Ganz viele Aprikosen und Mispeln

Dieses Thema im Forum "Rezepte Sonstige Rezepte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Monita, 31.05.09.

  1. 31.05.09
    Monita
    Offline

    Monita

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe ganz viele Aprikosen und Mispeln und weiss momentan überhaupt nicht was ich damit machen soll. :confused: Hat vielleicht jemand von euch eine Idee?

    LG
    Monita
     
    #1
  2. 31.05.09
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    Marmelade kochen, oder zuerst einfrieren und dann nach und nach kochen. Kuchen backen, Chutney kochen, verkaufen....................=D
     
    #2
  3. 31.05.09
    Monita
    Offline

    Monita

    Hallo Andrea,

    ich wusste gar nicht, dass man Aprikosen und Mispeln einfrieren kann. Jetzt man ´ne ganz blöde Frage muss ich den Kern dann vorher entfernen? Werden die Früchte beim auftauen nicht matschig?

    Wenn ich in deiner Nähe wohnen würde, dann könnten wir die Früchte in deinem Laden verkaufen und würden bestimmt
    steinreich;)

    LG
    Monita
     
    #3
  4. 31.05.09
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Monita,
    ich würde deine Früchte gerne verkaufen, denn Mispeln und Aprikosen sind bei uns hier noch sehr teuer.
    Aprikosen kann man auf jeden Fall einfrieren und dann später zu Marmelade verkochen.Die werden schon weich aber dafür ist es ja egal. Mann kann auch bestimmt Kuchen noch damit backen. Mispeln weiß ich ehrlich gesagt nicht. Gelbe Grütze ist bestimmt auch lecker, evtl. mit Ananas oder goldenen kiwi mischen.
     
    #4
  5. 31.05.09
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    Mispeln gibt es in D auch aber sehr selten.. da muessen die aber erst einmal
    Frost haben und danach werden sie weich und es gibt ein tolles Gelee..hatte schon
    mal Gelegenheit welche zu bekommen.. vorher sind die nicht geniessbar.
    Aber es gibt wohl noch in Spanien welche da heisst es Nisperos ? schreibt man
    das so ? soll wohl was anderes sein..
    gruss uschi
     
    #5
  6. 01.06.09
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo,

    die deutsche Mispeln kenne ich nur vom Hörensagen, aber auf Gran Canaria gab es immer Nespoli, das sind glaube ich diese Mispeln die ihr meint. Da sind ja auch Kerne drin, die würde ich vor dem Einfrieren auf alle Fälle entfernen.
    Zu den Aprikosen könnte ich mir vorstellen, sie zu entsteinen und dann einzufrieren. Wenn man dann einen Kuchen backen möchte, einfach gefroren drauf tun und anschließend in den Ofen schieben und backen. Ich mache das immer mit Pflaumen/Zwetschgen,Mirabellen, Apfelschnitzen usw. Das geht wunderbar und das Obst verliert nicht so viel Saft als wenn es aufgetaut auf den Kuchen kommt. =D
     
    #6
  7. 01.06.09
    Monita
    Offline

    Monita

    Hallo ihr Lieben,

    vielen dank für eure Antworten.

    Uschi, du hast vollkommen Recht, hier heißen die Mispeln "Nisperos". Mir persönlich schmecken sie nicht so gut. Sie sind zwar süss, aber haben einen komischen Nachgeschmack. (so pelzig) Vielleicht ist es besser, wenn man sie kocht:confused: Werde ich mal ausprobieren.

    Ansonsten werde ich die Aprikosen am besten einfrieren und dann weiterverarbeiten. Vielen dank jedenfalls für eure Vorschläge.

    LG
    Monita
     
    #7
  8. 01.06.09
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    #8
  9. 02.06.09
    Monita
    Offline

    Monita

    Hallo Andrea,

    du bist ein Schatz, danke für deine Mühe.

    Ich habe jetzt einen grossen Teil von den Aprikosen verschenkt (unter anderem an einen Freund der ist Österreicher und er hat versprochen, dass wir in den nächsten Tagen "Marillenknödel" bei ihm essen werden;)), zu Marmelade verarbeitet und eingefroren (ohne Kerne).
    Mit den "Nisperos" kann ich mich nicht so anfreunden. Von daher sind die auch verschenkt worden. Da ich aber immer noch genug habe, werde ich vielleicht noch versuchen, ein Gelee daraus zu zaubern.

    LG
    Monita
     
    #9
  10. 02.06.09
    Argentona
    Offline

    Argentona

    Hallo Monita,
    es wäre schön, wenn du das mal testen würdest. Bei meinen Schwiegereltern hängt der Baum auch voll mit "nisperos", und keiner macht was damit. Mir geht´s ähnlich, dass ich die Früchte roh nicht so gerne esse. Deshalb wäre Gelee vielleicht eine Alternative für uns.
    Könnte man sie nicht auch in einem Kuchen verarbeiten, an Stelle von Äpfeln oder Birnen?
    Hat da jemand Erfahrung?
     
    #10
  11. 16.06.09
    Argentona
    Offline

    Argentona

    Hallo,
    ich habe jetzt mal versucht, Marmelade aus den "nisperos" zu machen. Habe stundenlang geschält - Vorsicht, das gibt schwarze Finger -und dann mit Gelierzucker 3:1 gekocht.
    Das schmeckt ganz lecker, ist aber nicht besonders fest geworden.
    Hast du es denn nun auch probiert mit Gelee?
     
    #11
  12. 17.06.09
    Monita
    Offline

    Monita

    Hallo Katja,

    leider nicht. Es ist innerhalb von ein paar Tagen hier so warm geworden und die Nisperos sind so schnell gereift, dass sie jetzt sehr süß sind. Ich denke, dass das Gelee dadurch auch viel zu süß wird. Im Übrigen haben die Ameisen und Wespen den Baum jetzt voll im Griff :)
    Eigentlich verdammt schade.

    LG
    Monita
     
    #12
  13. 17.06.09
    Monita
    Offline

    Monita

    Hallo ihr Lieben,

    die Aprikosen habe ich jetzt zum Teil eingefroren(übrigens mit Kern), daraus werden noch "Marillenknödel"
    Von einigen kilos habe ich ganz viel Marmelade eingekocht und zwar mit Geliezucker 2:1, dazu noch einen Schuss Orangenlikör, eine Vanilleschote und etwas Chilli.

    Ich habe sie kleine Gläser abgefüllt und nehme sie jetzt als Gastgeschenke mit. Bis jetzt gab es nur Lob und uns schmecht diese Marmelade auch richtig gut.

    LG
    Monita
     
    #13

Diese Seite empfehlen