Flöhe, Flöhe, Flöhe....

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Bärchen, 18.03.09.

  1. 18.03.09
    Bärchen
    Offline

    Bärchen

    Hallo, Ihr Lieben,

    ich bin total aufgelöst. Heute hat die Tierärztin bei meinen beiden Perserkatzen Flöhe festgestellt, die wir wahrscheinlich von unserem Streuner, der auf unserer Terrasse lebt und uns "adoptiert" hat, übertragen haben. Sie haben schon diese Antiflohmittel bekommen, aber ich weiß gar nicht, wo ich mit der Wäsche zuerst anfangen soll. Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesen Viechern??? Im Moment denke ich, die gehen ja nie im Leben wieder weg. Den Kleiderschrank lieben meine beiden Süßen auch. Der liebste Platz ist zwischen meinen Pullovern. Boa ne, wo fange ich an, wo höre ich auf. Könnt ihr mir helfen????

    Liebe Grüße
    Bärchen
     
    #1
  2. 18.03.09
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole Rita,

    ach Herr je .. so ein Mist.. aber der Streuner war der bei Euch drinnen ??
    Deine sind doch Stubentiger ? leider hab ich so keine Tips die sicher sind.. alles in die Gefriertruhe packen
    da gehn die kaputt glaub ich mal gelesen zu haben..
    eine Bekannte hatte das auch mal.. die wurde echt selber gebissen v den Viechern.

    Liebe Grüsse uschi
     
    #2
  3. 19.03.09
    Miffi
    Offline

    Miffi

    Hallo,
    keine Panik - die Flöhe verschwinden gaaanz schnell wenn die Katzen Flohmittel draufhaben. Wir haben die auch schon öfter mal gehabt (Gott sei Dank - schon lange nicht mehr)
    Ich wasche dann nur die Wolldecken auf dem Sofa und fall sie im Bett waren die Bettwäsche. Sonst mache ich nichts. Die Flöhe gehen immer wieder an die Katzen, sie sterben dann. Bei uns ist schon einen Tag nach der Aktion kein Floh mehr zu sehen. Was wichtig ist das man die Tiere nach 4 Wochen nochmal das Flohmittel aufträgt, denn dann schlüpft der Nachwuchs.
     
    #3
  4. 19.03.09
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Simone hat recht, meine Katzen hatten die Viecher auch schon mal angeschleppt und bis ich es gemerkt hatte, waren die schon ganz schön verteilt.
    Aber schon eine Woche nach Anwendung des Mittels waren wir Flohfrei.
    Der Mensch ist ja für die Flöhe nur eine Notlösung, die Katzen werden klar bevorzugt.
    Man darf nur nicht den Fehler machen, die Katzen auszusperren.

    Kopfläuse zu bekämpfen ist vieeeeeeeeeeeeel aufwendiger.
     
    #4
  5. 19.03.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Bärchen,

    Flöhe kommen in den besten Familien vor ;) hat unsere Tierärztin gesagt und mir Spot on mitgegeben. Die Katzen 2 mal (wichtig) behandeln, sonst hab ich gar nix gemacht.
    Der Rest verhungert alleine ohne Wirt. Ich bin gegen Giftsprühen im Haus und das Thema hat sich so auch wieder erledigt. :cool:
     
    #5
  6. 19.03.09
    Bärchen
    Offline

    Bärchen

    Hallo,
    lieben Dank für Eure Antworten. Behandelt habe ich sie ja schon einmal, in 4 Wochen wieder lt. Tierärztin.Dass das Mittel so schnell wirkt, beruhigt mich ungemein. Ich bin jetzt am überlegen, ob ich der Katze draußen ein Flohhalsband verpasse. Bisher war ich immer dagegen, weil das ja auch Gift ist, oder ist das ölige Mittel besser für das Tier??? Hat jemand Erfahrungen mit diesen Bändern????

    Wäre froh, wenn ihr mir noch eure Erfahrungen damit mitteilt.

    Vielen Dank schon einmal

    @ Uschi

    nein, er war nicht drinnen. Ich denke durch das Streicheln haben wir die Viecher auf unsere beiden übertragen, ist halt ein sehr Verschmuster, der sich schon sein Recht nimmt. Ich muss nur an die Flöhe denken, da juckts schon wieder überall.

    Liebe Grüße
    Bärchen
     
    #6
  7. 20.03.09
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Ich finde das Tropf-Mittel besser, an einem Flohhalsband kann sich eine draussen lebende Katze aufhängen, ich würde sie auf jeden Fall mitbehandeln.
     
    #7
  8. 20.03.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Bärchen,

    wir hatten einmal eine Katze, die kam kurz nachdem wir ihr ein Flohhalsband verpasst hatten,
    nicht mehr nach Hause und ich denke heute noch, ob sie sich nicht erhängt hat.....:-(

    Die größten "Flohschleudern" sind Vogelnester und Nistkästen, da sind immer Flöhe.
    Rund ums Haus werden bei mir alle Nestbauversuche verhindert.
    Eine Nachbarin hatte ständig Flöhe, bis sie draufkam, daß sie ein Vogelnest über der Türe hatte!:rolleyes:
     
    #8
  9. 20.03.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Bärchen,

    von Halsbändern möchte ich Dir auch dringend abraten.

    Zum einen hatte eine Katze mal eine ganz ganz schlimme Hautreaktion und zum anderen hab ich mal eine verletzte Katze gesehen, die in einem Halsband hängen blieb, schlimm.

    Lieber die Tropfen in den Nacken, wenn die Freiläuferin sich anfassen lässt, ist das ja kein Problem.

    Viel Glück bei der Bekämpfung!​
     
    #9
  10. 21.03.09
    Bärchen
    Offline

    Bärchen

    Hallo Zusammen,
    vielen Dank für Eure Ratschläge. Na, dann nehme ich lieber die Tropfen, ich möchte sie (die Katze) ja noch ein wenig behalten.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    wünscht Euch Bärchen:wave:
     
    #10

Diese Seite empfehlen