Gefüllte Kalbsschnitzel "italienischer Art"

Dieses Thema im Forum "9in1-Multikocher: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von Weingeist, 26.02.11.

  1. 26.02.11
    Weingeist
    Offline

    Weingeist

    Hallo ihr Lieben,

    bei uns gab es heute gefüllte Kalbsröllchen mit viel Soße - waren super lecker und super einfach zu machen! Hab mich da ein bißchen von den Involtini alla milanese inspirieren lassen....

    Für 4 Personen:

    4 Kalbsschnitzel
    2 grobe Bratwürste
    1 Ei
    2 Knoblauchzehen
    4 dünne Scheiben durchwachsener Speck
    Salz, Pfeffer
    Salbeiblätter (frisch)
    1/2 l Weißwein
    100 ml Brühe
    etwas Sahne
    evtl. Mehl zum Andicken
    Öl zum Anbraten

    Die Kalbsschnitzel dünn klopfen.
    Das Bratwurstbrät auslösen und mit den 2 zerdrückten Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer und dem Ei gut mischen. Ich hab die Mischung kurz im TM durchgemischt.
    Die Mischung auf den Kalbsschnitzel verteilen, glattstreichen und die Schnitzel aufrollen. Mit je einer Scheibe Speck umwickeln ein Salbeiblatt dazwischen geben und mit einen Zahnstocher feststecken.

    Menü "Anbraten" auswählen und die Kalbsröllchen von allen Seiten goldbraun anbraten.

    Mit Weißwein ablöschen und 1 Stunde "Schmoren/Schongaren".

    Dann die Brühe aufgießen, einen guten Schuss Sahne dazu, einige Salbeiblätter und den Morphy auf "Schongaren" umstellen. (Bei meinem Topf muss ich dazu auf jeden Fall eine Zeit von 5 Stunden einstellen, sonst schaltet er nicht auf Schongaren bei niedriger Temperatur :eek:. Es reichen aber auf jeden Fall 3 Stunden Schongaren).

    Nach den 3 Stunden "Schongaren" die Röllchen rausnehmen und die Soße nochmals aufkochen lassen - auf "Kochen" umstellen. Wer mag, kann sie dann noch andicken - wir mögen es lieber "flüssiger" =D

    Dazu gab es Nudeln, frisch gebackenes Baguette (für die Soße :rolleyes:) und einen Salat.

    Bilder kann ich leider keine mehr einstellen, es wurde alles ratzeputz gegessen. Ich denke aber beim nächsten Mal daran!

    Schöne Grüße

    Melanie
     
    #1
  2. 26.02.11
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Hallo Melanie,

    ständig lande ich in diesem Forum, obwohl ich diesen 9in1 Kocher garnicht habe.

    Soll das vielleicht ein Zeichen sein

    lacht Ninja
     
    #2
  3. 26.02.11
    CarolaGisela
    Offline

    CarolaGisela

    Hallo Melanie,
    danke für das tolle Rezept, das würde uns sicherlich auch sehr schmecken.
    Ganz bestimmt koche ich es nach! Ich weiß nur noch nicht wann:confused:, da meine Liste immer länger wird. :rolleyes:
     
    #3
  4. 27.02.11
    Barbara2
    Offline

    Barbara2


    Jaaaaaaaaaa!
     
    #4
  5. 27.02.11
    Weingeist
    Offline

    Weingeist

    Hallo Ninja,

    so ging es mir auch - bis ich mir einen Morphy zugelegt habe ;) Jetzt ist sogar mein Männe begeistert und nutzt ihn immer öfter.

    Liebe Grüße

    Melanie
     
    #5
  6. 27.02.11
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo Ninja:wave:,

    wenn du noch Platz in deiner Küche hast und das nötige Kleingeld dafür vorhanden ist, kann ich dir das Teil nur empfehlen. Ich nutze ihn inzwischen beinahe so häufig wie den Mixi. Die beiden ergänzen sich perfekt.;)
     
    #6
  7. 27.02.11
    CarolaGisela
    Offline

    CarolaGisela

    Hallo Ninja, =D
    ich schließe mich allen hier an - Du wirst den Kauf ganz sicher nicht bereuen oder eher dann darüber nachdenken, warum Du Morphy nicht schon Jahre hast =D

    so geht es jedenfalls mir :rolleyes:
     
    #7
  8. 28.02.11
    Beryll
    Offline

    Beryll

    Also, eine Frage :rolleyes: Nach dieser Anleitung muß man ja schon mindestens 5 Stunden vorher anfangen zu kochen oder? Also, wenn ich um 12 Uhr essen will, dann muß ja spätestens um 7 Uhr am heiligen Sonntagmorgen in der Küche stehen und "schaffen". Nee, nee, dann kann ich mit einen normalen Bratentopf arbeiten. Mein Mixi ist mir da schon viel lieber. Oder sehe ich das falsch? :confused::confused::confused:
    Gruß, Beryll
     
    #8
  9. 28.02.11
    Barbara2
    Offline

    Barbara2

    Quatsch, Du kannst ja auch mit Zeituhr arbeiten, oder den Tag vorher beginnen und dann nur aufwärmen. Schmeckt oftmals noch besser - ehrlich! Der Möglichkeiten sind da keine Grenzen gesetzt.

    Aber die Entscheidung triffst Du selbst.
     
    #9
  10. 28.02.11
    CarolaGisela
    Offline

    CarolaGisela

    Hallo Beryll,
    Barbara hat ja schon alles gut erklärt und ich kann dem nur beipflichten. Gerade schongart bei mir ein Schinkengulasch im Morphy. Gegen 21.00 Uhr wird es soweit fertig sein und dann wird der Topf nach dem Abkühlen abgedeckt in den Kühlschrank oder auf den Terassentisch gestellt. Morgen früh kommt er wieder in den Morphy und die Zeitschaltuhr regelt den Rest. Gegen 12.30 Uhr wenn wir alle vom Kindergarten zurück sind wird gleich gegessen.
    Durch Morphy ist alles viiiiel einfacher geworden. ;)
     
    #10
  11. 04.03.11
    Weingeist
    Offline

    Weingeist

    Hallo Beryll,

    da gibts nicht mehr viel hinzuzufügen :) vor allem kann man entspannt neben dem Kochen noch andere Sachen machen:p. Ohne, dass man ständig ein Auge auf den Topf haben muss. Das finde ich vor allem super praktisch! Und mit der Zeitschaltuhr kann man das Essenkochen wirklich entspannt angehen...

    Ich war auch skeptisch am Anfang. Aber inzwischen ist mein Morphy täglich im Einsatzt. Viel weniger zu spülen, eine saubere Küche und weniger Essensgeruch sind die (positiven) Folgen. Eigentlich könnte ich den Herd verkaufen :-O

    Sonnige Grüße

    Melanie
     
    #11

Diese Seite empfehlen