Garantie nach Kulanz-Umtausch im März?????

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von Dorilys, 17.12.11.

  1. 17.12.11
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo Ihr Lieben,

    ich brauche heute mal Eure Hilfe bezüglich Garantieleistungen nach Umtausch aus Kulanzgründen.

    Im März dieses Jahres habe ich zwei Woll-Pfannen reklamiert. Die Garantie für diese Pfannen war bereits seit ca. 2 Jahren abgelaufen, trotzdem hat mir die Fa. Woll aus Kulanz beide Pfannen ersetzt. (siehe Beitrag)

    Seit August hat sich in der großen Pfanne die Beschichtung gelöst, es bildeten sich Blasen. Ich habe die Firma im November wieder angeschrieben (diesmal gleich mit Fotos) und wurde gebeten, die Pfanne zur Überprüfung einzuschicken (auf meine Kosten!). Das habe ich wunschgemäß getan.

    Da es auf Weihnachten zugeht, habe ich mir eine Sachstandsanfrage erlaubt und bekam diese Antwort:

    "Sehr geehrte Frau ...,

    Sie erhalten Ihre Pfanne in den nächsten Tagen wieder zurück, da diese bereits im März 2011 von uns trotz abgelaufener Garantie umgetauscht wurde."


    Ich bin der Meinung, da ich - wenn auch aus Kulanz - eine neue Pfanne bekommen habe, habe ich mit dem Erhalt der Pfanne auch einen neuen Garantieanspruch.

    Wie seht Ihr das? Es wäre toll, wenn mir hier Jemand helfen könnte und sage schon einmal Danke schön.
     
    #1
  2. 17.12.11
    Hessen-Hexe
    Offline

    Hessen-Hexe Chaosbäckerin

    Hallo Dorilys,

    leider verlängert sich beim Komplettaustausch der Ware der Garantieanspruch nicht, selbst wenn Du sagen wir mal drei Tage, bevor die Garantie abläuft, eine neue Waschmaschine bekommst, ist auf die auch keine zwei Jahre erneute Garantie. So hat es mir damals eine Juristin erläutert, als ich wegen eines Handy's Probleme hatte - wenn sich das net geändert hat, sieht es für Dich dann leider schlecht aus. Mal sehen, was noch an Beiträgen kommt.

    Ärgerlich ist es ja allemal, wenn es Grund zur Beanstandung gibt ...
     
    #2
  3. 17.12.11
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    Hallo,

    Du bekommst mit dem Umtausch / Austausch, selbst wenn noch Garantie drauf war, keine neuen 2 Jahre Garantie.
    Da hast du dann noch die Restzeit Garantie bis die 2 Jahre rum sind
    und bei Kulanz, wenn die Garantie eh abgelaufen war, keinen Anspruch auf erneute 2 Jahre Garantie.

    Auch wenns ärgerlich ist, aber sonst würden ja sämtliche Firmen Pleite gehen.;)
     
    #3
  4. 17.12.11
    elvo
    Offline

    elvo

    Hallo Dorilys,
    leider kann ich mich den Vorredenerinnen nur anschliesen ( arbeite auch im Handel ). Das ist sehr ärgerlich für Dich.
    LG Ellen
     
    #4
  5. 17.12.11
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    Hallo...

    Auch ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an (und ich hab die Erfahrung aus meiner Teilzeitarbeit im Einzelhandel als Verkäuferin sowie als Ganztagsangestellte Rechtsanwaltsfachangestellte ;)) Es stimmt also wirklich!

    Klar ist es ärgerlich, wenn ein (getauschtes) neues Gerät dann nach ganz kurzer Zeit wieder kaputt ist und man keine Garantie mehr hat - ist aber einfach so!
    Nur mal zur Erläuterung (weil viele das einfach nicht verstehen, wieso das so ist):
    Würde sich die Garantie immer wieder auf's Neue auf die vollen 2 Jahre verlängern sobald man etwas auf Garantie repariert oder umgetauscht bekommt, könnte man das Spiel ein Leben lang so weitermachen und müsste sich besagte Sache nie wieder neu kaufen - denn selbst wenn es ein Produkt nicht mehr gibt bekommt man ja etwas gleichwertiges wenn es ein Garantiefall ist!

    Manche Leute nützen die Garantie und auch die Kulanz schamlos aus!
    Bei uns gab es oft Kunden, die immer wieder (mit fadenscheinigen Ausreden und den unglaubwürdigsten Gründen) Dinge umtauschen wollten.

    Bsp:
    Bert kauft sich Motorradschuhe für 200,- Euro. Die Schuhe sind wasserdicht - auch nach Aussage des Verkäufers.
    Bert fährt nach 1 3/4 Jahren einmal einen ganzen Tag im strömenden Regen - hat danach nasse Socken... also bringt er die Schuhe auf Garantie zurück und bekommt Neue (wobei selbst das beste Material irgendwann das Wasser durchlässt - 100%ig wasserdicht gibt es nicht). Bert bekommt bei diesem Umtausch vom genauso unwissenden Verkäufer auch noch eine neue Rechnung ausgestellt
    Bert fährt nach weiteren 1 1/2 Jahren wieder sehr lange Motorrad und seine Socken sind danach nass - er bringt die Schuhe auf Garantie zurück und bekommt ein gleichwertiges Modell (da es das Alte nicht mehr gibt) aber keine neue Rechnung mehr
    Und wieder fast 2 Jahre später will Bert diese Schuhe wieder Umtauschen da sich die Sohle löst - und beschimpft den Verkäufer, da dieser das nicht tun will... Bert besteht auf sein vermeintliches Recht, da er ja vor nicht ganz 2 Jahren die Schuhe NEU bekommen hat und somit denkt, er müsse eine neue Garantie haben (war ja beim ersten mal auch so)
    Tja - Ende vom Lied: ein sehr verärgerter Bert, weil er die Schuhe nicht neu bekommen hat und ein Verkäufer, dessen Tag auch gelaufen ist

    PS: Die Schuhe waren beim zweiten mal nicht mal undicht was ein Test des Verkäufers mit einem vollen Wassereimer, in die er die mit Steine gefüllten Schuhe über 1 Stunde stehen hat lassen, bewiesen hat! Entweder hat der Kunde (Bert) schlicht und ergreifend gelogen oder aber das Wasser ist von oben reingelaufen (was bei schlechten oder undichten Klamotten auch der Fall sein kann)
    Doch weil viele denken, wenn sie jetzt einen Garantietausch machen bekommen sie auch eine neue Garantie werden viele Sachen zurückgebracht mit einer Ausrede, die oft gar nicht stimmt (oder eben die Sachen vorher mit Absicht kaputt gemacht) weil die Leute denken, so bekommen Sie neue Ware und ne neue Garantie!

    Und warum ärgert sich Bert? Er hat doch fast 6 Jahre lang ständig neue Schuhe gehabt - wer kann das mit einmal kaufen schon behaupten? Und das Problem mit der Sohle (was minimal war) behebt ein guter Schuhmacher für wenige Euros.
    Würde sich wirklich bei jedem Umtausch die Garantie weiter verlängern müsste sich Bert in seinem Leben nie wieder Gedanken um neue Schuhe machen (was er gehofft hatte da eigentlich KEIN Umtausch gerechtfertigt war!)

    Ich hoffe, das erklärt ein wenig, warum es keinen Sinn macht, die Garantie mit den neuen Produkten zu verlängern!

    Liebe Dorilys, so ärgerlich es für dich ist - kauf dir enfach neue Pfannen - am Besten billigere - da ich schon die Erfahrung gemacht habe, dass auch die teuersten beschichteten Pfannen fast genauso schnell den Geist aufgeben wie günstige... ;)
     
    #5
  6. 17.12.11
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo Dorilys,

    leider muss ich ich den anderen anschließen.

    Meine Tochter hat vor 4 Jahren den Nintendo DS bekommen und kurz vor Garantieende waren einige Funktionen nicht mehr möglich. Ich habe kurz mit dem Nintendo Service telefoniert und musste dann auch das Gerät auf meine Kosten einschicken, da es den Laden indem ich es gekauft hatte nicht mehr gab.
    Ganz problemlos haben wir ein neues Gerät erhalten.
    Kurz darauf ging das Spiel von vorne los.
    Bei meinem Anruf wurde mir dann mitgeteilt, dass sie es gerne kostenlos überprüfen, wenn ich es auf meine Kosten an sie sende. Jedoch müsste ich diesesmal die Reperaturkosten übernehmen, das der letzte Austausch auf die von ihnen freiwillig gewährte Garantie gegangen ist und sich damit der Garantieanspruch einmalig erfüllt hat und für jeden weiteren muss man eigenständig aufkommen oder es mit den neuerlichen Einschränkungen so hin nehmen wie es ist.

    Von daher ist Bussibaerchens "Geschichte" sehr nett und passend.

    Ärgerlcih-traurig, ... für den, den es trifft.
    Wenn man sich jedoch selbst in die Lage des Herstellers versetzt ist es meine Meinung nach zu 100% nachvollziehbar.

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #6
  7. 17.12.11
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    Danke Prinzesschen, dass du meine Geschichte passend findest...
    Aber auch wenn ich langsam etwas vom Thema abschweife - warum schreibst du, dass wenn der Garantieanspruch einmalig erfüllt ist man für jedes weitere selbst aufkommen muss? Das verwirrt mich etwas; denn innerhalb der Garantiezeit kann man "so oft umtauschen wie es halt sein muss" - der Garantieanspruch erlischt doch nicht mit einem Umtausch...
    Oder war bei dir die Garantiezeit einfach vorbei?

    Liebe Grüße, Rea
     
    #7
  8. 17.12.11
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo Bussibaerchen,

    der erste Nintendo ist in der den letzten Wochen der Garantiezeit kaputt gegangen.

    Der neue nach einem knappen 1/2 Jahr - zufällig auch die Platine die beim ersten schon geschrottet war -aber bei dem dauerte das fast 2 Jahre.

    Da ich mir nach der Aussage des Nintendo Servicemitarbeiters nach zu fragen "was wäre, wenn der erste Nintendo nach kurzer Zeit defekt gewesen wäre und der zweite dann nach einem Jahr erneut".
    Hierrauf wurde mir entgegnet, dass sobald man einmal die Garantie genutzt hat haben sie ihren Garantieanspruch erfüllt und alles weitere geht auf die Kosten des Nutzers oder man lebt mit den Einschränkungen bzw. dem defekten Gerät.

    Ich hoffe mich nun etwas besser und nachvollziehbarer ausgedrückt zu haben.

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #8
  9. 17.12.11
    Hessen-Hexe
    Offline

    Hessen-Hexe Chaosbäckerin

    Hallo Prinzesschen,

    das hätten die wohl gerne - das ist absolut nicht korrekt. Innerhalb der Garantiezeit muß der Hersteller umtauschen, egal, wie oft. Je nachdem, ob es Garantie oder Gewährleistung ist, wird die Beweislast nach sechs Monaten auf den Kunden übertragen.

    Einzig als Kunde hat man das Recht, nicht unzählige Nachbesserungen hinzunehmen, sondern dann entsprechend den Austausch der defekten Ware oder Rückerstattung des Kaufpreises zu fordern.
     
    #9
  10. 17.12.11
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    Hallo Prinzesschen...

    Ich hatte das ja so verstanden - aber genau das stimmt nicht! Innerhalb der Garantiezeit (i.d.R. 2 Jahre) hat man IMMER Garantie, egal wie oft der Gegenstand repariert oder ersetzt wurde!

    Von daher stimmt die Aussage, die du da bekommen hast, nicht - oder aber deine Frage wurde falsch verstanden damals.

    Jedenfalls - wäre der erste Nintendo nach wenigen Wochen kaputt gegangen und das Ersatzgerät dann wiederum nach einem Jahr hättest du auf jeden Fall auf Garantie noch ein weiteres Gerät bekommen! Garantie ERLISCHT NICHT - verlängert sich aber eben auch nicht (auch nicht bei Umtausch)...

    Mit jedem Gegenstand kauft man sich eine Garantie dazu - und die bleibt so wie sie ist - wird nicht mehr und nicht weniger ;)

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 20:23 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 20:21 ----------

    Insgesamt "darf" der Händler 3 x reparieren (lassen) - danach darf der Kunde erst Rückersattung des Kaufpreises verlangen oder ein Neugerät

    Wenn man einen defekten Artikel zurückgibt und sofort sein Geld bekommt geschieht das auch nur auf Kulanz des Verkäufers - weil eine Rücknahme muss man dann als Verkäufer noch nicht anbieten...

    Ich könnte hier endlos weiterschreiben......... Liebe Grüße, Rea
     
    #10
  11. 17.12.11
    Hessen-Hexe
    Offline

    Hessen-Hexe Chaosbäckerin

    Hallo Rea,

    da Du Dir so viel Mühe gemacht hast, drücke ich nicht nur den Button, sondern bedanke mich per Posting dafür, dass Du das Ganze hier nochmal so ausführlich schilderst. Denn es kann sich ja immer mal etwas ändern und solche Sachen genau zu wissen ist immer seeehr vorteilhaft :wave:
     
    #11
  12. 17.12.11
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo Hessen-Hexe,

    vielen lieben Dank für deine Info.

    Das ist ja hoch interessant - das werde ich mir im Kopf abspeichern um es bei Bedarf anzuwenden.

    Beim Nintendo war es dann ja auch ok - da die Garantiezeit des ersten Gerätes ja tatsächlich abgelaufen war.

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #12
  13. 17.12.11
    Hessen-Hexe
    Offline

    Hessen-Hexe Chaosbäckerin

    Hallo Prinzesschen,

    gern geschehen - ich hoffe, Du mußt dieses Wissen erstmal nicht anwenden. Aber wenn man sich da sicher ist, kann man Leuten, die einem was anderes erzählen wollen, ganz anders gegenübertreten. Die gehen ja davon aus, dass niemand alles wissen kann und nutzen das dann aus - im schlimmsten Falle.

    Im Falle Deines Nintendo war ja wirklich dann die Garantie abgelaufen, aber die Aussage des Mitarbeiters finde ich schon dreist :rolleyes:
     
    #13
  14. 17.12.11
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo,vor Kurzem gab meine elektrische Zahnbürste,die ich bei meinem Zahnarzt erworben habe,nach 15 Monaten auf; also noch in der Garantiezeit.
    Angerufen,alles kein Problem,die Bürste wurde eingeschickt und nach einiger Zeit bekam ich eine Neue(nicht repariert) und die hat eine neue 2jährige Garantie,zumindest hat das die Sprechstundenhilfe gesagt:rolleyes:
    Aus eigener Verkaufserfahrung weiß ich,dass das laut Gesetz nicht so ist,also bin ich mal gespannt,was im "Ernstfall" passiert.
    LGRena
     
    #14
  15. 18.12.11
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    Ganz klar, weil die Sprechstundenhilfe es nicht gewusst hat! Die lernen sowas ja nicht mal in der Schule.
    Und so denken ja sowieso die meisten Leute, das jeder neue Artikel auch eine neue Garantie hat!
    Ich bin mir sicher, wenn du da ein wenig nachbohren würdest, würdest du die richtige Antwort bekommen.
    Selbst viele Verkäufer sagen das eben falsch, da sie keine gelernten Verkäufer sind und es somit nie gelernt haben.
    Das ist glaub eins der wenigen Dinge, die man schon seinen Kindern beibringen sollte, damit "das Gerücht" endlich mal aus der Welt wäre...
    Aber gut, davon leben dann die Anwälte und ich kann meinen Job behalten :rolleyes:

    Rena, interessehalber: hast du eine neue Rechnung bekommen??? Denn ein Umtauschbeleg ist kein Garantienachweis.
     
    #15
  16. 18.12.11
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Rea,beim (ersten)Kauf habe ich eine handgeschriebene Quittung bekommen,die ich beim Umtausch mit eingereicht habe. Nach dem Umtausch (offizielle Garantie noch bis August 2012) wurde das Umtauschdatum in den Computer zu meinen Patientendaten eingetragen.
    Wie gesagt,grundsätzlich glaube ich nicht an eine neue Garantie......
    LGRena
     
    #16
  17. 18.12.11
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo,

    ich danke Euch für Eure ausführlichen Informationen, die mir helfen, mich nicht bei Woll lächerlich zu machen. ;)
     
    #17
  18. 18.12.11
    Mäxlesbella
    Online

    Mäxlesbella

    Hallo Dorilys,

    ich habe alle meine beschichteten Pfannen entsorgt und mir eine Albert Turk GmbH Co. KG - Eisenpfannen geleistet, manchmal gibts die auch beim Aldi. Wichtig ist, daß man den richtigen Durchmesser der Pfanne nimmt, denn sie muss optimal auf dem elektrischen Herd aufliegen. Auch muss sie "eingebraten" werden, aber dann hat man ein Teil, welches ein Leben lang hält.
     
    #18
  19. 18.12.11
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo Brigitte,

    ich nenne schon seit über 20 Jahren AMC-Töpfe und Pfannen mein eigen. Die Woll-Pfannen hatte ich mir für Bratkartoffeln, zum Aufbraten von Möhrendurcheinander etc. gegönnt. Aber dafür hole ich mir jetzt die billige vom Discounter - und wenn die hin ist, gibt es eine neue. =D
     
    #19
  20. 18.12.11
    Hessen-Hexe
    Offline

    Hessen-Hexe Chaosbäckerin

    Hallo Dorilys,

    das klingt nach einer guten Strategie.

    Hoffentlich hast Du mit den preiswerteren Pfannen dann keine solchen Probleme, je mehr man investiert, desto ärgerlicher ist es ja.
    Schönen Sonntag :hello2:
     
    #20

Diese Seite empfehlen