Ganz wichtiger Link für Babykost!!!!

Dieses Thema im Forum "Babynahrung" wurde erstellt von Alex, 14.01.03.

  1. 14.01.03
    Alex
    Offline

    Alex Inaktiv

    Hallo,

    nach dem ich so viel mit Kuhmilch für Säuglinge gelesen habe möchte ich Euch diesen Link empfehlen.

    www.babyernaehrung.de

    Dort gibt es auf alle Fragen einen Antwort und auch ein Forum.
    Meinen eine Tochter ist auch allergisch auf Kuhmilch und das wohl nur weil ich zu früh damit angefangen habe (12. Monat).
    Nun weiß ich es besser.

    Viel Spaß Alex
     
    #1
  2. 14.01.03
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    pirma, werde ich in die Wunderkessel-Linksammlung aufnehmen
     
    #2
  3. 18.01.03
    mella
    Offline

    mella Admin / Schatzi von Sacha

    Hi Alex,

    sehr interessanter Link.
    Ich bin immer wieder verwundert, wenn ich Babybreie ab dem 4. Monat finde (z.B. hatte ich einige Proben von Holle), die mit 1:1 Wasser und Vollmilch angeruehrt werden sollen. Nach Ruecksprache mit Kinderarzt und Hebamme, wurde mir dringend von Vollmilch im 1. Lebensjahr abgeraten. Also was tun? Den Fertigbrei mit Folgemilch anruehren?
    Da war ich ziemlich unsicher, weil man doch mit der Zubereitung von Folgemilch so genau sein muss (Nierenschaeden etc.). Da kann man wohl kaum einfach noch einen Brei untermischen ??
    Ich gehe also in den Supermarkt und suche milchfreie Breie.
    Was finde ich da? Zum ueberwiegenden Teil Breie, die mit Vollmilch angeruehrt werden. Verwunderung. Auf dem Karton steht dann immer "Milchfrei", beim Blick auf die Zutaten stoesst man beispielsweise auf "entrahmte Milch" etc. Ich hab das echt nicht verstanden. Sorry, aber bin eben nunmal Laie in dem Bereich...
    Im Babypowerkochbuch stehen einige nette Rezepte, wobei ich auch da der Meinung bin, dass viele Zutaten recht frueh empfohlen werden.
    Da bleibt nur, sich vernuenftig zu informieren - z.B. auf o.g. Seite -
    und einen Mittelweg zu finden.

    Danke fuer den Link.
    Gruss, Melanie
     
    #3
  4. 18.01.03
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo Mella!
    Ich habe die Breis immer mit Sojamilch oder Mandelmilch oder Ziegenmilch angerührt.

    Gruß Lisa
     
    #4
  5. 18.01.03
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo,

    ich habe meine milchfreien Getreidebreie immer bei dm (Drogeriemarkt) von der Bio-Marke Alnatura gekauft.

    Die Breie bestehen nur aus Getreide. Es gibt Dinkel, Hirse, Weizen, 6-Korn, Babymüsli etc. also auch eine richtig große Auswahl.

    Achtung!!! Die Breie werden dann aber mit Milch angerührt. Ich habe dazu immer Ziegenmilch verwendet!

    Das hat mir meine Hebamme so empfohlen.
     
    #5
  6. 19.01.03
    mella
    Offline

    mella Admin / Schatzi von Sacha

    Hallo Kerstin und Lisa,

    Sojamilch ist eine super Idee!
    Ziegenmilch hab ich noch nie gehoert.
    Somit ist das Problem geloest. Jippieh!

    Danke an euch beide!
    Gruss,
    Melanie
     
    #6
  7. 19.01.03
    Nicole
    Offline

    Nicole

    Hallöchen,

    also, jetzt muss ich Euch doch verraten, was mein Zwerg inzwischen so futtert:

    Mittags gibt es Gemüsebrei, und zwar ungefähr das Babypower-Rezept, nämlich Karotten, Kartoffeln, Butter und Petersilie. Leider kommen wir noch nicht dazu, die Gemüsesorte zu wechseln, weil ich erst Nahrungsmittel für die anderen Mahlzeiten brauchte (er kriegt jede Woche ein neues Nahrungsmittel, damit man schön erkennt, wenn er was nicht verträgt).
    Für die anderen Breie nehme ich auch die Flocken vom dm-Markt, erst Reis, jetzt gerade Hirse. Die bereite ich mit Folgemilch zu. Beim Großen waren wir nicht so vorsichtig, der hat halb Milch und halb Wasser bekommen. Das mit der Folgemilch finde ich aber ganz unkompliziert: 120 ml Wasser, 4 Messlöffel Pulver und 2 gute Esslöffel Flocken, oder bis es eben dick genug zum Löffeln ist.
    Nachmittags gibt es auch Flocken, aber nur mit Wasser, und dazu Babypower-Apfelbrei, so schmeckt es nach was. Die Flocken mit Wasser anzurühren ist gar kein Problem, geht ratz fatz und in den Alnatura-Breis ist ja wirklich nur das Getreide drin, kein Zucker und kein sonstiger Unsinn.
    Den Apfelbrei gibt es manchmal auch mit in den Milchbrei.

    Tja, weiter sind wir noch nicht. Diese Woche ist nun halt Hirse dran, aber dann könnte ich dem Kind mal was anderes als Karotten geben. Hat jemand eine Idee? Nicht-blähendes Gemüse hat ja im Moment nicht gerade Hochsaison. Und unser Bio-Bauer hat glaub ich gerade gar nix außer Kohl. Tomaten ist auch nicht gut, bleiben fast nur noch Zucchini (im Januar???) und Kürbis....

    Fragende Grüße,
    Nicole
     
    #7
  8. 19.01.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Nicole,

    ausnahmsweise weiß ich was bei der Babynahrung (meine sind ja schon aus dem Alter raus :lol: ):
    Da ich im Gemüseladen manchmal aushelfe, weiß ich, daß Pastinaken sehr gut für Babys sind, mild und gut mit Karotten zu Kombinieren.
    Auch Butterrübchen oder Teltower Rübchen sind für Babys geeignet.
    Aber ob man das überall bekommt, weiß ich nicht.
     
    #8
  9. 19.01.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo!

    Da meine Tochter Neurodermitis hat, habe ich ihr die Breie zuerst mit abgepumpter Muttermilch, dann immer mit HA-Milch angerührt. Den Tipp hatte ich von meiner Hebamme!
     
    #9
  10. 19.01.03
    Gitte
    Offline

    Gitte

    Hallo Nicole,
    wie schon geschrieben wurde, sind Pastinaken wirklich ein sehr gutes Gemüse für die Kleinen, du solltest dich aber unbedingt auch mal an Fenchel z. B. mit Kartoffeln wagen. Der schmeckt als Gemüse wirklich sehr viel besser wie als Tee.
    LG, Gitte
     
    #10
  11. 15.10.07
    mokimaus
    Offline

    mokimaus Schnauzerfan

    AW: Ganz wichtiger Link für Babykost!!!!


    Oh was für ein toller Link - super Informationen. :rolleyes:

    Habe ich gleich für unser Enkelkind - heute 10 Tage alt - weitergeleitet.
    .
     
    #11
  12. 16.10.07
    sumpfhuhn
    Offline

    sumpfhuhn Sumpfhuhn

    AW: Ganz wichtiger Link für Babykost!!!!

    Hallo zusammen,

    endlich mal jemand, der sich kritisch mit der Milchfrage auseinandersetzt!!

    Das Gerücht, Kinder bräuchten zum Gedeihen und Gesundbleiben Milch, hält sich leider viel zu hartnäckig. Kein anderes Säugetier nimmt nach der Stillzeit artfremde Milch zu sich und unsereinem wird von klein auf erzählt, das müsse so sein...
    Hier wird der Grundstein für die meisten Allergien gelegt!

    Und was die Eiweißfrage angeht, die Muttermiclh selbst enthält nur 1,5-2% Eiweiß, und das für einen AUFBAU-Stoffwechsel, warum also sollte der Anteil später höher sein? Völlig unlogisch!

    Wer sich ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen möchte, sollte sich das Buch "Biologischer Ratgeber für Mutter und Kind" von Dr. M.O. Bruker besorgen.

    Viele Grüße vom Huhn

    P.S. HA-Nahrung hat noch kein Kind vor einer Allergie geschützt, ausserdem ist meistens enorm viel Zucker in diesen Produkten enthalten, da u.a. durch das "Knacken" der Eiweißmoleküle ein derart fieser Geschmack entsteht, dass das kein Kind freiwillig trinken würde.
     
    #12
  13. 16.10.07
    kargu56
    Offline

    kargu56

    AW: Ganz wichtiger Link für Babykost!!!!

    Hallo an Alle,
    auch ich bin schon lange der Meinung daß Kuhmilch für Kälber gut ist aber nicht für Menschen und schon gar nicht für Babys.
    Hier ein interessanter Link über Milch:
    Wahrheitssuche

    Bei Google könnt ihr noch mehr darüber finden z.B. auch den:
    Die kritische Seite zur Milch

    Liebe Grüße an Alle
    Gudrun

    :wav:
     
    #13
  14. 16.10.07
    mamamiracoli
    Offline

    mamamiracoli

    AW: Ganz wichtiger Link für Babykost!!!!

    Hallo,

    ich freue mich, dass ich nicht die einzige bin, die mit Kuhmilch so ihre Probleme hat. Alle meine 3 Kinder vertragen keine Kuhmilch und deshalb habe ich von Anfang an schwer drauf geachtet, dass sie auch keine versteckte Milch zu sich nehmen (Kekse und so). Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was ich mir da alles anhören mußte ... die Kinder können ja nicht richtig gedeihen ohne Milch oder die bekommen ja nicht genug Calcium und das ist schlecht für den Knochenbau usw.........:confused::confused::confused:. Im November erwarten wir unseren 4. Sohnemann und dann werde ich jetzt vorher Eure Links mal durchackern.

    Vielen Dank für den Tip
    Yuki
     
    #14
  15. 17.10.07
    sumpfhuhn
    Offline

    sumpfhuhn Sumpfhuhn

    AW: Ganz wichtiger Link für Babykost!!!!

    Hallo Yuki,

    erkläre den Milchfans doch dann einfach, dass Fabrikzucker der "Calcium-Räuber" Nr. 1 ist und sich der Genuß davon auf die Knochen auswirkt; da ist dann egal wieviel Liter Milch man noch hinterherschüttet ;)
    (Ich liefere Dir gerne die genauen Daten und Studien ;))

    Aber genauso doppelmoralig ist das ja auch mit dem Butter/Margarine-"Ding". Die Butter wird verteufelt, weil es ein tierisches Fett ist und ja angeblich schlecht für den Cholesterin-Spiegel.
    Müssten dann nicht alle Margarine-Esser konsequenterweise auch Vegetarier sein? *fiesgrins*

    Frische Grüße vom Huhn
     
    #15
  16. 17.10.07
    Maitresse
    Offline

    Maitresse

    AW: Ganz wichtiger Link für Babykost!!!!

    Da hier so viele von der Sojamilch begeistert waren:

    Soja gilt auch als sehr allergen und sollte im 1. Lebensjahr vermieden werden.

    Auch ist Ziegenmilch o.ä. keine Alternative zur Kuhmilch, da sie in der Eiweißstruktur der Kuhmilch sehr ähnlich ist.

    Ich habe die Babybreie immer nur mit Wasser angerührt und dann halt noch teilweise etwas Obstbrei reingetan.
    Wenn ein Baby noch mindestens 2x am Tag gestillt wird, braucht es auch keine zusätzliche artfremde Milch. Da reicht die Muttermilch vollkommen aus.

    Frau kann natürlich auch Muttermilch abpumpen/ausstreichen und damit den Brei anrühren. Dafür war ich zu faul. Da stille ich doch lieber.

    Wenn nicht gestillt wird, dann können die Breie einfach mit der sonst verwendeten Säuglingsnahrung angemischt werden. Es sollte ja kein Problem sein, die benötigte Menge des Pulvers auf die benötigte Wassermenge herunterzurechnen.
     
    #16
  17. 17.10.07
    sumpfhuhn
    Offline

    sumpfhuhn Sumpfhuhn

    AW: Ganz wichtiger Link für Babykost!!!!

    Hallo Maitresse,
    Du sprichst mir aus der Seele ;)
    Nach der Muttermilch ist sowieso keine Art Milch (weder Soja noch Ziege, Schaf....) zur Gesunderhaltung nötig.
    Wenn man keine Bio-Sojamilch kauft, kann man davon ausgehen, dass es sich um Milch aus Gen-Soja handelt (macht inzwischen mehr als 80% der Gesamternte aus).

    Bei den gekauften Babybreien sollte man auch genau lesen, was drin ist, meistens nämlich enorm viel Zucker (bzw. Zuckerarten).

    Auf der Internet-Site der GGB (Gesellschaft für Gesundheitsberatung (GG8-): Home) findet man unter "Aktuelles" auf der 2. Seite einen Artikel über HA-Säuglingsnahrung....

    Viele Grüße vom Huhn
     
    #17
  18. 17.10.07
    mamamiracoli
    Offline

    mamamiracoli

    AW: Ganz wichtiger Link für Babykost!!!!

    Hallo Huhn, Matraisse

    Mit Soja hab ich mich auch ganz schwer auf die Nase gelegt. Bei unserem 2. Sohn hat man uns empfohlen durch die Kuhmilchunverträglichkeit auf Soja umzusteigen. Hahahaha ...mein Sohn war durch die Kolliken nonstop am schreien, bis wir erfahren haben, dass es ich um eine klassische Kreutzallergie handeln würde.
    At the end of the day gibts für mich echt nur noch MUTTERMILCH!!!!
    Und die ganzen Babykekse und Zwieback, die wir so geschenkt bekommen haben, hat mein Mann gegessen ... wie Huhn so schön sagt ZUCKER PUR!

    Liebe Grüße
    Yuki
     
    #18
  19. 17.10.07
    Husky3378
    Offline

    Husky3378

    AW: Ganz wichtiger Link für Babykost!!!!

    Hallo zusammen, das wollte ich auch eben schreiben ziemlich oben, aber ihr habt das ja schon geschrieben, dass Soja auch sehr allergen ist und auch keine wirkliche Alternative.

    Als ich das Zufüttern angefangen habe, hab ich die Dinkel- oder Hirsebreie mit Wasser angerührt, nicht mit Milch. Und was war? Die Kinder haben das anstandslos gegessen und keines meiner Kinder hatte Mangelerscheinungen.

    Meine Tochter (sie war 6 Wochen zu früh geboren und ich wollte so lange wie möglich stillen) hat sich mit dem 7. Lebensmonat abgestillt, hat danach Flasche komplett verweigert, aus dem Becher hat sie nur Wasser getrunken, keine Folgemilch oder Ähnliches. Dann aß sie auch monatelang nur Obstgläschen oder Pute mit Reis. Weder richtig Kalziumreiche Kost noch abwechslungsreich mit entsprechendem Gemüse etc.

    Und wisst ihr was? Sie ist kaum krank, hat einen guten Knochenbau, hat keinerlei Mangelerscheinungen, ist einfach topfit!

    Ich denke, dass die Kinder in dem Alter einfach das essen, was sie für ihre Entwicklung brauchen. Wenn sie Milch oder andere Sachen ablehnen, dann würde ich darauf auch nicht beharren.
     
    #19

Diese Seite empfehlen