Anleitung - Frische Leberwurst nach Oma's Kochbuch

Dieses Thema im Forum "Brotaufstriche: herzhaft mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von klaus69, 23.12.08.

  1. 23.12.08
    klaus69
    Offline

    klaus69 Inaktiv

    Omas Kochbuch von 1906 ist eine Fundgrube für Essen ohne Zusatzstoffe - die gab's damals noch nicht!

    Hier ein Bild vom Bild vom Originalrezept aus dem Buch:
    Originalrezept

    und hier das an den TM31 angepasste Rezept:
    (aus dem, was gerade in den Vorräten war)

    100 g mageren Speck in Stücke schneiden
    10 s / - / st. 6
    umfüllen

    150 g Zwiebeln, in Stücken
    4 s / - / st. 5

    Speck wieder zugeben, andünsten
    3 m / Varoma / st. 1

    400 g Hähnchenleber dazugeben und pürieren
    30s / - / st. 3,5

    Jetzt Gewürze dazu:

    (Zu Leberwurstkräutern gehören Thymian und Majoran; statt Thymian habe ich lieber eine exotisch anmutende Kräutermischung namens Chimichurri genommen. Die besteht aus:
    Tomate, Petersilie, Chillies, Knoblauch, Paprika, Pfeffer, Oregano, Basilikum, gibt es auch als Paste oder Soße)


    1 EL getr. Majoran
    1 EL Chimichurri
    1 Knoblauchzehe in Scheiben (kann evtl. auch mit der Zwiebel zerhackt werden)
    Salz, Pfeffer
    180g Schabefleisch
    5 m / Varoma / st. 2

    Mit Gewürzen abschmecken (Achtung - der Würzgeschmack verstärkt sich mit der Zeit)
    1 EL Stärke zum besseren Abbinden dazugeben
    200 g Frischkäse
    6 m / Varoma / st. 3.5

    Heiß umfüllen in kleinere Twist-Off-Gläser, verschließen, abkühlen lassen. Im Kühlschrank aufbewahren - 2 Tage warten und dann genießen. Hält ca. 3 Wochen, evtl. einfrieren, dann in Plastikschälchen mit Deckel füllen.

    (Das wurde jetzt eine Leberwurst mit merkbaren Schinkenstückchen, bei Verwendung von Fleisch - egal welches, Hauptsache fett- und sehnenarm und anderer Lebersorten müssen die Hackzeiten je nach Vorzerkleinerung variiert werden. Statt magerem Speck kann auch fetter genommen werden - dann ist die Wurst halt fetter. Und Putenleber ist bei uns im Supermarkt am preiswertesten. )




    Guten Appetit wünscht
    Klaus
     
    #1
  2. 23.12.08
    Rheinschnake
    Offline

    Rheinschnake Etiketten bastelnde Sponsor

    Hallo Klaus!

    Danke fürs Rezept ist schon ausgedruckt, hört sich lecker an.
    Sobald ich es ausprobiert habe werde ich berichten.:p
     
    #2
  3. 24.12.08
    Neala
    Offline

    Neala

    Hallo Klaus :)

    ...das hört sich ja einfach und lecker an...

    aber was ist schabefleisch? hab ich noch nie gehört?

    Gruss Sandra
     
    #3
  4. 25.12.08
    klaus69
    Offline

    klaus69 Inaktiv

    Was ist Schabefleisch?

    Hallo Sandra,
    in Berlin ist der Begriff "Schabefleisch" so üblich, dass ich erstmal gegoogelt habe, und ich bin auch fündig geworden:

    bei Wikipedia und lebensmittellexikon.de

    Andere Begriffe für dieses durch den Fleischwolf gedrehte magere Rinderhackfleisch sind:

    Tatar, Tartar, Beefhacksteak.

    (Schabefleisch hatte ich gerade im Kühlschrank und das musste weg. Du kannst auch anderes mageres Fleisch verwenden, in Stücke schneiden und im TMX zerkleinern - wird eh Wurst und ist billiger.)

    Guten Appetit und schöne Feiertage
    Klaus
     
    #4
  5. 12.01.09
    Fruchttiger 1
    Offline

    Fruchttiger 1

    Brotaufstrich „Davoser Art“




    Zutaten:
    100-150 g. Putenbrust oder Hühnerbrust oder Kalbfleisch
    1 EL Margarine oder Öl
    etwas Salz
    50 – 100 g. Margarine zum Verkneten
    Kräuter nach Geschmack z.B. Petersilie oder Thymian

    Das Fleisch in kleine Würfel schneiden,
    mit etwas Fett andünsten um TM anbraten und mit Salz würzen.
    Etwas abkühlen lassen, Petersilie oder Kräuter waschen und zum Fleisch geben. Anschließend fein pürieren Stufe 4 mit Sichtkontakt. Die Zeit ist abhängig ob Ihr den Aufstrich grob oder fein wollt und die Margarine hinzufügen und gut verkneten, bis eine streichfähige Wurst entsteht. In kleine Dosen abfüllen, kaltstellen oder einfrieren.
    In Tupperware im Kühlschrank ca. 3-4 Tage haltbar.

    Wer möchte kann auch Majoran oder andere Gewürze verwenden.

    Diesen Aufstrich hat mein kleines Patenkind immer im Skiurlaub gegessen und zu Hause die Streichwurst vom Metzger verweigert. Nach einigen Tüfteleien haben wir es aber jetzt hinbekommen:p
     
    #5
  6. 12.01.09
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Fruchttiger,

    ich habe Deinen Brotaufstrich nochmal extra eingestellt, damit er nicht untergeht;)!
     
    #6
  7. 12.01.09
    Fruchttiger 1
    Offline

    Fruchttiger 1

    Vielen Dank!=D
     
    #7
  8. 13.01.09
    üdi
    Offline

    üdi Üdi

    Hallo Klaus!
    Klingt sehr lecker, der Aufstrich!
    Welche Stärke nimmst Du, Mais oder Kartoffel?
    LG, :hello2:
    Üdi
     
    #8
  9. 13.01.09
    uelle
    Offline

    uelle

    Lieber Klaus,
    gerade während ich hier sitze esse ich ein super leckeres Brot mit Leberwurst, die ich nach Deinem Rezept gemacht habe. Ich danke Dir. Die schmeckt wirklich SUUUPPPER!!!
     
    #9
  10. 13.01.09
    uelle
    Offline

    uelle

    Liebe Üdi,

    ich habe Kartoffelstärke genommen. Klappt prima udn schmeckt.
     
    #10
  11. 13.01.09
    Scarlet
    Offline

    Scarlet

    Leberwurst nach Oma's Kochbuch

    Hallo Klaus
    Die Leberwurst hört sich gut an.
    Werde bald ausprobieren.
    Danke
     
    #11
  12. 13.01.09
    emi
    Offline

    emi

    Leberwurst nach Omas Kochbuch

    Hallo Klaus,
    ich bin ich auf Dein Leberwurtstrezept gestoßen, habe es mir gespeichert aber ich würde gerne wissen, was "Chumichurri" ist.

    Danke im Voraus
    emi
     
    #12
  13. 26.01.09
    klaus69
    Offline

    klaus69 Inaktiv

    @ emi:
    Was ist Chimichurri?
    Eine argentinische Gewürzmischung.
    siehe Wikipedia

    zu kaufen u.a. bei
    gewuerze-schkeuditz
    unter Mischungen - nicht ganz alphabetisch sortiert

    oder nach dem Rezept von Tanita hier im WK
    selbst herstellen. Da sind verschiedene Variationen möglich, siehe auch die Mischungsbeschreibung ganz oben im Rezept.

    @ üdi:
    Egal, ob Mais- oder Kartoffelstärke - was gerade da ist. Im Ursprungsrezept ist natürlich Kartoffelstärke - hat meine Oma noch selbst hergestellt nach ihrem Kochbuch.

    @ Sandra:
    Habe noch von Thermomix Schweiz einen weiteren Ausdruck für Schabefleisch gefunden:
    Rohfleisch

    @ an alle Anderen, die das Rezept schon getestet haben:
    Freut mich, dass es Euch so gut geschmeckt hat.

    Liebe Grüße
    und weiter fröhliches TM-Küchenwerkeln im Restjahr 2009
    Klaus
     
    #13
  14. 27.01.09
    BlankaHorror
    Offline

    BlankaHorror GrünbergerHexe

    Das liest sich ja sowas von lecker!!

    Danke Klaus, ich liebe Leberwurst!

    Rezept ist kopiert:)
     
    #14
  15. 20.03.09
    Svady
    Offline

    Svady Inaktiv

    Danke Klaus,

    Super einfach, super lecker!!!!
    Ich hatte erst vor etwas davon einzufrieren, aber so wie es aussieht ist das gar nicht notwendig. Die Leberwurst wird so schnell weg gefuttert. Sogar mein Sohn mag sie und der steht sonst nicht auf Leberwurst.

    Liebe Grüße
    Birgit

    Selbstgemachte Leberwurst nach deinem Rezept gibt es jetzt sicher öfters!
     
    #15
  16. 23.08.09
    mapoleefin
    Offline

    mapoleefin

    Lieber Klaus,

    vielen Dank für das leckere Rezept! Da ich leider noch keinen TM habe, kann Dein Rezept erst ausprobieren, wenn ich ihn habe. Da meine große Tochter und ich aber Leberwurst Fans sind, werde ich dieses Rezept sofort ausprobieren, wenn der TM in meiner Küche steht.

    Danke auch für den Hinweis auf Chimichurri und die Internet-Adresse des Gewürzladens. Habe eine Freundin, die Chimichurri liebt und die ich damit überraschen möchte.

    Liebe Grüße
    Pascale
     
    #16
  17. 22.05.10
    Tiger
    Offline

    Tiger

    Hallo Klaus,
    grade mache ich die Leberwurst.
    Sie riecht köstlich. Wenn sie genauso schmeckt, habe ich die schlimmsten Befürchtungen hinsichtlich meiner Linie ...
    Danke für das tolle Rezept.
     
    #17
  18. 03.06.10
    klaus69
    Offline

    klaus69 Inaktiv

    Hallo Tiger und die anderen zuvor:

    Ich hoffe es hat Euch geschmeckt!

    Liebe Grüße
    Klaus
     
    #18
  19. 04.06.10
    Tiger
    Offline

    Tiger

    Die Wurst ist Klasse, Klaus. Danke für das Rezept.
    Mit der Würze musste ich etwas improviesieren, weil ich nicht alles da hatte. Aber das macht nichts und kann beim nächsten Mal nur noch besser werden.
     
    #19
  20. 05.02.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo Klaus,

    habe dieses Rezept durch Zufall vor ein paar Tagen entdeckt. Meine Großmutter hat auch immer selbst alle möglichen Sorten Wurst hergestellt und eingekocht (aus eigener Schlachtung natürlich in riesigen Mengen;)). Leider kann ich sie nicht mehr nach ihren Rezepten fragen:-(. Bin mal gespannt, wie uns deine Kreation mundet. Habe die Wurst gerade hergestellt, ohne die Gewürzmischung (hatte ich leider nicht), nur mit viel Majoran, Thymian, Salz, Pfeffer und einer Spur Ingwer. An den Frischkäse hab ich mich auch nicht herangetraut. Aaaaber sie schmeckt himmlisch!!!

    Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße
    Renate=D
     
    #20

Diese Seite empfehlen