Filettopf Bombay

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von Barbara70, 06.02.06.

  1. 06.02.06
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo,

    dieses Rezept hat mein Bruder (bekennender Crockyholiker ;) ) am Wochenende gezaubert. Ich soll es für ihn einstellen!

    Filettopf Bombay
    (8 Portionen)

    4 Hähnchenbrüste (ca. 1,6 kg) halbieren und auf dem Boden des Crockpot verteilen.

    1 große Dose Erbsen darauf verteilen.

    2 kleine Dosen Champignons ebenfalls.

    4 Flaschen Currysoße gleichmäßig über alles schütten.

    2 große Dosen Pfirsichhälften (ohne Saft!) gleichmäßig in die Currysoße legen.

    2 Becher Sahne mit 3 Päckchen Rahmsoße anrühren und damit den Crockpot auffüllen.

    1 h high

    9 h low



    (Bilder folgen gleich auch noch!!)
     
    #1
  2. 06.02.06
    Sabine67
    Offline

    Sabine67

    Hallöle Barbara.

    Du bist echt "böse", oder besser Dein Bruder :axe: Ich will ABNEHMEN, aber mit Euren leckeren Rezepten wird das nix!

    Wird am Wochenende probiert !

    Liebe Grüße, Bibi
     
    #2
  3. 06.02.06
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo Sabine,

    na, Du hast doch wohl nichts abzunehmen, oder?

    :axe: :axe: : Ich werd es meinem Bruder ausrichten, bzw. hat er den Link schon.
    (*mal ganz unter uns*: er ist nämlich zu schüchtern, um sich hier selbst anzumelden!!!)
     
    #3
  4. 07.02.06
    OnlineMaus
    Offline

    OnlineMaus

    Hallo Barbara,

    das klingt ja echt mega lecker.

    Wie lange und auf welcher Temperatur backt man es ohne Crocky?
     
    #4
  5. 07.02.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Hallo, Barbara,

    also, dass das gut geschmeckt hat, glaube ich gern.

    Aaaaber -

    außer den superzarten Hähnchenfilets waren ausschließlich gare Zutaten dabei. Und das dann 1 Stunde high UND 9 Stunden low? Das kann doch nicht sein.

    Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass es nicht auch in höchstens der Hälfte der Zeit genauso gut gegangen wäre.

    Nix für ungut, aber das erstaunt mich wirklich.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #5
  6. 07.02.06
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo Jutta,

    ich hab es selbst ja nicht gemacht (hab das Rezept ja von meinem Bruder).

    Müßte man vielleicht mal testen, ob das Fleisch auch schon früher gar ist?!

    Ich stell nachher nochmal Fotos dazu ein. Dem Bild nach zu urteilen sieht das Fleisch aber nicht "übergar", also zerfallen, aus!!!
     
    #6
  7. 07.02.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Hallo, Barbara,

    ich weiß nur, dass die Rinderrouladen, die ich mal gemacht habe, nach 1 Stunde high und 4 Stunden low sowas von fertig waren!

    Und Rindfleisch braucht ja viel länger als Hähnchenfilet. Wir nutzen den Crocky leider nicht besonders oft, aber ich werde auf jeden Fall in Zukunft die Zeiten, die ich brauche, genau notieren. Ich glaube nämlich, dass grundsätzlich, auch in den diversen Rezepten, die im www kursieren, die Zeiten seehr großzügig angegeben sind. Und dass man da einerseits Zeit sparen und andererseits das Gargut schonen könnte. Besonders, wenn Dosenware und Flaschensaucen verwendet werden.

    Ist so meine Idee.

    Aber genaue Angaben habe ich natürlich (s.o.) auch nicht.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #7
  8. 07.02.06
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo,

    hier dann noch die Fotos:


    [​IMG]





    [​IMG]
     
    #8
  9. 08.02.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    Hallo ihr Lieben!

    Da ich nun schon seit Tagen vom "Filettopf BOMBAY" träume, habe ich mir und allen anderen "Pfundshexen", bzw. Hexen, denen dieses Rezept gehaltvoll "vorkam", die Arbeit gemacht, das ganze etwas kalorien-reduziert umzuwandeln.

    Hier ist meine "magere" aber trotzdem geschmacklich TOLLE Version des FILETTOPFS BOMBAY (nach Barbara´s Bruder-Art) nach wie vor für 8 Personen

    8 Geflügelschnitzel, Putenschnitzel (je 200 g)
    500 g Erbsen (TK oder Konserve)
    2 kleine Dosen Champignons

    für die Currysauce:
    40 g Halbfettbutter
    40 g Mehl
    500 ml Gemüsebrühe (instant)
    2-4 TL Curry (je nach Geschmack)
    2 Prisen Pfeffer, 1 Prise Zucker
    10 ml Zitronensaft
    100 ml Rama Cremefine zum Kochen (alternativ 1/3 Packung Kondensmilch 10% Fett)
    die Soße wird wie die Bechamel-Soße im TM zubereitet

    2 große Dosen Pfirsiche (im eigenen Saft, ohne Zucker)
    1 Portionspackung Kondensmilch bis 10 % Fett (entspricht 340 g)
    2 Päckchen Rahmsoße

    Zubereitung:

    Putenschnitzel auf dem Boden verteilen, Erbsen und Champignons gleichmäßig darüber verteilen. Die Currysauce zubereiten und darüber geben. Die Pfirsichhälften gleichmäßig über der Currysauce verteilen und die Kondensmilch mit der Rahmsoße verrühren und darüber geben.

    1 h high, 9 h low

    Für unsere WW´ler hat diese "magere" Version nur 6,5 P* zzgl. Reis oder Nudeln, wie viel die Version von Barbara´s Bruder hat, habe ich mich nicht getraut auszurechnen. Aber ich gehe mal von mehr als dem Doppelten aus.
     
    #9
  10. 08.02.06
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Hallo
    eine Frage : was für eine Currysoße ist das - so eine Fonduesoße oder eine Päckchensoße zum anrühren ? :oops:
     
    #10
  11. 08.02.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    Hallo Biene,

    im Rezept von Barbara sind fertige Currysaucen aus dem Glas (z. B. von Kraft oder Knorr) gemeint.

    Du kannst aber auch selbst eine Curry-Sauce machen, z. B. die aus dem roten Grundkochbuch vom TM31.

    Liebe Grüße
    Jasmin
     
    #11
  12. 08.02.06
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Danke für die schnelle Antwort . Welche Menge muß ich dann nehmen von dem roten Buch ? Mir sind die selbstgemachten auch viel lieber ! :finga: :finga: :wink:
     
    #12
  13. 08.02.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    Hallo Sabine,

    ich würde vom roten Buch die 2fache, maximal 2,5fache Menge nehmen. In so kleinen Fläschchen sind doch immer so ca. 250-300 ml drin. Das Rezept aus dem Buch ergibt 500-550 ml. Normal müsste man mit der doppelten Menge hinkommen.

    Liebe Grüße
    Jasmin
     
    #13
  14. 08.02.06
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Vielen Dank
    Ihr seid Göttlich :rolleyes: :rolleyes: :finga:
     
    #14
  15. 09.02.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Béchamel ohne Fett

    Hallo, Lanky,

    man kann eine Béchamel auch ohne Butter machen. Allerdings habe ich das nie im TM gemacht. Sonst einfach das Mehl (auch gern frisch gemahlenes Getreide) im Topf anrösten. Evtl. noch geh. Zwiebeln dazu, mit Brühe und/oder Muskat und Salz würzen und ablöschen bzw. aufgießen. Einige Minuten kochen lassen.

    Das Fett hat bei der Béchamel gar keine Funktion. Schmeckt nur besser mit als ohne, klar. Aber es geht auch ohne.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #15
  16. 09.02.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    Hallo Jutta,

    die 40 g Butter oder Halbfettbutter fallen nicht weiter ins Gewicht, und für den Geschmack kann man das schon mal opfern. In der Pfanne habe ich schon mal Bechamel-Sauce ohne Fett gemacht, man braucht aber doppelgriffiges Mehl dazu (z. B. Wiener Griessler) sonst wird das nichts. Ob das Jacques kann, wage ich zu bezweifeln... ich befürchte, dass das anbrennen könnte. Aber danke für den Hinweis.

    Liebe Grüße
    Jasmin
     
    #16
  17. 11.02.06
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo zusammen,

    heute Abend gab es bei uns den Filettopf Bombay. Superlecker kann ich nur
    sagen! :)

    Ich habe ihn 3 Stunden auf Stufe high garen lassen, das Ergebnis war perfekt! :)
    Allerdings habe ich die halbe Menge zubereitet, da ich den kleinen Crocky habe, aber eigentlich kann das nichts mit der Garzeit zu tun haben... vermute ich wenigstens. :rolleyes:
     
    #17
  18. 30.04.06
    krümelmonster
    Offline

    krümelmonster

    AW: Filettopf Bombay

    Hallo Barbara,

    heute Mittag gab es den Filettopf Bombay bei uns und alle waren restlos begeistert. Unserem Besuch hat es auch sehr gut geschmeckt und es ist sogar noch etwas für morgen über.

    Danke für das leckere Rezept

    Andrea
     
    #18
  19. 25.11.06
    4-Pünktchen
    Offline

    4-Pünktchen

    AW: Filettopf Bombay

    Hallo!

    Möchte nur kurz berichten, daß es heute Abend bei uns Filettopf Bombay gab. Nun sitze ich mit vollem Bauch vor dem PC und kann nur sagen: SPITZE! :p

    So schnell zubereitet und so lecker. Da bei uns keiner Pilze mag, habe ich sie weggelassen und eine Tiefkühlpackung Erbsen/Mais/Karotten genommen. Ich habe das halbe Rezept zubereitet und nach 1h high und 2,5h low wars wunderbar gar.

    Danke fürs Rezept!
     
    #19
  20. 15.12.07
    Evelyn
    Offline

    Evelyn

    AW: Filettopf Bombay

    Hallo Ihr Lieben,
    soeben habe ich 2 große Crockies mit dem Filettopf gefüllt. Morgen soll's die geben !
    Habe bis jetzt alles außer die Rahmsosse mit Sahne drin. Flockt die wirklich nicht aus wenn die 10 Stunden so vor sich hinköchelt???? Oder ist es nicht besser die Sahne mit den Soßenpulver ganz am Schluss dazu zu geben?
    Würde mich über eine rasche Nachricht freuen.
     
    #20

Diese Seite empfehlen