ich im innern entrümple, entrümple ich meistens auch meine Wohnung. So werden ich mich sicher wieder von vielen nicht mehr gebrauchten Sachen trennen, dabei schmeiße ich nur total Unbrauchbares in den Müll. Alles andere wird verschenkt für caritative Zwecke.
     
    #11
  12. 08.03.11
    Thermaxi
    Offline

    Thermaxi

    Hallo,

    bei uns gibt es auch wie jedes Jahr in der Fastenzeit nichts Süßes.
    Allerdings dürfen die Kinder wo anders auch Süßes essen, das überlasse ich ihnen, wieweit sie da mitgehen möchten.
    Ansonsten möchten wir auch wieder mehr Sport machen und uns gesünder ernähren. Und das mit dem entrümpeln finde ich eine gute Idee!
     
    #12
  13. 09.03.11
    jukoeju
    Offline

    jukoeju

    Hallo zusammen!

    Angeregt durch euer Schreiben, werden wir nun auch bis Ostern versuchen uns "sinnvoller" oder "bewusster" zu ernähren. Keine Einkäufe in Unmengen, keine Feste und Schlemmereien und vorallem ohne Süßigkeiten (für Männe inkl. Chips) leben ;)

    Wir haben uns aber darauf geeinigt, dass es zum Frühstück Honig und reinen Fruchtaufstrich geben wird, weil Männe und Miriam am Morgen nicht herzhaft können...

    Vielen Dank für diese Anregung!
     
    #13
  14. 09.03.11
    Rosenhexe
    Offline

    Rosenhexe

    Hallo ihr Lieben,
    mein Mann und ich verzichten auch komplett auf Alkohol und Süßes. Fleisch soll es nur am Wochenende geben. Die Kinder sollen auf Süßes verzichten aber das so konsequent durzuziehen ist sehr schwer, sie bekommen bei Freunden und in der Schule immer mal etwas aber ich denke das ist OK.
    Der verzicht auf Süßigkeiten fällt mir besonders schwer weil ich wirklich Schokisüchtig bin. Deswegen habe ich mir 85% Schoki gekauft von der ich mir wenn es nicht anders geht ein Stückchen nehmen kann.
    Ich drück allen die Daumen das ihr durchhaltet.:thumbright::thumbright:
    Liebe Grüße Rosenhexe
     
    #14
  15. 09.03.11
    cmbn
    Offline

    cmbn

    Hallo,

    gestern hab ich für mich und meinen Mann gleich mitbeschlossen:rolleyes: bis Ostern auf unseren geliebten Rotwein zuverzichten.
    Süssigkeiten naschen ist kein Problem, da stehn wir sowieso nicht sodrauf. Aber der Kuchen der gehört am WE schon dazu.
    Ausgemistet hab ich meinen Keller bereits. Jetzt werd ich mich noch an unsere Bücherregale machen, da stapelen sich die Bücher bereits so, dass man nichts mehr findet. Die aussortierten Bücher geb ich dann in die Bücherei.
    Die Kinder können selbst entscheiden was ihnen in dieser Zeit wichtig ist.
     
    #15
  16. 10.03.11
    Röncke
    Offline

    Röncke

    Hallo,
    bisher hat es geklappt. Naja, war erst ein Tag. Aber mittwochs ist immer am schwersten, da wir uns mit Freunden treffen und normalerweise es was zu Naschen gibt. Habe gestern einfach die Schokolade übersehen. Mein Mann schließt sich meinem Vorhaben leider nicht an:protest:.

    LG, Röncke
     
    #16
  17. 10.03.11
    Vanillekipferl
    Offline

    Vanillekipferl

    Hallo,

    also, bei uns ist heuer alles ein bisschen anders, normalerweise verzichten wir (also GöGa und ich, Söhnchen ist noch zu klein) auf Süßigkeiten und Alkohol in der Fastenzeit, letzteres fällt mir nicht schwer, weil ich sowieso praktisch nie etwas trinke, dafür ist das andere umso schwieriger. Diese eingefahrenen Gewohnheiten, Naschen am Abend beim Fernsehen (eigentlich ohne zu genießen) usw. ...
    Aber wie gesagt, heuer ist es anders: Ich war jetzt die letzten Monate krank und bin ehrlich gesagt jetzt nur froh, wieder gesund zu sein und will momentan eigentlich nur das Leben genießen. Ich habe das Gefühl, ich habe meine persönliche Fastenzeit bereits hinter mir (ohne es zu wollen und ohne dass es geplant war), auch im geistigen Sinne. Wenn man so lang (mit kleinen Unterbrechungen) krank ist, beginnt man schon über einiges nachzudenken. Was ich schon machen werde, ist (weiterhin) weniger fernsehen - vor allem nach bewusster Auswahl und nicht einfach nach dem Motto "Kiste an, egal was kommt".
    Im KiGa meines Sohnes wurde mit den Kindern abgesprochen, dass es in der Fastenzeit keine süßen Säfte gibt, das finde ich persönlich auch eine sehr gute Idee, weil da glaube ich jedes Kind mitmachen kann, ohne dass es all zu sehr leidet (eben auch die kleineren schon), und das gilt eben auch nur für den KiGa selbst. Den Kindern wurde nicht eingedrillt, dass sie zu Hause auch keinen trinken dürfen, abgesehen davon, dass es bei uns zu Hause sowieso nie Saft gibt.
    Mein Mann fastet heuer auf gar keine Weise, weil er sich auf ein großes Radrennen im Juni vorbereitet, da muss er sich natürlich korrekt ernähren, sonst funktioniert der Muskel- und Ausdaueraufbau ja nicht so, wie er soll.

    Ach ja, Röncke, ich finde es übrigens gut, dass es bei dir voriges Jahr nicht geklappt hat mit dem Fasten (klingt jetzt gemein, ich meine es aber nicht so!), weil du ja geschrieben hast, dass du noch gestillt hast. Ich glaube, da wäre es weder für dein "Knöpfchen" noch für dich (ganz besonders für dich) gut gewesen, wenn du dir zu viel versagt hättest. Aber Kopf hoch, du hast ja noch viele Jahre, wo du die Fastenzeit gaaanz brav ;) einhalten kannst (wenn du willst) und da wird das schon klappen! Auf jeden Fall ein sehr interessantes Thema und dabei verzettele ich mich sonst immer bei den Rezepten, wo ich immer noch mehr finde und noch mehr ... :)

    Liebe Grüße an alle (und natürlich "Gut Durchhalt"),

    Vanillekipferl
     
    #17

Diese Seite empfehlen