Gärkörbchen-wer hilft?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Henelli, 22.06.09.

  1. 22.06.09
    Henelli
    Offline

    Henelli

    Hallo,:hello2:
    besitze seit Jahren ein Gärkörbchen und benutze es nur als Brotkorb für den Sonntagsfrühstückstisch.
    Jetzt habe ich bei verschiedenen Rezepten gelesen, dass einige von euch das Brot erst im Körbchen gehen lassen.
    Ich habe das auch versucht - und nur Misserfolge damit gehabt.
    Der Teigrohling blieb immer im Körbchen kleben, obwohl ich es eingemehlt hatte. Wenn ich es dann aufs Blech "gestürzt" habe, hat das Brot wie bei einem Ball, der die Luft verliert, seine Form verloren.
    Habe das Körbchen auch schon mit einer bemehlten Mullwindel ausgelegt, aber dann fehlt das schöne Muster und so echt begeistert war ich nicht.
    Wer kann mir Tipps geben, damit es vielleicht doch mal klappt.
    Bin im Brotbacken eigentlich ein alter Hase und deshalb ärgert es mich doch irgendwie, dass es mit dem Körbchen nicht klappt.:confused1:
    Freue mich auf Nachricht.
    Liebe Grüße Henelli
    :kermit:
     
    #1
  2. 22.06.09
    magicnanny00
    Offline

    magicnanny00

    Hallo Henelli

    Zuerst würde ich das Gärkörbchen mit Öl einpinseln und dann bemehlen. So klebt der Teig schon nicht mehr am Körbchen fest. Wahrscheinlich erübrigt sich das andere Problem von selbst. Allerdings drehe ich das Körbchen langsam um, halte 1-2 cm vom Blech bzw. Stein, der Teig gleitet langsam auf die Fläche.
    Auf keinen Fall mit Schwung umdrehen!!!!
     
    #2
  3. 22.06.09
    Zauberlöffel
    Offline

    Zauberlöffel Ein Platz für Ulli !

    Hallo Henelli !

    Was für ein Gärkörbchen hast Du denn??

    Eines aus Plastik oder ein Schilf oder ein Bespanntes ??

    Ich selber habe ein Bespanntes und damit geht es ganz einfach!

    Aber auch aus Plastik (oder Silikon) sollen gut sein!

    Mit Schilf finde ich gar nicht gut, also persönlich !
     
    #3
  4. 22.06.09
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Henelli,
    wenn du in der Suchfunktion Gärkörbchen eingibst, findest du viele Beiträge, in denen über den Sinn und Zweck des Gärkörbchens, des Materials und auch Bezugsquellen diskutiert worden ist.

    Ich habe zwei Holzschliff...finde ich grauslig...und seit einiger Zeit ein neues aus Peddigrohr, von dem ich überzeugt bin.

    Auf der Messe hat die gute Frau von Häussler die Hände über den Kopf geschlagen, als ich sie fragte, wie lange sie den Teig im Gärkörbchen gehen lässt. Sie meinte: "gar nicht...sie lässt ihn zweimal in der Schüssel gehen und packt ihn dann geformt so lange ins Gärkörbchen, solange der Backofen zum Aufheizen braucht...!"....also auf keinen Fall zu lange drin liegen lassen, dann klebt er dir fest.

    Ansonsten kann ich dir nicht groß weiterhelfen, da du noch nicht geschrieben hast, aus welchem Material dein Körbchen ist...aber ich denke, wenn du es bisher im Körbchen lange gehen gelassen hast...könnte daran schon die Kern des Problems liegen.
     
    #4
  5. 22.06.09
    magicnanny00
    Offline

    magicnanny00

    Ich lasse mein Brot aber auch die ganze Zeit im Körbchen gehen. ich habe ebenfalls Peddigrohr. Bei mir klebt nix an.
     
    #5
  6. 23.06.09
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Henelli,
    also ich habe auch keine Probleme mit meinem Gärkörbchen, von wegen dass der Teig hängen bleibt.
    Ist aber auch abhängig, ob Dein Teig sehr weich ist.

    Ich habe mir den Tip hier aus dem Kessel zu eigen gemacht:
    Meine Gärkörbchen werden mit einer Mischung von Mehl und Stärkemehl im Verhältnis 1:1 eingemehlt. (mach ich in ein kleines Sieb und kann so schön fein die Form ausstreuen)
    Da klebt nix mehr an.

    Gutes Gelingen!
     
    #6
  7. 23.06.09
    Henelli
    Offline

    Henelli

    Hallo an alle, die so prompt geantwortet haben.
    Mein Gärkörbchen ist aus Peddigrohr (länglich).
    Da sind auf die Schnelle ja schon tolle Tipps zusammengekommen.
    Die werde ich auf jeden Fall beim nächsten Backtag beherzigen.
    Erst einölen (Ich habe da so ein tolles Spray),
    dann mit einem Mehl-Stärke-Gemisch einmehlen
    nicht so lange gehen lassen und dann natürlich
    gaaanz vorsichtig rumdrehen ;)
    Vielen Dank !!!!
    Liebe Grüße aus dem sonnigen Hessen
    Henelli :kermit:
     
    #7
  8. 23.06.09
    Bätzimaus
    Offline

    Bätzimaus

    Hallo Henelli!

    Halt- STOPP !
    Wenn Dein Körbchen aus Peddigrohr ist, dann NICHT einölen, das ist doch aus Rohr!!!! (Oder, Ihr anderen, damit liege ich doch richtig?!)
    Das Öl kriegst Du doch nie mehr ab vom Peddigrohr!
    Einölen kann man Körbchen aus Plastik!

    Bitte nur mit Mehl-Stärke-Mischung einpudern!
    (So mache ich es auch, klappt ganz gut.)

    Viel Erfolg!
     
    #8
  9. 23.06.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    meine Gärkörbchen sind auch aus Peddigrohr und ich wäre nie auf die Idee gekommen sie einzuölen.
    Das saugt sich doch voll :confused:

    Der Teig darf nicht zu weich sein und nicht zu lange gehen.
    Ich mehle meine Körbchen immer mit dem Mehlsieb ein,
    das wird so schön gleichmäßig und die Brote sind noch immer rausgegangen.
     
    #9
  10. 23.06.09
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    NEIN!!!
    Nicht einölen!!! Nur mehlen! Sonst gibt das ein gebatze.
    Das Trennspray (ich nehme an das meinst Du) ist gut für Backformen aber bitte nicht das Gärkörbchen damit bearbeiten!! :-O
     
    #10
  11. 23.06.09
    Henelli
    Offline

    Henelli

    Hallo Ihr Lieben,:)
    danke für die Warnung!!! Backtag ist erst am Samstag.
    Hätte ich mir eigentlich denken können:rolleyes: - aber bei dem Trennspray gibts so einen feinen Nebel und ich dachte damit gehts vielleicht.
    Also nicht einölen, sondern nur einmehlen mit der Stärke-Mehl-Mischung.
    Liebe Grüße aus dem immer noch sonnigen Hessen.
    Henelli:kermit:
     
    #11

Diese Seite empfehlen