Futterallergie

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Pfeife, 09.01.09.

  1. 09.01.09
    Pfeife
    Offline

    Pfeife

    Hallo zusammen,

    entschuldigt mich bitte, daß ich soooo lange mich nicht am Forum beteiligt habe, aber ich hatte im letzten Jahr kaum Motivation, mich in irgendeiner Weise an einem Forum zu beteiligen, geschweige denn Zeit und Muse darin zu stöbern!!
    Ich hab mit unserem Hund ein kleines bis mittelgroßes Problem.
    Er ist ein Appenzeller Sennenhund, 1,5 Jahre alt. Seit April hat er immer wieder nässende Ausschläge. Unser TA meinte, es sei eine Futterallergie und wir haben jetzt das Futter komplett umgestellt.
    Kein Trockenfutter, keine Leckerlis etc. nur Fleisch und Knochen und evtl. Reste, wie Kartoffeln oder Nudeln. Trotzdem hat er jetzt wieder Ausschläge.
    Hat von Euch jemand Erfahrung mit sowas?
    Was habt Ihr dagegen gemacht?

    Bin sehr dankbar für Eure Tips, denn das geht ganz schön ins Geld, denn jedesmal bekommt er dann 3 Tage hintereinander jeweils 2 Spritzen!!

    Und verzeiht mir nochmal, daß ich mich so lange nicht beteiligt habe, ich versuch mich zu bessern!
     
    #1
  2. 10.01.09
    Deira217
    Offline

    Deira217

    Guten Morgen Andrea,

    wurde denn nicht getestet, auf was er allergisch reagiert? Unser Hund z. B. hat eine Futtermilbenallergie, d. h. er darf kein Futter bekommen, wo Getreide und Reis drin ist!
    Wenn nicht, finde ich, es sollte erst mal untersucht werden, was er nicht verträgt, damit du auch das richtige fütterst und das richtige weglässt! Wurde auch mal die Schilddrüse untersucht? Vielleicht hat er ja eine Unterfunktion?
    Unser Wuffel hatte hauptsächlich Probleme mit dem Darm (Durchfall), da tat ihm dann immer gekochte Kartoffeln mit körnigem Frischkäse gut.
    Spritzen hat unser Hund noch nie bekommen, wofür bzw. wogegen denn? Wie waren zusätzlich noch bei einer Tierheilpraktikerin, um mit seine Abwehrkräfte mit Homöopathie und Bachblüten wieder auf Vordermann zu bringen.

     
    #2
  3. 10.01.09
    Truse
    Offline

    Truse

    Hallo Andrea,
    mit unserem Dalmatiner haben wir auch schon einiges hinter uns mit Hautproblemen, Allergietests u. ä.
    Zwei Sachen können wir jetzt wohl als gesichert ansehen:
    Einmal hatte er einen Mangel an Omega-3-Fettsäuren, die Haut war unterversorgt und er bekam ein Ekzem: das kann man mit Fischölkapseln in den Griff kriegen, die gibt es inzwischen preiswert im Lebensmittelhandel.
    Außerdem hat er wohl eine Sojaallergie. Seit wir ein sojafreies Futter geben, ist alles in Ordnung (Markus Mühle - ein super Futter, unser Hund hat ein Fell wie nie). Die Dalmatinerhündin einer Freundin verträgt keine Kartoffeln (das fiel mir eben ein, weil Du von Kartoffeln schreibst).
    Zur Zeit hat unserer leider gerade ein kleines Hautprobem in den Leisten. Gestern war ich damit beim Tierarzt, weil er so stark daran leckt, dass sich zwischenzeitlich schon Schorf gebildet hatte. Eine Herbstmilbenallergie, die wir jetzt mit einem Spray lokal behandeln.
    Hautprobleme bei Hunden sind oft ein doofes Problem, weil es so schwierig ist, hinter die Ursache zu kommen.
    Ich wünsche Euch viel Erfolg und Deinem Wauzi gute Besserung.
     
    #3
  4. 10.01.09
    Penny
    Offline

    Penny Archimagirus

    Hallo Andrea,
    hier ist ein Link der Dir vielleicht den einen oder anderen Tipp gibt:
    www.gesundehunde.de
    Ich hoffe sehr, daß es Deinem kleinen Appenzeller schnell wieder besser geht.
    Gruß aus dem sehr kalten Ahrtal
     
    #4
  5. 10.01.09
    jutta76
    Offline

    jutta76

    @penny
    Da bin ich auch dabei!! :p

    Also in erster Linie muss mal getestet werden, gegen was er allergisch ist. Vielleicht hat er eine Eiweißallergie?? Er kann allerdings auch gegen Grasmilben allergisch sein, daß hat dann mit dem Futter gar nix zu tun. Ist schon mal Blut abgenommen oder ein Hautgeschabsel genommen worden?
     
    #5
  6. 10.01.09
    Pfeife
    Offline

    Pfeife

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Eure Info! Ich werde mich mal drüber machen und mal einen anderen TA zu Rate ziehen, der vielleicht mehr die Möglichkeiten zu anderen Untersuchungen hat. :confused:
    Man will Ihn ja auch nicht leiden lassen, es ist für ihn schon teilweise auch schmerzhaft. Denn als er am Nacken dieses Ekzem hatte, mußten wir den Nacken rasieren und beim eincremen hat er immer gezuckt und ist ausgerissen.
    Auch als es dann aufging, war das ein nicht so schöner Anblick und im Sommer hatte es dann auch ganz schön gestunken.
    Mir tut er richtig leid. :-(Unser TA meinte, es kommt vom Katzenfutter und den Konservierungsstoffen. Es ist halt echt schwierig, wenn man nicht aufpasst ist das Katzenfutter leer. Wir stellen es jetzt immer weg, aber manchmal vergessen wir es und unser Keks ist dann schnell!:rolleyes:
    Vielen Dank nochmal für Eure Infos! Ich werde berichten, wenn ich Erfolge verzeichnen kann!
     
    #6
  7. 10.01.09
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    Hallo Andrea,

    wie die anderen schon sagten, ist ein Alergietest und eine gründliche Diagnosestellung schon wichtig.

    Was ich aber durch eine Bekannte weiß, deren Hund auch nässende Hautausschläge hatte, musste sie ihren Hund nur in Wasser abgekochtem Pferdefleisch mit etwas nur in Wasser gekochtem Reis umstellen und nach ca einem halben Jahr sah man das auch das Fell wieder nachwuchs. Keine Extras wie Leckerlies und Co.

    Worauf Du allerding gut achten solltest, kein Katzenfutter für Euren Hund, denn da sind Inhaltsstoffe drin die schlecht für Hunde sind. Frag bitte nicht wie genau, aber meine verstorbene Sweety hat mal vom Tierarzt als Welpe Katzenfutter bekommen damit sie überhaupt erst mal wieder frisst und somit eventuell überlebt(totale Futter- und Trinkenverweigerung). Das haben wir mit den Worten bekommen das wir nur die 2 Minidöschen geben dürften da Katzenfutter die Nieren bei Hunden angreife. Wieso, weshalb, warum???? Ich weiß es nicht mehr.

    Katzen am besten erhöht füttern wo der Hund nicht dran kommt.
     
    #7
  8. 11.01.09
    frimel
    Offline

    frimel

    Hallo Andrea,
    mein Hund auch Futtermittelallergien und von daher kenne ich mich ein wenig aus.
    Mir sind beim durch lesen Deine Beitrags zwei Fragen eingefallen. Welches Fleisch bekommt der Hund? Wichtig für euch wäre das er nur Fleisch bekommt das er noch nie gegessen hat z.B. Pferd. Gut wäre Du würdest eine Ausschlußdiät machen. Du fängst an mit Pferd oder Lamm, gekochte Kartoffeln an und gibst ihm das 3 - 4 Wochen. Dann packst Du z.B. Möhren dazu. So nach und nach packst Du immer eine Sache mehr dazu wechselst aus, bspw statt Kartoffeln gibst Du Reis. So bekommst Du heraus wogegen er allergisch ist. Wenn Du willst kann ich Dir Links schicken wo Du relativ günstig Fleisch bestellen kannst. Sag einfach Bescheid.

    Ich glaube nicht, dass ein herkömmlicher Allergietest weiter hilft. Bei meiner Hündin wurde bei einer großen Blutuntersuchung u.a. auch ein Allergie Screening Test gemacht. Dort wurde "festgestellt", dass sie allergisch ist auf Futtermilben, Flohbiss, Hausstaub, Gräser und Pollen, aber das alles interessiert sie überhaupt nicht. Sie ist allergisch gegen Huhn, Pute, Schwein, Weizen, Soja, Milchprodukte, E301 und E302.

    Das zweite was mir auffällt ist, dass Du schreibst das der Hund alle drei Tage eine Spritze bekommt. So wie ich Deinen Eintrag verstanden habe, wißt ihr noch gar nicht sicher ob der Hund Allergien hat oder nicht. Wogegen bekommt er also die Spritzen?
    Mein Rat wäre euch einen Arzt zu suchen der mit Bioresonanz arbeitet. Ich habe damit sehr gute Erfahrung gemacht. War nicht billig, aber war super effektiv und das einzigste was geholfen hat. Darüber wurde auch eine Blutuntersuchung gemacht und die Allergien kamen raus. Ich habe damals meine TA gefragt wieso hier die Allergien rauskommen und bei dem anderen Bluttest nicht. Sie hat mir erklärt das anders untersucht wird. Bei der normalen Untersuchung wird geschaut was ist in dem Blut und bei ihrer Untersuchung wird geguckt was "schwimmt" auf dem Blut. Meiner Hündin geht es wieder super gut. Ich hätte noch vor 1,5 Jahren nicht gedacht das es wieder so gut wird.
    Wenn Du noch Fragen etc hast, melde Dich. Ich helfe gerne weiter.
     
    #8
  9. 11.01.09
    teddybalu
    Offline

    teddybalu

    Hallo Andrea,
    :goodman: - ohje da kann ich auch ein Lied von singen. Mein Golden ist auch so ein Kandidat für offene Stellen. Bei ihm ist es so, dass er sich stellenweise das Fell ausbeisst, meist über Nacht und blitzschnell. In die dabei entstehende Wunde gelangen offensichtlich Bakterien, das ganze entzündet sich, es entwickelt sich ein sogenannter HotSpot.
    Hot Spots bei Hunden: Ursachen und Behandlung der schmerzhaften Hautinfektion
    Hot Spot Tierklinik Birkenfeld

    Natürlich hab ich auch zunächst auf Futterallergien getippt. Wir haben daraufhin unseren Balu gebarft - genau wie im vorherigen Beitrag geschrieben... und nach und nach die Auswahl der Futtermittel erhöht...zunächst sah es aus, als wäre die Sache nun im grünen Bereich. Doch erst kürzlich hatte er es wieder, in allerübelster Form. Klar, kann eine Allergie gegen Futter sein, aber genauso gut kann es auch sein, dass er das Waschmittel nicht verträgt, mit dem die Decke gewaschen wurde oder so. Unser Tierarzt hat uns keine große Hoffnung gemacht, die Ursache zu finden. Leider...
    Übrigens hat Balu in der Zeit auch alle zwei Tage eine Spritze bekommen - und zwar gegen den Juckreiz um zu vermeiden, das er ständig an der Wunde leckt. Noch vier Wochen nach Abheilen der Kruste musste ich ihm juckreizmindernde Tabletten geben - mein Arzt nannte das Ausschleichen.
    Ich drücke dir wirklich ganz feste die Daumen und hoffe ihr findet die Ursache. Also vielleicht wirklich mal ergründen, was anders ist als sonst wenn diese Allergien auftreten. Und das genannte Forum - gesunde Hunde - ist eine wirklich gute Adresse für alle Fragen rund um den Hund
    Alles Gute für euch
     
    #9
  10. 11.01.09
    jutta76
    Offline

    jutta76

    Im Katzenfutter ist für den Hund zu viel Eiweiß enthalten, daß greift auf Dauer die inneren Organe an. Wir füttern die Katze auf der Werkbank in der Garage bzw. in der Wohnung haben wir sie auf der Fensterbank gefüttert (haben wir jetzt keine mehr).
     
    #10
  11. 12.01.09
    Pfeife
    Offline

    Pfeife

    Hallo,

    vielen Dank für die Links! Ich denke, es könnte so was sein.
    Keks knabbert und leckt sich dann auch auf und an den Stellen ist dann oft kein Fell mehr.

    @ teddybalu
    Ist bei Eurem Hund dieser HotSpot an verschiedenen Stellen aufgetreten oder immer an der Gleichen?
    Ich habe den Eindruck, daß es beim Keks wandert. Es hat am Hals angefangen, dann am Nacken, an den innen Seiten vom Hinterlauf, am After und jetzt am Hoden und am Hinterlauf(Oberschenkel). Hat Dein Balu auch Fell verloren und hatte er Schuppen?

    Die Spritzen, die er bekommen hat waren, glaub ich gegen den Juckreiz und die Schmerzen. Dann hat er auch immer so ein Zeug auf die Wunde gekriegt, daß das Eiweiß auf der Wunde gerinnen ließ und somit schneller heilte.

    Mit dem Katzenfutter ist das so ein Problem, unser Findus frisst bei uns im Heizraum und bei der Schwiegermutter. Jetzt hab ich Sie endlich so weit, daß sie ihn seperat füttert, da er auch ins Haus bei ihr darf und der Hund nicht, aber wenn man nicht aufpasst und unser Keks es mal erwischt, ist das Futter Restlos leer. Und wir stellen zwar immer das Futter hoch, wenn er zugang zum Heizraum hat, aber manchmal vergisst es mein Mann oder meine Jungs lassen die Tür auf. Ich hoffe, daß mein Göga jetzt endlich mal die erhöhte Futterstelle macht, damit das mal ein Ende hat.

    Das mit dem Pferdefleisch ist so eine Sache! Bei uns auf dem Lande weiß ich nicht, wo ich das herkriegen soll und wahrscheinlich ist dies auch recht teuer?!Keks bekommt Rindfleisch und einmal in der Woche Pansen.

    Er hatte als Welpe mal Flöhe, aber seitdem hab ich keine mehr bei ihm endeckt. Was ich mir noch vorstellen könnte, wäre, daß es vom Waschmittel oder Putzmittel vielleicht auch kommen könnte.

    Werd mich mal Umhören, welche TA´s bei uns in Frage kommen, die solche Test´s machen.
     
    #11
  12. 12.01.09
    teddybalu
    Offline

    teddybalu

    Hallo Andrea -
    wirklich gewandert sind diese Stellen nicht. Er hat sie wenn am Bein, oder auch nahe den Analdrüsen. Wie gesagt, es kann wirklich durch Putz-/oder Waschmittelunverträglichkeiten kommen, schwierig schwierig.

    Balu bekommt das auch, wenn ihn eine Zecke gebissen hat. Ich vermute, er knabbert sich dann einfach da rum, weil es ihn stört und dann entsteht dieser HotSpot

    Futter bestelle ich tiefgefroren aus dem Internet. Anfangs war ich megaskeptisch, aber völlig unbegründet. Das Fleisch kommt portioniert und tiefgefroren nach Hause, die Kosten liegen auch nicht höher als bei einem guten Trockenfutter. Hier bestelle ich: Das Tierhotel - Futterfleischhandel Jungnickel

    Ich hoffe deiner Fellnase geht es gut und schicke dir
     
    #12

Diese Seite empfehlen