Flockenquetsche

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von chiva, 17.04.09.

  1. 17.04.09
    chiva
    Offline

    chiva

    Hallo,

    ich habe mir überlegt eine Flockenquetsche anzuschaffen.

    Nun machte mich ein Müller darauf aufmerksam, dass man
    sämtliches Getreide (außer Hafer) anfeuchten sollte, über
    Nacht auf einem Küchentuch auslegen, damit man
    schöne Flocken und keine Brösel bekommt.
    Diese Aktion wäre mir doch zu aufwändig und ich vermute,
    dass dann die Quetsche als Dekoration enden wird.:)

    Wie sind Eure Erfahrungen damit?

    Grüßle vom Schwäbischen Meer;)

    Chiva
     
    #1
  2. 17.04.09
    Carsten
    Offline

    Carsten

    Hallo,


    was ist das und wofür ist das gut...? :confused:
     
    #2
  3. 17.04.09
    chiva
    Offline

    chiva

    @ Carsten,

    das ist eine Quetsche mit der man aus Getreide z. B. Haferflocken
    selber herstellen kann. Die gekauften Haferflocken sind gedämpft,
    haben also nicht mehr ganz so viele "guten Inhaltsstoffe" wie die frisch
    hergestellten.

    Grüßle chiva
     
    #3
  4. 17.04.09
    saure brause
    Offline

    saure brause

    Hallo chiva,
    ich bin froh das Carsten Dir diese frage gestellt hat...!!!
    Ich wußte gar nicht das es so etwas gibt.
    Bin mal gespannt was Du für antworten bekommst!
     
    #4
  5. 17.04.09
    Gänseliesl
    Offline

    Gänseliesl

    Hallo Chiva,

    ich gehe auch "schwanger" mit solch einer Anschaffung. Habe aber bisher nur Hafer damit beim Hotelfrühstück gequetscht.
    Bin also auch gespannt.
    Welches Modell würdest Du Dir denn kaufen?
     
    #5
  6. 17.04.09
    Wickie
    Offline

    Wickie

    Hallo chiva!

    Für Haferflocken nimmt man Nackthafer, der nicht gewässert werden muss.
    Wenn du andere Flocken z.B. Dinkelflockern o.ä. machen möchtest musst du sie einweichen wie du ja schon weißt, aber das ist nicht schlimm.
    Wir machen meistens unsere Flocken aus dem Hafer und das geht ruck zuck und schmeckt einfach super lecker.
    Ich habe die Duett 200 von KoMo.
    Hafer oben rein, Flocken unten raus. Fertig.
    Wir würden sie nie mehr hergeben und bei uns gibt es schon seit Jahren keine gekauften Flocken mehr.

    LG
    Isi
     
    #6
  7. 17.04.09
    Leinalem
    Offline

    Leinalem Inaktiv

    Hallo chiva,

    ich kann mich isi nur anschließen - ich besitze ebenfalls die Duett von Komo und quetsche meine Haferflocken nur noch frisch - die Kombination aus Mühle und Flocker ist genial - ich würd sie nicht mehr hergeben.

    Meist verwende ich Hafer; habe aber auch schon Hirse trocken gequetscht - was dann aber eher bröselig wird. Wobei das einweichen nicht so ein großer Aufwand ist.

    Grüssle
    Leinalem
     
    #7
  8. 17.04.09
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo,

    ich habe einen Schnitzer Flocker.
    Ich benutze ihn auch viel für Roggenflocken die ich in den Brotteig gebe dazu muss man die Körner auch nicht einweichen.
    Und natürlich für Haferflocken fürs tägliche Müsle :)
     
    #8
  9. 17.04.09
    chiva
    Offline

    chiva

    Guten Abend,

    vielen herzlichen Dank für Eure Beiträge.:love10:

    Ich habe noch eine Bosch Küchenmaschine, welche im Keller
    steht. Hierfür gibt es einen Aufsatz mit Adapter zum Flocken.

    ......und nun habe ich etwas zum Grübeln und Studieren ;).

    Ich werde mir am Wochenende die Sache nochmals durch
    den Kopf gehen lassen und Euch dann berichten.

    Ein schönes, sonniges, erholsames Wochenende wünscht Euch

    Chiva
     
    #9
  10. 17.04.09
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    Hallo Chiva ,

    =D =D.

    Ich hab übrigens die KoMo FlicFloc, und das mit den Roggenflocken muss ich bald mal ausprobieren. Ich hab bis jetzt ja auch nur Hafer geflockt.

    Weiterhin viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung ;).

    Gute Nacht und liebe Grüße
    Manuela
     
    #10
  11. 18.04.09
    knobi
    Offline

    knobi

    Hallo,

    ich habe eine von Hand betriebene Eschenfelder Flockenquetsche und würde sie mir nicht mehr kaufen, weil größere Mengen einfach ziemlich kraftaufwändig sind.

    Wenn du nur kleine Mengen (ca. 100 g) quetschen möchtest, reicht eine handbetriebene, ansonsten würde ich mich nach einem elektrischen Flocker umsehen.

    Ich finde bei meinem Quetscher besonders gut, dass man damit auch Mohn quetschen kann:). Gequetscht schmeckt er wesentlich besser, als aus den elektrischen Zerhackern.

    Es stimmt, die Körner -außer Hafer- sollte man vorher einweichen um wirklich Flocken zu bekommen.

    LG Knobi
     
    #11
  12. 18.04.09
    Leinalem
    Offline

    Leinalem Inaktiv

    Hallo chiva,

    angefangen hab ich auch mit dem Getreidemühlen - Aufsatz zur Bosch - Küchenmaschine; der hat allerdings nicht wirklich lange gehalten; wenn ich das Geld gleich in die Duett gesteckt hätte - wäre es sinnvoller gewesen........

    Wenn du also wirklich mehr machen möchtest, dann kauf dir lieber gleich was ordentliches.
    Ich habs ja schon geschrieben - ich würd meine Duett nicht mehr hergeben!
    Meinen TM hab ich mir erst einige Jahre nach der Duett geleistet ...... ich mahle meine Getreide trotzdem lieber in der Mühle als im TM!

    Viel Erfolg bei der Entscheidung!

    Grüssle
    Leinalem
     
    #12
  13. 21.04.09
    Gänseliesl
    Offline

    Gänseliesl

    Hallo zusammen,

    Ihr habt ja schon einige Modelle genannt. Was würdet Ihr also empfehlen, wenn man keine Mühle braucht, sondern nur einen Quetscher (offensichtlich elektrisch)??

    Die Komo Geräte können wohl beides?!
     
    #13
  14. 22.04.09
    Leinalem
    Offline

    Leinalem Inaktiv

    Hallo Gänseliesl,

    die Komo - Duett kann wirklich beides. Dabei handelt es sich um eine Mühle kombiniert mit einem Flocker, die aber getrennt laufen (2 getrennte Motoren).

    Insgesamt kann man die Geräte von Komo (KoMo Getreidemühlen & Flocker - Home) und Hawos (hawos Kornmhlen, die Wahl ohne Kompromisse) sehr empfehlen. Bei beiden kann man sowohl handbetriebene als auch elektrische Flocker kaufen.

    Ob elektrisch oder handbetrieben musst du nach deinem jeweiligen Verbrauch entscheiden - ich bin froh einen elektrischen zu haben, denn mein Verbrauch hat sich dadurch eindeutig gesteigert - frisch ist einfach besser.

    Grüssle, Leinalem
     
    #14
  15. 22.04.09
    Oma2008
    Offline

    Oma2008

    Hallo,

    wir haben diesen Flocker und ich kann ihn nur empfehlen:

    hawos Kornmhlen, unsere Flocker

    (El Flocko)

    Andere Getreidesorten als Hafer soll man immer einweichen, da diese zu wenig Feuchtigkeit enthalten.

    Übrigens ist der Kundenservice bei Hawos hervorragend!!! Kürzlich fielen Getreidekörner vorne am Verstellhebel aus unserer 12 Jahre alten
    Hawos Oktagon II, ein Anruf bei Hawos und durch den Austausch eines Dichtringes ist die Mühle wieder in Ordnung und funkioniert wie am 1. Tag.
     
    #15
  16. 19.11.10
    paraguaykatja
    Offline

    paraguaykatja

    Hallo!
    Ich muss das nochmal nach oben schubsen, weil ich von meinem Mann ein Flockenquetsche zum Geburtstag bekommen habe. Der Hersteller ist Margato. Kennt die jemand? Wenn sie nämlich nichts taugt, können wir sie noch umtauschen... (ich selbst hätte nämlich zu Eschenfelder tendiert....)
    Danke und Grüße!
    Katja
     
    #16
  17. 21.11.10
    shopgirlps
    Offline

    shopgirlps

    Hallo Katja,

    die Margato kenne ich leider nicht. Kann Dir also nichts dazu sagen, ob sie was taugt oder nicht. Habe mir vor ca. 14 Tagen den Flocker der Firma Eschenfelder mit der Wandhalterung gekauft und bin super zufrieden damit. Er kam schon oft zum Einsatz (auch für Knuspermüsli oder Haferflockenkekse bzw. Müslihappen). Alles Rezepte, die Du hier im Kessel auch finden kannst (z.B. über die Suchfunktion). Bei der Eschenfelder Quetsche finde ich toll, daß Du alle Getreidesorten auch "trocken" quetschen kannst und sie nicht vorher einweichen mußt.

    Die Firma Eschenfelder sitzt bei uns hier ca. 25 km entfernt und hat einen Fabrikverkauf. Habe da nochmal 10 % auf die Produkte bekommen!! =D Außerdem konnte ich das Gerät vorab dort ausprobieren.
     
    #17
  18. 21.11.10
    manni
    Offline

    manni

    Hallo Katja,
    "Der Hersteller ist Margato"
    meinst du den Flocker marga von der Firma Marcato?
    Schmecken die selbstgequetschte Flocken besser? Die Quetsche, als Haferflockenesserin, muss ich die auch haben?

    Habe nur die Nudelmaschine vom Marcato und die ist seit vielen Jahren sehr gut und arbeitet fleißig.
    LG manni
     
    #18
  19. 21.11.10
    paraguaykatja
    Offline

    paraguaykatja

    Hallo Manni,

    das ist ja dumm - sich auch noch zu vertippen: Ja, ich meine Marcato.
    Selbstgequetsche flocken haben mehr Inhaltsstoffe - und man kann damit eine Hafermilch machen, die vor allem für kleinkinder obergesund ist. Unser Kleiner kommt nun in das Alter. Aber - wenn die Nudelmaschine was taugt... werde ich wohl mal Hafer besorgen und die Quetsche ausprobieren.
    Liebe Grüße!
    Katja
     
    #19
  20. 22.11.10
    winni
    Offline

    winni

    Wir haben uns auch vor über 10 Jahren für die Eschenfelder mit Wandhalterug entschieden und haben vor allem Haferflocken, Sesam und Gewürze damit gequetscht. Kommentar einer Freundin: Gekaufte Haferflocken sehen aber anders aus. Fand ich nicht so, denn es sind ja Vollkornflocken. Sie werden mit warmer Milch nicht so sämig wie die fertigen. Aber geschmacklich sind sie sehr gut und natürlich sehr frisch. Leider fassen die Walzen nicht immer, wahrscheinlich verkleben sie leicht durch Ölsaaten. Ansonsten ist sie unverwüstlich, obwohl wie sie in Spitzenzeiten mindestens einmal täglich benutzt haben. Durch die Wandhalterung hat sie einen festen Platz und kann schnell genutzt werden.

    Wahrscheinlich würde ich sie immer wieder kaufen.

    LG
    Sabine
     
    #20

Diese Seite empfehlen