Gemüsehobel bzw. -reiben

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von chiva, 20.04.04.

  1. 20.04.04
    chiva
    Offline

    chiva

    Hallo @ all!

    Benutzt ihr seit James noch Gemüsehobel oder -reiben.
    Ich meine für Julienne-Schnitte usw.?

    Falls ja, welchen Hobel oder welche Reibe könnt
    ihr empfehlen?

    Chiva :lol:
     
    #1
  2. 20.04.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Ich weiß zwar nich was das für Schnitten sind.

    Aber ich benütze immer noch meinen Gemüsehobel den ich mal auf einen Markt gekauft habe. (Das Messer selbst hat so einen V-Schnitt und so einen Halter für kleiner Dinge oder Reste). Den nehme ich immer noch wenn ich z.B. Zwiebelringe für den Salat schneide. Dann habe ich noch so einen gewelten Hobel (auch vom Markt). Damit sehen besonders die Gurkenscheiben im gemischten Salat sehr nett aus.
    Ich denke dafür ist James nicht ganz so geeignet :roll: =D =D
     
    #2
  3. 20.04.04
    chiva
    Offline

    chiva

    Gemüsehobel -reibe

    Hallo Reni! :lol:

    Mit Julienneschnitt meinte ich so kleine Stäbchen, wie teilweise
    der Karottensalat in der Gaststätte.

    Chiva =D
     
    #3
  4. 21.04.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Chiva,
    Ich habe auch noch einen Gemüsehobel, den habe ich mal bei Lidl gekaubt, der Griff ist hinten aufgestellt, zum besser halten. Es sind verschiedene Messer dabei und ein Restehalter.
    Damit mache ich die Zwiebelringe, oder Karotten, wenn ich Scheibchen möchte.
    Für ganz feinen Karottensalat nehme ich immer noch meine Alte Aldi - Küchenmaschine, da gibt es ganz feine längliche Fasern.
    Schmeckt mir besser als das Gehäcksel vom TM.
     
    #4
  5. 21.04.04
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Hallo Chiva,
    bei mir ist es ähnlich wie bei Elke; ich habe und benutze nach wie vor meinen Börner-Hobel nebst Rohkostreibe und das Schnitzelwerk meiner Braun; wobei ich reine Rohkost "nur für uns" meist schon im James häcksle.
    LG
    Jerry
     
    #5
  6. 21.04.04
    Gitte
    Offline

    Gitte

    Hallo,

    ich benutze auch den V-Hobel von Börner, der hat auch Einsätze für dicke und dünne Stifte. Ich kann ihn nur empfehlen. Ich hab ihn nun schon gute 10 Jahre und er schneidet immer noch, was das Zeug hält.

    LG, Gitte
     
    #6
  7. 21.04.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo zusammen,

    auch ich benutze immer noch meinen V-Hobel, für Stifte und für feine Scheiben oder Zwiebelringe. Ich meine fast, meiner ist noch älter als 10 Jahre (wenn mich nicht alles täuscht müsste er jetzt 13 sein) und er schneidet immer noch sehr gut :p .

    Liebe Grüße
    Ulli
     
    #7
  8. 21.04.04
    tinchenimtal
    Offline

    tinchenimtal WK-Rezeptetopf

    Hallo, Chiva.

    Ich benutze schon seit Jahr und Tag einen TNS-Gemüsehobel. Dieses Gerät habe ich mal auf einer Verbraucherausstellung entdeckt und gekauft (wird wohl jetzt bei QVC und HSE angeboten).
    Der Hobel hat ein Einstellrad mit 6 Positionen. Je nach Einstellung gibt es Scheiben (von ganz dünn bis ca 6 mm) oder Julienne (ebenfalls von ganz dünn bis 6 mm). Mit etwas Übung bekommt man sogar exakt geschnittene Zwiebelwürfel hin.
    Auf jeden Fall benötigt man einen Restehalter, das Gerät ist nämlich sauscharf und schneidet leider, bei entsprechender Ungeschicklichkeit, auch Fingernägel oder gar Finger.
    Also mal ehrlich, der James ist ja wirklich gut, aber wenn ich für ein Tomatenbrot eben mal schnell eine Zwiebel in hauchdünne Ringe schneiden will, geht es mit den Hobel sehr viel schneller und die Reinigung ist ganz einfach : fließendes Wasser.

    Viele Grüße aus Jamestal
    Sonja
     
    #8
  9. 21.04.04
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Huhu,
    also ich hab so einen ganz simplen Leifheit Rädler. Seid nunmehr 15 Jahren... :-O :-O doch schon solang!! :wink:
    Ich brauch Ihn nur für Zwiebel-Gurken oder Kartoffelscheiben..
     
    #9
  10. 22.04.04
    geli
    Offline

    geli

    Hallo Ihr ALLE!

    Ich hatte auch so ein V-förmiges Teil - vor Urzeiten (Ende der 70er Jahre) mal auf einer Ausstellung gekauft.
    In meinem Erneuerungswahn vor ein paar Jahren habe ich mich von ihm leider getrennt, obwohl er noch mühlos die Nägel und Fingerkuppen absäbeln konnte und durch ein Angebot von ALDI-Nord ersetzt. Aber dieses Aldi-Teil taugt wirklich nicht viel - kann nur ganz dünne Scheiben schneiden, keine Stifte produzieren und hat auch nur unbefriedigende Raspelgrößen. Ich benutze es nur zum Zitronenschalenabhobeln.

    James, so toll wie er ist, kann eben doch nicht alles! :p

    Viele Grüße

    geli
     
    #10
  11. 22.04.04
    Maggie
    Offline

    Maggie Maggie

    Hallo zusammen,

    oh ja, ich benutze, wenn's schön aussehen soll einen Gurkenhobel. Den hatte ich vor kurzem so in der Hand, daß ich mein ganzes restliches Leben duch die Narben daran erinnert werde. :evil:

    Seitdem hab ich ein Höllenrespekt vor dem Teil.

    Gruß Maggie
     
    #11
  12. 23.04.04
    Lillimonster
    Offline

    Lillimonster

    Huhu Hexen,
    hier noch mein Senf:

    ich nehme den Börner V-Hobel und den Curlycut von Börner (Karotten als Gitter etc.).

    Habe beides schon seit Jahren und finde es super.
     
    #12
  13. 23.04.04
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Ich habe den V-Hobel von Börner und die Rohkostreibe, mit der kann man hervorragend Stifte hobeln (2 x 2 mm) super als Suppeneinlage oder für Wok-Gemüse.

    Gruß Lisa
     
    #13
  14. 23.04.04
    Nordlicht
    Offline

    Nordlicht

    Hallöchen,

    die Rohkostreibe von Börner habe ich auch. Die ist wirklich klasse, funktioniert auch nach vielen Jahren noch einwandfrei. Den Hobel hatte ich früher mal, der ist auch super. Wenn ich an den mal wieder drankomme, lege ich mir den auch wieder zu.

    Viele Grüße,

    Heike
     
    #14
  15. 23.04.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    ja die Börner Teile habe ich auch (alle 3), außerdem habe ich mir vor einem Jahr den TNS- Hobel gekauft, der ist auch toll, weil man die schheibendicke so gut variieren kann , aber ich finde den Restehalter da ziemlich schlecht, mir hält da einfach nichts....... da ist der von Börner schon besser, mit dem Börner-Hobel kann sogar mein Mann Zwiebelwürfel machen :p =D

    Liebe Grüße
    Pippilotta :wink:
     
    #15
  16. 24.04.04
    kätzchen
    Offline

    kätzchen Inaktiv

    hallo miteinander

    ich habe auch den börner hobel und mache sehr viel damit und obwohl er schon fast 9 jahre auf dem buckel bez. auf den klingen hat , hobelt er noch sehr gut,
    habe auch noch den wellenschneider , die rohkostreibe und einen hobel ,der dünne, geriffelte teile produziert, alles von börner und bin sehr zufrieden,
    freue mich auch schon auf den MAIMARKT, schaue mir immer wieder mal gerne einen börner stand an, vielleicht gibt es wieder was neues!

    LG silke
     
    #16

Diese Seite empfehlen