Frage zum Rezept für HIMBEERTRAUM aus dem grünen Wunderkessel-Kochbuch

Dieses Thema im Forum "Nachspeisen und Süßes: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von bangebuex, 23.04.11.

  1. 23.04.11
    bangebuex
    Offline

    bangebuex Inaktiv

    Hallo zusammen,

    ich möchte am 1. Mai zum Geburtstag den Himbeertraum aus dem grünen Wunderkessel-Büchlein machen und hätte dazu eine Frage. Im Rezept steht, man soll die Masse abwechselnd Sahne-Quark/Baiserbrösel/gefrorene Himbeeren in eine Schüssel schichten und dann am besten über Nacht im Kühlschrank lassen. Dann ist doch aber am nächsten Tag das Baiser von den aufgetauten Himbeeren total matschig und durchgesuppt, oder ? Schmeckt das dann überhaupt noch, ich mag das Baiser eigentlich eher noch im Originalzustand.

    Wie macht Ihr das, wäre für Tipps dankbar.

    Danke u. LG
    Sabine
     
    #1
  2. 23.04.11
    paraguaykatja
    Offline

    paraguaykatja

    Hallo Sabine,
    ich kenne ein ähnliches Rezept, wenn ich auch nicht das Buch habe, das Du meinst. Dazu lasse ich den Baiser über Nacht durchziehen und klar, er ist dann weich - aber als süße Ergänzung zu säuerlichem Quark ganz super. Kurz vor dem Servieren mache ich dann noch frische Brösel drüber, die dann knackig bleiben und nicht mehr mit durchziehen.
    Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

    Grüße!
    Katja
     
    #2
  3. 23.04.11
    moorhuhn1
    Offline

    moorhuhn1

    Hallo Sabine,
    ein ähnliches Rezept habe ich auch.
    Wenn es das Dessert am Abend geben soll, gebe ich morgens meine gefrorene Beerenmischung in eine große Schale,darüber kommt entweder die "Sahne" oderVanillepudding ohne kochen drüber, darauf brösel ich den Baiser.
    Ich lege ein Spültuch unter die Schüssel,da diese irgendwann zu schwitzen anfängt.......und lasse es bis zum Abend stehen. Dei Beeren sind dann aufgetaut und das Baiser ist nicht matschig.
     
    #3
  4. 23.04.11
    petramixi
    Offline

    petramixi

    Hallo Sabine,

    genau das gleiche ist mir passiert: die Baisers sind durchgesuppt und waren kaum mehr als solche zu erkennen, bis auf wenig Brösel hatten sich alle aufgelöst. Geschmeckt hat es trotzdem gut aber die Optik hatte ich mir anderst vorgestellt.

    Frohe Ostern
     
    #4

Diese Seite empfehlen