frische Ananas und Gelatine

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Anne, 20.10.05.

  1. 20.10.05
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Ihr Lieben,

    heute steht in unserer Tageszeitung wieder ein guter Tipp :

    frische Ananas sollte man/frau nicht für Speisen verwenden, die mit Gelatine zubereitet werden. Sie enthält ein Enzym, welches das Gelieren verhindert. Mit Dosenananas gibt es hingegen keine Probleme.


    Liebe Grüße
    Anne :p
     
    #1
  2. 20.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Da frage ich mich dann doch, wie Ananas-Konfitüre gemacht wird.
     
    #2
  3. 20.10.05
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Hallo, Ani,

    beim Kochen wird das Enzym zerstört, darum wirkt es nur bei frischer (roher) Ananas. Bei Dosenfrüchten nicht.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #3
  4. 20.10.05
    Sylvi
    Offline

    Sylvi *

    Hallo!
    Ananaskonfitüre wird doch erhitzt, da passiert das nicht, nur bei rohen Früchten! :wink:
    Dasselbe passiert übrigens auch mit rohen Kiwis. Hatte zum 1. Geburtstag unserer Tochter rohe Kiwis auf den Kuchen gelegt und mich am nächsten Morgen gewundert, wo der Guss geblieben war. der war dann in den Boden gelaufen, war total matschig :roll: und eklig! Aber bevor ich das bemerkt hatte habe ich nochmal Gelatine draufgetan!!! Die war dann natürlich auch weg!
     
    #4
  5. 20.10.05
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    Hallöchen,
    ich glaub das Enzym heißt Bromelyn oder so............
    wird aber zerstört, wenn man die Früchte kurz in heißes Wasser taucht.
    Grüßle
    Jutta
     
    #5
  6. 20.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Aber Ananaskonfitüre wird doch nciht aus Büchse gemacht.
    Da wir frische Ananas genommen, und mit Zucker und Geliermittel zu Konfitüre gekocht.
     
    #6
  7. 20.10.05
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Genau, Ani, GEKOCHT wird die Konfitüre. Und dann ist die Ananas nicht mehr roh. Und da beim Kochen das Enzym zerstört wird, geliert alles bestens.

    Übrigens fällt mir gerade ein, dass Konfitüre sowieso nicht mit Gelatine gemacht wird sondern mit Pektin. Aber selbst, wenn.

    Zusammenfassung:

    Dosenananas ist gekocht (nämlich eingekocht)
    Ananaskonfitüre ist genauso gekocht.

    Das Enzym wirkt nur bei nicht erhitzer, also frischer/roher Frucht. Bei Kiwis ist es das gleiche.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #7
  8. 20.10.05
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    Hallo liebe Hexlein,
    und auf folgendes sollte man noch achten, wenn man Kiwi und Ananas-Fan ist: rohe Früchte vertragen sich nicht :-O mit Quark-und Joghurtspeisen, sie werden dann bitter. Zum Beispiel Quarkspeisen mit rohen Kiwis werden nach einer nicht allzu langen Zeit bitter, schmecken nicht mehr. Auch mit frischer Ananas. Schuld ist dieses besagte Enzym. Deshalb beide einmal kurz aufkochen lassen :finga: , mit Eiswasser abschrecken und dann passiert nichts mehr.
    Liebe Grüße,

    Zimba =D =D
     
    #8
  9. 20.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Das war dann der Denkfehler bei mir!
    Danke..
     
    #9
  10. 20.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo,

    die Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Da ich kein Dosenobst nehme, habe ich fuer den Milchreisauflauf frische Ananas genommen. Das war ein Fall fuer den Muelleimer. :roll: . Jetzt duerfen halt nur noch Aepfel rein und Ananas gibts zum Fruehstueck.

    Gruss,
    Elli :wink:
     
    #10

Diese Seite empfehlen