Füllungen für Pralinen

Dieses Thema im Forum "Nachspeisen und Süßes: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von ninin2000, 11.10.09.

  1. 11.10.09
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo liebe Mit-Hexen,

    ich bin auf der Suche nach verschiedensten Füllungen für Pralinen-Hohlkörper.
    Über die Such-Funktion bin ich nicht richtig weitergekommen, vielleicht kennt ihr ein paar Rezepte für Füllungen und könnt sie hier einstellen? Vielen Dank vorab!
     
    #1
  2. 11.10.09
    Rennbrezal
    Offline

    Rennbrezal

    Uppps, bin zwar gelernte Bäckerin, aber mit Pralinen hatte ich nix am Hut-leider...;)
    Wo hast Du denn die Hohlkörper her?
     
    #2
  3. 11.10.09
    Rennbrezal
    Offline

    Rennbrezal

    Huiiii, schau mal bei chefkoch.de

    Da wird mir schon allein beim Lesen ganz schwindlig, so schnapsig geht's da zua:p:p
     
    #3
  4. 11.10.09
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo ninin,

    Shjaris macht hier den Vorschlag, diesen Brotaufstrich als Pralinenfüllung zu verwenden. Das kann ich mir auch sehr gut vorstellen. probier es doch mal aus, und berichte dann :p
     
    #4
  5. 11.10.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Rennbrezal !!

    Also ich kaufe meine Pralinenhohlkörper immer hier im Internet. Ich habe verschiedene Lieferanten ausprobiert, hiermit aber bisher die allerbesten Erfahrungen gemacht. Die Hohlkörper sind günstig und die Verpackung ist erstklassig. Seit dieser Saison gibt es auch bereits bunt bemalte Hohlkörper und Halbschalen. Der Kracher. Die gibt's bei mir dieses Jahr wieder als heiß begehrtes Weihnachtsgeschenk. Ich verpack die immer in kleine Plastikbeutelchen, mache von jeder Pralinensorte (sie werden je Sorte unterschiedlich verziert) ein Foto und bastle per Fotoprogramm und Word-Tabelle eine Legende dazu. So wissen die Beschenkten, in welche Köstlichkeit sie da grade beißen. :rolleyes:

    Grüßle ^_^
     
    #5
  6. 12.10.09
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die bisher aufgeschriebenen Tipps - da werde ich mich mal ein bisschen durch den Chefkoch "wühlen" und auch den Brotaufstrich mal versuchen.
    Aber damit warte ich noch ein bisschen, momentan möchte ich einfach nur Rezepte sammeln, denn wenn ich jetzt schon anfange, ist 1. bis Weihnachten nichts mehr übrig und 2. liegt dann alles als "Hüftgold" eben dort...;)

    @Shjaris: Das ist ja lustig, ich habe mir die Hohlkörper letztes Jahr auch bei pati-versand bestellt und war sehr zufrieden. Aber ich möchte heuer eben gerne mal andere Füllungen. Und bereits bewährte Rezepte kann man ja nie genug haben!
     
    #6
  7. 12.10.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, alle zusammen!!

    Renate wolltest ja ein paar Rezepte für Pralinenfüllungen haben. Ich fang hier mal an und schreibe ein Rezept auf. Keine Angst, es bleibt nicht nur bei einem Leckerli, aber meine anderen Rezepte muss ich erst mal zusammensuchen. Eine gute Sache, da ich Ende November eh wieder Pralinen für Weihnachten mache. =D

    Hier das Rezept für eine meiner Lieblingspralinen. Ich habe die Füllung zwar bisher auf dem Herd im Topf gemacht, aber für dieses Jahr werd ich mal Temperaturen und Zeiten im TM notieren.


    Apfel-Zimt Pralinen
    (ergibt ca. eine Palette mit 56, 63 oder 108 Hohlkörpern)

    80 ml Apfelsaft (oder Cognac)
    35-40 g Butter zusammen im Topf bei mittlerer Hitze erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Danach
    125 g weiße Kuvertüre und
    125 g Vollmilch-Kuvertüre in Stücke brechen und mit in den Topf geben. Dies weiter erwärmen, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Temperatur nicht erhöhen!
    10-15 g Glukosesirup dazugeben. (Muss nicht sein, allerdings macht Glukosesirup die Füllung etwas cremiger, drum gebe ich den mittlerweise bei jedem Rezept dazu.)
    1 winzige Pr. Salz
    1 gestr. TL Zimt unterrühren. Und jetzt - WICHTIG - probieren !! :rolleyes: Und zwar, damit so lange mit Zimt nachgewürzt werden kann, bis die Masse für einen persönlich zimtig genug ist. (Ich brauch immer 2-2,5 TL Zimt. ;))

    Die fertige Pralinenmasse nun vom Herd nehmen und ca. 30 min. abkühlen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Um die Wartezeit sinnvoll zu nutzen, kann beispielsweise schon eine zweite Füllung hergestellt werden.
    Nun die Pralinenmasse in einen Spritzbehälter oder eine Plastiktüte füllen (Anleitung siehe hier). Hohlkörper in der Plastikpalette liegend befüllen.
    Pralinen ca. 1 Stunde an einem sehr kühlen Ort oder im Kühlschrank erhalten lassen, bevor sie mit Schokolade verschlossen werden. Die Füllung sollte auf jeden Fall schon mindestens eine feste Haut gebildet haben.


    So, für's Erste viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachkochen, weitere Rezepte folgen.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #7
  8. 12.10.09
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    #8
  9. 12.10.09
    Rennbrezal
    Offline

    Rennbrezal

    @Shjaris

    Danke für den Link:p
    Wie "verschliesst" Du denn nach dem Füllen die Pralinen?
    Einfach mit einem Tupfen Schokolade?

    Übrigens, bei dem Versand, bei dem Du die Hohlkörper bestellst, sind auch Pralinenrezepte...das war jetzt mehr für @NININ;)
     
    #9
  10. 12.10.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo Rennbrezal !!

    Die Pralinen verschließe ich immer mit der entsprechenden Kuvertürensorte und fülle dazu die flüssige Schokolade ebenfalls in Plastiktüten, wie beim Befüllen auch schon. Ich halte den Schokobeutel dann in der linken Hand und in der Rechten einen kleinen Spatel/Pinsel, mit dem ich die Schokolade sorgfältig bis an die Ränder streiche und drücke, damit die Pralinen auch ordentlich verschlossen sind. Das habe ich nämlich beim allerersten Mal nicht so gemacht und da ist es mit unter vorgekommen, dass vor allem bei Pralinen mit Fruchtfüllung schon durch kleinste Ritzchen Flüssigkeit ausgetreten ist. Das ist prinzipiell nicht schlimm, hinterlässt halt nur klebrige Spuren und das muss nicht sein.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #10
  11. 13.10.09
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo zusammen,

    @ shjaris: Danke für das Rezept - jetzt wird es doch Zeit, dass bald die Vorweihnachtszeit kommt, denn ich möchte am liebsten gleich anfangen, die Pralinen zu füllen... ;)

    @ Rennbrezal: Ich weiß, dass bei dem Pralinen-Hohlkörper-Hersteller (was für ein Wort!) auch Rezepte angegeben sind, aber ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass ich bei Wunderkessel-Rezepten noch nie "auf die Nase gefallen" bin - daher freue ich mich, wenn ich erprobte Rezepte bekomme!
     
    #11
  12. 14.10.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo Rennbrezal !!

    Mir ist gerade noch was eingefallen, was vielleicht noch zum Thema "Verschließen" interessant wäre: pro Pralinen Palette (also 56, 63 oder 108 Hohlkörper) berechnet man ca. 150-200 g Kuvertüre.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #12
  13. 29.10.09
    heimchenamherd
    Offline

    heimchenamherd Inaktiv

    hallo,
    auf meiner pralinenliste stehen in diesem advent:
    - zitronengras-/karamell trüffel
    - marc de champagne trüffel (wenn ich günstig an eine flasche komme)
    - kirsch-/banane trüffel
    - vanille-/butter trüffel
    - passionsfrucht-/ schokoladentrüffel

    habt ihr schonmal amarenakirschen als ganzes in pralinen verarbeitet?
    so in der art von m.. ch....

    ich würde es gerne versuchen, weiß aber nicht, wie man die pralinenschale aus schokolade verschließt.
    habt ihr ideen?

    lg
    erika
     
    #13
  14. 29.10.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Erika !! :wave:

    *yammi* Die Pralinenfüllungen hören sich ja prima an. Vielleicht kannst du uns an den Rezepten auch teilhaben lassen, wenn du sie getestet hast ?? :rolleyes:

    Was die Mon Cheri Produktion mit Amarenakirschen angeht, so habe ich mir das vor 2 Jahren auch schon überlegt, stand aber dann vor demselben Problem wie du. :-O Theoretisch kann ich in die Halbschalen eine Amarenakirsche setzen, Schnaps rein und ... ja, und wie verschließen?

    Also ich habe mir für dieses Jahr überlegt - und weiß nicht, ob das funktioniert !! -, dass man einen größeren Klecks Kuvertüre mit etwas Butter auf Backfolie gibt und die Halbschalen, in denen bereits eine Amarenakirsche ist, daraufsetzt. So hätte man sie schon mal ohne Schnaps oder Likör oder was auch immer verschlossen. Um den jedoch noch in die Praline zu bekommen, müsste man oben (mit einer angewärmten Stricknadel???) wieder ein ganz kleines Loch einstecken, um den Alkohol einfließen zu lassen. Dieses kleine Loch könnte man mit einem Klecks Kuvertüre wieder verschließen. Taucht man nun die ganze Praline nochmal ins Kuvertürebad, läuft der Alkohol sicher zu keinem Loch mehr raus.
    Ist eine ziemlich aufwändige Prozedur - wenn sie denn funktioniert, aber so könnte es klappen. Ansonsten bekommt man die Pralinen glaub nicht mit flüssigem Kirschwasser verschlossen.

    Da ich dieses Jahr unbedingt Amarenakirschen verarbeiten will, habe ich auf alle Fälle nochmal ein Notfall-Rezept, wo die ganze Kirsche mit einer Art Likör-Canache zusammen in die Hohlkörper kommt.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #14
  15. 29.10.09
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    hallo,
    verfolge diesen Thread mit großem Interesse. Seit ein paar Jahren produzieren wir zu Weihnachten und auch Ostern Pralinen, gemeinsam mit Freunden. Danke schon mal für die Tipps hier.
    Zu den Moncherie-Pralinen fiel mir spontan ein: wie wäre es, die Kirschen zusammen mit dem Schnaps pürieren, dann in die Hohlkörper hineinspritzen. Das müßte doch gehen, die Masse ist nicht zu flüssig, und die Hohlkörper mit einem Klacks Schokolade verschließen, anschließend in Schokolade tauchen und festwerden lassen. War jetzt nur mal so eine Idee, ausprobiert ist es noch nicht.
    Viele Grüße,
     
    #15
  16. 29.10.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Zimba !! :wave:

    Deine Idee mit dem Pürieren würde sogar sicher funktionieren, denn so ein Rezept habe ich hier schon eingestellt - falls Interesse zum Nachmachen besteht.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #16
  17. 29.10.09
    heimchenamherd
    Offline

    heimchenamherd Inaktiv

    hallo,

    zimba. pürieren kommt für mich nicht in betracht. es ist ja gerade die kirsche, die im ganzen den reiz der praline ausmacht.
    shjaris, mit einer alkoholinjektion spekulierte ich ebenfalls. habe es aber noch nicht erprobt.
    aber die kirsche in einer amarenacanache zu versenken, wäre eine mögliche option.
    hast du schonmal bratapfeltrüffel gemacht? basis wäre meiner meinung nach eine weiße canache mit bratapfellikör.
    hier im forum gibt es ja tolle bratapfellikörrezepte.

    lg
    erika
     
    #17
  18. 29.10.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Erika !! :wave:

    Also nachdem auch andere gerne Mon Cheri Pralinen hätten, tüftle ich dieses Jahr mal ein bisschen und berichte, wenn ich Erfolg hatte.

    Was Bratapfel-Pralinen angeht, so ist das ein prima Idee !! Ich liebe den Geschmack von Bratäpfeln. :rolleyes: Und weiße Schokolade passt hervorragend dazu. Gemacht habe ich solche jedoch noch nie.
    Ich habe nur letztes Jahr Apfel-Pudding-Pralinen mit zwei verschiedenen Schichten gemacht. Ich habe dazu für die erste Füllung einen nicht ganz festen Pudding aus Apfelsaft und Vanillepudding gemacht, pürierte Äpfel dazu gegeben und darauf eine zweite Füllung aus einer weißen Canache gegeben. Die waren auch sehr lecker.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #18

Diese Seite empfehlen