Gemüse untermogeln ?

Dieses Thema im Forum "Rezepte Kleinkinder und Kinder: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von fabi, 13.10.12.

  1. 13.10.12
    fabi
    Offline

    fabi

    Hallo,

    mein großer ist furchtbar was das essen anbelangt. Am liebsten würde er immer das gleiche essen.
    Gemüsse ist er warm überhaupt nicht, außer ich moggle es ihm unter.
    In Soßen kann ich es pürieren. Aber sonst. Habt ihr Ideen ? Rezepte ?

    Liebe Grüsse
    Tanja
     
    #1
  2. 13.10.12
    Knollie
    Offline

    Knollie

    Hallo Tanja,

    ich hab ne zeitlang bei Spaghetti Bolognese ganz viel Gemüse im TM angedünstet und gegart und dann püriert zum Hack gegeben.

    Ansonsten, mag Dein Sohn Suppen? Dann würde ich vielleicht pürierte, cremige Gemüsesuppen machen und da z.b. Fleischklöschen, kleingeschnittene Würstchen oder geröstete Brotwürfel reingeben.

    Ansonsten würde ich mit ihm vereinbaren, dass er immer einen halben Löffel Gemüse probieren muss, solange er Dir nicht wenigstens zwei bis drei Gemüsesorten nennt, die er ohne Probleme warm ist. Mit dem TM kann man ja dann auch problemlos verschiedenes Gemüse garen (mache ich öfter, da bei mir der Große Brokkoli und Blumenkohl mag, dafür aber keine Möhren, bei meiner Tochter ist es genau umgekehrt....)
     
    #2
  3. 13.10.12
    wrigda
    Offline

    wrigda das Engelkind

    Hallo Tanja,

    wenn er kein Gemüse warm mag, dann mach es doch mal Salat. Das geht doch auch mit vielen verschiedenen Sorten. Was kennt er denn für Gemüse? Bei uns gibt es immer ganz viel verschiedene Sorten.
     
    #3
  4. 13.10.12
    Giftmixerin
    Offline

    Giftmixerin

    Hallo,

    mit dem Gemüse ist es immer so eine Sache... Meine Arbeitskollegin konnte ihre Jungs mal mit einem Zucchinikuchen begeistern, obwohl sie sich davor ekelten. Schön zerkleinert und geschält mit Kakao war davon nichts zu sehen hi, hi... Karotten gehen auch.

    Liebe Grüße
    Alexandra
     
    #4
  5. 13.10.12
    marolina
    Offline

    marolina Drachen-Lady

    Hallo fabi,

    wie alt ist denn dein Großer?

    Für die meisten sind Kartoffeln kein Gemüse, und in Kartoffelpuffer oder Hackfleisch-Frikadellen kann man auch gehäckseltes Gemüse verstecken.
     
    #5
  6. 13.10.12
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo,mein einer Sohn hat jede Form von Gemüse abgelehnt,aber als Kohlrabi-schnitzel konnte ich es ihm unterjubeln;da der andere Sohn Vegetarier war,wollte der keine - hüstel-Leichenteile auf dem Teller. Kochen war immer sehr schwierig....Heute hat sich das relativiert;der Jüngste ist inzwischen ausgewähltes Gemüse und der Große manchmal Bio-Fleisch.
    Alles hat eben seine Zeit!
    LGRena
     
    #6
  7. 13.10.12
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo Tanja,

    ein bunter Rohkostteller mit geraspeltem Gemüse ist doch auch was feines. Gemüse muss ja nicht zwangsläufig gegart gegessen werden.

    Abgesehen davon hab ich mal gelesen, Mütter sollen sich nicht so verrückt machen, wenn die Kids bestimmte Lebensmittel ablehnen;). Zum Einen wissen die Kleinen ziemlich genau, was ihr Körper braucht, zum Anderen ändern sich Essgewohnheiten im Laufe der Jahre.

    Zwingen würde ich mein Kind nicht zu bestimmten Nahrungsmitteln, nur immer wieder mit anbieten=D.
     
    #7
  8. 13.10.12
    Pimboli
    Offline

    Pimboli

    Hallo,

    ich hab auch so nen Sohnemann ;)

    Tobias isst gegart eigendlich nur Erbsen - bei allem anderen bekommt er einen halben Löffel voll - den er essen muss ;), woher will er sonst wissen wie es schmeckt. Mittlerweile hat er schon festgestellt, dass Spinat nicht ganz so schlimm ist wie Sauerkraut :rolleyes:.

    Sonst isst er gerne Salat, div. Gemüse (Tomate, Gurke, Paprika, Radieschen, Möhren) aufgeschnitten, oder als Rohkost - und das ist in Ordnung so.

    Er hat z.B. auch bei Milch immer so anwandlungen - mal trinkt/isst er ein halbes Jahr keinen Kaba/Actimell/Jogurt - und dann ne Woche komm ich nicht hinterher mit kaufen. Nach der Woche hab ich wieder einen Milch (o.ä.) verweigerer.
    Käse und Kräuterquark dagegen liebt er - und das "immer".

    Also nicht zuviele Gedanken machen, die Kids holen sich schon das was sie brauchen.

    Aber ich bin der Meinung - Probieren sollte er ;)
     
    #8
  9. 13.10.12
    sannetaucht
    Offline

    sannetaucht

    Bei uns gibt es jeden Abend eine große Rohkostplatte. das hat bei uns so Tradition. Meine Heilpraktikerin schüttelt immer den Kopf, so von wegen Rohkost am Abend, aber sie sagt auch ganz klar "Wenn sie es vertragen...".
    Seit 13 Jahren : Ja, das tun sie.
    Und ich drängel da auch nicht. Ich habe früher auch nur Rohkost und Salat ohne Dressing gegessen, probiert habe ich erst, seitdem ich selber Kochkurse gemacht habe. (Das war cool, und meine Freundinnen, die mich mit 15/16 belächelt haben, wurden prompt von ihren Müttern mit angemeldet. Wir hatten viel Spaß und haben viel probiert!
     
    #9
  10. 14.10.12
    odenwälderin
    Offline

    odenwälderin

    #10
  11. 14.10.12
    wuzelnase
    Offline

    wuzelnase

    Meine Freundin hat drei Söhne, einer isst gar kein Gemüse, der zweite isst alles, der dritte nur einige Sorten - was für ein Los...

    Was aber alle drei LIEBEN, sind grüne Pfannkuchen, wer hat schon grüne Pfannkuchen!? Sie macht den Pfannkuchenteig mit Spinat und die Jungs essen dazu Apfelmus.
     
    #11
  12. 14.10.12
    millo1971
    Offline

    millo1971

    Hallo!
    Meine Kinder mögen ganz gerne grünes Kartoffelpüree, da koche ich mit den Kartoffeln gleich eine handvoll Broccolie mit....
     
    #12
  13. 14.10.12
    mix it
    Offline

    mix it

    Hallo,
    ich habe früher, die Karotten zu Spiralnudeln als Soße püriert.

    Bei uns gab es eine Phase nur noch Nudeln ohne alles zu wollen. Hat das Kind bekommen, für mich habe ich immer meine Sauce Gemüse usw. normal gekocht und auch hiervon nichts angeboten!!!
    Siehe da, nach einigen Wochen wurde von selbst nach probieren verlangt :rolleyes:

    Interessant fand ich damals das Buch von Volker Pudel: Ketchup Big Mac Gummibärchen, dies scheint es aber wohl nur noch überarbeitet zu geben.

    Ich bin kein Freund von Esszwängen, da ich selbst als Kind zum Essen von Dingen die ich nicht mochte, aus zum Probieren gezwungen wurde. Bis zum Erbrechen.
     
    #13
  14. 14.10.12
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Hallo Mix it,
    genau das ist mir mit meinem "ich esse kein Gemüse" Kind auch passiert;wir hatten Besuch und der fand das unmöglich das mein Kind den Porree nicht essen wollte. Natürlich fühlte ich mich unter Druck gesetzt und habe darauf bestanden,dass Manuel wenigstens probiert. Hat er getan...kurz gewürgt und dann landete der Porree wieder auf dem Teller.
    Danach hatte ich verständlicherweise auch keinen Appetit mehr.:rolleyes:
    LGRena
     
    #14
  15. 14.10.12
    emil2009
    Offline

    emil2009 Inaktiv

    Hallo,
    ein guter Weg ist es auch, alles was > rot < ist, mit Gemüse zu versetzten. Die Pizzapampe z.B. kann reichlich Gemüse sein, entsprechend Tomatenmark und es ist perfekt > eingefärbt < und keiner kann es erkennen. Ähnlich ist es mit Pizza - Aufstrichen oder Soßen. Im TM fein genug pürriert klappt das bestens..Grüßle emil2009
     
    #15
  16. 14.10.12
    Giftmixerin
    Offline

    Giftmixerin

    Hallo,

    mir ist noch der http://www.wunderkessel.de/forum/backen-suesse-sachen/11717-ratz-fatz-kuchen.html eingefallen. Da ist auch jede Menge Gemüse und Obst versteckt drin.
    Ich weiß nicht, wie oder wo ihr wohnt. Selbst gezogenes Gemüse wirkt auch oft Wunder. Eine Tomatenstaude, Petersilie, Schnittlauch, ... irgend etwas einfaches kann Wunder wirken. Zum Beispiel, daß dein Großer für das Salatdressing verantwortlich ist, und SEINE Kräuter und Tomaten verwenden darf.

    Liebe Grüße
    Alexandra
     
    #16
  17. 14.10.12
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Hallo Tanja,

    ich habe zwar keinen Rezeptvorschlag, aber was auch oft gut hilft ist Essenbesuch :p. Vielleicht kann er ja mal ab und zu einen Freund oder Freundin mit zum essen bringen. Du glaubst gar nicht, was die Kinder dann doch alles essen.
     
    #17
  18. 15.10.12
    Tani1608
    Offline

    Tani1608

    Hallo,

    bei uns ist die Gemüse-Lasagne der absolute Renner (obwohl Töchterlein seeeehr wählerisch ist).

    Das Gemüse kannst Du ja noch einen Tick kleiner machen als im Rezept angegeben.

    Bei hat es auch immer eine entscheidende Wirkung, als was man Ihr das Gemüse "verkauft". Bei dem Wort "Rosenkohl" bspw. wird schon das Gesicht verzogen - nennt man ihn "runde Gemüsebällchen", wird zumindest probiert ;))

    Viele Grüße
    Tani1608
     
    #18
  19. 15.10.12
    wuzelnase
    Offline

    wuzelnase

    stimmt, es kommt immer darauf an, wie man es den Kindern verkauft...

    Meiner hat eine Zeit keine Kartoffeln gegessen, dann hab ich für ihn besonders kleine gemacht und ihm als "kinderkartoffeln" verkauft. Plötzlich waren sie super.

    Heute habe ich einen Karottenkuchen gebacken, er hat mir sogar geholfen und gemeint, es wäre ja "voll eklig", Karotten in einen Kuchen zu tun. Aber gegessen hat er ihn trotzdem. :rolleyes:
     
    #19
  20. 30.10.12
    Antlia
    Offline

    Antlia

    Hallo zusammen,

    was mir dazu einfällt:

    Das Gemüse-Kartoffel-Püree aus dem TM-Kochbuch So koch ich gerne ist gaaaaaaaanz gaaaaaanz toll und lecker und einfach zu machen. Wir hatten schon Möhren+Kohlrabi und auch mal Blumenkohl drin. Und beide schmeckten eher unauffällig gemüsig, sondern eher kartoffelig, mit Ausnahme, dass ersteres leicht süßlich schmeckte und orange war. :cool:
    Kann ich zum Gemüseverstecken und zum mehr Sättigen echt empfehlen!!
     
    #20

Diese Seite empfehlen