Flaschen Nahrung wieder aufwärmen

Dieses Thema im Forum "Kinderrezepte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Sabrina84, 11.12.08.

  1. 11.12.08
    Sabrina84
    Offline

    Sabrina84

    Hallo zusammen,
    ich habe am Wochenende die kleinen Tochter meiner Cousine gehabt. Die kleine ist als Frühchen im August zur Welt gekommen. Eigentlich sollte sie erst ende Oktober kommen. Meine Cousine sagte mir das sie immer 250 ml Milch für sie macht und diese Milch wärmt sie dann zwei mal. Ich habe der kleinen dann aber immer nur 120 ml gemacht und den Rest weggeschüttet. Die kleine hatte auch richtig Bauchweh und hat richtig grünes Häufchen gemacht. Nachdem sie dann einen Tag bei mir war und sie immer frische Milch bekommen hat, hatte ich das Gefühl das es ihrem Bauch besser ging. Ich habe dann meine Cousine darauf angesprochen. Aber sie meinte in der Klinik wurde ihr gesagt das man die Milch einmal aufwärmen kann. Aber als die kleine noch in der Klinik war, hat meine Cousine ihr noch Muttermilch abgepumpt. Gibt es da vielleicht einen Unterschied? Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    LG Sabrina
     
    #1
  2. 11.12.08
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Sabrina,

    da Flaschenmilch schnell verkeimt, würde ich sie für ein Frühchen auf keinen Fall aufwärmen. Bei der Muttermilch macht man es vielleicht, um sie nicht zu "verschwenden".
     
    #2
  3. 11.12.08
    Bine77
    Offline

    Bine77

    Hallo Sabrina!!

    Also ich kann Dir nur beipflichten - ich hab zwar jetzt keine wissenschaftlichen Beweise parat (da gibts bei Tante Google sicher genug) - aber ich hätte meinem Kleinen nie im Leben Milch aufgewärmt. Er hat immer alles frisch bekommen, und den Rest hab ich entsorgt.
    Florian war auch ein Frühchen (knappe 2 Monate zu früh) - und dadurch hatte ich auch nicht genug Muttermilch - also mußten es leider Fläschen sein
    - aber wenn schon nicht das Original, dann doch wenigstens immer frisch! :)

    (Mein Schatz ist jetzt 4,5 Jahre alt - und von Frühchen sieht man nix mehr.... ;))

    :wave: Bine
     
    #3
  4. 11.12.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Sabrina,

    mir stockte grad ein bisschen der Atem.
    Flaschennahrung darf auf keinen Fall aufgewärmt werden....normalerweise steht das auch auf jeder Verpackung der Babynahrung.
    Das ist MILCH, da würden bei mir sofort die Alarmglocken angehen, wegen Keime etc.
    Sowas kann der Magen solch kleiner Mäuse doch gar nicht verarbeiten.


    Schau mal hier:

    Rund um die Milch

    dort findet man genau solch ein Frage.

    Hier nochmal der Auszug zu diesem Thema:

    Kann ich Säuglingsnahrung im Voraus zubereiten oder wieder aufwärmen?
    Ganz klar: Nein! Egal ob Milch oder Brei - zwischen Zubereitung und Füttern der Säuglingsnahrung sollte höchstens eine Stunde liegen. Reste dürfen keinesfalls wieder aufgewärmt werden. Studien haben erwiesen, dass sich enthaltene Keime durch Aufwärmen stark vermehren und zu Magen- und Darmerkrankungen führen können. Übrigens: Auch im Kühlschrank hält sich einmal zubereitete Säuglingsnahrung nicht länger. Deshalb sollte das, was übrig bleibt, weggeschüttet werden. Ein Tipp für nachts und unterwegs: das Pulver fürs Fläschchen bereits vorher abmessen und abgekochtes Wasser in einer Thermosflasche bereitstellen (Wasser mindestens alle 8 Stunden erneuern!). Bereiten Sie die Flasche erst dann zu, wenn Ihr Baby auch Hunger hat.


    Ich habe immer Wasser rechtzeitig in einer Thermoskanne vorbereitet, damit die Zeit des Abkühlens nicht zu quälend für meine Kids war.


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #4
  5. 11.12.08
    jutta76
    Offline

    jutta76

    hm, ich mach das nachts auch immer. Richte abends ein ganzes Fläschchen her, davon trinkt er die Hälfte gleich und die andere Hälfte etwa 4 Stunden später, aufgewärmt im Babywärmer.

    Wozu gibts denn dann die Babykostwärmer überhaupt, wenn man das nicht darf?
     
    #5
  6. 11.12.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"


    Hallo Jutta,

    die Wärmer sollen die Fläschchen für einen kurzen Zeitraum warm halten. Wenn z.B. kurz gewickelt werden muss, oder während einen "Bäuerchen"!
    Ansonsten sind sie auch für Glasnahrung zum löffeln gedacht, um die schonen warm zu machen.
    Selbst Tee (für etwas ältere Mäuse) sollte nicht zu lange warm gehalten werden, der entwickelt Bitterstoffe mit der Zeit, die ebenfalls nicht sehr verträglich sind für´s Babybäuchlein.
    Versuch es mal mit einer Thermoskanne für Nachts, geht genauso schnell!


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #6
  7. 11.12.08
    bimali
    Offline

    bimali

    Hallo!


    Ich kann auch nur sagen, dass man Milch nicht wieder aufwärmen darf!

    Die Babykostwärmer benutzt man zum Aufwärmen der Breigläschen.


    Viele Grüße,
    Birgit

    PS: Kirsten war schneller. :)
     
    #7
  8. 11.12.08
    Sabrina84
    Offline

    Sabrina84

    Hallo zusammen,
    das habe ich mir auch so gedacht. Ich wäre nie auf die Idee gekommen die Flasche wieder aufzuwärmen. Ich habe meiner Cousine auch schon gesagt das ich das nicht gut finde. Aber Sie meinte weil die das in der Klinik gesagt hätten, sei es richtig so. Vielleicht liegt es auch daran das meine Cousine erst 17 Jahre alt ist. Vielleicht fehlt da noch das nötige Verantwortungsgefühl.
    LG Sabrina
     
    #8
  9. 11.12.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Sabrina,

    ich find´s prima, dass Du so aufmerksam warst.
    Mach Deine Cousine einfach darauf aufmerksam, sie wird ja sicher auch noch eine Packungsbeilage von der Babymilch haben.


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #9
  10. 11.12.08
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    Hi

    hat Deine Cousine eine Hebamme? Gerade in dieser schwierigen Situation finde ich das wichtig. Man hat Anrecht auf Hebammenhilfe, bis Ende des 1. Lebensjahres (wenn man stillt), ansonsten mit Attest des Gynäkologen oder Kinderarztes mindestens bis 8 Wochen nach dem eigentlichen errechneten Termin.

    Und NEIN!!! auf keinen Fall aufwärmen!!!

    LG Nicole
     
    #10
  11. 11.12.08
    zauberhexe
    Offline

    zauberhexe

    Hallo,

    ich erwärme abgepumpte Mu-Milch 1 x und dann wird sie entsorgt.

    Ich weis aber das in der Universitätsklinik Freiburg ( Kinderklinik) die

    benötigte Nahrung ( Tagesration) in einer großen Milchküche fertig

    zubereitet wird, und diese dann auf Station geliefert wird. Dort wird sie

    kühl gestellt, und 1 x aufgewärmt, wenn sie benötigt wird.

    Also ich denke wenn das das übliche Prozedere in einer großen

    Kinderklinik ist, kann es ja so verkehrt nicht sein. Vermutlich ist

    die oberste Priorität Keimfrei zu arbeiten, und die Kühlkette nicht

    zu unterbrechen. An der Uni wird übrigstens die fertig zubereitete

    Flaschennahrung in der Mikrowelle warm gemacht!!!

    Gruß

    Zauberhexe
     
    #11
  12. 12.12.08
    bittersweet
    Offline

    bittersweet "Reiskorn"

    Hallo Zauberhexe,


    wenn ich mich recht erinnere, meine ich dass die Milch in den Kliniken aber kalt zubereitet wird.
    Das Aufwärmen wird dann erst kurz vor Gebrauch auf der Station gemacht.
    Oder habe ich da bei den letzten KKH immer etwas falsch verstanden??
    Vielleicht haben die dort evtl. anderes Milchpulver?
    Fakt ist ja nun, was auf den handelsüblichen Packungen drauf steht.

    Gibts hier denn keine nette Hexe, die beruflich mit sowas zu tun hat?
    *Mal ganz lieb zum Nachbarort rüberwink!!!*
    Interessiert mich nun doch ein bisschen mehr....


    @Midwife;
    weisst Du da näheres, wie das in den KKH gehandhabt wird?


    Naja und zur Mikrowelle; da gibts ja schon etliche Jahre immer wieder geteilte Meinungen.


    Liebe Grüße, Kirsten
     
    #12
  13. 12.12.08
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    Hi, ich meine mich zu erinnern, dass das mit der Muttermilch folgendermaßen geht (bin seit 10 Jahren freiberuflich, und gar nicht mehr in der Klinik).

    Die Frauen pumpen in ein sterilisiertes Flächen ab und stellen die Milch kühl. Innerhalb von 24 Std muss sie aufgebraucht werden, am besten aufgewärmt im Wasserbad/Babykostwärmer.
    As far as I know gehen die Immunglobuline und Antikörper in der Mikro zu einem Teil kaputt.

    " Muttermilch ist für Reif- und Frühgeborene die beste Nahrung. Bringen Sie die in der Geburtsklinik abgepumpte Milch bei Ihrem Besuch mit. Wir verwenden diese innerhalb 24 Stunden nach dem Abpumpen. Die Milchküche kümmert sich um die sachgerechte Aufbewahrung. Sorgfältige Kühlung auch während des Transportes (Kühltasche) sind unerlässlich, um Bakterienwachstum zu verhindern. Auch während des Besuches besteht die Möglichkeit zum Abpumpen."


    UFK Marburg


    Aber mal ganz unter uns. Dass man Muttermilch vor dem Füttern wärmen muss, ist eben so und nicht anders möglich.
    Aber ein Fläschen kann ich wann immer es nötig ist frisch zubereiten. Und wenn das Stillen schon nicht geklappt hat, sollte man zumindest die bestmögliche Art und Weise der Flaschenernährung anstreben.

    LG
    Nicole
     
    #13
  14. 12.12.08
    Sabrina84
    Offline

    Sabrina84

    Hallo Midwife,
    ich glaube meine Cousine hat keine Hebame. Sie sieht das mit der kleinen alles zu locker. Ich habe ihr schon esagt das sie doch bitte die Nahrung frisch zubereiten soll. Schaden kann das ja auf keinen Fall. Beim nächsten Kinderarzt Besuch fragt sie dann mal nach. Der Kinderarzt muss es ja wissen.
    LG Sabrina
     
    #14
  15. 12.12.08
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    Hi

    ich bin auch niemand der seine Kinder verhätschelt, auch nicht pingelig ist was Sauberkeit angeht, ich seh das nicht so eng, zB mit unseren Katzen oder das ganz normale Kinder-Leben. Aber die Nahrung eines Frühgeborenen/Säuglings muss einfach in der ersten Zeit möglichst hochwertig und keimfrei sein.

    LG Nicole
     
    #15
  16. 12.12.08
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Sabrina,

    wenn das Baby grüne Haufen macht und Bauchweh hat, wie Du schreibst, ist es doch offensichtlich, dass das so nicht gesund ist. Ist denn keine Oma da, die da auch ein Auge drauf haben kann?
     
    #16
  17. 12.12.08
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    Mh, nein.... grüne Haufen macht auch diese Hypoallergene Säuglingsnahrung. Gefährlich wird es erst wenn der Haufen schaumig ist, also so Luftbläschen, und furchtbar stinkt. Das deutet meist auf Rota-Viren hin. Und Bauchweh haben viele Kinder, besonders Frühchen, weil der Darm noch unreif ist und sie die Flaschennahrung nicht so gut verdauen können.

    Nichts desto trotz fände ich auch eine kompetente Betreuung sinnvoll, zumal bei einer so jungen Mama mit einem Frühgeborenen, die doch recht lange spezielle Bedürfnisse haben.

    Grüßle

    Nicole
     
    #17
  18. 12.12.08
    hejula
    Offline

    hejula

    Hallo!

    In den Kliniken läuft es so, dass die Nahrung bereits fertig angeliefert ist, d. h. wir füllen die Milch nur in Flaschen um und erwärmen diese dann.

    Vor der Mikrowelle wird v. a. aber auch gewarnt, weil die Milch stellenweise viel zu heiß erhitzt wird, die Flasche fühl sich dann äußerllich noch kühl an, aber im Flascheninneren ist die Milch schon sehr heiß, was dann wiederum zu Verbrennungen führen kann... .

     
    #18
  19. 12.12.08
    jutta76
    Offline

    jutta76

    Mag sein, nur können die nicht warm halten, sondern nur aufwärmen. Mein altes Tefal Gerät konnte noch warm halten, da gehen aber die neuen Flaschen nicht mehr rein, also hab ich ein neues Gerät gekauft. DIe Verkäuferin sagte mir, daß keines ihrer Geräte warm halten kann, weil man das nicht machen soll!

    Und Omas fragen???? Davon kann ich gar nichts mehr hören, daß meiste von deren Wissen ist total veraltet!!
     
    #19
  20. 12.12.08
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Jutta,

    ich könnte auch schon Oma sein, ich glaube aber nicht, dass ich dann zuschauen könnte, wenn meine Tochter ihrem Kind Flaschennahrung aufwärmt. Zwischen Oma und Oma ist doch auch ein Unterschied, besonders wenn die Tochter 17 ist.
     
    #20

Diese Seite empfehlen