Frage zu Sauerteig

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Sumsebienchen, 07.11.06.

  1. 07.11.06
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Hallo,
    ich habe eine Weizensauerteig dem ich etwas Ruhe gönnen will weil ich gestern einen Roggensauer angesetzt habe! Ich würde gerne den Sauer verkrümeln, finde das hört sich ganz gut an. Da ich das noch nie gemacht habe würde ich gerne wissen wie ich das jetzt machen muß. Dem Teig soviel Mehl unterkneten ( oder vielleicht im TM machen??), bis er aussieht wie Streusel??? In welchem Gefäß muß ich das dann geben und wie lange hält sich das Ganze??? So fertig :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     
    #1
  2. 07.11.06
    Jerry
    Offline

    Jerry

    AW: Frage zu Sauerteig

    Hallo Sumsebienchen,
    so ungefähr - mind. soviel Mehl zugeben, wie Du Sauerteig-Rest hast,
    die Streusel dürfen ruhig ganz mini sein, eher wirklich Krümel. Eher ein bißchen mehr als zuwenig - denn das Ganze soll ja möglichst trocken sein, um nicht schlecht zu werden.
    So hält er sich dann, sagt man, bis zu einem Jahr (ich denke, auch länger, je nach Stärke des Sauerteigs).
    Ich hebe meinen verkrümelten Sauer in einem Schraubglas/Marmeladenglas im Schrank auf.
    Zum Wiederbeleben einfach wie einen Kühlschrank-ST verwenden, nur ein klein bißchen mehr Wasser zugeben, denn Du hast ja auch ein bißchen mehr Mehl. Und es dauert dann einige Stunden länger, bis er wieder blubbernd in Aktion ist.
    LG
    Jerry
     
    #2
  3. 07.11.06
    Evi Resch
    Offline

    Evi Resch schnecki

    AW: Frage zu Sauerteig

    Hallo Sumsebienchen,

    ich trockne meinen Sauerteig, den ich übrig habe, indem ich ihn ganz dünn (am besten mit einem Spatel) auf Backfolie streiche und in der warmen Küche oder - falls vorhanden - auf dem Kachelofen trocknen lasse. Wenn er ganz durchgetrocknet ist (dauert ca. einen Tag), kannst Du ihn super verbröseln und in einem trockenen Schraubglas oder einer Gefriertüte aufbewahren.

    Wenn Du ihn wieder aufwecken willst, verrührst Du den Sauerteig zu einem dicken Brei und lässt ihn 6-8 Stunden stehen. Dann fängst Du wieder an, ihn zu führen (ein oder dreistufig, wie Du es gewohnt bist).

    Liebe Grüße
    Evi :p
     
    #3
  4. 07.11.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Frage zu Sauerteig


    Hallo Evi,

    hast Du keine Sorge das das zu heiß wird? :eek:
    Ich dachte bei 40° sterben die Sauerteigbakterien ab?
    Also ich lasse meinen immer laaangsam auf dem Schrank trocknen - dauert allerdings bis zu 3 Tage bis er ganz trocken ist.

    Liebe Grüße

    Regina
     
    #4
  5. 08.11.06
    Evi Resch
    Offline

    Evi Resch schnecki

    AW: Frage zu Sauerteig

    Hallo Regina,

    da hast Du schon recht! Ich hab mich vielleicht etwas schlecht ausgedrückt: Die Folie lege ich auf ein Holzbrett (kein Blech, das nimmt zuviel Wärme an) und stelle dann das Brett am äußeren Rand des Kachelofens ab (da haben die Fliesen ungefähr 28° bis 30°). Meistens stelle ich den Sauerteig erst auf den Ofen, wenn ich nicht mehr viel nachheize. Dann wird es ganz gewiss nicht zu heiß.

    Ich trockne auch nur ganz selten (100g habe ich getrocknet für den Notfall). Ich backe jede Woche Brot und dadurch nehme ich mir immer ein bisschen Anstellgut weg und bewahre es im Kühlschrank bis zum nächsten Backen auf. Man kann Sauerteig auch sehr gut umerziehen, wenn man mal einen anderen (Dinkel, Weizen usw.) braucht. Ich nehme dann mein Anstellgut (Roggensauerteig) und mische es einfach mit Dinkel- oder Weizenmehl und Wasser. Dann habe ich einen milderen Sauerteig. Davon nehme ich wieder etwas Anstellgut weg, bewahre es im Kühlschrank auf und wenn ich Roggenbrot mache, füttere ich einfach wieder Roggenmehl dazu. Dann habe ich wieder Roggensauer. Das funktioniert wirklich prima.

    Liebe Grüße (und danke, dass Du nachgefragt hast)
    Evi :yawinkle:
     
    #5
  6. 08.11.06
    racing
    Offline

    racing

    AW: Frage zu Sauerteig

    Hallo hab gearde gesehen beim Hobbybäckerversand gibts jede Menge verschiedene Sorten flüssiger und andere Sorten Suaerteig auch Bio.habt ihr so was schon probiert?
    LG Tina
     
    #6
  7. 08.11.06
    Meike1959
    Offline

    Meike1959

    AW: Frage zu Sauerteig

    Hallo Tina,

    ich bevorzug den selbst hergestellten Sauerteig mit frisch gemahlenem Roggenmehl. Da weiß ich wenigstens was drin ist :-O

    Gruß

    Meike1959
     
    #7
  8. 08.11.06
    Jerry
    Offline

    Jerry

    AW: Frage zu Sauerteig

    Hallo Tina,
    ich auch ! Zumal, es geht ja wirklich schnell.
    Außerdem habe ich immer den Eindruck, diese Sauerteig-Tütchen etc dienen nur als Säuerungsmittel, weniger als Backtriebmittel. Indiz dafür ist, wenn man noch (relativ normale Mengen) Hefe dazunehmen muß.
    LG
    Jerry
     
    #8
  9. 08.11.06
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    AW: Frage zu Sauerteig

    Hallo,
    ok dann werde ich meinen Sauerteig mal verkrümeln!!!! Muß er dann im den Kühlschrank? Weil Jerry schreibt " im Schrank"!!
    Übrigens hab ich das erste mal einen Roggensauer angesetz und der geht nach zwei Tagen ab wie die Feuerwehr!! Macht richtig Spaß dem zuzuschauen! :yawinkle:
     
    #9
  10. 17.12.06
    meusle
    Offline

    meusle

    AW: Frage zu Sauerteig

    Hallo Evi,

    kannst Du mir ein paar Brotrezepte sagen, im Forum finde ich immer nur Rezept mit Trockensauerteig. Ich habe aber jetzt endlich selbstgemachten Sauerteig und möchte diesen verwenden.

    Wie muß ich hier umrechnen??
     
    #10
  11. 01.04.07
    nadine1
    Offline

    nadine1 Inaktiv

    AW: Frage zu Sauerteig

    Hallo zusammen,
    ich habe da auch noch eine frage zu,
    ich habe meinen Sauerteig jetzt verbröselt mit Mehl, kann ich diesen jetzt auch noch zusätzlich trocknen und dann einfach in ein fest verschlossenes gefäs ohne Kühlschrank geben!
    Ich habe nie soviel Platz dort.
    Vilen Dank
    und liebe Grüße von
    Nadine
     
    #11

Diese Seite empfehlen