Anleitung - Gänsebraten ohne Schnick-Schnack im Niedertemperatur-Garverfahren

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Sputnik, 26.12.10.

  1. 26.12.10
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo liebe Hexen und Hexer :santa:

    Da meine neue Küche mit allen Geräten ja erst seit ein paar Tagen so richtig fertig zum Gebrauch ist, war die Weihnachtsgans im neuen Ofen eine Premiere. Niedertemperatur garen habe ich zwar immer bei diesen Vögeln mit Erfolg angewendet, aber der neue Ofen war schon eine Herrausforderung für mich. Es hat wunderbar geklappt und wir hatten eine zarte saftige "Gertrud", mit wunderbar knuspriger Haut.

    Anleitung:

    Meine Gans hatte mit allem drum und dran 3,8 Kilogramm. (ich hab ihr allerdings die Flügel gestutzt):-O

    Den Vogel unter fließend kaltem Wasser innen und aussen abspülen, trocknen und mit wahlweise Pfeffer, Salz und Beifuß gut einreiben.
    Ich habe nur reichlich Kräutersalz verwendet.

    Die Fettpfanne mit 500 ml kaltem Wasser auf die unterste Einschubleiste des kalten Ofens schieben. Auf die nächsthöhere kommt ein Rost und darauf der Vogel, Brustseite nach unten.
    Turbo-Grill Stufe 3, von jeder Seite 15 Min. grillen.

    Umschalten auf 80 Grad Konvection ( Ober-Unterhitze mit Umluft) 6 Stunden.
    In dieser Zeit braucht der Vogel keinerlei Aufsicht oder Betreuung.:goodman:
    1/2 Stunde vor dem Essen nochmal den Turbogrill auf Stufe 3 einschalten, auf Sicht je Seite etwa 15 Min. grillen.

    Leider habe ich versäumt ein Foto zu machen, da ich nicht vorhatte diese Anleitung einzustellen. Das wird aber sicher nicht die Letzte "Gertrud" in dieser Saison sein, wird also bei nächster Gelegenheit nachgereicht. :happy_big:
     
    #1
  2. 29.03.11
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo liebe Hexen und Hexer :p

    Da schlummerte doch tatsächlich noch eine Gänsebrust fast vergessen in meinem TK-Schrank. Die habe ich Sonntag auf die gleiche Weise zubereitet.

    Gewicht 950 Gramm

    Die habe ich lediglich gut mit Kräutersalz und Pfeffer eingerieben.
    Auf einem Pizzeblech, mittlere Einschubleiste, Knochenseite nach oben 10 Min. Turbogrill, dann wenden und die Brustseite auch nochmal 10 Min. etwas Farbe nehmen lassen.
    Umschalten auf Umluft 80 Grad 2 1/2 - 3 Std., in dieser Zeit braucht es keine weitere Aufsicht oder Betreuung.
    Sind die Beilagen fertig, kann man für extra knusprige Haut nochmal für wenige Minuten den Turbogrill einschalten.

    Wenn man den Backofen von Turbogrill auf Umluft 80 Grad runterschaltet, hat die Haut noch keine wirkliche Bräune. Die Restzeit, die der Turbogrill zum runterkühlen benötigt ist jedoch ausreichend um am Ende eine gut gebräunte Haut zu erzielen. Das gute Gänsefett sammelt sich auf dem Blech.
    Leider waren die Heuschrecken mal wieder schneller wie ich mit der Diggi:-(............aber leeecker war`s:rolleyes:
     
    #2
  3. 22.12.11
    HeidiTe
    Offline

    HeidiTe Veganerin

    Hallo Ihr Lieben,
    wieso einmal 6 Stunden und einmal 2,5 bis 3 Stunden????hängt das vom Gewicht ab?
    werde mich am 2. Feiertag mal daran versuchen so wie ihr es gemacht habt.....
     
    #3
  4. 22.12.11
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Heidi,

    weil in Beitrag 1 eine Gans ist und in Beitrag 2 eine Gänsebrust angegeben ist.
     
    #4

Diese Seite empfehlen