Fragen nach einem Kochabend....

Dieses Thema im Forum "Fragen zum Thermomix®" wurde erstellt von Pöt, 25.09.07.

  1. 25.09.07
    Pöt
    Offline

    Pöt Inaktiv

    Hallo zusammen,
    wer mich nicht kennt, ich bin der "Sauerteigfanatische", mit dessen Hilfe das Kapitel "Sauerteig" im neuesten Wunderkesselbuch entstand (und ich glaube zwei Rezepte sind auch von mir drinne).

    Bislang war ich der Meinung, daß ich den Wunderkessel für eine wunderbare Erfindung halte. Aber ich nicht für mich brauche.

    Neuerdings liegt mir meine Herz-Ehe-Allerliebste aber in den Ohren, daß sie so ein Teil unbedingt braucht. Deswegen waren wir gestern auf einem "Kundenkochen" (nent man es so?) und haben die Vorgehnsweise miterlebt.

    Beeindruckend. Auch für mich. Trotzdem bleiben da einige Fragen:
    Es wurde gekocht und dabei war auch ein Nachtisch. Salopp gesagt: "Quarkspeise". Also wurde Quark/Maskarpone und selbstgemachtes Apfelmus in den Kessel gefüllt und mittels 4 Sekunden bei Stufe 4 durchgerührt (oder so ähnlich). Dann alles wieder raus in eine Glasschüssel. Ich hätte wahrscheinlich Quark und Apfelmus in eine Glasschüssel gegeben und mit der Gabel (oder meinetwegen mit einem Schneebesen) schnell (in ca 30 Sekunden) glattgerüht. Macht einen dreckigen Löffel, oder einen Schneebesen. So hatten wir eine dreckigen Kessel, den wir nach dem mühsamen Ausschaben mittels Turbotaste messersauber machten. Nur mußten wir dann auch wieder den Kessel auskratzen. Macht das wirklich jemand so umständlich?

    Dann gabs Hefeteig (für Maultaschen). Ok, in der Maschine ging es blitzschnell verrührt. Richtig glutenfein geknetet wurde nicht. MIt meinen Händen hätte ich vielleicht doppelt so lange gebraucht zum Mischen. Dann knete ich sowieso 10 Minuten mit der Hand, bis der Kleber daist. Also wurde nach dem Thermomix in 15 Sekunden ein Hefeteig gemacht. Dann verschwand er (zusammen mit der Maultaschenfüllung) in die Küche und kam als fertige Maultaschen wieder. Wie macht Ihr das?

    3. Punkt: Etwas irritiert war ich, daß es offensichtlich feste Preise giebt. Als kein "Markt" (wie sonst üblich). Es wurde ein Preis von ca 960 Euro genannt. Ist das reel ? (Antworten nehme ich auch gerne via KM oder über meine Emailadresse (siehe Profil-Webseite) entgegen.

    Sollte tatsächlich die charmante junge Dame M. M. aus L., die den Abend veranstaltete, dies lesen: Bitte nicht böse sein, ich bin halt von Natur aus mißtrauisch...

    Für Eure Antworten: vielen Dank!

    Euer Pöt
     
    #1
  2. 25.09.07
    philothea
    Offline

    philothea Perle

    AW: Fragen nach einem Kochabend....

    Hallo Pöt,

    beim Kundekochen gab es sicher ein reichhaltiges Angebot an verschiedenen Zubereitungen. Und bei jedem Kundenkochen lassen sich die Damen auch wieder was neues einfallen.

    Hefeteig (für Maultaschen?) bzw. Nudelteig kann man natürlich länger als 15 Sekunden kneten lassen, dann löst sich auch gut der Kleber heraus, wie Du schon sagst.

    Bei Nachspeisen denke ich da zum Beispiel an Mousse a chokolade oder an Weinschaumcreme, oder....

    Was hat Dir denn besonders gut gefallen bzw. was hat Dich denn besonders beeindruckt?

    Der Preis ist tatsächlich unverhandelbar, das kann Dir auch die Service-Hotline von Vorwerk Thermomix bestätigen. Es gibt jedoch als Gastgeberrabatt 50 Euro Ermäßigung! Übrigens - der Thermomix ist jeden Cent wert!!! Du kannst auch mit dem Thermomix ganz schön sparen - schau mal im Kessel unter z.B.

    http://www.wunderkessel.de/forum/vermischtes/25094-sparen-tm.html

    oder diesen Thread:

    http://www.wunderkessel.de/forum/fr...-bald-argumentationshilfe-pro-tm-gesucht.html

    Eine gute Bekannte von mir hat sich übrigens den Thermomix angeschafft - obwohl sie Bedenken hatte, ihn wie ein anderes teures Gerät zwei dreimal herzunehmen und ihn dann rumstehen zu haben.
    Seit Jaques eingezogen ist, benutzt sie ihn täglich und gibt ihn auch nie wieder her!

    Übrigens: Sprich doch mal die TR an, ob sie auch noch was anderes als die Quarkspeise als Nachspeise kann...(grins)
     
    #2
  3. 25.09.07
    elisa
    Offline

    elisa

    AW: Fragen nach einem Kochabend....

    Hallo Pöt,


    es ist ja für einen Brotbäcker wie dich voll verständlich dass du den Teig lieber von Hand machst. Ich will dich auch von gar nix anderem überzeugen.

    Aber du hast Freude am Brotbacken und dir vielleicht auch schon mal nen teuren Ofen oder sonstiges dafür zugelegt und deine Frau wünscht sich nen TM.

    Mach ihr doch einfach die Freude und diskutier nicht lange über Sinn und Unsinn dieses Geräts.

    Klar kann man auch ohne TM kochen, backen, mixen usw.... aber mit machts einfach viel mehr Spass!!!

    Ich seh den TM als nützliches Hobby an, und für ein Hobby geben manche noch viel mehr Geld aus..:rolleyes:(besonders Männer, z,b. Auto...)

    In diesem Sinne, dir viel Spaß beim herkömmlichen und deiner Frau vielleicht auch viel Freude am TM

    Liebe Grüße aus Bayern
    Elisa

    Übrigens, ich versuch mich auch grad an Sauerteig...:)
     
    #3
  4. 25.09.07
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    AW: Fragen nach einem Kochabend....

    Hallo Pöt,

    schade , dass Du ein Beraterin hattest, die nicht so tolle Sachen gekocht hat. Der TM kann wesentlich mehr, als nur Quarkspeise anrühren. Da hast Du recht, dass kann man mit dem Löffel auch schnell.
    Gestern habe ich einen Nußzopf, Rezept hier aus dem Forum, gebacken. Den Teig habe ich 2-3 Min. im Mixtopf geknetet. Ich hatte noch nie einen so lockeren Hefeteig , wie mit diesem Gerät.
    Das ist nur ein ganz kleines Beispiel. Du solltest Dich noch ein bischen mehr informieren und Du wirst sehen, der Preis ist o.K. Ich habe auch kein Geld zum rausschmeisen, aber für dieses Gerät war es o.K.
    Hoffe ich habe Dich nicht verärgert, denn jetzt habe ich eine Teig Frage an Dich. Kann man Roggensauerteig umerziehen. Habe schon in Dein Forum gesehen aber kam irgendwie nicht klar.
    Danke Dir
    Schnuppere noch ein wenig bei uns rum , Du bist ja sicher noch ein wenig neugirig. Bis bald und schönen Abend
     
    #4
  5. 25.09.07
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    AW: Fragen nach einem Kochabend....

    Hallo Pöt, dieses Menü hätte mich auch nicht vom Hocker gerissen.Es gibt sicher jede Menge anderer Sachen , die man mit dem TM machen kann bei einer Vorführung.Ihr könnt ja noch ne Weile damit "schwanger gehen", evtl. auch eine zweite VF machen . Viele brauchen für diese Entscheidung Zeit.
    Daß du als Bäcker Teig selber kneten willst verstehe ich gut( meine Hände machen das nicht mit).
    Was mir am TM gefällt ist das Garen eines ganzen Menüs ( Kartoffeln , Reis etc im Körbchen, Gemüse und Fleisch oder Fisch im Garaufsatz).Aber jeder hat andere Prioritäten und Anforderungen an ein gerät.
    Was hat eigentlich deiner Frau so gut daran gefallen?Denn sie wird ja am meisten damit arbeiten.Was wäre eure Alternative zum TM?Eine andere Küchenmaschine?
    Wenn ich überlege, was der Kaffeevollautomat gekostet hat( der kocht nur Kaffee)den mein Mann angeschleppt hat..
    Vielleicht könnt ihr euch den TM für ein paar Tage von jemand ausleihen zum Testen?Oder eine Vorführung bei euch zuhause machen und dabei gezielt eure Fragen und Anwendungsschwerpunkte ansprechen.
    Ich kann und will euch weder zu-noch abraten, ihr müßt selbst entscheiden ob das was für euch ist.Aber auf der Basis dieser VF ist das sicher schwierig.
    Gruß Meli
     
    #5
  6. 26.09.07
    Nely10
    Offline

    Nely10

    AW: Fragen nach einem Kochabend....

    Hallo,

    ich komme gerade von einem Kundenkochen und es war wieder einmal super toll.
    Ich könnte mir auch nie vorstellen das ich den TM brauche und nun?
    denke ich immer warum hast Du soooo lange gebraucht um in zu kaufen.
    Ich bin zum Beispiel erst mit dem TM zum Brotbacken gekommen und er kann wirklich sehr , sehr viel mehr als Du gesehen hast.
    Eine Freundin von mir hatte auch ein paar Tage ein Leihgerät und danach konnte sie meine Begeisterung verstehen.
    Ich denke auch das noch eine Vorführung das beste wär, denn man sollte sich die Anschaffung natürlich sehr gut überlegen.
    Aber bereuen wird man sie NIE.
     
    #6
  7. 26.09.07
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    AW: Fragen nach einem Kochabend....

    Naja...
    Brotteig knete ich inzwischen nochmal mit der Hand nach, da hab ich ein besseres Gefühl für den Teig und kann ihn durch Falten auf Spannung bringen, statt ihn im TM zu zerhacken. Ich bilde mir ein, dass meine Brote so eine schönere Form bekommen :rolleyes:
    Die Quarkspeise hätt ich auch in der Schüssel gerührt... falls ich sowas essen würde. Ich gehöre allerdings auch zu denen, die die Sahne noch mit dem Handrührer rühren... muss also nicht auf Biegen und Brechen den TM benutzen.

    "Killerfeatures" sind für mich die Cremesuppen, Milchreis und Pudding, die sich fast von alleine kochen, sowie "Schleckereien" wie selbstgemachtes Marzipan :)
    (Und ich "mahle" mein Korn im TM - in meiner Küche ist kein Platz für eine extra Mühle. Aber das ist für dich vermutlich uninteressant ;))

    Grüße,
    Benedicta
     
    #7
  8. 26.09.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Fragen nach einem Kochabend....

    Hallo Pöt,

    ganz ehrlich, man braucht definitiv keinen TM!!! Deshalb bin ich damit auch 1/2 Jahr schwanger gegangen...Ich hatte ja schon alle Geräte, die man sich vorstellen kann, inkl. einer Kitchen Aid. Heute wäre jedoch der TM das erste Gerät, das ich wieder anschaffen würde!

    Ich backe schon ewig unser Brot selber. Mittlerweile darf auch der TM kneten! Klar geht der Teig dann noch ein paar Mal durch meine Hände, aber das ist, wie Benedicta schon sagte, für das Gefühl.

    Das Gerät ist eine unheimliche Erleichterung beim täglichen Kochen. Man muß ja nicht immer dabei stehen und aufpassen, dass nichts anbrennt. Und was man in der gewonnenen Zeit alles machen kann...Zeitung lesen, mit der Freundin telefonieren, mit dem Hund um den Block gehen....

    Und wenn die Zeit um ist, dann hat man ein komplettes Gericht fertig!
    Probier mal die Königsberger Klopse, die überzeugen jeden! Oder in der Spargelzeit die Hollandaise...ein Gedicht!

    Natürlich gibt es nach wie vor Gerichte, die ich ganz konventionell zubereite. Dazu liebe ich das Kochen auch zu sehr. Aber der TM hat mein "Küchenleben" doch stark vereinfacht!

    Liebe Grüße aus dem Rheinland
     
    #8
  9. 26.09.07
    Kismet
    Offline

    Kismet

    AW: Fragen nach einem Kochabend....

    Hallo Pöt

    - und danke Boqueria! Du sprichst mir aus der Seele!
    Brauchen - wirklich brauchen tu ich meinen TM nicht - aber, mal ganz ehrlich, was braucht der Mensch schon wirklich?
    Mir macht mein TM Spass, ich koche gerne mit ihm, ich sehe im TM ein sehr gutes, überaus nützliches Küchenutensil, nicht mehr und auch nicht weniger.
     
    #9

Diese Seite empfehlen