Frage zu Brotbackstein

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von Inge Amin, 13.07.05.

  1. 13.07.05
    Inge Amin
    Offline

    Inge Amin Inaktiv

    Hallo Ihr Lieben,
    ich überlege, ob ich mir einen Brotbackstein anschaffen soll. Die Kommentare dazu sind ja durchweg positiv, was mich allerdings davon abhält ist das Gewicht von doch einigen Kilogramm.
    Hält ein Backofen mit ausziehbaren Zügen das auf die Dauer aus ?
    Legt man den Stein dann auf das Gitterrost?
    Wäre lieb, wenn Ihr mir von Euren Erfahrungen berichten könnt.

    Gruß Inge
     
    #1
  2. 13.07.05
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo Inge!

    Ich habe auch diesen genialen Stein. Gebe aber zu, dass ich nur Brot/Brötchen darauf backe, wenn ich für uns Pizza mache. Ansonsten ist mir das mit dem langen Aufheizen zu teuer. Ich muss dazu sagen, dass ich auch nur den einfachen Pizzastein habe. Es gibt ja auch eine bessere Ausführung, die eben halt teurer ist, aber dafür muss man den Ofen nicht so lange aufheizen. Vielleicht gönne ich mir den doch noch mal, denn das Brot und eben auch die Pizza schmeckt wirklich viel besser!
    Das mit dem Gewicht ist übrigens nicht so schlimm. Der Stein wird auf den (das? :oops: ) Rost gelegt und in die unterste Schiene geschoben. Klappt immer wunderbar!

    Viele Grüße von
    Tobby
     
    #2
  3. 13.07.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    @Tobby
    wie machst Du Brötchen auf dem Stein? Ich habs einmal probiert und das sind wunderschöne goldbraune Steine geworden :oops: . Welche Temperertur nimmst Du und wie lange last Du die Brötchen drauf?
    LD
    Sacklzement
     
    #3
  4. 13.07.05
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo Sacklzement!

    Gute Frage.... :roll: Ist schon wieder ein Weilchen her! Ich hab die Brötchen reingeschoben, nachdem ich die Pizza fertig hatte (mit Temperatur) danach den Ofen ausgeschaltet und vielleicht 20 Min. drinnen gelassen. Ich mache das eigentlich immer nach Gefühl und schaue auch, wie sie aussehen.

    Viele Grüße von
    Tobby
     
    #4
  5. 13.07.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Inge,
    ich hab auch einen Stein von Ebay für etwa 11 Euro . Er ist einfach Super für Pizza in 7 Minuten. In der Zeit wo der Ofen Vorheizen muß kann man schön die Pizzen vorbereiten. Für Brötchen nehme ich ihn gar nicht. Und für Brot nur selten wegen dem Strohmverbrauch. Ich esse nur frisches Brot und backe jeden Tag ein kleines im Brotbackautomat.

    Für den Backofen ist der Stein kein Problem und nach dem Backen wandert er im Schlafzimmer unter den Schrank.
    Die Anschaffung lohnt auf jeden fall.

    Liebe Grüße Goldmarie :flower:
     
    #5
  6. 13.07.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ihr Lieben,

    ich backe meine Pizzen und meine Brote nur auf dem Stein. Mein Stein ist ziemlich dick und speichert toll die Wärme. Ich habe ihn auf einem Rost unten im Ofen und nehme in nie raus. :rolleyes:
     
    #6
  7. 14.07.05
    Inge Amin
    Offline

    Inge Amin Inaktiv

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Es gibt wohl für und wider, aber für uns zählt ja hauptsächlich das Backergebnis. Wenn die große Hitze vorbei ist und man mal wieder den Backofen anstellen kann ohne die Küche zusätzlich aufzuheizen werde ich wohl mal bei Ebay stöbern.
    Gruß Inge =D [/quote]
     
    #7
  8. 17.08.05
    Zuckerhut
    Offline

    Zuckerhut

    Hallo,
    das Brotbacken mit einem Brotbackstein ist wirklich interessant. Allerdings habe ich dazu nochmal eine Frage.Soll beim Backen oder Vorheizen Wasser in den Backofen?

    Liebe Grüße Heidi
     
    #8
  9. 18.08.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    also das mit dem Wasser ist eigentlich nicht notwendig da der Stein das Wasser vom Brot speichert und während dem Backen wieder abgibt.
    Lg
    Sacklzement
     
    #9
  10. 18.08.05
    Zuckerhut
    Offline

    Zuckerhut

    Danke Sacklzement,

    für Deine Antwort.
    Ich habs mir fast gedacht, aber fragen kost ja nix.

    Liebe Grüße
    Heidi :rolleyes:
     
    #10
  11. 20.08.05
    Pumuckl alias Heike
    Offline

    Pumuckl alias Heike

    Hallöchen an alle,

    also so ein Brotbackstein reizt mich ja auch noch. Jetzt habe ich mal bei ebay geschaut, es gibt die dort mit einer Stärke von 3 cm, 40 cm lang und 30 breit. Bei unterschiedlichen Anbietern sind die Steine auf dem Bild im Backofen aber unterschielich groß, obwohl die Maße identisch sind. Kann jemand einen Stein/Händler empfehlen? Reichen 3 cm? Einer der Händler bietet auch einen mit 4 cm Dicke an.

    Und die ganz wesentliche Frage: wie teuer ist denn dann so ein selbstgebackenes Brot vom Energiewert gesehen??? Hat das schonmal jemand ausgerechnet, so in Heller und Pfennig??? :roll:

    Das Brotbacken macht mir unheimlich Spaß, im Gegensatz zu meiner Arbeit sieht man hier das Ergebnis! Bisher hatte ich auch immer noch die Hoffnung, dass man damit auch ein bißchen Geld im Vergleich zum Brotkauf beim Bäcker sparen kann. Also hoffe ich, dass mich die nächste Stromabrechnung nicht umhaut! :lol:

    Fragliche Grüße, Heike
     
    #11
  12. 20.08.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    also wenn Du vorher kein Brot gebacken hast und jetzt backst Du selber wird die Stromrechnung natürlich schon ein bisschen höher sein- je nachdem wieviel Du backst.
    Aber auf dem Stein kannst Du auch 2 Brote gleichzeitig machen wenn Du längliche Wecken machst statt runder Laibe. So hast Du mit den gleichen Energiekosten 2 Brote gebacken.
    Also ein 750g Brot das normalerweise ca. 50 Minuten gebacken wird kommt mit Material und Stromkosten auf ca. 50 -70Cent. Der Stein ist ja etwas länger an. Also würde ich mit ca. 60-80 Cent rechnen.
    Ich denke das ist ein bisschen günstiger als beim Bäcker :wink: .
    LG
    Sacklzement
    (hab glaub ich einen 3 cm Stein - bin mir aber nicht sicher)
     
    #12
  13. 22.08.05
    Jannettl
    Offline

    Jannettl

    Kann mir jemand von Euch sagen, wie so ein Stein funktioniert? Wie lange muß der Stein denn aufgeheizt werden bis er die richtige Temperatur hat? Wird der Ofen nach der Aufheizung abgeschaltet?
     
    #13
  14. 22.08.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    #14
  15. 23.08.05
    Manuela Blank
    Offline

    Manuela Blank

    Lavaton Backstein

    Hallo,

    habe mit Interesse Eure Diskussion verfolgt.

    Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem Lavaton Backstein von Pronatur-Versand? Das Prinzip hört sich echt klasse an. Angeblich kann man schon 15 Minuten nach dem Aufheizen und "Einschießen" des Brotes (zu lustig das Wort!) den Herd komplett ausschalten - und das Brot gart dann mit der gespeicherten Wärme. Finde ich irgendwie unvorstellbar.

    Natürlich ist das Ding um einiges teurer als die üblichen Steine bei ebay, aber wenn man dadurch so viel Energie sparen kann, wäre das auch eine Überlegung wert.

    Wäre interessant, falls jemand den Stein schon besitzt, was Ihr dazu meint.

    LG Manuela :rolleyes:
     
    #15
  16. 23.08.05
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Manuela,

    ja ich meine zu wissen, daß Creatina so einen Stein hat.
    Vielleicht meldet sie sich noch, ansonsten schick ihr doch eine PN!
    Dann kann sie Dir ihre Erfahrungen mitteilen!
     
    #16
  17. 23.08.05
    Creatina
    Offline

    Creatina

    Hallo!

    Bin schon da!
    Mo, Thermowolf und ich glaube eine von unseren Lisas besitzen auch den Lavaton-Stein.
    Möchte meinen Stein mit keinem anderen tauschen. Die Aufheizzeit verlängert sich nur unwesentlich.
    Es stimmt, man kann den Backofen 10-15 Min. nach dem Einschießen komplett abschalten.
    Zum Brotbacken bei diesem Stein bitte kein zusätzliches Wasser in den Ofen stellen. Das braucht er nicht.
    Als ich im Krankenhaus war, habe ich den Stein meiner Nachbarin ausgeliehen. Die war so begeistert, daß sie sich ihn auch bestellen wird. Ebenso ihre Mutter und Kolleginnen.
    Ideal genutzt ist er, wenn du zuerst Pizza o.ä. darauf machst und im Anschluß ein Brot.
    Beim Pizzabacken arbeite ich mit der dazugehörigen Dauerbackfolie. Welle den Teig direkt auf der Folie aus. Pizza wird mit Folie eingeschossen. Man kann sie nach 2-3 Min. wegziehen. Ich lasse sie aber darunter, um den Stein vor unnötiger Verschmutzung zu schützen. Das Backergebnis ist das gleiche. Nach ca. 8 Min. ist eine Pizza fertig. Man kann also mit mehreren Folien Pizza im Akkord machen.

    So, wie Thermomix, Börner Hobel, Tupperware usw., ist der Lavaton-Stein auch der Mercedes unter den Küchenutensilien!

    Gruß Tina
     
    #17
  18. 23.08.05
    Creatina
    Offline

    Creatina

    Hallo,ich nochmal!

    @Manuela:
    Wenn du oben unter "Suchen" den Begriff "Lavaton" eingibst, findest du noch ein paar Threads in denen es schon mal um den Stein ging.

    Gruß Tina
     
    #18
  19. 24.08.05
    Manuela Blank
    Offline

    Manuela Blank

    Danke

    Hallo Ihr Lieben,

    danke schonmal für die Infos. Das sind ja wahre Lobeshymnen. Ich fand die Beschreibung im Netz auch schon so toll, daß ich damit liebäugele. Da mein gestriger Geburtstag etwas Taschengeld ins Portemonnaie gespült hat, könnte man darüber ja mal nachdenken. :lol:

    Werde mir die anderen Threads auch noch durchlesen. Die haben in ihrem Shop sogar momentan einen Sonderpreis für das Set mit Holzschieber etc.

    Noch eine Frage zu den Folien: habt Ihr die mit dem Stein zusammen dort gekauft, oder kann man jede beliebige Backfolie benutzen?

    Wie sieht es denn mit etwas dünnflüssigeren Teigen aus? Kann man die auch auf einer Folie einschießen, oder verläuft dann alles? Könnte man eine Vemmina-Form drumherumstellen, um das zu vermeiden?

    Fragen über Fragen....

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Liebe Grüße,

    Manuela
     
    #19
  20. 24.08.05
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Herzlichen Glückwunsch!

    Hallo, Manuela,

    herzlichen Glückwunsch nachträglich!

    LG

    Jutta
     
    #20

Diese Seite empfehlen