Fotorezept: Festtags-Kartoffelgratin

Dieses Thema im Forum "Rezepte Beilagen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von Schubie, 09.03.09.

  1. 09.03.09
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo, Ihr lieben Mit-Hexen,

    gestern hatte meine Mutter Geburstag und einige Gäste eingeladen. Sie wollte ihr legendäres Roastbeef machen, also habe ich, da ihr backofen ja bereits belegt war, das Kartoffelgratin übernommen. Es reicht für etwa 10 Personen.

    Zutaten:
    3 Pfund festkochende Kartoffeln, möglichst gerade gewachsen (ich hatte Annabell, die wachsen schön länglich)
    2 Becher Sahne
    200 ml fettarme Milch
    Salz, Pfeffer, Muskatnuss, etwas Butter

    Zubereitung:
    Man fette die große TPC-Steinbackform ein. Die Kartoffeln schälen und in 2 mm dicke Scheiben hobeln. Dabei die ersten drei Scheiben und auch die letzten zwei in eine andere Schüssel hobeln.

    Nun lege man in der Form einen Rand mit allen Kartoffelanschnitten aus.

    [​IMG]

    Dann belege man fischschuppenartig den ganzen Boden der Form mit einer Lage Kartoffelscheiben. Diese würzt man mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss.

    [​IMG]

    Nun kommt wieder eine Lage Kartoffelscheiben, dabei immer schön fischschuppenartig einschichten. Jede Lage entsprechend würzen. Maximal vier Lagen Kartoffeln einschichten, sonst wird es eher ein Auflauf und nix ist mit knusprig...

    Zum Schluss die Sahne und die Milch über das Gratin gießen, dabei darauf achten, dass die Flüssigkeit bis an den Rand der letzten Kartoffelschicht heranreicht (sie soll nicht über den Kartoffeln stehen!). Mit Butterflöckchen versehen (sorgen für Knusprigkeit).

    [​IMG]

    [​IMG]

    Nun in den auf 200°C vorgeheizten Backofen stellen und 25 bis 30 Minuten backen. Lässt sich auch prima vorbereiten, in dem man das Gratin für 20 Minuten vorbackt und vor dem Servieren nochmal 10 Minuten aufbackt.

    [​IMG]

    Man kann übrigens auch ein Gemüsegratin zaubern, einfach mit Zucchinischeiben abwechselnd einschichten. Dann aber maximal drei Schichten Kartoffel-Gemüsemix einschichten, sonst wird es zu matschig.

    [​IMG]
     
    #1
  2. 09.03.09
    magicnanny00
    Offline

    magicnanny00

    Hallo Schubie

    Das schreit nach noch einer Bestellung vom TPC. Mmmmhhhhh..........
    Sieht lecker aus.

    Hast du die Kartoffeln nicht vorkochen müssen? Wenn ich schon mal Kartoffelgratin mache, koche ich die dünnen Scheiben 5 Minuten ab. Sonst habe ich nach 1 Stunde im Backofen immer noch harte Scheiben. Oder liegts vielleicht auch an der PC Backform?
     
    #2
  3. 09.03.09
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo Magicnanny,

    nein, die Kartoffeln habe ich noch nie vorkochen müssen - auch nicht, wenn ich andere Backformen verwende. Ich hobel die Scheiben halt ziemlich dünn. Wichtig ist das fischschuppenartige Schichten und die Anzahl der Schichten (nicht zu viele!). Und dass die Flüssigkeit bis an den Rand der Kartoffeln reicht. Dann garen die Kartoffelscheiben alle gleichmäßig. :p
     
    #3
  4. 09.03.09
    magicnanny00
    Offline

    magicnanny00

    Hallo Schubie.

    Das werde ich gleich mal am WE ausprobieren, sollte für Sonntag doch was feines sein.
    Irgendwo fliegt bei mir noch ein Hobel rum, dann kommt der mal wieder zum Einsatz. Sonst habe ich immer von Hand geschnitten.
    Danke für die Rückmeldung.
     
    #4
  5. 10.03.09
    SalatDaisy
    Offline

    SalatDaisy

    Hallo,
    so mache ich das Kartoffelgratin seit Jahren. Wichtig ist wirklich, dass die Kartoffelschicht nicht so hoch ist und alles mit der Soße gut bedeckt ist. Wenn man will kann man alles noch mit Reibekäse bestreuen, ist aber nicht nötig. Die Kruste wird halt noch krosser.
    Viele liebe Grüße
     
    #5
: backstein

Diese Seite empfehlen