Geriebene Semmel/Semmelbrösel oder Semmelmehl...

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 18.10.05.

  1. 18.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    ...wie immer es in den verschiedenen Regionen heisst :lol:

    Ihr Lieben,
    ich habe die Suchfunktion benützt, bin aber nicht fündig geworden.

    Was kann ich tun, um aus alten Brötchen/Semmeln/Brotscheiben oben genanntes Produkt herzustellen?

    Meine alte Küchenmaschine hat das ganz brilliant gemacht.
    Meine TM31 ist da noch nicht so erfolgreich.
    Das liegt bestimmt an mir.

    Die harten Brötchen waren relativ klein (na gut, nicht sooo sehr klein, ein Brötchen war einmal längs, einmal quer durch)
    Entweder hatte ich Riesenbrocken oder danach feines Mehl.
    Beides möchte ich nicht.

    Wieviel kann ich rein machen, wie lange in welcher Stärke??

    Wer kann mir helfen?
    herzlichen Dank schon im Vorfeld!!
     
    #1
  2. 18.10.05
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Hallo Ani Teb!
    Ich mach den Mixtopf meines TM21 etwa halbvoll. Die getrockneten Brötchenhälften (längs) breche ich immer nochmal durch. Dann stelle ich auf Turbo und gucke nach ca. 30 Sekunden mal durchs Meßbecher-Loch rein, ob noch größere Brösel drin sind. Dann laß ich halt noch ein paar Sekunden laufen. Klappt bei mir supergut.
    Es amcht nur ziemlich Krach am Anfang...
     
    #2
  3. 19.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Genau das machte ich auch.
    ABer ich hatte dann Mehl.
    Und keine Brösel.
    Sprich, es ist mir eigentlich viel zu fein.
    Ich brauche es ja unter anderem um Fleisch zu panieren, und da möchte ich nicht so etwas feines.

    Danke trotzdem für die Antwort, vielleicht hat noch jemand den ultimativen Tip.
     
    #3
  4. 19.10.05
    barossa
    Offline

    barossa barossa

    Hallo Ani Teb,
    ich kann Dir leider keine Hilfe zur Semmelbröselherstellung geben, aber Dein Zitat ist klasse, hat mich am "frühen Morgen" schon zum Lachen gebracht! :p :p :p
    Danke
    Helga
     
    #4
  5. 19.10.05
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Paniermehl

    Hallo Ani Teb, :)

    ich mache meine Brösel immer so: nur 1 geteiltes Brötchen oder Weissbrotreste in den Topf geben und die "Turbotaste" intervallmässig" betätigen. Da kann man immer dann stoppen wenn es richtig ist. Klappt eigentlich immer gut. So wie die Brösel von Lei... wird es allerdings nicht. Das ist ja ein spezielles Verfahren.Die Krümel finde ich aber auch zu fest.
    Unsere dt. Spitzenköche machen ihr Paniermehl ja nur vom getrockneten Inneren des Weissbrotes. Es soll "fluffig" und leicht sein. So wird die Panade nicht wie Beton. Aber auch das ist Geschmacksache....

    Probieren geht über studieren!!
    Einen schönen Tag noch!
     
    #5

Diese Seite empfehlen