Früchte-Lebkuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von philothea, 07.12.12.

  1. 07.12.12
    philothea
    Offline

    philothea Perle

    Früchte-Lebkuchen

    Zutaten:

    50 g Honig
    50 g Fett (Butter, Schmalz oder Margarine)
    3 Eier
    150 g Zucker
    100 g entkernte Datteln
    100 g Feigen
    1 TL Hirschhornsalz
    1/2 TL Pottasche
    1 Tasse kalten Kaffee oder Malzkaffee
    200 g Mehl
    200 g zarte Haferflocken
    2 1/2 TL Lebkuchengewürz
    100 g Rosinen
    abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
    50 g Zitronat
    50 g Orangeat
    50 g Haselnüsse
    50 g Mandeln

    Zuckerguß:
    250 g Puderzucker
    2 EL Wasser
    3 EL Zitronensaft

    Puderzucker im Thermomix herstellen, umfüllen.

    Honig und Fett zusammen bei etwa 40-50 Grad erwärmen, bis eine homogene Flüssigkeit entsteht und etwaige Zuckerkristalle sich aufgelöst haben.
    Datteln, Feigen, Rosinen, Orangeat, Zitronat, Zitronenschale, Haselnüsse und Mandeln zugeben, Meßbecher aufsetzen und auf höherer Stufe in
    der Flüssigkeit bis zur gewünschten Feinheit zerkleinern. Die Masse darf nun max. lauwarm sein.
    Hirschhornsalz und Pottasche jeweils getrennt in kaltem Kaffee auflösen und zwischen der Zugabe der Haferflocken und des
    Mehls zügig einmischen.

    Die ganze Masse schnellstmöglich auf ein gut gefettetes und bebröseltes Backblech streichen und bei 190 Grad ca. 25-30 Minuten backen.

    Zwischenzeitlich Mixtopf spülen und Zuckerguß herstellen. Nach dem Backen noch heiß überziehen und ggf. dekorieren.
    Nach dem Abkühlen in kleine Stücke schneiden. Hält sich in einer Blechdose gut frisch.
     
    #1
  2. 20.10.13
    quatschmohn
    Offline

    quatschmohn quatschmohn

    Hallo Christine,

    wann tust Du die angegebenen 3 Eier dazu? Direkt in die warme Honig-Fett-Masse? Oder am Ende nach dem Mehl?
    Und stöhnt der TM nicht sehr mit der klebrigen Früchte-Honig-Nüsse-Masse? Bei vielen anderen Lebkuchenrezepten fand ich die Vorgange getrennt, also Nüsse mitFrüchten zerkleinern, umfüllen, Ei-Fett-Zucker-Masse, umfüllen, das Ganze zuletzt mit Mehl und Co., aber oft steigen die beschreibenden Köchinnen/Köche auf Handarbeit um, weil der Teig dann sehr schwer und zäh wird.... Wie machst du das?

    Danke für die etwaigen Erklärungen ;)

    Grüße aus dem Rhein-Sieg-Kreis,
    Dorothee
     
    #2
: weihnachten

Diese Seite empfehlen