Fleischsuppe schmeckt fad?! (egal ob Hühner- oder Rinderbrühe)

Dieses Thema im Forum "Suppen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Bussibaerchen, 30.03.13.

  1. 30.03.13
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    [SUB]Hallöchen.

    Wie unschwer aus der Überschrift schon zu erkennen ist, schmeckt mir meine selber gemachte Brühe (egal ob mit Huhn oder Rind) immer zu fad.

    Ich verstehe nicht, was ich falsch mache... oder sind meine Geschmacksnerven diesbezüglich schon so an Tütchen und Brühwürfel gewöhnt, dass es deshalb so ist???

    Heute gab es frische Rinderbrühe mit Griesnockerln, Karottenjulienne und Suppennudeln.
    War sehr lecker, sogar so sehr, dass beide Jungs 2x nachverlangt haben, allerdings erst nach dem nachwürzen...
    Ich hatte ein großes Stück Suppenfleisch, drei kleine Stückchen mit Knochen, ein Markknochen, ein Bund Suppengemüse (Karotten, Sellerie, Lauch, Petersilie) Lorberblatt, Pfefferkörner, Pimentkörner, Zwiebel mit Nelken gespickt und zwei Knoblauchzehen. Darauf gerade mal 1200 ml Wasser und das ganze fast 6 Stunden im Morphy Slowcooker ziehen lassen. Es war -na ja - okay, aber eben irgendwie fade. Auch Salz hat nicht geholfen.
    Mit einem Brühwürfel für Fleischsuppe hab ich dann den Geschmack bekommen, dass es mir meine Jungs aus den Händen gerissen haben.

    Was mache ich nur falsch???

    Das einzige, was mich den Aufwand trotzdem betreiben lässt, ist das gute Gefühl, das nebst dem Würfel trotzdem die ganzen guten Inhaltsstoffe vom Gemüse und Fleisch drin sind, gerade ja bei frischer Hühnerbrühe (die ich eben ebenso immer aufpeppen muss)[/SUB]
     
    #1
  2. 30.03.13
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    Hallo Bea... hast Du Suppengrundstock???.. ich schmecke immer damit ab (anstatt Brühwürfel)... ;)...
     
    #2
  3. 30.03.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    Salzen und Würzen musst du auch und was ganz wichtig ist: Maggikraut=Liebstöckel. Entweder im Sommer frisch holen und einfrieren oder notfalls das getrocknete Kraut aus dem Kräuterregal. Tja, und wenn alles nichts hilft, dann eine Prise Hefeextrakt aus dem Reformhaus dazu und das immer weiter reduzieren, bis man sich an die Suppe ohne Tüte gewöhnt hat. Bei mir kommt immer die Suppenbrühpaste aus dem Kochbuch "so koche ich gerne" noch an die Suppe. Wenn man die Zwiebel anschwärzt, dann bekommt die Suppe auch einen tollen Farbton.
     
    #3
  4. 30.03.13
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo Bea,

    habe gerade meinen Mann gefragt, der immer eine super Suppe macht. Er sagte gleich, dass es viiiiieeeell zu wenig Suppengrün ist. Auf diese Menge würde er 2-3 Möhren (große), 1/2 Zwiebel inklusive Schale, eine Tomate, einen Bund Petersilie, 1/2 bis 1 Lauch (je nach Größe), mindestens 1/2 Knolle Sellerie (da ist der Geschmack drin, meinte er) oder Staudensellerie. Gewürzmäßig tut er nur Salz und Pfeffer rein. Seine Suppe wird immer sehr gelobt. Vielleicht hilft dir das weiter.

    PS: Er meint, dass es energietechnisch erheblich günstiger ist, die Suppe im Sicomatic zu machen und es zweimal aufkochen zu lassen.
     
    #4
  5. 30.03.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Huhu,
    bei Sellerie bin ich immer sehr vorsichtig - ich nehme gerne den Staudensellerie statt der Knollengeschichte und bilde mir ein, dass die Suppe dadurch einen frischeren Geschmack bekommt. Bei Huhn kommt bei mir grundsätzlich noch Ingwer und Chili dazu.
     
    #5
  6. 30.03.13
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    uiii... so viele schnelle Antworten. Danke!

    Suppengrundstock könnte ich mal wieder machen, stimmt.

    Susasan, Maggikraut wäre echt auch noch nen Versuch... aber was ist Hefeextrakt? Wo bekomm ich das?

    wrigda, ich hatte ja die Mengen an Gemüse, es waren 3 Karotten, eine ganze Zwiebel, ein ganzer Lauch, nur etwas weniger Petersilie und nur 1/4 Sellerie... mag sein, dass das echt so viel ausmacht!?

    Ich wollte nächste Woche eh ne Hühnersuppe machen, dann werd ich die Ratschläge gleich nochmal behetzigen. Vielen Dank nochmal!!!

    PS: Das ganze Gemüse kommt dann in den Müll, oder? Ist dann ja "ausgelaugt", oder kann man damit auch noch was anfangen??
     
    #6
  7. 30.03.13
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hefeextrakt bekommst Du als Hefeflocken im Reformhaus. Ist ein Geschmacksverstärker ähnlich wie Glutamat. Ja, das Gemüse kommt in den Müll.
     
    #7
  8. 30.03.13
    felltomate
    Offline

    felltomate

    Hi,
    mache es wie wrigda und nehme bei ner Hühnersuppe auch noch Chillischoten, Lorbeerblätter und Pimentkörner dazu.
    Wir mögen es gerne scharf.
     
    #8
  9. 30.03.13
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Rea,

    vielleicht kommst Du hiermit als zusätzliches Gewürz klar?
     
    #9
  10. 30.03.13
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Bussibaerchen,

    Meine Rindfleischsuppe ist gerade fertig!

    Ich kann, glaube ich, von mir behaupten, daß ich eine erfahrene Brühekocherin bin.

    Es ist immer etwas abhängig von der Geschmacksintensitivtät des Wurzelwerkes wie die Brühe ausfällt. Mir ist persönlich ein Bund Suppengrün auch zu wenig.
    Bei mir gehört auf alle Fälle immer Liebstöckel in die Suppe! Das hat dieselbe Wirkung wie Maggi und wirkt wie Geschmacksverstärker. Im Sommer frisch, im Winter greife ich auf TK oder getrocknet zurück.
    Liebstöckel mußt Du aber vorsichtig dosieren. Fange mit 1-2 Stengel an und gebe lieber später noch einige Blätter dazu. Ich habe Liebstöckel im Garten und er kann sehr unterschiedlich im Geschmack sein. Mal ist er sehr intensiv, mal fast neutral, je nachdem wie der Boden ist.

    Wenn ich das Suppengrün putze, säubere ich die Abfälle und koche sie mit, das gibt nochmals eine zusätzliche Würze. Einfach zusammenbinden, dann kann man es anschließend gut entsorgen.
     
    #10
  11. 30.03.13
    Kiwis_Nest
    Offline

    Kiwis_Nest Kiwi

    Hallo
    ich bräune immer eine durchgeschnittene Zwiebel auf der Herdplatte (also direkt drauf, oder Alufolie dazwischen) bis sie fast schwarz ist und die kommt dann mit Schale in die Brühe. Das gibt der Suppe eine schöne Farbe und die Röststoffe geben Geschmack.Was auch guten Geschmack gibt ist das Grün vom Sellerie. Gut waschen und ab in den Topf. Ich finde das Fleisch gibt kaum Geschmack. Es ist eher das Gemüse.
     
    #11
  12. 30.03.13
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    ich würde das Suppengemüse auch leicht anrösten bevor es gekocht wird - gibt auch mehr Geschmack.
     
    #12
  13. 30.03.13
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    :wave: Gemüse in den Müll???... ausser das Petersielienpaeckchen essen wir das alles mit....:)... nur die Tomate fisch ich raus, die ist mir zu matschig....

    Also wir machen 1 Kartoffel, vieele Karotten (weil wir die gerne mögen), 1 Zwiebel oder Lauch, ein kleiner Sellerie, 1 Paprika und 1 Tomate rein...und Petersilie (zusammengebunden zu nem Paeckle)... Suppengrundstock und Salz...mehr net...

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    P.S. Maggikraut hab ich im Grundstock drin ;)
     
    #13
  14. 30.03.13
    Purgilein
    Offline

    Purgilein

    Hallo,

    also von Hefeextrakt möcht ich hier echt abraten... Ist ein Geschmacksverstärker und den brauchts bei einer Suppe definitiv nicht... (ich finde den brauchts eigentlich überhaupt nirgends gg) ;) Wie schon viele geschrieben haben, viel Gemüse und ich bin der Meinung auch das Fleisch macht den Geschmack.. und Salz ;)
    Wünsch dir für die nächste Suppe gutes Gelingen!
     
    #14
  15. 30.03.13
    Knollie
    Offline

    Knollie

    Hallo Zusammen,

    ich finde auch, dass die Gemüsemenge auf 1,2 l Wasser ausreichend ist.

    Ich mache meine Suppe immer in einem großen Suppentopf. Röste auch eine halbe Zwiebel direkt im Topf an. Dazu dann ähnliche Mengen Gemüse. Ich schneide das Gemüse in kleine Würfel / Streifen. In ein Tee-Ei geb ich 3 Nelken, 1-2 Lorbeerblätter, und 10-15 schwarze Pfefferkörner. Salz direkt in die Suppe. Und beim Fleisch nehm ich Beinscheibe.

    Das ganze fülle ich mit gut 2 l Wasser auf und lasse die Suppe bei kleiner Hitze mind. 3 Stunden simmern, gerne auch länger. Danach kommt das Tee-Ei und die Petersilie raus. Das Fleisch wird in Würfel geschnitten und wieder reingegeben. Evt. nur ein paar Griesnockerl rein. Damit haben wir die perfekte Suppe, die super gut sättigt. Die essen wir dann als Hauptmahlzeit.
     
    #15
  16. 30.03.13
    Maunic
    Offline

    Maunic

    Hallo,

    ich mache oft die Fleischsuppe im StarChef und lasse diese bestimmt 6-7 Stunden ziehen. Ich setze das Suppenfleisch (Rind u. Knochen) im kalten Wasser an, gebe bestimmt 2-3 TL Salz dazu und schöpfe nach ca. 20 Minuten den Schaum ab. Nach ca. 3 Stunden gebe ich ein Bund Suppengrün grob gewürfelt und noch mindestens 6-8 große Karotten dazu. Bevor die Suppe fertig ist, schmecke ich noch mit reichlich Salz ab. Dafür verwende ich keinen Suppengrundstock und keine Brühwürfel.
     
    #16
  17. 30.03.13
    kreativ
    Offline

    kreativ kesselsüchtig

    Hallo Rea,
    noch eine Stimme für den Liebstöckel ! Ich mache den auch in den Suppengrundstock rein, oder die Stengel auch frisch aus dem Garten.
    Ohne geht gar nicht !!!
    Viele Grüße von kreativ Barbara
     
    #17
  18. 30.03.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    ja, grundsätzlich ist das schon richtig, aber wenn die Familie die Suppe nun mal so nicht mag, weil sie eben noch an die "Fertigsuppenbrühe" gewöhnt ist, dann sind die Flocken aus dem Reformhaus in kleiner Dosis gut zur Entwöhnung. Erst mal nur einen halben TL, dann noch weniger und zum Schluss ist gut ohne.....auch hier ist es wie bei so vielem: die Menge macht es!....und es ist auch gut so, dass es jeder so handhaben kann, wie er gerne mag. ;)
     
    #18
  19. 30.03.13
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Spook,

    einige Knochen gehören natürlich in jede Brühe.

    Sorry, das war für mich selbstverständlich, so daß ich es nicht erwähnt hatte.

    Die einzelnen Zutaten hängen natürlich auch von der Art der Brühe ab.
     
    #19
  20. 31.03.13
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    Guten Morgen und schöne Ostern... also Hefeextrakt und Hefeflocken ist ja auch NICHT dasselbe....

    Hefeextrakt – Wikipedia

    Nährhefe – Wikipedia

    Hefeflocken darf man unbedenklich verwenden....die sind sogar gesund ;)

    Aber in eine Suppe würd ich die jetzt net rein tun, eher in Sossen anstat Kaese ;)
     
    #20

Diese Seite empfehlen