Fragen zum 24-Stunden-Brot

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Heike0902, 31.07.07.

  1. 31.07.07
    Heike0902
    Offline

    Heike0902

    Hallo ihr fleißigen Bäckerinnen!

    Ich habe mir gestern mal das Rezept und die Beiträge zum 24-Stunden-Brot durchgelesen. Das hört sich wirklich gut an und ich werde es auch in dieser Woche noch ausprobieren - hab aber noch 2 Fragen dazu.

    Man kann das Brot mit verschiedenen Mehlsorten backen.
    Heißt das, dass ich immer auch einen Anteil von Weizenmehl dabei haben muss oder kann ich es auch komplett mit Dinkel-/Roggen-/Vollkornmehl backen?

    Hat es jemand schon mal mit Sonnenblumenkernen, Leinsamen oder ähnlichem probiert? Meint ihr das geht auch?

    Im voraus schon mal Danke für eure Rückmeldungen.
     
    #1
  2. 31.07.07
    sansi
    Offline

    sansi

    AW: Fragen zum 24-Stunden-Brot

    Hallo,

    mit den Mehlsorten ist kein Problem. Würde jedoch immer den größeren Anteil des Mehles Weizen oder Dinkelmehl nehmen. Roggen alleine ist m. E. nach ohne Sauerteigzugabe (frischen Sauerteig)etwas problematisch.

    Jetzt die Frage mit den Körnern. Irgend jemand hat es bereits mit Körnern gebacken und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. War es makiosparadies? Ich weiß es nicht mehr so genau. Lese Dir allens noch mal durch.

    Ich z. B. gebe auch immer etwas Sauerteigpulver hinzu und ersetze das Wasser teilweise (meist 1/3 - 1/2) durch Kefir.

    Viel Erfolg.
     
    #2
  3. 01.08.07
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    AW: Fragen zum 24-Stunden-Brot

    Hallo Heike,
    nur reines Roggenmehl geht nicht. Mischung ja, reines Dinkel oder Weizenvollkorn ginge, dann aber die Wassermenge anpassen! Vollkorn braucht halt mehr.

    Körner geht gut sogar, habe ich mal von Holly gegessen.
    Ich mahle immer 300g Dinkel oder Weizen und den Rest nehme ich Dinkel -oder Weizenmehl 1050er/550er - was gerade da ist. Das klappt immer sehr gut und schmeckt uns lecker!

    Viel ERfolg!!
     
    #3

Diese Seite empfehlen