Gärkörbchen

Dieses Thema im Forum "Gärkörbchen" wurde erstellt von Freyja, 11.12.06.

  1. 11.12.06
    Freyja
    Offline

    Freyja Inaktiv

    Hallo,

    da das Brot backen jetzt endlich bei mir klappt, liebäugel ich etwas mit einem Gärkörbchen. Diese gibt es allerdings in unterschiedlichen Größen (500g, 750g oder 1kg). Jetzt weiß ich nicht so recht, welches ich mir zulegen soll. :-(
    Meine Brote bestehen meist aus 500-800g Mehl zzgl. den restlichen Zutaten.

    Was meint Ihr?

    Liebe Grüße,
    Freyja
     
    #1
  2. 11.12.06
    asterix0203
    Offline

    asterix0203 .

    AW: Gärkörbchen

    Oh ja, das würde mich auch interessieren. Welches Gaärkörbchen bei ca. 600g Mehl??? Wie kann ich denn aus den Zutaten das Endgewicht vom Brot ausrechnen? Wie rechne ich denn das Wasser??

    Liebe Grüße
     
    #2
  3. 11.12.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Gärkörbchen

    Hallo ihr Brotbäckerinnen,

    könntet ihr mich mal aufklären, wofür man ein Gärkörbchen braucht.


    Habe bis jetzt nur Baguette und Rheinisches Schwarbrot gemacht.
    Ich weiß gar nicht wovon ihr redet.:eek:
     
    #3
  4. 11.12.06
    Freyja
    Offline

    Freyja Inaktiv

    AW: Gärkörbchen

    Hallo Betsy,

    das Gärkörbchen braucht man um sein Brot in Form zu bringen. Also bei nicht ganz so festen Teigen, gibt man den Teig in das Körbchen um es in dem Körbchen gehen zu lassen. Dann stürzt man es auf ein Backblech und bäckt es. Meine letzten Brote sind nämlich immer in die Breite gegangen (liegt am Roggen) und ich hatte ganz dünnes Brot. :-(

    Hab ich Dir geholfen? Wenn Du bei Google Gärkörbchen eingibst kommen einige Beispiele.

    Liebe Grüße,
    Freyja
     
    #4
  5. 11.12.06
    Freyja
    Offline

    Freyja Inaktiv

    AW: Gärkörbchen

    Hallo Asterix,

    hoffentlich bekommen wir eine Antwort :p .
    Na sowas, Du bist aus Niederbayern? Wo denn genau her?

    LG,
    Freyja
     
    #5
  6. 11.12.06
    sterlinchen
    Offline

    sterlinchen

    AW: Gärkörbchen

    Wasser?
    ähmm...
    ganz normal -

    500ml =500g
     
    #6
  7. 11.12.06
    Calla
    Offline

    Calla

    AW: Gärkörbchen

    Hallo,
    ich nehme auch immer die Gärkörbchen zum Brot backen. Ich nehme für 500 gr. Mehl ein 500er Körbchen. Für 750 gr. Mehl das 750er Körbchen. Größer nehme ich sie nicht, denn bei den beiden o.g. Grössen backe ich 2 Brote gleichzeitig in meinem Backofen. Die berühren sich dann zwar beim backen, lassen sich aber gut wieder auseinanderreissen. Bei den kleinen Körbchen habe ich auch schon 3 Brote gleichzeitig gebacken.
    Gruß Calla
     
    #7
  8. 11.12.06
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    AW: Gärkörbchen

    Hallo,
    bekommt man diese Körbchen auch wieder sauber. Es bleibt doch bestimmt etwas Teig hängen. Kann man in das Körbchen sehr weichen Teig legen?
    Läuft der Teig nach dem Gehen im Körbchen im Backofen nicht mehr auseinander?:confused:Fragen über Fragen.
     
    #8
  9. 12.12.06
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    AW: Gärkörbchen


    Hallo!

    Das Gärkörbchen muss eingemehlt werden, bevor man den Teig einfüllt, dann bleibt auch nix hängen. Das Brot geht zwar trotzdem noch etwas in die Breite, aber doch nicht so sehr. Zu flüssigen Teig kann man natürlich nicht einfüllen. Ich nehme das Gärkörbchen für Teige, die zum "Hand-Formen" zu weich sind, aber für die Form doch zu fest.
     
    #9
  10. 12.12.06
    rennpilz
    Offline

    rennpilz

    AW: Gärkörbchen

    Die Gärkörbchen werden nicht sauber gemacht, es wird lediglich das überschüssige Mehl ausgeklopft.
    Wir haben jetzt festgestellt, wenn man das Mehl aus Korn selber herstellt, geht das Brot nicht mehr so in die Breite, wie bei fertig gekauftem Mehl.
    Angela
     
    #10
  11. 12.12.06
    Freyja
    Offline

    Freyja Inaktiv

    AW: Gärkörbchen

    Hallo zusammen,

    weiß denn keiner welche Größe (Gärkörbchen) ich nehmen soll? :confused:

    LG
    Freyja
     
    #11
  12. 12.12.06
    Calla
    Offline

    Calla

    AW: Gärkörbchen

    Hallo zusammen,
    wenn ich mein Brot aus dem Gärkörbchen in den Ofen geschoben habe. Lasse ich die Körbchen trocknen und bürste sie dann mit einer trocknen Küchenbürste aus. Das geht wunderbar.
    Die Größe des Gärkörbchens ist abhängig von deiner Teigmenge, bzw. Mehlmenge. Bei 500 g Mehl nimmst du das kleinste Körbchen (500 g) Wenn du wenig Teig hast und ein großes Körbchen nimmst, ist dein Brot lang und flach. Wenn du das möchtest musst du ein großes nehmen. Aber es sieht bestimmt nicht so gut aus.
    Aus wieviel Mehl machst du Brote?
    Gruß Calla.
     
    #12
  13. 12.12.06
    Freyja
    Offline

    Freyja Inaktiv

    AW: Gärkörbchen

    Hallo Calla,

    Danke für Deine Antwort. Meine Rezepte sind sehr unterschiedlich von den Mehlmengen her, deshalb bin ich so am grübeln.
    Wenn ich Dich recht verstehe, muß ich mich an die Mehlmenge halten und lasse alle anderen Zutaten (Wasser, Körner, Sauerteigpulver etc.) außer Acht? Richtig so?!

    LG
    Freyja
     
    #13
  14. 12.12.06
    Calla
    Offline

    Calla

    AW: Gärkörbchen

    Hallo Freyia,
    ja das stimmt. Ein Brot mit 500 g Mehl ergibt, wenn es fertig ist, zwischen 750 und 800 g. Ich habe es danach noch nie gewogen. Aber wiegs doch einfach mal nach dem backen.
    Gruß
    Calla
     
    #14

Diese Seite empfehlen