Frühstücks-Brötchen für Morgenmuffel

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Moni, 01.07.04.

  1. 01.07.04
    Moni
    Offline

    Moni

    Hallo
    Ich habe gerade diese Semmeln gemacht,(das Rezept habe ich im Chefkoch gefunden) und in den Kühlschrank geräumt,bin mal auf Morgen gespannt, wie sie schmecken.Werde Morgen berichten.

    Ich habe nur 405er Weizenmehl genommen und habe einen Teil in Mohn getaucht und einen Teil mit Natronlauge bestrichen.


    Sibylles Frühstücks-Brötchen für Morgenmuffel

    - Morgens nur noch 20 Minuten backen: (z.B. als Partybrot oder Sonne)

    400 g Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630
    oder 300 g Weizenmehl und 100 Dinkelvollkornmehl
    1/4 Würfel Frisch-Hefe (10 g)
    ca. 250-300 ml lauwarmes Wasser
    1 geh. TL Salz
    1 TL Zucker
    1 Essl. Olivenöl (kann aber auch wegelassen werden)
    Saaten nach Belieben (Sesam, Mohn, Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Kürbiskerne, Schwarzkümmel, Mandelblättchen, gehackte Nüsse, Kümmel, grobes Salz ...

    am Abend vorher:

    Hefe und Zucker im gut handwarmen Wasser (50 ml der Gesamtmenge) im TM auflösen. ca. 10 Minuten stehen lassen.

    Mehl, Salz, Olivenöl und das restlische Wasser(habe nur Gesammt 250ml genommen) auf Brotstufe etw 2Min gut verkneten. Eine Rolle formen und in 10 Teile schneiden.
    Die Teigteile zu Kugeln formen.

    Eine Springform mit Backpapier auslegen (bis über den Rand hinaus),
    Etwas Saaten auf den Boden streuen und die Brötchen gleichmäßig darauf verteilen, sie brauchen sich nicht zu berühren.

    Die Brötchen mit Wasser besprühen und mit Saaten nach Belieben bestreuen und nochmals mit Wasser besprühen.

    Die Form mit Alufolie fest abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

    Am Morgen:

    Die Brötchen haben sich nun im Volumen mindestens verdoppelt und können sofort gebacken werden!

    Die Alufolie entfernen, Brötchen nochmals mit Wasser einsprühen, kochendes Wasser in die Fettpfanne gießen, Springform in den Ofen stellen, mittlere Schiene, und den Backofen auf 180 Grad schalten und ca. 20 -25 Minuten backen.
     
    #1
  2. 02.07.04
    Maria Freytag
    Offline

    Maria Freytag Inaktiv

    Hallo,

    bei uns gab es heute morgen diese Brötchen,- und sie waren wirklich klasse! :lol: Meine 3 Kinder sind nicht in sofortigen Essstreik getreten, obwohl sie das sehr häufig bei selbstgebackenem Brot bzw. Brötchen tuen.Der Kleine reklamierte nur ein wenig den "nussigen" Geschmack :wink: .Ich hatte die Variante mit dem Dinkel genommen und 1 TL Rapsöl zugefügt. Den 2.TL Öl habe ich zum Formen genommen, da der Teig ( mit 250 ml Wasser ) etwas feucht war. Ging aber mit öligen Händen erstaunlich schnell und gut zu formen, d.h. sie waren auch abends sehr schnell gemacht. Die Brötchen brauchten bei mir gute 25 min in der Form ( Heißluft ) und da sie von unten noch sehr hell waren habe ich ich sie ca. 5 min nur auf dem Gitterrost nachgebräunt.

    :p Danke Moni, für das Rezept. Diese Morgenmuffel-Brötchen wird es bestimmt noch oft geben.

    Liebe Grüsse

    Maria
     
    #2
  3. 02.07.04
    Moni
    Offline

    Moni

    Hallo Maria

    Das freut mich, dass die Semmeln bei Euch so gut angekommen sind.Habe meine gerade im Ofen und bin gar nicht begeistert.Die sind total verlaufen :oops: in der Form,habe jetzt eher ein Brot wie Semmeln.Da werden meine Männer wieder begeistert sein :-? Die sind sowas von heikel,habe immer ganz wenig Lust was neues auszu probieren.

    Naja, vielleicht sind sie ja nur bei meinem ersten Versuch ein bisschen verlaufen :cry:

    Liebe Grüße Moni
     
    #3
  4. 02.07.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Moni,
    vielleicht solltest Du das nächste Mal beim Ansetzten kaltes Wasser nehmen...
    Stand glaube ich schon mal bei den Sonntagsbrötchen, - da durch das warme Wasser die Hefe dann extrem treibt, auch im Kühlschrank...

    Ich werde Sie demnächst auch mal ausprobieren, kann dann berichten.

    @Maria
    hast Du kaltes oder lauwarmes Wasser genommen??
     
    #4
  5. 02.07.04
    Maria Freytag
    Offline

    Maria Freytag Inaktiv

    Hallo,

    also ich hatte die Hefe in der kompletten Menge Wasser bei 40 ° aufgelöst.

    Die Brötchen sind bei mir auch aneinandergebacken gewesen, wie bei einer Partysonne, aber man konnte jedes für sich trennen.

    Also sie waren bei mir wirklich total locker und knusprig. Vielleicht sind meine nicht so vollstängig ineinandergelaufen weil ich sie ja mit Öl an den Händen geformt hatte ( ein Erklärungsversuch :-? )?!Und das Dinkelvollkornmehl braucht ja auch mehr Flüssigkeit und Moni hatte ja wohl auch 250 ml. Wasser verarbeitet.

    Liebe Grüße

    Maria
     
    #5
  6. 02.07.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Maria,
    du könntest Recht haben mit Deiner Vermutung, was das Vollkorn anbelangt...
    Hast Du nur Vollkorn genommen, oder gemischt?
     
    #6
  7. 02.07.04
    JO
    Offline

    JO

    Also bei mir liegen jetzt auch 10 Brötchen in einer Silikonform und warten auf den nächsten Morgen. :)

    Ich bin ja gespannt!!

    ...muß aber zugeben, das ich das Rezept etwas abgewandelt habe :p :p :p
     
    #7
  8. 02.07.04
    Maria Freytag
    Offline

    Maria Freytag Inaktiv

    Hallo Elke,

    ich hatte die 2. im Rezept angegebene Variante genommen, 100 gr. Dinkelvollkornmehl und den Rest 405er.

    Gruß

    Maria
     
    #8
  9. 03.07.04
    Inge Gall
    Offline

    Inge Gall

    Backofen vorheizen?

    Hallo!
    Muss man den Backofen vorheizen oder die Brötchen in den kalten Backofen schieben? :lol:

    Viele Grüße 8-)
    Inge
     
    #9
  10. 03.07.04
    Maria Freytag
    Offline

    Maria Freytag Inaktiv

    Hallo Inge,

    ich hatte es so verstanden, das die Brötchen in den kalten Ofen kommen und habe es daher auch so gemacht ( Heißluft).

    Gruß Maria
     
    #10
  11. 11.07.04
    Bussi
    Offline

    Bussi

    Hallo Moni,

    wir haben am Wochenende gegrillt und ich hatte mir überlegt, deine Brötchen zu backen.
    Sie sind SUPER gelungen. Mein Schwiegervater konnte garnicht glauben, das die "Sonne" selbstgebacken war.
    Ich hatte gleich zwei gebacken. 1x mit 300g Weizenmehl 405 und 100g Roggenvollkornmehl (selbstgemahlen) und 1x mit 200g Weizenmehl 405 und 200g Roggenvollkornmehl.
    Die erste Variante war etwas lockerer, aber beide waren superlecker!!!
    Vor allem sind sie ja schön vorzubereiten....

    DANKE für das Rezept!!!
     
    #11
  12. 11.07.04
    schleckermäulchen
    Offline

    schleckermäulchen Hamburger Schokoholic

    Guten Abend zusammen =D ,

    bitte helft mir auf die Sprünge, ich steh etwas auf der Leitung :oops: was Monis obige Zubereitungsbeschreibung anbelangt. Was für eine *Fettpfanne* ist denn gemeint? :roll: Die übliche Schüssel Wasser, die frau mit in den Ofen stellt?! :roll:

    Danke schon mal für die "Aufklärung" :lol: , ich würde die Brötchen nämlich auch gerne mal ausprobieren.

    Gruß
    Schleckermäulchen
     
    #12
  13. 11.07.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Schleckermäulchen!

    Die "Fettpfanne" ist üblicherweise das Blech mit dem hohen Rand...

    Aber WO das in diesem Fall eingeschoben wird würd mich auch interessieren... :roll:
     
    #13
  14. 12.07.04
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo zusammen,

    ich denke, dass die Fettpfanne in die unterste Schiene eingeschoben wird und die Springform dann auf den Rost direkt darüber. Ich meine aber, dass es mit einem normalen Wassergefäß auch funktionieren müsste; vielleicht hat es etwas mit der größeren Oberfläche zu tun, so dass mehr Wasserdampf entsteht.

    Vielleicht klärt uns Moni noch genauer auf =D .

    Ute
     
    #14
  15. 12.07.04
    Bussi
    Offline

    Bussi

    Hallo,

    also ich habe ja gleich zwei Springformen (bzw. 1 Silikonform) gemacht, sodaß ich Heißluft genommen habe. Ich glaube so 160 Grad. Wie beschrieben die Brötchen nochmal besprüht habe und ganz normal eine Schüssel Wasser unten reingestellt habe.
    Klappte wunderbar!!!
     
    #15
  16. 01.08.04
    Inge Gall
    Offline

    Inge Gall

    Sonntagsbrötchen

    Hallo,
    auch ich habe heute morgen die o.g.Brötchen gebacken.Es sind zwar keine Brötchen geworden, eher ein Fladenbrot.Grund dafür: ich habe einen ziemlich feuchten Teig gemacht u.die ganzen Brötchen sind zusammengebacken. Vom Geschmack her finde ich sie ganz lecker u.sie sind auch ganz schön locker. Nur könnten sie außenrum etwas krosser o.knuspriger sein. Was hab ich falsch gemacht ? Sind die 180 Grad Heißluft oder Ober/Unterhitze?
    Danke für Eure Antwort u.noch einen schönen Sonntag
    Gruß
    =D Inge
     
    #16
  17. 09.10.04
    schleckermäulchen
    Offline

    schleckermäulchen Hamburger Schokoholic

    Hallo zusammen =D ,

    es hat zwar ein wenig gedauert :oops: , aber heute habe ich diese Brötchen zum Frühstück gemacht (in einer runden 26'er von LURCH). Die sind wirklich *der* Hit! :rolleyes: Ich hab noch nie so leckere und lockere Brötchen gehabt. Bin derzeit auch Weight Watchers Kandidatin, konnte aber nicht umhin, noch ein 2. zu futtern.
    Habe übrigens 400 g 550'er Mehl genommen und 1 EL Olivenöl (mit Rosmarin) hinzugefügt. Das Öl gab's kürzlich bei Aldi Süd zu kaufen, während der Olympiade. Da hatten die griechische Wochen.

    Also, vielen Dank für das tolle Rezept! :p

    Herzliche Grüße,
    Schleckermäulchen
     
    #17
  18. 09.10.04
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Germaine (Schleckermäulchen) =D
    die hast Du also gemeint; hab sie tatsächlich noch nicht ausprobiert. Muss ich wohl mal nächste Woche nachholen.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #18
  19. 09.10.04
    schleckermäulchen
    Offline

    schleckermäulchen Hamburger Schokoholic

    Hallo Marion =D ,

    ja, das "musst" du wohl! :wink: Selbst mein Mann war begeistert und hat mir zugestimmt, dass das die Besten seien, die ich bis jetzt gebacken habe. Diese Brötchen sind in einer Familie mit Sicherheit Eintagsfliegen! :lol:

    Herzlichen Gruß
    Germaine
     
    #19
  20. 12.02.05
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Huhu,
    ich habe die Brötchen nun endlich auch mal probiert!
    Wollte sie schon hier einstellen, zum Glück hab ich erstmal gesucht, ob sie nicht schon da sind ;)

    Ich hatte allerdings etwas mehr Wasser (350 ml), weil ich erst ein anderes Rezept machen wollte. Die Hefe habe ich bei 37 Grad im Jacques aufgelöst.
    Ich hab mit 630er Dinkelmehl gebacken und zunächst ca. 470 g Mehl genommen; da war der Teig allerdings viel zu flüssig. Habe dann auf ca. 550 / 570 g "aufgestockt" Die Saaten habe ich auch nicht komplett drunter und drauf getan, sondern 50 g Kürbiskerne gleich mit dem Teig verarbeitet (gingen dann freilich ein bißchen kaputt, war aber lecker) und nur Pinienkerne unten in die Form getan. Und halt ein EL Olivenöl, aber der kommt bei mir eigentlich eh in jeden Brotteig. Obendrauf habe ich den Teig dann nur mit ein bißchen Mehl bestäubt.
    Sie sind suuuuuper aufgegangen, gab allerdings in der Lurch-Form eher eine Partysonne als einzelne Brötchen, was aber auch an meiner Teigmenge liegen kann ;) Dafür sah die aus wie vom Bäcker!
    Ich glaub, die Brötchen gibt es bei uns jetzt öfters. Ich werde sie allerdings mal mit Dinkelsauer probieren, stand auch im CK.

    LG
    Jerry
     
    #20
: hefeteig, thermomix, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen