Gängiste Getreidesorten

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von zwei-m-m, 24.02.06.

  1. 24.02.06
    zwei-m-m
    Offline

    zwei-m-m Inaktiv

    Hallo liebe Hexen,

    habe mal wieder eine Frage:

    Ich möchte nun im TM am WE auch Brot usw. backen.

    Welche Getreidesorten sind da am gängisten?

    Möchte nämlich heute im Bio-Laden Getreide kaufen. Wieviel hole ich am besten von welchem Getreide?

    Lieben Dank!
     
    #1
  2. 24.02.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Zwei-m, Weizenmehl:550 und1050 sollte man haben, Roggen 997 oder 1150, Dinkel 630.Am meisten brauche ich die beiden Weizensorten.Mit je 1 Pack solltest du übers Wochenende kommen...Grins
    Gruß Meli :rolleyes:
     
    #2
  3. 24.02.06
    zwei-m-m
    Offline

    zwei-m-m Inaktiv

    Danke für Deine Antwort - aber ich wollte eher das Getreide so kaufen und selbst schroten, deshalb gehe ich ja in den Bioladen. Aber Du scheinst ja Weizen, Roggen und Dinkel zu favorisieren, das hilft mir schon mal weiter. Danke!

    Gibt es eigentlich ne Liste im Inet, wo ich erfahren kann, was diese Bezeichnungen "997" oder "630" heißen?

    Ich habe in den Rezepten gelesen, dass immer wieder der Typ des Getreides dabeisteht. Was macht das denn für einen Unterschied? HÜLFE :roll:

    LG
     
    #3
  4. 24.02.06
    zwei-m-m
    Offline

    zwei-m-m Inaktiv

    Okay, Erläuterungen über Mehlsorten habe ich über die Suche gefunden, aber ich verstehe nicht, welches Mehl ich wann am besten nehme oder was ich beachten muss, wenn Mehl X im Rezept steht, ich aber Mehl Y nehmen möchte, da ich das zu Hause habe.
     
    #4
  5. 24.02.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo, nochmal ich.Getreide würde ich nicht sooo viel kaufen-es hält zwar länder, aber du kannst nicht NUR geschrotetes Getreide nehmen, sonst fehlt evtl. der Kleberanteil und dein Brot bröselt auseinander.Wenn du noch unerfahren bist im Brotbacken, würde ich dir raten , dich erstmal an erprobte Rezepte aus dem Forum hier zu halten.Da sind auch einige mit frisch geschrotetem oder gemahlenem Getreide dabei.
    Mehlsorten austauschen kann man eigentlich gut, das sollte kein Problem sein-mache ich auch , wenn ich was nicht da habe.Es ändert evtl. den Geschmack etwas , aber nicht so sehr.
    Wenn du das Getreide luftig lagerst, kannst du es lange aufheben.Und immer frisch schroten, was du grade brauchst .
    Welche Sorte Brot wolltest du denn backen?
    Gruß Meli
     
    #5
  6. 26.02.06
    natur-pur
    Offline

    natur-pur

    Hallo,

    die gängigsten Getreidesorten zum Brot backen sind Weizen und Roggen. Für feineres Gebäck oder auch manchmal für Brot und Brötchen nehme ich Dinkel. Hartweizen hat einen höheren Kleiberanteil, daher tausche ich manchmal einen Anteil vom Weizen gegen Hartweizen aus. Als weiteres Brotgetreide kannst Du Gerste ,Emmer, Einkorn und Kamut verwenden. Sie gehören der Weizenfamilie an und Du kannst Sie anstelle von Weizen einsetzen. Auch Buchweizen schmeckt ganz gut in Brot und Brötchen.

    Ich backe immer mit frisch gemahlenem Mehl und verwende keine Fertigmehle, egal welchen Typ. Die Typen besagen den Restaschegehalt, wenn man das Mehl verbrennt. Ein Vollkornmehl hat einen hohen Restaschegehalt. Du solltest nie auf Vorrat mahlen, denn das Mehl kann ranzig werden, da ja der Keim (fetthaltig) mit vermahlen wird.

    Viel Spass beim Backen von Vollkornbort und -brötchen!!!!!

    Leibe Grüße :finga:
    Gabi
     
    #6
  7. 26.02.06
    ferby15
    Offline

    ferby15

    du kannst nicht NUR geschrotetes Getreide nehmen, sonst fehlt evtl. der Kleberanteil und dein Brot bröselt auseinander.

    Hallöchen,
    kurze frage von mir mal dazu. Woher stammt der Kleberanteil? Wenn ich doch das ganze Korn mahle, hab ich doch alles was im Korn drin ist. Und wenn ich eins von den andern Kornsorten nehme ( Hartweizen hat ja wohl laut Gabi einen höheren Kleberanteil), muß es doch eigentlich gehen oder??.:roll:
    Fände es schon sehr Interessant möglichst viel mit dem TM selbst zu machen, da ich gegen sehr vieles Allergisch bin und mit den Sachen die ich im TM mache bis jetzt verträglichkeitsmäßig nur beste erfahrungen gemacht habe.
    Deswegen wäre selbst gemahlenes Mehl mit dem TM eine Alternative zu Mehl. Allerdings würde ich beides nur im Bioladen kaufen.
    gruß
    frank
     
    #7
  8. 26.02.06
    natur-pur
    Offline

    natur-pur

    Hallo Frank,

    ich habe immer einen kleinen Teil fein gemahlenes Vollkornmehl mit im Teig. Ich habe ein sehr leckeres Rezept für ein Schwarzbrot, in dem hauptsächlich grob geschrotetes Getreide reinkommt, aber eben ein kleiner Teil fein gemahlenes Getreide.

    Ich setze es bei Brot und Brötchen ein. Schau einfach mal nach dem "Luxus-Schwarbrot". Da ich immer ein ganz großes Brot backe, passt der Teig nicht in den TM. Das Getreide kannst Du im TM mahlen. Der Teig ist sehr weich, daher kann man es ohne Probleme mit der Hand in einer sehr großen Schüssel vermengen. Man kann es aber sicher auf eine kleinere Menge runterrechnen.

    Liebe Grüße :finga:
    Gabi
     
    #8

Diese Seite empfehlen