Gefüllter Hefezopf

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Kleckser, 30.10.06.

  1. 30.10.06
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    Hallo zusammen,
    hier habe ich mal einen Hefezopf, der bisher bei den Leuten immer ganz gut ankam =D

    Gefüllter Hefezopf

    Zutaten

    --- FÜR DEN TEIG ---

    2 MIN./37°C/STUFE 3
    40 Gramm Hefe
    1 Teel. Zucker
    1/4 Ltr. Lauwarme Milch (anfangs mal nur 200 ml)

    4 MIN./KNETSTUFE
    500 Gramm Mehl
    100 Gramm Zucker
    125 Gramm Butter oder Margarine
    2 Eier, evtl. nur Eigelb (siehe Füllung)
    1 Prise Salz


    --- FÜR DIE FÜLLUNG (BEI BEDARF 1/3 MEHR) ---

    3-4 MIN./STUFE 5
    200 Gramm Marzipan Rohmasse
    2 Eiweiß
    2 Essl. Zucker
    150 Gramm Gemahlene Mandeln
    20 ml Rum

    FALLS DIE MASSE ZU FEST
    Evtl. Wasser oder Milch

    --- BEI BEDARF FÜR DIE GLASUR ---
    4 Essl. Puderzucker
    4 Essl. Wasser


    Zubereitung

    ( 1 ) Milch, Hefe und Zucker im Mixtopf zunächst auflösen und auf Temperatur bringen.

    ( 2 ) Die restlichen Teigzutaten hinzufügen und sich einen Hefeteig kneten lassen. Hat der Teig die richtige Konsistenz etwas Mehl in den Mixtopf geben und einmal kurz kneten lassen. Den Teig dann entnehmen und in einer Schüssel eine halbe Stunde mit einem Küchentuch abgedeckt gehen lassen bzw. solange bis der Teig sich in etwa verdoppelt hat.

    ( 3 ) Nun die Zutaten für die Füllung in den Mixtopf geben. Falls man die Mandeln selber mahlen will, muss dies vor der Teigherstellung geschehen. Die Masse muss eine leicht cremige Konsistenz bekommen bzw. gut verstreichbar sein.

    ( 4 ) Den Teig nach der Ruhephase dann auf ca. 50 x 40 cm ausrollen, mit der Füllung bestreichen und längsseits aufrollen.

    ( 5 ) Die Rolle von der Mitte ab längs nach unten halbieren (sieht jetzt aus wie ein umgedrehtes Y). Nun diese beiden neu entstandenen Stränge miteinander verflechten (dabei evtl. die Schnittfläche leicht nach oben drehen).

    ( 6 ) Das ganze um 180° drehen und mit der anderen Seite ebenso verfahren.

    ( 7 ) Den geflochtenen Zopf auf ein Blech mit Backpapier oder Silikonmatte hieven und noch 15 Minuten gehen lassen.

    ( 8 ) In der Zeit in der der Zopf noch geht, den Backofen schon mal auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen und dann den Zopf 35-40 Min. backen.

    ( 9 ) Falls gewünscht, kann man dann noch nach einer leichten Abkühlphase (nicht zu lange warten) den Zopf mit einem Puderzucker-Wasser-Gemisch glasieren.


    Die einzelnen Schritte gibt es hier zu sehen:;)
    [​IMG]

    Grüßle Sven

    Ergänzung: kleiner Fehler im Rezept und Bild korrigiert.
     
    #1
  2. 30.10.06
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Wow Sven,

    das ist ja eine super Anleitung, schön gegliedert und sooo übersichtlich!!!
    Und dann noch die tollen Fotos. Die sind ja kochbuchreif!!!

    Da freue ich mich auf mehr Rezepte von Dir :p !

    Gruß

    Ute
     
    #2
  3. 30.10.06
    asterix0203
    Offline

    asterix0203 .

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Hallo Sven,

    hab das Rezept samt Foto schon abgespeichert. Ich liebe Rezepte mit Foto, da hab ich umso mehr Lust, die auszuprobieren. Wird mit Deinem Rezept auch baldmöglichst gemacht, hört sich lecker an und schaut super aus.

    liebe Grüße
     
    #3
  4. 30.10.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Und schon gespeichert, Mensch, so strukturiert möchte ich das auch mal können!

    Dankeschön!
     
    #4
  5. 30.10.06
    Muemmel
    Offline

    Muemmel

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Hallo Sven, mein Kompliment. Das Rezept liest sich sehr gut.
    Das Layaot ist super.
    Da macht es richtig Spaß ein Rezept zu probieren.[​IMG]
     
    #5
  6. 30.10.06
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Danke für eure Komplimente =D

    Allerdings habe ich gerade nen kleinen Fehler im Rezept entdeckt :roll:
    Bei der Aktivierung der Hefe (Punkt 1) zunächst mal nur einen Teelöffel Zucker dazu geben. Wäre für die Hefe wahrscheinlich etwas zuviel auf einmal ;). Erst wenn die restlichen Teigzutaten dazugegeben wird, den restlichen Zucker (ca. 100 g) hinzufügen.

    Grüßle Sven
     
    #6
  7. 30.10.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Hallöchen Sven,

    was für ein tolles Rezept - MUSS ich ausprobieren...

    Liebe Grüße Andrea
     
    #7
  8. 30.10.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Hallo Sven,

    habe den Zopf prompt heute nachmittag nachgebacken.
    Ich liebe Marzipan und die Füllung war superlecker.
    Auch die Gäste haben den Zopf sehr gelobt.

    Es hat dem Teig nichts ausgemacht das ich gleich den ganzen Zucker genommen habe,er ist schön aufgegangen.
    Hatte dein Rezept nämlich vor der Berichtigung gespeichert...
     
    #8
  9. 30.10.06
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    AW: Gefüllter Hefezopf

    @Holly

    He Super. Vielleicht probiere ich das mit dem Zucker auch mal. Quasi Extra-Power für die Hefe ;)

    Manchmal wird der Teig bei mir zu weich. Dann mache ich einfach etwas mehr Mehl dazu. Vielleicht liegt's bei mir aber auch am Mehl. Ich verwende immer Dinkelmehl (Type 630).

    Grüßle Sven
     
    #9
  10. 30.10.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    AW: Gefüllter Hefezopf

    @Kleckser,

    ich ersezte auch oft Weizen mit Dinkel.
    Ich finde es macht das Gebäck zarter...ist vielleicht auch einbildung.
    Aber man braucht dann etwas mehr Flüssigkeit oder?
     
    #10
  11. 30.10.06
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Hi Holly,
    Ähm, stimmt .. jetzt wo du das erwähnst ;)
    bei Dinkelmehl:
    Typ1050 etwa 10-15% mehr
    Vollkorn etwa 20-25% mehr

    hmm .. dann liegt's bei meinem zu weichen Teig irgendwie doch an was anderem :scratch::lol:

    Grüßle Sven
     
    #11
  12. 30.10.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Hallo Sven,

    also ich denke zuviel Fett :)
    Hab etwas weniger Butter genomme...keine Ahnung obs an dem liegt.
    Mein Teig war auf jedenfall nich weich,liess sich super weiterverarbeiten :)
     
    #12
  13. 31.10.06
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Hi Holly,
    hm, der Teig ist wohl eher schon zur Kategorie "Schwerer Hefeteig" zu zählen ;)

    Leichter Hefeteig: 10-12% Fett auf 1000 g Mehl
    Feiner Hefeteig für Kleingebäck: 15-20% Fett auf 1000 g Mehl
    Schwerer Hefeteig: 30-50% Fett auf 1000 g Mehl
    Quelle: Michaela Keller, Süßes Backwerk; Keller Versandbuchhandlung

    Beim schweren Hefeteig macht man ja eigentlich noch etwas Mehl (100 g) mit in den Hefeansatz (Punkt 1) und lässt diesen Vorteig dann 15 Minuten stehen.

    Hier mal noch ein paar Fragen an dich Holly:
    • Hast du ganze Eier in den Teig verarbeitet oder nur das Eigelb?
    • Wieviel Butter hast du genommen?
    • Hast du die Butter vorher flüssig gemacht?
    • Sind 4 Minuten zu lange fürs Kneten?
    • Wie lange hast du die Füllung verrührt? (wusste ich nämlich nicht mehr)
    Fragen über Fragen. Vielleicht wird der Teig bei mir ja deshalb zu weich :lol:

    Grüßle Sven

    P.S.: Ich glaube ich muss den Zopf demnächst auch wieder machen und meine einzelnen Schritte exakt protokollieren ;)

    Bei mir ist es nämlich oft so, dass wenn ich etwas zum ersten Mal backe die Sache super funktioniert und wenn ich dann das Rezept wieder backen will, ich
    mich unbewusst nicht mehr genau an das Rezept halte .. quasi "da hat der Sven mal wieder etwas experimentiert" :lol:
     
    #13
  14. 31.10.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Hallo Seven,

    lach ganz genauso geht es mir auch.
    Mein Problem ist auch das ich meistens nicht drauf achte wie genau ich etwas mache grins.
    Beim nächsten Mal wird es wieder völlig anders.

    Also ich versuche mal mich dran zu erinnern was ich bei deinem Rezept genau gemacht habe.

    Habe nur die Eigelb genommen da ich ja die Eiweiss für die Füllung brauchte.
    Habe ca 80g Butter genommen,nicht geschmolzen,aber auch nicht direkt aus dem Kühlschrank.Weich würd ich sagen :)
    Habe erstmal nur 200g Milch genommen und das hat ohjee jetzt kommts,glaube ich auch fast gereicht :rolleyes:
    Geknetet hab ich 3 min das reicht völlig.
    Die Füllung 30sec auf Stufe 5

    Wusste gar nicht das es sowas wie feiner oder schwerer Hefeteig gibt :)
    Das muss ich mal versuchen ob dann die Hefeschnecken anders werden.
    Ich denke dann könnte man sich an die Butter auf jedenfall halten und wegen dem zu weichen Teig eher bei der Milch experimentieren oder.
    Also ich liebe Hefeteig total deshalb werd ih da schon noch dahinter kommen,gibt essicherlich 2mal die Woche bei uns ...
     
    #14
  15. 31.10.06
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Hi Holly,
    Danke dir fürs erinnern ;)

    ich denke, ich werde das mal mit weniger Milch und evtl. "etwas vom Fett durch 1-2 Esslöffel Quark ersetzen" probieren (siehe weiter unten).

    Hier mal noch ne kleine Übersicht der einzelnen Hefeteige (anhand der bereits weiter oben genannten Quelle):

    Leichter Hefeteig:
    Fettanteil: 10-12% auf 1000 g Mehl
    direkte Hefeteigführung
    einfaches Kaffeegebäck, Kleingebäck, Streuselkuchen, Blechkuchen

    Feiner Hefeteig für Kleingebäck:
    Fettanteil: 15-20% auf 1000 g Mehl
    direkte Hefeteigführung
    Buchteln, Kleingebäck, Bienenstich, Brioches

    Schwerer Hefeteig:
    Fettanteil: 30-50% auf 1000 g Mehl
    indirekte Hefeteigführung
    Gugelhupf, Christstollen und Beugel


    weitere Tipps
    (aus verschiedenen Quellen):
    • Puderzucker statt Zucker verwenden (der Teig soll dadurch lockerer werden)
    • Quark macht den Teig geschmeidiger
    • Hefeteig wird besonders locker/luftig, wenn man bis zu 20% Fett durch Speisequark ersetzt.
    Grüßle Sven :sunny:
     
    #15
  16. 31.10.06
    Huetti
    Offline

    Huetti

    AW: Gefüllter Hefezopf

    MMmmmmmmhhhh Sven,

    dein Rezept habe ich mir notiert!!!!! Hört sich sehr lecker an. Nein, es sieht auch noch lecker aus *lach*. Beim Anschauen der Bilder kriege ich direkt Hunger drauf. ;)
     
    #16
  17. 31.10.06
    pingu
    Offline

    pingu

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Hallo Sven,
    rate mal, was gerade im Ofen ist?;)
    Ich bin gerade dabei, sofort noch eine zweite Teigladung zu fabrizieren, weil der Zopf sooooooo gut aussieht, aber ich brauche ihn zum verschenken (kriegen bei uns morgen die Kinder vom Taufpaten... die wird sich freuen, so was schönes hat´s noch nie gegeben =D ).
    Also muss natürlich für daheim auch noch einer her! Bei der Füllung mußte ich übrigens etwas experimentieren, weil ich kein Marzipan mehr hatte. Ich hab´ Nüsse gemahlen, die Eiweiß dazu und dann noch Aprikosenmarmelade dazugerührt. Mal sehen, wie´s schmeckt...
    Vielen Dank für die super Anleitung mit Fotos, der Zopf sieht richtig profi-mäßig aus.
    Einen schönen Abend noch, viele Grüße
    Andrea
     
    #17
  18. 31.10.06
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Hi Andrea
    *Grins* Feedback ist immer etwas schönes. Du musst natürlich dann berichten wie er geschmeckt hat. Manchmal ersetze ich etwas von den gemahlenen Mandel durch gemahlene Haselnüsse. Was ich mir auch sehr gut vorstellen könnte, wäre ne richtig schöne dicke Mohnfüllung :tonqe:

    Grüßle Sven
     
    #18
  19. 31.10.06
    pingu
    Offline

    pingu

    AW: Gefüllter Hefezopf

    Hallo Sven,
    also, das erste (noch warme) Randstückchen das ich gleich probiert hab´ war suuuuuuperlecker!;)
    An Mohn hatte ich auch gedacht, den mag ich nämlich sehr sehr gern =D
    ...aber den hatte ich auch nicht mehr daheim....:-( , ich muss wohl mal dringend einkaufen gehen (übermorgen, morgen ist Feiertag)
    Einen schönen Abend noch,
    viele Grüße,
    Andrea
     
    #19
  20. 16.02.08
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    AW: Gefüllter Hefezopf

    hallo Sven,

    muss dieses tolle Rezept noch mal hochschubsen.

    Hatte noch selbstgemachtes Marzipan über und bin dann durch Zufall auf Dein Rezept gestossen. Habe die Hälfte aller Zutaten verwendet (da ich nur noch 100 g Marzipan hatte) und statt Rum Amaretto. Da die Zeit leider knapp war, habe ich den Zopf nur vor dem Backen 20 Minuten im Ofen bei 50° Heißluft gehen lassen. Dann auf 180° hochgeschaltet und 30 Minuten gebacken. Suuuuperlecker. Werde ich wieder machen. Die Menge war für uns absolut ausreichend. Ein klitzekleines Stück ist noch über.

    :sunny::sunny::sunny::sunny::sunny:
     
    #20
: hefeteig

Diese Seite empfehlen