Fladenbrot

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von Petra*, 25.07.02.

  1. 25.07.02
    Petra*
    Offline

    Petra*

    Hallo ich habe beim Rezepte archivieren ein tolles Fladenbrotrezept gefunden
    vielleicht habt ihr auch interesse daran

    Fladenbrot
    1/4 l Milch
    1 Eßl Zucker
    1/2 Hefe....2Min/40°/Stufe 2

    500 g Mehl
    1 Eßl. Salz
    2-3 Eßl Butter...2 Min / Brotknetstufe

    gehen lassen
    in 8 gleichgroße Stücke teilen, zu Fladen ziehen,
    mit Salzwasser bestreichen mit Sesam, schwarzem Kümmel oder Kürbiskernen bestreuen

    bei 200° ca. 25-30 Min backen

    Das Fladenbrot entweder mit Fleisch , Salat oder ähnlichem füllen

    schmeckt auch ohne Füllung gut!!!!

    Gruß Petra
     
    #1
  2. 31.08.02
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hab Dein Fladenbrot heute ausprobiert.
    Aber es ist irgendwie nicht aufgegangen.
    Muß ich wohl besser einen ganzen Hefewürfel nehmen?
    Oder lag es daran, daß ich den Ofen vorher nicht vorgeheizt hatte? Läßt Du den Teig vorher gehen???

    Barbara
     
    #2
  3. 02.09.02
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Also im Zweifelsfalle war die Hefe nicht mehr ok.

    Mein Rezept geht so:

    350 g Mehl
    30 g hefe
    1 TL Salz
    1 TL Trockensauerteigpulver
    200 ml Wasser
    1 EL Olivenöl

    Alle Zutaten in den Mixtopf geben, 2 Min. Knetteigstufe, evtl. noch Mehl durch die Deckelöffnung zugeben, damit kein Teig am Topf klebt.
    Teig auf ein mit Backpapier ausgelgtes Backblech geben, 1-2 Fladen drücken und ca. 20 Min. bei 50 ° im Ofen gehen lassen. Danach evtl. mit Öl bepinseln und mit Sesam u.ä. bestreuen. Dann bei 200° ca. 20 Min. nicht zu dunkel backen.

    LG
    Andrea
     
    #3
  4. 03.09.02
    Lillimonster
    Offline

    Lillimonster

    Huhu Barbara,
    hab mal irgendwo gelesen, dass Du die Triebkraft der Hefe testen kannst indem du diese in ein Glas Wasser legst. Schwimmt sie oben ist alles ok, geht sie unter, ist sie hinüber. Ist vielleicht bei Hefe hilfreich, die schon nahe der Verfallsgrenze ist.

    LG
    Lillimonster
     
    #4
  5. 03.09.02
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Ich glaub die Hefe war noch ein paar Tage haltbar. Kann aber wohl gut sein, daß es daran lag.

    Ich werde nachher ein Rezept von meiner Repräsentantin ausprobieren. Wenn's gut geklappt hat, werd ich es euch noch posten.

    Barbara
     
    #5
  6. 03.09.02
    Ella
    Offline

    Ella Ella

    Hallo Lillimonster,

    dein Hefetip ist klasse! Ausprobiert habe ich ihn zwar noch nicht, aber ich werfe so oft Hefe weg, weil ich nicht weiß ob die noch was ist... :oops:

    Also, vielen Dank mal!

    Ella :)
     
    #6
  7. 04.09.02
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hefe einfrieren

    Noch ein Tipp:
    ihr könnt Hefe auch gut ganz oder halbiert einfrieren. Einfach wenn ihr sie braucht in die warme Flüssigkeit werfen und wie frisch weiterverwenden.

    LG
    Andrea
     
    #7
  8. 07.09.02
    Petra*
    Offline

    Petra*

    Hallo Barbara
    entschuldige, bin erst heute vom Urlaub zurück gekommen. Muss jetzt erst mal die ganzen Beiträge im Forum durchlesen- das kann dauern- :lol:
    ich lasse die Fladenbrote auf dem Blech ca. 1/2 Stunde gehen und dann in den vorgeheizten Ofen. Beim nächsten mal wünsch ich dir mehr Erfolg :roll: :roll: :roll:

    Grüßle Petra
     
    #8
  9. 16.09.02
    fantaghiro
    Offline

    fantaghiro Inaktiv

    Hefetipp

    Hallo,

    der Tipp mit der Hefe hat mich sehr gefreut. Nur leider funktioniert er nicht! Hatte gestern noch alte Hefe, hab sie getestet und sie ist untergegangen. Also hab ich kein Brot gebacken und heute neue gekauft. Diese Hefe ist auch untergegangen! Aber mein Brot ist herrlich aufgegangen. Vielleicht ist es ja umgekehrt. Hier meine Bitte an alle: Wenn ihr alte Hefe habt, dann schmeißt sie erst ins Wasser und dann weg. Und falls ihr mal eine Hefe dazu bringt oben zu schwimmen, dann sagt bescheid. Denn es wär ja echt super, wenn man so nen Test für die Hefe hätte.

    Viele Grüße

    Fanta
     
    #9
  10. 16.09.02
    Lillimonster
    Offline

    Lillimonster

    Huhu Fanta,
    wie geschrieben, ich habe den Trick nur irgendwo im Netz gelesen. Ich werd auch mal meine Hefewürfel testen. =D
     
    #10
  11. 07.04.03
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Andrea,

    habe heute Dein Fladenbrot entdeckt. (ich brauche eines für den Kindergottesdienst).
    Was machst Du eigentlich mit den restlichen 12 Gramm Hefe? Bei uns gibt es nämlich nur 42gr Hefewürfel. :oops: Wäre es da nicht einfacher, die Zutaten entsprechend etwas zu erhöhen? Mit 500 gr Mehl müsste das Rezept doch auch gelingen und man hätte keine Hefe übrig. Es sei denn, Du verwendest den Rest für das Baguetterezept mit dem Zitronen-saft. :wink:

    Liebe Grüße

    Möhrchen
     
    #11
  12. 07.04.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Möhrchen,

    du bist aber eine ganz genaue :wink:
    Da ich ja Thermomix-Vorführungen mache, brauche ich ständig Frisch-Hefe, da bleibt dann von 3 Päckchen jeweils "12" g übrig, zusamenn gibt das wieder die Menge für 1 Brot :wink:
    Aber deine Lösung ist natürlich auch clever, klar kannst du bei 500 g den ganzen Würfel nehmen. Aber das ist für uns daheim meist zu viel und auch bei den Vorführungen bleibt dann meist was übrig. Aber für ein Fest mache ich dann doch meistens mehrere Brote, da bleibt nix übrig :wink:
    Zur Zeit ist bei meiner family das Baguette (zusammen mit Chili con Carne) der absolute Favorit. Im sommer gibt es dann wieder öfters Fladenborot.
     
    #12
  13. 08.04.03
    Esa
    Offline

    Esa

    Guten Morgen,
    ich friere die Hefe immer ein, ich kaufe ein ganzes Paket und lege es so wie es ist in die Kühltruhe. Man kann natürlich auch eine Dose mit halben Hefestücken einfrieren, je nachdem, was man so zum Backen benötigt. Die Hefe wird zwar beim Auftauen flüssig, aber sie geht genauso gut wie frische. Ich habe auch schon die gefrorene Hefe zum Mehl gegeben und dann auf Brotstufe gerührt, es hat wunderbar geklappt, meist löse ich die gefrorene Hefe aber in der benötigten Menge lauwarmem Wasser vorher auf Stufe 1 auf.
     
    #13
  14. 08.04.03
    hejula
    Offline

    hejula

    Hallo Esa,

    auf die Idee, Hefe einzufrieren, bin ich noch gar nicht gekommen
    mmmmcccnnnnbbb.ttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttt.Super Tipp :wink: :wink: . Wie lange hält sich die eingefrorene Hefe?

    Liebe Grüße

    hejula

    P.S. Nein ich bin nicht verwirrt :oops: :oops: .Der Buchstabensalat in diesem Text stammt von meinem Sohn. Er sitzt auf meinem Schoß und meint, seinen "Senf" dazugeben zu müssen :wink: !
    nnnnntbbbbbbxxxxxxuuuuußßßiijjjhhhhhnnnvvv
     
    #14
  15. 08.04.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Esa, hallo hejula,

    das Thema Hefe eingefrieren hatten wir hier schon mal.
    Nicht jede Hefe wird beim Auftauen flüssig, nur die "golden" eingepackte. Die "silberne", also "Pleser" oder "Wala" oder "Weihenstephaner" bleibt so wie sie ist. Aber halten tut sie ewig eingefroren.
     
    #15
  16. 09.04.03
    Esa
    Offline

    Esa

    Hallo Andrea, hallo hejula,
    ich friere immer die silberne Hefe, mit türkis ein, ich weiss jetzt nicht, wie sie heisst, ich kaufe sie bei Penny oder Lidl. Allerdings ist sie zu dem Zeitpunkt noch sehr frisch, aber sie wird beim Auftauen zähflüssig, das stört aber nicht, da ich sie meist schon gefroren auspacke und benutze. Ich denke man kann sie ca. 1 Jahr verwenden, bis jetzt hatte ich da noch nie ein Problem mit der Haltbarkeit, denn die Hefe ist auf jeden Fall vorher aufgebraucht.
     
    #16
  17. 09.04.03
    isebinkelchen
    Offline

    isebinkelchen

    Hallo allemal,

    Danke für den Tipp mit der Hefe. Hatte noch nie gehört, dass man sie einfrieren kann. Kommt mir aber sehr gelegen, da ich oft Reste Hefe wegwerfen muss :oops: .

    Liebe Grüsse,
    Isabelle :p
     
    #17
  18. 18.03.04
    Luna
    Offline

    Luna

    Ich habe heute das Fladenbrot von Andrea gebacken. Ich habe nur 1/2 Würfel Hefe genommen und das Brot ist auch toll aufgegangen. Ich habe es vorher probiert und es schmeckt herrlich.

    Liebe Grüße
    Luna
     
    #18
  19. 18.03.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo alle,
    da das Wetter immer wärmer wird, und die Grillsaison förmlich danach schreit eingeläutet zu werden, hier unser Lieblingsrezept
    zum Thema Fladenbrot:

    Fladenbrot mit Sesam:

    300g Mehl
    1 TL Salz
    20g Hefe / oder 5 g. Trockenhefe (es funktoniert mit beidem!!)
    1/8 l lauwarmes Wasser
    150g Frischkäse mit Kräutern

    Zum Bestreuen:
    10g Sesam

    Ofen auf 200° vorheizen,
    Hefe in lauwarmen Wasser auflösen, alles in den TM geben und ca 2 min / Brotstufe verkneten. (Eventuell noch etwas Wasser zugeben).

    In gemehlte Schüssel umfüllen (Plopp/ peng) und 30 Min gehen lassen.
    Dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zu einem flachen Fladen drücken, Oberfläche rautenförmig einritzen und mit Salzwasser bepinseln. Dann mit Sesam bestreuen.
    ca. 25 Min backen.

    Soll angeblich für 4 Portionen sein :oops: :oops: aber mein Mann und ich essen es an einem gemütlichen Grillabend alleine auf!! :wink:
     
    #19
  20. 18.03.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Elke,

    möchte gern Dein Fladenbrot zum Wochenende ausprobieren. Habe nur Trockenhefe. Wieviel sind 5g? Ist das ein halbes Tütchen? Steht bei mir nicht drauf wieviel drin ist.

    Liebe Grüße
    Susi aus Amiland :wink:
     
    #20

Diese Seite empfehlen