Frage - Frischkäse 0,2%

Dieses Thema im Forum "Saucen, Dipps und Brotaufstriche: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von iiona, 11.05.13.

  1. 11.05.13
    iiona
    Offline

    iiona Inaktiv

    Hallo,
    ich würde gerne Frischkäse mit 0,2% herstellen, da bei den fertigen sehr viele Inhaltsstoffe drin sind, die da nicht reingehören.
    Hat jemand eine Idee, wie man das mit so wenig Fett machen könnte?
    Vielen Dank schon mal!
     
    #1
  2. 11.05.13
    lisa
    Offline

    lisa *

    Huhu,

    Das geht nicht ohne Chemie, darum ist der ganze Sch..... Auch drinne, ess lieber trocken Brot.
     
    #2
  3. 12.05.13
    tiefsee
    Online

    tiefsee

    Hallo,

    der ist soo mager,da könnte man doch eigentlich Magerquark verwenden,oder?
    Denke mal,da ist kein großer geschmacklicher Unterschied...:rolleyes:
     
    #3
  4. 12.05.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    du kannst dir einen 0,2 %igen Joghurt kaufen und den über Nacht in einem Sieb abtropfen lassen - die Masse die dann übrig bleibt entsprechend würzen oder so lassen. Ich habe mir für solche Geschichten extra einen Frischkäsezubereiter gekauft - klick mal hier. Die überschüssige Flüssigkeit nehme ich gerne zum Backen vom Brot oder die Katze bekommt sie - da ist sie ganz scharf drauf.
     
    #4
  5. 12.05.13
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Iiona ;)

    Na da bin ich mal neugierig, was dabei rauskommt. Im handelsüblichen Frischkäse 0,2 % Fett sind im Schnitt laut fddb 70-80 % Wasser enthalten. Ich denke, wenn Du einen 0,2% Fett-Joghurt dafür verwendest, wird sich beim ablaufen der Molke der Fettgehalt automatisch erhöhen. Die Fettmenge bleibt die Gleiche, nur das Gesamtgewicht verändert sich. :rolleyes:

    Kein Wunder, dass die "Käsereien" da so viele Hilfsstoffe einsetzen müssen. Wasser zu Geld zu machen, dazu braucht es schon eine gehörige Portion Kreativität.[​IMG]

    @ Susa: Nix für ungut....:goodman:
     
    #5
  6. 12.05.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Sputnik,
    es kommt eine nette Menge fester Masse heraus, die mir wunderbar auf dem Brot schmeckt. (ca. 1:2 im Verhältnis) Dass das kein Frischkäse wird, wie man ihn kaufen kann, das ist doch auch klar - (der Fertigungsablauf ist ja auch ein ganz anderer - von den Zusätzen mal abgesehen) aber im Grunde zählt doch, was rauskommt und wenns schmeckt dann ist es gut so.

    Aber ich kann deinem Rechenbeispiel nicht so ganz folgen - wenn ich ein Produkt mit 0,2 % Fett einsetze, dann ist das doch im Endeffekt fettarmer als ein Produkt mit mehr Fettanteil. Vorteil von Joghurt ist einfach, dass man nicht dieses säuerliche auf dem Brot hat, das man rausschmeckt, wenn man Quark draufstreicht. Naja, mir ist es schlussendlich egal - ich mache es so und für mich ist es gut so und Ilona kann es ja mal mit einem Kaffeefilter ausprobieren - dann merkt sie auch gleich, ob dieser Brotbelag für sie in Ordnung ist.
     
    #6
  7. 12.05.13
    ansha
    Offline

    ansha

    Hallo iiona

    Die andere Frage ist, wieso willst du kein Fett essen?
     
    #7
  8. 12.05.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    hier hatten wir schon einmal eine interessante Diskussion über die Abtropfgeschichte.
     
    #8
  9. 12.05.13
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Susa :p

    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann hast Du bei z.B. 300 Gramm Joghurt eine Ausbeute von 100 Gramm Frischkäse. Also 1:2 Käse zu Molke. Also hat Du die ursprünglich 0,6 Gramm Fett jetzt in 100 Gramm Käse. Folglich hat sich der Fettgehalt in etwa verdreifacht. Bei solchen Fettmengen ist das auch nicht wirklich ein Problem, wissen wir doch.;) Mir ging es wirklich nur um den Denkfehler.;)
     
    #9
  10. 12.05.13
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    #10
  11. 12.05.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    *grins*..Huhu Sputnik,
    ich habe bei 500 gr. Joghurt ca. 250 - 300 gr. abgetropfte Masse.....dann hab ich doch ein Fitzelchen mehr Fett drin..sowas aber auch..*grins*....ist mir schon klar, dass sich anteilig der Fettanteil erhöht, wenn man die Dichte der Masse reduziert....aber der Frischkäse ist trotzdem richtig lecker...*zwinker*.....und s'Kätzle freut sich auch noch....Mensch und Tier zufrieden...was will man mehr...;)....und der "Frischkäse" schmeckt mir mittlerweile besser als der gekaufte.

    Passt jetzt zwar nicht zum Thema....aber deine entschärfte Sanftmarmelade kommt bei meiner Familie richtig gut an......:p
     
    #11
  12. 12.05.13
    winni
    Offline

    winni

    Hallo,
    ich bin auch so eine "bloß kein Fett" Verbraucherin und von daher immer an fettarmen Produkten interessiert. Aber man kann ja auch auf die Packungen schauen. Da steht der Kalorien- und Fettgehalt ja drauf. Und wenn man die verschiedenen Frischkäsesorten so durchsieht, stellt man fest, daß fast alle mageren Sorten Verdickungsmittel enthalten. Ich weiß auch, daß z. B. Buko Balance, auf dem 17 % Fett absolut steht, trotzdem Rahmstufe ist. Ich kaufe ihn trotzdem, weil er der einzige ist, der dann keine Verdickungsmittel enthält.

    Vor vielen Jahren wurde in der Hobbythek mal Käse selber gemacht. Grundlage war selbst gemachter Frischkäse, der aus Milch hergestellt wurde, die mit Lab versetzt wurde. Aber auch da galt, je fettarmer, desto dünner war er. Also müßte man eigentlich mageren Frischkäse selber herstellen können, den man dann aber wohl sehr lange abtropfen lassen muß. Lohnt sich das dann noch? Ich würde da auch eher zu Magerquark oder Buttermilchquark (von Hansano) tendieren. Oder eine Mischung aus Quark und Joghurt.

    Liebe Grüße
    Sabine
     
    #12
  13. 13.05.13
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Moin Moin Winni ;)

    Na, das ist halt Geschmacksache. Mir wäre da lieber ein geschmackvoller Frischkäse mit mehr Fett. Davon etwas weniger, und schon passt die Sache. Ein Haken an solchen light-Produkten ist ja auch, dass man/frau unterschwellig immer das Gefühl hat, man kann davon mehr vertragen. Dann ist es am Ende doch gehupft wie gesprungen. Dann doch lieber was echtes, ist aber nur meine bescheidene Meinung.:cool:
     
    #13
  14. 13.05.13
    winni
    Offline

    winni

    Hallo Sputnik,

    eigentlich hast Du recht. Leider schaffe ich es nicht, mich beim Essen zu beschränken. Daher gibt es viel fettarme Lebensmittel (keine Light-Produkte!) bei uns. Bisher ist es mir gut bekommen. Wenn man unterwegs ist oder Besuch kommt, wird schon mal anders gekocht. So stimmt die Bilanz bei mir. Aber jeder sollte seinen eigenen Weg in die Ernährung finden. Und hier war die Frage nach magerem Frischkäse ohne Zusatzstoffe selber machen. Das hilft ja schon mal auf die Fertig-Produkte der Lebensmittel-Industrie zu verzichten.

    Liebe Grüße
    Sabine
     
    #14

Diese Seite empfehlen