Flugenten- wie bereit ich die zu?

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Locke, 01.01.13.

  1. 01.01.13
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo,

    ich habe gestern nachmittag zwei Flugenten geschenkt bekommen, die ich erstmal in der Gefriertruhe geparkt habe. Das heutige Mittagessen stand ja schon fest und war auch schon gekocht.
    Nun hab ich noch nie Flugenten zubereitet. Kann ich die zubereiten, wie die in den Kochbüchern aufgeführten Rezepte oder gibt es da was zu beachten? Hat jemand für mich ein Rezept, das gelingsicher ist?

    Ich danke schon mal und wünsche einen guten Start ins neue Jahr!
     
    #1
  2. 01.01.13
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo Locke,

    google mal: Ente a la Fräulein Jensen. Für uns "the one and only", einfach köstlich, zart und lecker.

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #2
  3. 01.01.13
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo Seepferdchen,

    danke, das werde ich dann am Sonntag gleich mal ausprobieren.
     
    #3
  4. 01.01.13
    bine12
    Offline

    bine12

    #4
  5. 01.01.13
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo Sabine,

    danke, aber Entenrezepte hab ich schon gefunden bzw. auch gekannt. Die Frage ist nun, ob die Flugente ein anderes "Tierchen" ist als die dort genannten Enten??? Vielleicht kann mir das ja noch jemand beantworten. Danke!
     
    #5
  6. 01.01.13
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    Hallo Locke,

    die Flugenten sind nicht so fett und damit auch nicht so schwer wie z.B. die Stockenten oder die Peckingenten. Ich kaufe immer nur Flugenten, sie sind auch fleischiger.

    Die letzte Ente, die ich gebraten habe, habe ich nicht gefüllt. Ansonsten kann man sie natürlich nach Belieben füllen.

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #6
  7. 01.01.13
    ollybe
    Offline

    ollybe

    Hallo,
    wir hatten zu Weihnachten eine frisch geschlachtete Flugente.
    Ich habe sie nach meiner "Mutter Art" gemacht.
    Innen und außen gut mit Salz und Pfeffer einreiben.Anstatt einer Fülle kamen 2 geviertelte Zwiebeln hinein,sowie die vorher angebratenen Innereien und 2 kleine Zweigle Beifuß.
    In den Bräter so 2cm Wasser mit etwas Brühe und Zwiebeln geben.Darauf dann die Ente,mit der Bauchseite nach oben und ab in die Bratröhre für ca.2 Std. bei 160 Grad.Nicht vergessen,immer wieder mit der Soße übergießen.Eine halbe Stunde vor Ende der Zeit die Ente umgedreht auf einen Rost legen,dann ist sie rundum knusprig und leeeecker.
     
    #7
  8. 05.01.13
    Locke
    Offline

    Locke

    Hallo,

    morgen ist es nun soweit. Die Ente wird gebraten. Es sind 2 Stück, die beide ca. 1 kg wiegen.
    Ich dachte, ich werde die Enten bei 160 Grad gut 1 1/2 Stunden braten. Denkt Ihr, daß das reicht?
     
    #8

Diese Seite empfehlen