gebackener Fleischstrudel - Suppeneinlage

Dieses Thema im Forum "Suppen: mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von casiotanzen, 12.03.12.

  1. 12.03.12
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Hallo,

    hier mein Rezept für Fleischstrudel -Suppeneinlage

    Strudelteig:

    300g Mehl
    1 EL neutrales Öl
    Salz
    1 Ei
    ca. 120g Wasser

    Alle Zutaten in den Mixtopf geben und für ca. 20 Sek. auf Stufe 6-7 verkneten. Den Teig in eine Frischhaltefolie geben und für ca. 30 - 40 Min. in den Kühlschrank geben.

    Mixtopf ausspülen.

    Füllung:

    500g Rinderhack oder Tatar
    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    100g Karotten
    1 Ei
    3-4 EL Semmelbrösel
    Salz, Pfeffer, Majoran
    2 El Gemüsebrühe oder > http://www.wunderkessel.de/forum/suppen-fragen-hilfe/69-suppengrundstock.html<


    Die Zwiebel und Karotten schälen, in grobe Stücke schneiden und in den Mixtopf geben. Auf Stufe 6 für ein paar Sekunden zerkleinern.
    Die anderen Zutaten und Gewürze dazugeben und auf Knetstufe das Ganze für 1 Minute 30 Sekunden verkneten.
    Den Backofen auf 180 ° Grad vorheizen.

    Den Strudelteig aus dem Kühlschrank nehmen und dünn ausrollen. Die Fleischmasse darauf geben und verstreichen. Den Strudel wie gewohnt aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.Den Strudel mit zerlassener Butter oder Margarine bestreichen und für ca. 30 - 40 Minuten goldgelb backen.

    Man kann auch den frisch ausgerollten Strudelteig mit zerlassener Butter oder Margarine bestreichen, bevor man die Fleischfüllung darauf gibt
    (Ich spar mir diese zusätzl. Kalorien.....)

    Den Strudel auskühlen lassen und in Scheiben schneiden. Kurz zum Erwärmen noch in die heiße Suppe hineingeben, aber nicht kochen lassen.

    Uns hats sehr gut geschmeckt :p
     
    #1
  2. 12.03.12
    Thermo-Fee
    Offline

    Thermo-Fee

    Hallo Claudia,

    ich mache ihn auch so ähnlich, wir essen ihn auch in der Suppe oder aber mit Zigeunersoße und Kartoffelbrei, ein Gedicht.

    Danke das Du das Rezept eingestellt hast.


    Liebe Grüße
    Ingrid
     
    #2
  3. 13.03.12
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Hallo Ingrid,

    gestern dachte ich noch - eigentlich könnte man den Fleischstrudel auch mit Soße machen :p Ich hab ihn bisher immer nur als Suppeneinlage gemacht -aber ich hab ja einen Teil eingefroren - der wird dann mit Soße und Kapü ausprobiert - zwar nicht mit Zigeunersoße - die mögen wir nicht so gerne - aber danke für den Tipp :)
     
    #3
  4. 13.03.12
    fabi
    Offline

    fabi

    Hallo,

    hört sich lecker an. Das werde ich die nächsten Tage ausprobieren.

    Gruss
    Tanja
     
    #4
  5. 16.10.12
    fabi
    Offline

    fabi

    Hallo,

    die Suppe wird es bei uns morgen geben.

    Gruß
    Tanja
     
    #5
  6. 16.10.12
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    Huhu,

    ich habe vor längerer Zeit mal Kalbsbrät-Pfannkuchen-Röllchen gemacht und eingefroren. Kürzlich haben wir sie aufgetaut und angebraten ....und dann in die heiße Suppe - herrlich ! Ich denke, dass würde bei deinem Rezept auch so gut klappen - probiere ich auf alle Fälle in der kommenden, kühlen Jahreszeit aus....

    LG
    Pebbels
     
    #6
  7. 04.12.12
    fabi
    Offline

    fabi

    Hallo,

    morgen soll es mal wieder diese Suppe geben.

    Liebe Grüsse
    Tanja
     
    #7
  8. 07.12.12
    Huetti
    Offline

    Huetti

    #8
  9. 08.12.12
    Huetti
    Offline

    Huetti

    Hallo Casio,

    sehr sehr gut!!!! Meine Lieben waren ebenfalls total begeistert! Von uns bekommst Du 5 Sterne!!!! Dankeschön!
     
    #9

Diese Seite empfehlen