Frage: Sauerkraut zubereiten?

Dieses Thema im Forum "Feste feiern" wurde erstellt von bunter elefant, 06.02.09.

  1. 06.02.09
    bunter elefant
    Offline

    bunter elefant Kochliebling

    Hallo Ihr Lieben,


    möchte am WE für unser Fest 10 kg Sauerkraut zubereiten. Kann mir jemand ein Rezept für Sauerkraut geben. Eventuell muß ich für meine kg-Zahl hochrechnen, das wäre kein Problem.

    Möchte Schupfnudeln und Sauerkraut anbieten, für die, die kein Sauerkraut mögen, Apfelmus.

    Hab noch Speckwürfel, mach ich die gleich zum Sauerkraut oder reiche ist sie vielleicht extra dazu.

    Die Schupfnudeln macht mein Mann auf einer großen Grillpfanne, das Sauerkraut soll aus dem Topf extra kommen. Jetzt hat mein Mann gemeint, das müsste vor dem Servieren nochmal auf der Grillplatte gemischt werden. Wollte die Nudeln und das Kraut extra lassen. Es gibt große und kleine Kinder, die das nicht mögen und daher gibt es noch Apfelmus.
    Jetzt bin ich etwas verunsichert, wie ich das am besten mache, so daß es allen schmeckt. Würde mich über ein paar Tipps sehr freuen.
     
    #1
  2. 06.02.09
    clemmi
    Offline

    clemmi

    Hallöchen........
    Diese grosse Portion lässt sich sicherlich am besten im Gänsebräter zubereiten - dann kann man auch noch vernünftig rühren.

    Zunächst muss das Sauerkraut ordentlich mit kalten Wasser abgespült werden - egla ob frisch gekauft oder aus der Dose.
    Dann reichlich kleingewürfelte Zwiebeln in Fett goldbraun anbraten - bei 10kg Sauerkraut sicherlich 15 - 20 Stück.
    Dann gebe ich feingewürfelten Speck (gibt auch die Magerversion als Katenschinken bereits geschnitten) dazu und schmore das auch kurz an. Wenn man eine geräucherte Speckschwarte übrig hat, kann die gerne auch noch als Geschmacksträger mitgekocht werden.
    Abgetropftes Sauerkraut dazu und mit Wasser angiessen (ich schätze mal ungefähr 1 Liter)
    Brühwürfel oder gekörnte Brühe ,entsprechend der Wasserzugabe dazugeben. Pfeffer, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren dazugeben, kurz unterheben und dann den Deckel schliessen und ungefähr 1-1,5 Stunden garen.(bei frischen Sauerkraut - das aus der Dose ist meistens schon vorgegart)
    Zwischendurch immer beobachten, ob noch genügend Wasser im Bräter ist (der Boden sollte immer bedeckt bleiben) und ggf. nachgiessen.
    Nach der Garzeit entferne ich die Lorbeerblätter und dicke den Sud mit Mehl an. (Wasser und Mehl im Schüttelbecher vorher vermixen).

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.....aber wozu 10kg Sauerkraut? Wir hatten die Menge schonmal für eine Feier mit 50 Personen als Beilage gekocht und die Hälfte ist übrig geblieben...:rolleyes:
     
    #2
  3. 06.02.09
    Calla
    Offline

    Calla

    Hallo,

    ich mache mein Sauerkraut wie folgt:
    Zwiebeln und Apfelstücke mit Schweineschmalz oder geklärter Butter andünsten, wenn alles glasig ist, gebe ich noch etwas Zucker dazu, dann das Sauerkraut(ich spüle mein Sauerkraut nicht) nur ganz kurz mit andünsten. Mit Wasser ablöschen und soviel Wasser dazu, dass es gerade bedeckt ist. Dann Lorbeer, Wacholderbeeren und Kümmel, gekörnte Brühe und etwas Pfeffer dazu geben. Ich gebe meistens einen frischen Schweinebauch dazu oder aber Schäufele.Dann eine gute Stunde köcheln lassen. Wenn das Kraut soweit fertig ist, reibe ich eine rohe Kartoffel hinein, dann wird das ganze etwas sämiger.

    Wie bei allen Rezepten, macht es jeder etwas anders. Trotzdem gutes gelingen wünscht

    Calla
     
    #3
  4. 06.02.09
    bunter elefant
    Offline

    bunter elefant Kochliebling

    Hallo Clemmi und Calla,


    erstmal Danke, das hilft mir soweit schon mal. Wir werden 30 Pers. und gute Esser sein.
    Hab gedacht ich mach mal die 10 kg und kann es dann ja portionsweise einfrieren. Das kommt bei uns schon weg.
    Werde auf jeden Fall berichten wie ich es gemacht habe, und wie es geworden ist.

    Wünsche euch noch einen schönen Tag
     
    #4
  5. 06.02.09
    Lorbas
    Offline

    Lorbas

    Hallo,

    wir machen ja unser Sauerkraut jeden Herbst selber,da erübrigt sich das Wässern.Du solltest das rohe Sauerkraut einfach probieren,dann schmeckst du ob es für dich die richtige Säure hat oder ob du wässern mußt.
    Ich dünste immer eine Zwiebel in richtigem Schweineschmalz an und gebe dann das Sauerkraut dazu.Dann wird mit Brühe,bzw. Wasser und Brühwürfel aufgegossen,mit etwas Salz(vorsichtig) eine Prise Zucker,etwas Pfeffer und Lorbeerblatt(Wacholderbeerl kommen beim Ansetzen schon ins Kraut) gewürzt.
    Ich koche dann immer frischen Schweinebauch und ein Stückchen Rohgeräuchertes mit. Eine halbe Stunde vor Garzeitende reibe ich eine rohe Kartoffel ins Kraut.Die kocht dann schön mit und macht das Ganze sämig.
    Mengenangaben kann ich leider keine machen........da immer frei Schnauze.
    Bei uns gibt es das Sauerkraut am ersten Tag separat von Beilagen und Fleisch und am zweiten Tag muß dann alles zusammen in die Pfanne.

    Gutes Gelingen,hoffe ich konnte ein bisserl helfen

    Birgid
     
    #5

Diese Seite empfehlen