Frage - Flüssigkeitsmenge?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von PrinzessinBärbel, 05.10.08.

  1. 05.10.08
    PrinzessinBärbel
    Offline

    PrinzessinBärbel Inaktiv

    Hallo zusammen,

    habe gerade das Kürbisbrot nach dem Rezept von Stickliesel im Ofen. Hatte allerdings Schwierigkeiten mit der Konsistenz, weil ich kein Vollkornmehl hatte und deshalb 250 g Weizen 1,5 Min auf Torbo gemahlen und mit 450 g. Dinkelmehl ergänzt habe. Ich denke, die Flüssigkeitsmenge war zu gering, nach 7 Min kneten auf Teigstufe war ein Teil des Teigs relativ weich, der Teil mit dem selbstgemahlenen Mehl hatte sich zu mehreren großen trockenen Kugeln zusammengeballt. Ich habe noch Wasser zugegeben, das Ganze von Hand durchgeknetet, dann war es zu feucht - Mehl dazu....
    Ist dann aber sehr gut aufgegangen und ich habe es auf einem Blech mit Backpapier in den Ofen gegeben.
    So und nun endlich die Frage: gibt es eine Fausregel, um wieviel man die Flüssigkeitsmenge erhöhen muss, wenn man das Mehl selber mahlt oder einen Teil durch selbst gemahlenes Mehl ersetzt?

    Danke und sonnige Grüße aus Stuttgart
     
    #1
  2. 05.10.08
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo Bärbel,

    wenn du selbstgemahlenes Mehl nimmst musst du immer etwas mehr Wasser berechnen wie wenn du schon fertig gemahlenes Mehl nimmst...
    Ich denke eine Faustregel gibt es wohl nicht aber ich würde schon so 50g mehr Wasser dann nehmen.
     
    #2
  3. 05.10.08
    PrinzessinBärbel
    Offline

    PrinzessinBärbel Inaktiv

    Hallo Holly,

    Danke für die schnelle Antwort.

    Grüße
     
    #3

Diese Seite empfehlen